ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche 206cc Nachfolger

Suche 206cc Nachfolger

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 14:14

Ich habe einen Peugeot 206cc, Bj. 2004 und ich liebe ihn.

Vollautomatisches Stahldach, was im geschlossenen Zustand einen riesigen Kofferraum bietet, genau mein Ding.

Nur ist das Ding mittlerweile 12 Jahre alt, das Dach ist nicht mehr dicht, die Klimaanlage ist defekt, die Kupplung wäre bald fällig und Reparatur lohnt einfach nicht mehr.

Dummerweise baut Peugeot überhaupt keine Cabrios mehr und im Dschungel der anderen Hersteller blicke ich nicht durch.

Ich hätte ja gerne eine Suche oder einen Konfigurator, der bei "Cabrio mit automatischem Stahldach" beginnt, aber sowas habe ich bisher nicht gefunden.

Einige Dutzend Male habe ich irgendeinen Konfigurator ausgefüllt, nur um ganz am Ende zu merken, dass das Ding ein Stoff-Faltdach (ich kenne die genauen Fachbegriffe um zwischen den Bauarten der Dächer zu unterscheiden nicht) hat.

Die Hersteller haben auch iwie die Angewohnheit Cabrios immer nur mit offenem Dach abzubilden, damit man nicht gleich sieht, dass es nur ein Stoffdach hat.

Im Prinzip will ich einen neuen 206cc, aber nachdem der nicht mehr gebaut wird suche ich halt nu ein Auto, was dem so nahe wie möglich kommt.

Etwas grösser und auch etwas teurer als der 206cc darf der Neue sein, sagen wir bis max. 40K, aber auf jeden Fall ein Neuwagen.

Markentreue oder sowas kenne ich nicht, ob es am Ende ein deutsches oder japanisches oder sonstwas Modell wird, ist mir völlig egal, auf den Inhalt kommt es an.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Cabrio mit Hardtop beschrängt die Auswahl sehr. Eine Möglichkeit wäre BMW Z4, der Kofferraum ist aber eher klein. Ist ein Auslaufmodell, mit gutem Rabatt wird er in Budget passen.

Noch ein Modell mit Hardtop ist Mercedes SLC, dort wird es auch knapp mit dem Budget.

Evtl. noch ein Renault Megane? Oder 308? die beiden kriegst du nicht mehr als Neuwagen, die Nachfolgermodell bieten noch keine Cabrio-Variante. Die sind aber größer als die anderen Kandidaten und passen locker im Budget.

am 12. Juli 2016 um 14:59

Also mein 206cc Nachfolger ist der MX-5 mit Hardtop, das neue Hardtop Modell MX-5 RF sollte ab Herbst bestellbar sein und Anfang 2017 ausgeliefert werden.

http://www.motor-talk.de/.../...-der-nur-rf-heissen-darf-t5634243.html

 

Aber vom großen Kofferraum muss man sich dann verabschieden, und eine Ablage hinter den Sitzen (Peugeot hat das Rückbank genannt) gibts auch nicht.

Dafür aber deutlich mehr Fahrspaß.

 

An neuen 4 Sitzen sieht es derzeit sehr schlecht aus, der Trend geht wohl wieder zum Stoffdach.

Der VW Eos wurde letztes Jahr eingestellt, 3er BMW und Volvo C70 2013, aber vielleicht vergesse ich ja noch einen.

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 15:53

Erstmal danke für die Antworten.

Ich weiss wohl, bzw. hab schon gemerkt, Hardtop ist schwer zu finden und vollautomatisch noch schwerer.

Das war schon vor 12 Jahren dasselbe Problem, damals war der 206cc so ziemlich das einzige Modell, was zu meinen Anforderungen passte.

Ich kann aber leider nicht drumrum, denn automatisches Hardtop ist die einzige Bedingung die meine Frau an das neue Auto stellt.

BMW habe ich mir gerade angeschaut, 418i, der liegt im Listenpreis auch über meinem Budget, aber es finden sich im Web auch Angebote unter 40K dafür.

Ist mir trotzdem eigentlich zu teuer und auch von der Motorisierung her in der kleinsten Variante schon mehr als ich haben will.

4 Sitze brauche ich nicht, weil wir keine Kinder haben, aber die Rückbank im Peugeot war immer perfekt für meinen (Schäfer-)Hund und auch nachdem der Hund nicht mehr lebt ist diese Rückbank immer eine gute, geräumige Ablage auf der ich (bei offenem Dach) auch schon Fahrräder und Grossbild-Fernseher transportiert habe.

Gebraucht will ich eigentlich nicht, damit habe ich (als ich noch jünger war und mir Neuwagen nicht leisten konnte) reichlich schlechte Erfahrungen gemacht.

Auslaufmodell soll mir recht sein, solange es noch als Neuwagen vom Händler verkauft wird.

Bist Du Laternenparkerin oder woher diese Festlegung auf das Stahldach? Ein Stoffdach ist im Winter heimeliger und ich finde das Geräusch, wenn der Regen auf das Stoffdach prasselt, sehr schön. Bei Hagel ist ein gutes Stoffdach auch vor Schäden besser geschützt als ein Metalldach.

Für 40ke bekommst Du ja schon einen Ford Mustang Cabrio oder einen Nissan 350Z Roadster als Neuwagen - sie haben allerdings beide kein Metalldach.

Wenn es denn ein Metallklappdach sein muss, warum nicht noch einen recht neuen 207 CC nehmen?

http://ww3.autoscout24.de/classified/292419629?asrc=st|as

oder einen 308:

http://ww3.autoscout24.de/classified/281289087?asrc=st|as

Wenn der Alte so geliebt wird, warum nicht nochmal etwas investieren? Warum lohnt sich das deiner Meinung nach nicht mehr? Hast du schon einen Überblick über die anfallenden Kosten?

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 16:16

Stoffdach hatten wir vor dem 206cc, Rover irgendwas, da haben uns Vandalen in 5 Jahren 4x das Dach aufgeschlitzt, das ist NICHT lustig.

Daheim hätte ich schon Garage, aber man ist ja nicht immer nur daheim.

"Recht neu" hatte ich auch schon mal, als ich noch nicht verheiratet war, das war damals ein Honda Prelude, der stand mehr in der Werkstatt als ich ihn nutzen konnte.

Nach 2 Jahren Ärger habe ich ihn dem Händler zurückgegeben und DANN habe ich erfahren, dass schon der Erstbesitzer den Wagen nur deshalb abgegeben hat, weil er dauernd Ärger damit hatte.

Hat mich zwar nichts an Geld gekostet, weil auch auf den Gebrauchten noch Garantie war, trotzdem brauche ich das nicht nochmal.

am 12. Juli 2016 um 16:24

Naja das war wohl beides mal eher Pech, kann vorkommen, ist aber nicht die Regel.

Davon würde ich es nicht abhängig machen.

 

Aber bin ja auch ein Freund von Festdach Cabrios, bei mir hat das aber optische Gründe.

 

Einige wenige Transporte wäre für mich kein Grund für einen 4 Sitzer lieber leihe ich mir alle 1-2 Jahre mal ein größeres Auto. Einen Fernseher würde ich aber wohl auch noch zwischen Sitze und Rückwand bekommen wenn ich die Sitze nach vorne schiebe. Dann sitzt man zwar nicht mehr bequem aber für neun paar Kilometer stört das nicht.

Für den Urlaub muss es aber natürlich reichen bei mir tut es das mit dem MX-5, aber knapp ist es schon zumal der neue noch kleiner geworden ist.

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 16:27

Zitat:

@backbone23 schrieb am 12. Juli 2016 um 16:14:03 Uhr:

Wenn der Alte so geliebt wird, warum nicht nochmal etwas investieren? Warum lohnt sich das deiner Meinung nach nicht mehr? Hast du schon einen Überblick über die anfallenden Kosten?

Damit habe ich 2 Probleme.

1) Das Dach ist undicht.

Der Händler sagt, er kann versuchen eine neue Dichtung einzusetzen, aber er übernimmt keinerlei Garantie, dass das hinterher dicht ist, weil er das schon mit anderen 206cc versucht hat und das Problem schon kennt.

Maximal gibt er mir eine 50/50 Chance.

2) Die Klimaanlage ist undicht.

Ich war schon 5 oder 6x in einer auf Klimaanlagen spezialisierten Werkstatt (wobei ich seit dem 3ten Mal nichts mehr bezahlen muss), aber selbst der grösste Experte dort (der auch vom Peugeot-Fachhändler empfohlen wird) zuckt mittlerweile nur noch die Schultern, weil er nach Austausch von einem halben Dutzend Teilen das eigentliche Leck nicht finden kann.

Ich habe seit diesem Jahr einen Deal mit ihm, dass er mir zum Selbstkostenpreis jedes Frühjahr das Kühlmittel auffüllt, das hält dann meistens bis in den Herbst.

Damit kann ich zur Not leben, aber es nervt trotzdem.

..... und dann halt die üblichen Sachen an Verschleiss.

Die Batterie ist schon über 4 Jahre alt, Kupplung ist bald fällig, Bremsen vermutlich auch.

Das kenne ich alles aus der Zeit als ich immer nur alte Autos gefahren habe, da wird man mit reparieren nicht fertig, weil nach jeder Reparatur in immer kürzeren Abständen neue Defekte auftauchen.

am 12. Juli 2016 um 16:36

Zitat:

@Thomas0101 schrieb am 12. Juli 2016 um 16:27:19 Uhr:

1) Das Dach ist undicht.

Der Händler sagt, er kann versuchen eine neue Dichtung einzusetzen, aber er übernimmt keinerlei Garantie, dass das hinterher dicht ist, weil er das schon mit anderen 206cc versucht hat und das Problem schon kennt.

Maximal gibt er mir eine 50/50 Chance.

Schon mal die Verriegelung nachgestellt, das sollte eigentlich kommen bevor man über einen Dichtungstausch nachdenkt. Das Dach wird dann stärker in die Dichtungen gedrückt.

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 16:43

Ja, das hat der Händler als Erstes gemacht, als das Problem aufkam, aber das hat nichts genutzt.

Zitat:

@Thomas0101 schrieb am 12. Juli 2016 um 16:16:19 Uhr:

Nach 2 Jahren Ärger habe ich ihn dem Händler zurückgegeben und DANN habe ich erfahren, dass schon der Erstbesitzer den Wagen nur deshalb abgegeben hat, weil er dauernd Ärger damit hatte.

Dir fällt nicht zufällig gerade auf, dass ein Erstbesitzer genauso Pech haben kann wie ein Zweitbesitzer?

Wenn es wirklich ein Neuwagen sein muss, dann gibt es nun einmal nicht viel Auswahl auf dem Markt. Die gängigen Modelle wurden ja bereits genannt. Den VW EOS könntest du mit etwas Glück noch als Neuwagen bekommen, der wurde bis 2015 produziert. Da wäre z.B. noch einer:

http://ww3.autoscout24.de/classified/282084641?asrc=st|as

Wenn ich an deiner Stelle wäre dann würde ich aber dennoch mal noch nach einem gebrauchten Peugeot 207CC suchen. Die neuesten sind so ca. 4 Jahre alt.

Michael

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 16:54

Klar weiss ich, dass man auch mit Neuwagen Pech haben kann.

Aber die Wahrscheinlichkeit, dass man mit einem Gebrauchten Pech hat ist halt ungleich höher, weil es nun mal einen Grund gibt, warum der Vorbesitzer ihn abgegeben hat und auch wenn es diverse Gründe dafür gibt, ist Ärger mit dem Auto immer eine Möglichkeit.

Zitat:

@Thomas0101 schrieb am 12. Juli 2016 um 15:53:44 Uhr:

...

BMW habe ich mir gerade angeschaut, 418i, der liegt im Listenpreis auch über meinem Budget, aber es finden sich im Web auch Angebote unter 40K dafür.

Ist mir trotzdem eigentlich zu teuer und auch von der Motorisierung her in der kleinsten Variante schon mehr als ich haben will.

...

418i ist mir gar nicht bekannt. Aber selbst der 420i als Basismotorisierung dürfe trotz 184 PS bei mind. 1.65t Lebendgewicht nicht unterfordert sein.

Bei MB gibt's auch noch den SLK. Bei der ersten Version in den 90ern war allerdings der KR bei eingeklapptem Dach kaum noch nutzbar. Und ist halt auch nur ein 2-Sitzer.

Etwas in der Art Cabriolimousine ist wohl kein tauglicher Ersatz? Fiat 500, Citroën C1 oder DS3... Sind halt auch Stoffdächer.

Viel Auswahl ist da nicht mehr, erstaunlich, wie schnell die Klappdächer wieder vom Markt verschwunden sind (Ford, Opel, Renault, Peugeot, Mitsubishi...).

Themenstarteram 12. Juli 2016 um 22:40

Ja, ich staune auch.

Ich muss aber wohl dazu sagen, dass Autos für mich kein Dauerthema sind.

Vor 13 Jahren habe ich ein gutes halbes Jahr damit zugebracht den 206cc auszusuchen.

Vor 6 Jahren hatte ich mal kurz überlegt, ob ich den 206cc wieder verkaufen soll solange er noch Geld bringt, konnte mich dann aber nicht entscheiden, was ich stattdessen kaufen soll.

Seitdem habe ich das Thema vergessen, bis vor ein paar Monaten, da bin ich auf Tour gewesen 3000km in 2 Tagen.

Da ist mir dann aufgefallen, dass mein Auto alt geworden und es wohl Zeit für was Neues ist.

Und jetzt, nach intensiver Suche im Web, stelle ich fest, ich hätte doch besser vor 6 Jahren ein neues Cabrio kaufen sollen, als es sie noch überall gab.

Ich habe nichts gegen billige Autos, aber diese ganz kleinen Dinger ala Fiat 500 sind mir dann zu klein, nicht von der Ausstattung oder Motorisierung her, sondern vom Stauraum.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Suche 206cc Nachfolger