ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Einstieg in die Welt der Sportler

Suche Einstieg in die Welt der Sportler

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 12:37

Moin alle zusammen.

Wie schon in der Überschrift zu lesen, suche ich einen guten Einstieg in die Welt der sportlicheren Wagen.

Hoffe der Text wird nicht zu lang, will aber genügend Informationen geben ;)

Aktuell nutze ich einen Honda Jazz mit 78PS (Schalter) und gut 6,2L Verbrauch. Ist zwar schön bzw ausreichend für den Alltag, aber spätestens auf der Autobahn merkt man doch, dass es grade beim Beschleunigen an Leistung mangelt.

Ich erinnere mich auch noch an die Fahrschule, da gab es einen Golf Diesel mit, wenn ich mich recht erinnere, ~150PS. War natürlich schon etwas besser, aber ich denke, da wäre auch gut noch mehr drin.

Ich fahre sowohl kürzere Strecken innerhalb der Stadt als auch -etwas- längere Wege über die Autobahn(Arbeit, Freizeit, usw).

 

Jetzt zum gesuchten gebrauchten Sportler:

- Bis etwa 15.000€

- unter 100.000km

- Normalverbrauch max. ~12L

- Leistung 200-300PS

- Möglichst keine dt. 0815 Standard Kiste

- 4 Sitze

- Alltagstauglich

- Kein zu altes Fahrzeug mit zu altem Aussehen

 

Was ich bisher im Auge habe bzw hatte:

aktueller Honda Civic Type R (4. Gen)- In meinen Augen das, was der eierlegenden Wollmilchsau am nächsten kommt. Problem ist jedoch derzeit der Preis. Mitte nächsten Jahres kommt wohl die neue Generation, vielleicht gibt es dann einen Preissturz, vielleicht auch nicht. Hat zwar über 300ps, wirkt aber, als könne man diese gut kontrollieren.

Ford Mustang GT 5. Generation 4.6/5.0 V8 - Vom Aussehen, Sound, Preis etc natürlich ein Traum. Jedoch gut über 300PS, die aufgrund der schlichten Ausstattung und des wohl eher "primitiven" Fahrwerks wohl nicht gut zu kontrollieren sind. Daher wahrscheinlich weniger für den Einstieg geeignet. (Korrigiert mich, wenn ich da falsch liege)

Mazda RX8 - Aussehen, Leistung und Preis super, Leider viel zu durstig, zudem will der Wankelmotor seine Sonderbehandlung, nicht Alltagstauglich

Hyundai Genesis Coupe - Nicht uninteressant, wird noch genauer unter die Lupe genommen. Aussehen ist jedoch verbesserungswürdig.

Nissan 350Z - 2-Sitzer

Civic Type R 3. Gen - ganz passabel, mehr auch nicht. Leistung könnte einen Schub vertragen

Beste Antwort im Thema

Ich muss zugeben beim alltäglichen rumgegurke ist man mit einem Turbo unaufgeregt schneller. Trotzdem ziehe ich Saugmotoren vor, denn bei dem alltäglichen rumgegurke im meist dichten Verkehr würde auch ein 1.4 l Sauger reichen um mitzuschmimmen. Wenn ich mich nicht nur treiben lassen, sondern mal überholen will ist es egal ob Sauger oder Turbo, da wird der niedrigst mögliche Gang eingelegt und ausgedreht und auch für einen Zwischenspurt macht es mir nichts aus zu schalten. Dafür kann ich auch mit richtig niedrigen Drehzahlen von ~1000 Umdrehungen noch problemlos beschleunigen, wo ich mit einem gleichstarken Turbo im Turboloch versinken würde.

Ich würde so an die Fahrzeugwahl gehen: Wenn du unaufgeregt und sicher schnell sein willst, nimm einen Kompaktsportler mit Turbo wie GTI, ST und Co. Der Frontantrieb verzeiht auch einen grobmotorischen Tritt aufs Gas in der Kurve und der Turbomotor muss für kurze Zwischenspurts nicht unbedingt geschaltet werden.

Wenn es dir auf den Fahrspaß ankommt, nimm ein Auto mit Hinteradantrieb und guter Gewichtsverteilung. Das ist einfach ein anderes, besseres Fahrgefühl. Dazu passt auch ein Saugmotor besser, da die Leistung besser dosierbar ist und ein Sportwagen auch mal gedreht werden darf ;) Dann darf es dir aber nichts ausmachen, dass dir jeder 1.4 Turbo mit 50 PS weniger in der Elastizität davon zieht...

71 weitere Antworten
Ähnliche Themen
71 Antworten

Sämtliche kompakte ala Golf GTI, Focus ST, Astra OPC, Kia Ceed GT, Renault megane usw.

Peugeot RCZ, Audi TT, Alfa Brera, Toyota GT86

Ich denke mal GTI, ST, OPC etc. Könnte schon unter 0815 fallen ;)

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 13:31

Könnte nicht nur, tun sie auch :) Einzige Ausnahme bei den Aufgelisteten ist der GT86, den ich auch bereits im Auge hatte, aber aktuell noch ein klein wenig zu teuer ist (~18t+ für 200PS)

Ich hoffe du bist dir bewusst, dass du dich auch Unterhaltsmäßig in einer ganz anderen Klasse zum Jazz bewegst ...

Zitat:

@Clashing_Thunder schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:31:46 Uhr:

Könnte nicht nur, tun sie auch :) Einzige Ausnahme bei den Aufgelisteten ist der GT86, den ich auch bereits im Auge hatte, aber aktuell noch ein klein wenig zu teuer ist (~18t+ für 200PS)

Ein Civic Type R ist auch nur ein Honda Civic. Ein 0815 kompakter von Honda.

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 13:39

Natürlich, ich habe nicht umsonst einen Normalverbrauch von 12L angegeben, dass es sich hierbei um das doppelte handelt ist mir durchaus bewusst ;) auch dass die anderen Umkosten steigen werden. Aber alles noch in einem vertretbaren Rahmen für mich. Ausnahme bildete da bisher eigentlich nur der RX8, der aufgrund von Verbrauch und exotischem, Wartungsintensiveren Motor ein bodenloses Loch sein dürfte :D

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:36:45 Uhr:

 

Ein Civic Type R ist auch nur ein Honda Civic. Ein 0815 kompakter von Honda.

Der aktuelle sieht nicht nach 0815 Civic aus, vorherige Generation "leider" schon eher. Man muss aber auch dazu sagen, dass ein Civic trotz allem noch immer anders aussieht, als die meisten anderen Hatchbacks wie zB der Golf; in meinen Augen durchaus ein wenig dynamischer, sportlicher, da hinten nicht so "abgehackt". Fällt auch finde ich im alltäglichen Verkehr noch immer wenigstens etwas auf. :D

Meganes RS mit Cup Paket. Mach einfach mal eine Probefahrt, dann wirst du sehen, dass das von einer "dt. 0815 Standart Kiste" ganz weit weg ist :) allerdings werden die wenigsten den Unterschied zum normalen Megane sehen. Diejenigen die ihn erkennen finden den dafür umso besser ;)

Zitat:

@Clashing_Thunder schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:39:02 Uhr:

Natürlich, ich habe nicht umsonst einen Normalverbrauch von 12L angegeben, dass es sich hierbei um das doppelte handelt ist mir durchaus bewusst ;) auch dass die anderen Umkosten steigen werden. Aber alles noch in einem vertretbaren Rahmen für mich. Ausnahme bildete da bisher eigentlich nur der RX8, der aufgrund von Verbrauch und exotischem, Wartungsintensiveren Motor ein bodenloses Loch sein dürfte :D

Zitat:

@Clashing_Thunder schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:39:02 Uhr:

Zitat:

@conqueror333 schrieb am 9. Oktober 2016 um 13:36:45 Uhr:

 

Ein Civic Type R ist auch nur ein Honda Civic. Ein 0815 kompakter von Honda.

Der aktuelle sieht nicht nach 0815 Civic aus, vorherige Generation "leider" schon eher. Man muss aber auch dazu sagen, dass ein Civic trotz allem noch immer anders aussieht, als die meisten anderen Hatchbacks wie zB der Golf; in meinen Augen durchaus ein wenig dynamischer, sportlicher, da hinten nicht so "abgehackt". Fällt auch finde ich im alltäglichen Verkehr noch immer wenigstens etwas auf. :D

Der astra. J OPC mit 3 Türen ist auch nicht so abgehackt z. B. Oder mini cooper jwc. Und da es dir eher um das nicht alltägliche aussehen geht und etwas mehr Leistung auf der Autobahn würde ich noch folgende Modelle angucken alfa guilette, alfa 159, lexus is250, Mitsubishi Lancer Ralliart (kein evo), subaru impreza wrx (kein wrx sti) VolvoC30, S40, Saab 9-3.

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 13:55

Den Megane RS werde ich durchaus mal im Auge behalten bzw. mal genauer nachforschen, scheint nicht allzu übel ;)

Wenn du schon über den aktuellen Type R nachdenkst, dann behalte auch die Preise für den Peugeot 308 GTi im Auge, die werden vermutlich noch stärker fallen. Das Auto ist extrem unterschätzt und wurde sogar in allen Vergleichstests der deutschen Presse von den Testern für den besonders hohen Fahrspaß gelobt.

Dem Tip Megane schließe ich mich an. Falls sich kein guter RS findet wäre vllt. die unsportlichere 220PS Version ein Kompromiss. Oder ein Laguna Coupe mit Allradlenkung.

Hyundai Genesis ist als V6 gut, den 4-zylinder kannst du bei dem Modell aber vergessen.

Wenn dir der Mustang gut gefällt, dann vllt. auch der Chevrolet Camaro, der hat ein viel besseres Fahrwerk.

Infiniti (Nobelmarke von Nissan) G37 gäbe es auch noch, als Coupe und Limousine.

Der Cadillac ATS war das erste Modell von GM auf der komplett neuen, besonders sportlichen Alpha Plattform, da kommen jetzt die ersten Gebrauchten schon in den Bereich um ca. 20tsd €.

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 16:14

Zitat:

@Stratos Zero schrieb am 9. Oktober 2016 um 15:45:32 Uhr:

Wenn du schon über den aktuellen Type R nachdenkst, dann behalte auch die Preise für den Peugeot 308 GTi im Auge, die werden vermutlich noch stärker fallen. Das Auto ist extrem unterschätzt und wurde sogar in allen Vergleichstests der deutschen Presse von den Testern für den besonders hohen Fahrspaß gelobt.

Dem Tip Megane schließe ich mich an. Falls sich kein guter RS findet wäre vllt. die unsportlichere 220PS Version ein Kompromiss. Oder ein Laguna Coupe mit Allradlenkung.

Hyundai Genesis ist als V6 gut, den 4-zylinder kannst du bei dem Modell aber vergessen.

Wenn dir der Mustang gut gefällt, dann vllt. auch der Chevrolet Camaro, der hat ein viel besseres Fahrwerk.

Infiniti (Nobelmarke von Nissan) G37 gäbe es auch noch, als Coupe und Limousine.

Der Cadillac ATS war das erste Modell von GM auf der komplett neuen, besonders sportlichen Alpha Plattform, da kommen jetzt die ersten Gebrauchten schon in den Bereich um ca. 20tsd €.

Schonmal danke für den Beitrag :D Aber natürlich kommt es bei einem Wagen auch auf das Aussehen an, da fällt für mich der Peugeot direkt wieder weg. Ich mag zugegeben Fahrzeuge mit... "Serienmäßigen Karosserietunining" bzw, wenn ein Auto Leistung hat, darf es das auch ruhig zeigen.

Das kann vor allem der aktuelle Type R aber auch Muscle/Ponycars wie Mustang und Camaro relativ gut. Beim Megane gefällt mir, dass man es dem an der Front und auch etwas am Heck ansehen kann. Der Infiniti sieht mal noch ganz interessant aus, aber da sind in der Preis/Leistungsklasse dann doch andere Alternativen.

Jetzt jedoch zum Camaro. Bei dem habe ich auch schon gelesen, dass das Fahrwerk besser sein soll, jedoch hat hier die V8 Variante soweit ich das gesehen hab >400PS, wie sieht es da denn noch mit Fahrgefühl und Kontrolle aus, wenn man direkt von einem 1.2er Jazz da rüberspringt :confused: Bis etwa 300PS ist das denke ich noch durchaus vorstellbar...da gäb's beim Camaro allerdings nur die V6 Variante

Zitat:

Jetzt jedoch zum Camaro. Bei dem habe ich auch schon gelesen, dass das Fahrwerk besser sein soll, jedoch hat hier die V8 Variante soweit ich das gesehen hab >400PS, wie sieht es da denn noch mit Fahrgefühl und Kontrolle aus, wenn man direkt von einem 1.2er Jazz da rüberspringt :confused: Bis etwa 300PS ist das denke ich noch durchaus vorstellbar...da gäb's beim Camaro allerdings nur die V6 Variante

:confused: Denkst du, dass ein Auto mit besserem Fahrwerk trotzdem plötzlich ein unkontrollierbeares Monster wird, weil es 100 PS mehr hat? Das ist natürlich nicht der Fall.

Was hast du gegen den V6? Der klingt immer noch besser als die ganzen Turbo 4-Zylinder.

Zitat:

@Clashing_Thunder schrieb am 9. Oktober 2016 um 16:14:14 Uhr:

 

Jetzt jedoch zum Camaro. Bei dem habe ich auch schon gelesen, dass das Fahrwerk besser sein soll, jedoch hat hier die V8 Variante soweit ich das gesehen hab >400PS, wie sieht es da denn noch mit Fahrgefühl und Kontrolle aus, wenn man direkt von einem 1.2er Jazz da rüberspringt :confused: Bis etwa 300PS ist das denke ich noch durchaus vorstellbar...da gäb's beim Camaro allerdings nur die V6 Variante

Sehr gute Frage. Wie wäre es zunächst mit einer Probefahrt, damit du dir sicher bist ob es gleich 300 PS sein müssen oder ob von 70 PS auf 150 auch reicht? :)

Themenstarteram 9. Oktober 2016 um 17:10

@Stratos Will natürlich nicht sagen, dass er dann direkt unkontrollierbar ist aber habe halt auch noch nie einen Camaro gefahren und zugegeben auch bisher noch nicht so tief informiert wie beim Mustang. Und das mit dem V6, naja es ist halt schlichtweg eine gewisse Image-Geschichte, ich gehöre auch zu den Leuten, für die in so einen Ammi schlichtweg ein V8 gehört :D Werde hier aber def. mal noch etwas in die Materie einlesen.

Und ich würde nicht zwanghaft sagen "besser" aber anders. V8 klingt halt besonders pur, kernig und böse, V6 wirkt da ein bisschen gedrosselt und zahm. Ein Turbo 4-Zylinder hingegen mehr sportlich, modern. Ist irgendwie eine andere Welt, beides hat seinen Charme.

@gesichtselfmeter Natürlich muss es nicht gleich 300 sein, deshalb schau ich u.a. halt auch eher nach etwas zwischen 200-300. 150 hatte ich grob schon mal, spricht halt besser an aber "es darf auch etwas mehr sein" ;) Und ein Fahrzeug mit 300 wäre wiederum eine längerfristige Anschaffung, soll ja auch über die Zeit Spaß machen und nicht nur "ok" sein. Probefahrten werde ich auf jeden Fall mal versuchen in absehbarer Zeit zu machen, zumindest was im Rahmen der Möglichkeiten steht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche Einstieg in die Welt der Sportler