ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Suche Fahrschule in München für unter 2000 Euro

Suche Fahrschule in München für unter 2000 Euro

Themenstarteram 14. Juni 2012 um 13:20

Ich suche im Raum München eine Fahrschule für unter 2000 Euro für den ganz normalen Führerschein Klasse B, denn ich glaube, 1500 Euro im Raum München sind unrealistisch, oder?

1. Was könnt ihr für unter 2000 Euro empfehlen? (bitte mit Adresse/Internetseite, wenn möglich)

2. Wie lange dauert der ganze Spaß, wenn man sich nicht allzu deppert anstellt? Sind 3 Monate realistisch, um Theorie und Praxis zu bestehen?

3. Irgendwelche Tipps und sonstige Hinweise immer willkommen. :)

Vielen Dank!

Beste Antwort im Thema

naja der preis liegt ja eher an dir....viele stunden = teuer, pflichtstunden = billig.

62 weitere Antworten
Ähnliche Themen
62 Antworten

Mit welcher Fahrstunden-Anzahl rechnest du maximal?

Themenstarteram 14. Juni 2012 um 13:34

Das kann man ja schlecht vorher sagen, aber was wäre denn der gute Durchschnitt?

naja der preis liegt ja eher an dir....viele stunden = teuer, pflichtstunden = billig.

Die Wahl einer guten und günstigen Fahrschule ist schonmal schwer.

Die Preise auf der Tafel spiegeln nicht immer ein gutes Gesammtbild wieder.

Erkundige dich am besten im Bekanntenkreis wer welche Erfahrungen gemacht hat.

Eine FS die auf dem ersten Blick günstig erscheint kann hinter das finanzielle Fiasko werden.

Du wirst doch Freunde, Bekannte, Schulfreunde und vielleicht Familienangehörige haben, die im Raum "München" ihren Führerschein gemacht haben, oder grad sogar machen... ;)

am 14. Juni 2012 um 16:44

Also falls du Excel besitzt mache folgendes:

Du klapperst alle Fahrschulen in deiner Nähe ab (oder die die auf regelmäßigen Wegen liegen). Von allen sammelst du die Preise die fix sind (also auf jeden Fall anfallen, wie Anmeldegühr, Plfichtfahrten usw.). Dann hast du schon mal einen Überblick, welche Kosten auf jeden Fall pro Fahrschule anfallen, ohne Zusatzstunde. Dann erstellst du noch für jede Fahrschule ein Feld, in das du den Preis für eine normale Fahrstunde (oder Doppelstund) einträgst. Dann gehst du über eine Formel in der du dies mit einer weiteren Zelle mulitplizierst, die du irgendwo an den Rand machst. In dieser Zelle kannst du dann schauen bei wieviel Stunden, welche Fahrschule am günstigsten ist.

Ich würde mich im S-Bahnbereich bzw. im Umland mal umhören, wenn die Schulen direkt in München zu oder sehr teuer sind. Kommt drauf an, wo Du zu hause bist. Meinen Schein habe ich bspw. seinerzeit in Unterhaching gemacht, ist aber schon 30 Jahre her ;) .. da hat der Schein 1+3 aber nicht mal mehr 800 dm gekostet.

 

ps. Keine Ahnung, wie das inzwischen gehandhabt wird, aber in jedem Fall einen Handschalter nehmen und das kleinste verfügbare Modell sollte auch ausreichen.

naja jeder ist seines glückes schmied....

ich bin zu meinem fahrschullehrer hin, hab dem ein bündel schein in die hand gedrückt mit den worten "hier das reicht für die pflichtstunden und danach meldet mich zur prüfung an" und damit war das thema erledigt.

btw ich war "offizieller" schwarzfahrer ;) in meiner jugend war ich im segelflugsport aktiv. und wir hatten aufm flugplatz einen seilstarter. und irgendwie muss das seil ja zurück zum startpunkt nach einem erfolgreichen start. und das zieht keiner von hand 40 mal am tag über die landebahn. da gabs dann einen grosszügigen gönner der seine scheisskiste bevor der tüv sie still legt dem segelflugplatz geschenkt hat. und mit dem auto hat man dann das seil von a nach b gefahren. und die jugend hat sich dann die schnautze eingeschlagen wer den rückholer fahren darf. somit hatte ich mit 18 ca 1000 fahrstunden gratis ;) deshalb war das kein thema.

wens mit dem praktischen nicht sooooo klappt dann empfehle ich jemand schmerzbefreiten der mit dir auf einem verkehrsübungsplatz mal den einen oder anderen samstag üben geht. das is allemal billiger als eine fahrschulstunde. es bringt dir eine billige fahrschule nichts wen es an dir liegt.

ach ja und auf autos wie einen 3er bmw oder ne e klasse als fahrschulwagen würde ich verzichten. die kosten nämlich MEHR geld. und ob ich nun auf nem 3er bmw oder nem golf meine fahrstunden abreise wäre mir egal. die fahrstunden im 3er bmw cabrio hat zu meiner zeit ca das doppelte gekostet wie imm ranzigen 2er golf ;)

am 14. Juni 2012 um 17:11

Mein FS hat 200 DM gekostet.

Vor 45 Jahren. :D 

 

Nach zwei Wochen und 10 Fahrstunden war der Lappen mein.

 

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von popeye174

Eine FS die auf dem ersten Blick günstig erscheint kann hinter das finanzielle Fiasko werden.

Jup - von solchen "Diskountern" würde ich abraten. Suche dir eine, die schon lange im Geschäft ist.

So hab ich es gemacht - nicht auf dem Dorf, wo alle meine Kumpels beim neuen "Diskounter" waren, sondern in der Nachbarstadt, bei einer Fahrschule, die dort schon ~20 Jahre ist.

Es kommt zwar vorrangig auf dein Talent als Fahrer an, aber der Lehrer trägt da natürlich auch einen Riesen Teil zu bei! Und günstiger bin ich am Ende auch weggekommen ;)

3 Monate sollten reichen - ich hab die Theoriestunden in den Osterferien in einem Ferienkurs gemacht, Praxis waren dann nochmal 2 Monate, aber mit sehr unregelmäßig Verteilten Fahrstunden (auch mal 2 Wochen keine gehabt...)

Wieviel Pflichtstunden braucht man denn eigentlich heutzutage für den B-Schein, bzw. C-Schein?

Es gibt keine Pflichtstuden, sondern nur Sondrfahrten, bzw. besondere Ausbildugsfahrten

5 Überland, 4 Autobahn+3 Beleuchtung.

Ein "schlechter" Lehrer verkauft gerne mal paar mehr Übungsfahrten und unterfordert den Schüler....somit kann er dann mehr Stunden reißen. Alternativ ist ne Stunde eben nicht 45 Min. , sondern so 35.

Eine Billigfahrschule muss auch leben, daher trixen die mal ganz gerne....und/oder die Autos sind technisch am Limit.

Bei uns hier auf der Ecke bekommt man z.B. den B schon für 800 Euro.

OK der Wagen wird nie gewaschen ( der FL auch nicht ), ab und an wird mal irgendwo gegen gefahren.....aber irgendwas ist ja immer.

PS.: einige Schüler standen allerdings auch schon hinterher in der Zeitung.....leider mit schwarzem Rand drum und das wünscht man nun wirklich keinem.

Hör dich im Bekannten/Freundeskreis einfach mal um

am 14. Juni 2012 um 19:19

Zitat:

Original geschrieben von popeye174

Es gibt keine Pflichtstuden, sondern nur Sondrfahrten, bzw. besondere Ausbildugsfahrten

Und diese Sonderfahrten bzw. besondere Ausbildungsfahrten (<- habe ich noch nie gehört das Zweite) müssen verpflichtend gemacht werden, genauso wie Theoriestunden, sind also Pflichtstunden.

Zitat:

Original geschrieben von popeye174

Es gibt keine Pflichtstuden, sondern nur Sondrfahrten, bzw. besondere Ausbildugsfahrten

5 Überland, 4 Autobahn+3 Beleuchtung.

das is ja wumpe wie du das nennst. das ist DAS was du MINIMALST brauchst. alles andere is luxus.

bzw mehr oder weniger dummheit. ich würde NIEMALS als erstes in einen fahrschulwagen steigen und mir erstmal kupplung und gas erklären lassen. wiegesagt erstmal auf den verkehrsübungsplatz und anfahren üben und eine gewisse grundsicherheit aneignen. das kost zwar auch geld aber im gegensatz zur fahrschule is das kinderfasching.

wer vorher schon moped oder mofa gefahren ist der ist natürlich im vorteil. ach ja...und so ein komischer michael schuhmacher is auch bei der praxisprüfung durgefallen beim ersten mal. und damals war der auch schon in carsport erfolgreich ;) kann also jedem mal passieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Suche Fahrschule in München für unter 2000 Euro