Forum...weitere
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Suche Auto für Studium

Suche Auto für Studium

Themenstarteram 5. Oktober 2011 um 15:41

Nun guten Tag liebe Community.

Hab mein studium begonnen, leider ist die etwas entfernt von Köln. Und mit der S Bahn dauert es ca 76 min nach Gummersbach. Im Grunde ganz okay, nur gibt es Tage wo man nur paar Std hat, und da nervt die Bahn, weil sie so selten kommt und so lang braucht. Deswegen such ich einen Wagen, der Wenig verbraucht und generell günstig ist für Versicherung.

Beim Budget bin ich mir noch nicht sicher, wieviel ich brauche, je nachdem wird man halt mehr in die tasche greifen müssen.

Hatte erst mit nem Smart geliebäugelt, aber der ist zwar für Stadtfahrten super, dafür scheint er seine Probleme mit der Autobahn zuhaben, und bei höheren Geschwindigkeiten mehr verbrauchen.

Ob der Wagen spaß machen soll ? hm glaub für meine Bedürfnisse spielt es leider keine rolle, und wenn ja fahr ich lieber mit Papas Mercedes xD

Ähnliche Themen
9 Antworten

Moin,

die Eckdaten sind ja bisher noch etwas dünn... Ohne zu wissen was für Dich als Verbrauch noch tragbar ist, ob's eine grüne Plakette haben muss, wieviel Du überlicherweise transportieren möchtest, auf was für Versicherungskonditionen Du zurückgreifen kannst/musst, etc. wird das ein Stochern im Nebel... ;)

Und vor Allem: Was darf der Spaß in der Anschaffung kosten?

Zitat:

Original geschrieben von Neohase

Hatte erst mit nem Smart geliebäugelt, aber der ist zwar für Stadtfahrten super, dafür scheint er seine Probleme mit der Autobahn zuhaben, und bei höheren Geschwindigkeiten mehr verbrauchen.

Hörensagen oder selbst gefahren? Unser Smart (Fortwo, 61 PS) braucht auch auf der Autobahn nur dann mehr als 5 Liter, wenn man dauerhaft im Begrenzer (Tacho, nicht Drehzahl) hängen möchte. Wenn das zuviel ist - den Diesel gibt es auch noch, im Hinblick auf ein langes Motorleben wäre er auch vorteilhafter. Wenn man natürlich mehr als 130 fahren möchte, gäbe es da geeignetere Fahrzeuge - aber gerade in Ballungsgebieten findet man eh kaum freie Strecken. Bei meiner letzten Fahrt um Köln herum hätte es auch ein Roller getan, im Hinblick auf die Durchschnittsgeschwindigkeit.

Gruß

Derk

Wenn dir alles egal ist, wie Ausstattung, Optik … hol dir einen Citroen AX! Der AX 1.4 D ist in Österreich das preiswerteste was du Auto, was Anschaffung, Verbrauch, Versicherung… angeht. Allerdings sind die entwischen auch schon schön in die Jahre gekommen, ob in Deutschland vielleicht ein Benziner billiger ist kann ich nicht sagen und du wirst ja auch eine grüne Plakette brauchen und somit fällt der Diesel weg.

Falls du dir ein älteres Auto anschaffen willst, solltest du generell einen Bekannten der schraubt an der Hand haben, oder es dir selber mit einem Reparatur Handbuch beibringen. Wenn du das Auto wegen allen Kleinigkeiten in die Werkstatt tragen willst, hol dir einen kleinen neueren Japaner wie z.B. einen Toyota Yaris oder Suzuki Swift/Alto... einer der Drillinge (Peugeot 107/Citroen C1/ Toyota Aygo) währe auch noch eine Alternative.

Ohne Kenntnis deines Budget und deiner Bedürfnisse ist es schwer dir ein Auto zu empfehlen, legst du zum Beispiel wert auf eine Klimaanlage? Wie hoch darf der Unterhalt sein? Konkretisiere dies etwas dann kann man dir auch besser helfen!

Themenstarteram 5. Oktober 2011 um 17:05

Also das mit dem Smart hab ich von meinem Freund gehört der einen besitzt. Der meint, außer du tuckerst hinter den lkws mit Tempo 80, dann verbrauchst du wenig.

Grüne Plakette bzw keine Ahnung ob das ein must have ist, da ich in die innenstadt eh meist doch lieber mit der Bahn fahre.

Nun gibts halt viele Kriterien die ich so anfangs gar nicht bedacht habe, zb Klima schön wärs aber wenn nicht, auch okay xD

Jmd der schrauben kann hab ich nicht.

Von der Optik wars mir ja eigt egal, anfangs hatte ich eher diese Wagen im Kopf : opel Corsa, VW Lupo, Ford fiesta etc

Bei weitestgehender Wahllosigkeit kann man natürlich schlecht konkrete Empfehlungen geben... ;)

Wenn Corsa, Fiesta und Lupo gingen - dann gehen auch Arosa, Saxo, C1, C2, 106, 107, 206, Clio, Twingo, Alto, Swift, Cuore, Charade, Aygo, Starlet, 121, ... Fährt alles irgendwie am unteren Level der Unterhaltskosten, und die Liste ist noch lange nicht vollständig.

Auf die grüne Plakette würde ich - zumindest in der Umgebung - nicht verzichten. Du nimmst Dir zwar jetzt vor dann eh mit der Bahn zu fahren, aber nicht alles lässt sich damit erledigen, und manchmal ist das Auto eben einfacher und auch schneller. Dann Bahn fahren zu müssen, nur weil's unbedingt ein alter Diesel sein sollte, würde mich persönlich ärgern.

Hat Dein Freund auch verraten, wie er "viel" und "wenig" Verbrauch beziffert? Mit 80 km/h im LKW-Verband braucht nunmal jedes Auto weniger, als wenn man es über die Bahn tritt. Eine 6 vor dem Komma habe ich bisher weder mit dem Fortwo noch mit dem Roadster geschafft, dafür müsste man schon ein aktuelles Smart-Modell mit dem 1.0er Benziner bemühen.

Was es kosten darf, wissen wir aber nun immer noch nicht :confused: ;).

Themenstarteram 5. Oktober 2011 um 18:01

Nun ihr seid die Experten, und lasse mich gerne belehren =)

Also hab grad ein Budget von 3000€ zur verfügung, und im grunde ist mir die marke scheiß egal xD

Denn mein lieblings auto zurzeit ist der neue Dodge challanger, und den kann ich mir nicht leisten, also egal hauptsache gut und günstig ^^

Zitat:

Original geschrieben von Neohase

Nun ihr seid die Experten, und lasse mich gerne belehren =)

Also hab grad ein Budget von 3000€ zur verfügung, und im grunde ist mir die marke scheiß egal xD

Denn mein lieblings auto zurzeit ist der neue Dodge challanger, und den kann ich mir nicht leisten, also egal hauptsache gut und günstig ^^

Wenn Du außer "gut" und "günstig" keine besonderen Ansprüche stellst, wäre ein Daihatsu Cuore die beste Wahl. Für die 3000 € kriegst auch locker einen mit Klimaanlage (empfehlenswert). Nachteil ist der dort etwas kleine Kofferraum und wenn sich vorher niemand um Rostvorsorge gekümmert hat, sollte man eine Hohlraumversiegelung machen lassen.

Ansonsten ist der Cuore zuverlässig, sparsam, wendig, spritzig und man hat für 4 Leute locker ausreichend Platz.

Daß der Smart ein Säufer ist, kann ich zumindest für den smart&pulse bestätigen. Ich habe im Jahre 2000 einen Vorführwagen für ein Wochenende mitgenommen. Bis dahin bestand ernsthaftes Kaufinteresse, weil der Smart angeblich so sparsam sein sollte. Heraus kam, daß er etwa 50% mehr verbraucht hat als mein damals 15 Jahre alter Nissan Micra mit gleicher Leistung (40 kW) und eine Tankfüllung nicht einmal 200 km hielt. Ich war froh, als ich dann wieder in mein sparsames Auto steigen konnte.

Zitat:

Original geschrieben von meehster

Daß der Smart ein Säufer ist, kann ich zumindest für den smart&pulse bestätigen.

Dennoch merkwürdig, dass die Mehrheit es irgendwie mit deutlich weniger als 10 Litern schafft... ;)

Spielt aber dann doch keine Rolle, denn für 3000 Euro gibt es an sich nur Smarts, bei denen sich bereits die Motorrevision ankündigt, entsprechend stehen da recht hohe Folgekosten in's Haus.

In der Preisklasse finden sich zwangsläufig auch einige rollende Baustellen, um das Risiko zu reduzieren solltest Du auf jeden Fall jemanden mitnehmen, der sich damit auskennt. Für den Anfang wär's das Einfachste, die üblichen Verkaufsplattformen mit den entsprechenden Werten zu füttern und nachzusehen, was im näheren Umkreis steht und zunächst Deinen optischen Anforderungen entspricht. Preis bis 3000, Baujahr nicht älter als 10 Jahre, Laufleistung unter 80000 - da sollte ein adäquater Kleinwagen aufzutreiben sein. Kann natürlich auch älter sein oder mehr km 'runter haben, das wären jetzt lediglich die Werte die ich persönlich bei der Preisklasse ansetzen würde. Die technischen Macken der Kandidaten lassen sich dann hier gezielt nachfragen.

Cuore wäre schon eine recht solide und im Unterhalt eine der preiswertesten Varianten, fährt aber eben auch die Verzicht-Philosophie - wo nichts ist, kann wenig kaputt gehen. Wenn man mich mit dem Auftrag losschicken würde, käme ich wahrscheinlich entweder mit einem Lancia Y oder einem Honda Logo zurück - beides Exoten, und daher vorteilhaft in der Kategorie "viel Auto für's Geld" (Viel Ausstattung beim Lancia, geringe Laufleistungen beim Logo). Allerdings sind sie auch in der Versicherung nochmal ein paar Klassen höher angesiedelt als der Daihatsu.

Hallo, wenn du ein billiges Auto suchst dann kannst du den golf von mir haben er ist technisch in Ordnung hat ca.102000 km un 1 Jahr Tüv

allerdings ist er Bj 94 und nur 70 PS

Der TE suchte nicht ein billiges, sondern ein preiswertes Auto ;)

Zum Cuore noch eines: So sehr Verzichtserklärung ist der auch nicht. Unser 1999er hat schon elektrische Fenster, elektrische Spiegel und Zentralverriegelung. Mit Letzterer habe ich vor Kurzem meine Krankengymnastin erstaunt: Ihr Peugeot 206 hat keine.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. ...weitere
  5. Suche Auto für Studium