ForumCar Audio Produkte
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Car Audio & Navigation
  5. Car Audio Produkte
  6. Subwoofer

Subwoofer

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 18:54

Hallo,

kann mir jemand von Euch sagen wie es sich auswirkt, wenn ich einen Subwoofer, der eigentlich ein Gehäuse bräuchte, als Free Air betreibe? Würde in einen A3 kommen. Ich weiß, das das Auto eigentlich nicht Free Air tauglich ist, aber mich würde interessieren wie sich der Sub anhören würde bzw. ob die Haltbarkeit des Woofer darunter leidet.

Bei mir würde die Optik im Vordergrund stehen - sollte sich aber noch einigermaßen akzeptabel anhören.

Schon mal Danke!

Ähnliche Themen
12 Antworten

Was du da vor hast ist totaler Quatsch :D

Du willst in einem Auto mit offenem Kofferaum einen Sub Feerair verbaue, d.h. du müsstest ihm ein 300-400 Liter Gehäuse bauen das den kompletten Kofferraum füllt. Und nicht genug des Unsinns, du willst in eben diesem Gehäuse noch einen Sub verbauen der in einem kleinen Gehäuse besser spielen würde :D

Es wäre sogar sinvoller ein kleines Gehäuse zu bauen und den Rest des Kofferraumes mit Bauschaum auszufüllen wenn er denn irgendwie voll werden soll ;)

Falls du da was falsch verstanden hast: Ein Freeair Sub braucht ein geschlossenes und völlig luftdichtes Gehäuse, genau wie ein normaler Subwoofer auch. Nur dass er von den TSP so ausgelegt ist dass er in sehr großen Gehäusen spielen kann und man somit direkt den Kofferraum einer Limo benutzt wenn dieser Luftdicht ist.

Kurzum, Freeair ist ein einem A3 völlig unmöglich!!

Steckst du einen nicht "Freeair" Sub in ein Gehäuse mit mehreren hundert Litern wird er wenig Wirkungsgrad haben, wenig Tiefgang und extrem schammig spielen.

Verbaust du ihn Free to Air, also ohne dichtes Gehäuse, und das ist vermutlich das was du vor hattest, hast du einen akustischen Kurzschluss. Dann kommt einfach gar nichts aus dem Sub. Er wird bei sehr wenig Leistung schon wabbeln dass die Zentrierung Hilfe schreit.

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 19:29

Ok! Ist ja bis jetzt nur so eine Gedankenspielerei. Also bringt mir diese Varinate nichts.

Komme also um ein Gehäuse nicht drumherum. Kannst Du mir auch sagen was passiert wenn ich das Gehäuse kleiner mache als es sein sollte? Habe ich dann weniger Tiefbass oder geht dann auch nichts mehr?

am 11. Oktober 2009 um 19:38

machst du es zu klein, wird es nicht mehr gut klingen.

wo genau liegt eigentlich das problem? was soll eigentlich verbaut werden? was erwartest du für ein ergebnis?

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 19:48

Verbauen möchte ich ein bzw. zwei 30er Subwoofer. Der Ausbau dient in erster Linie der Optik (der Sinn sei mal so dahin gestellt). Ich möchte aber trotzdem einen einigermaßen akzeptablen Klang haben. Ich habe mir für den Ausbau eine bestimmte Optik vorgestellt und da habe ich leider nicht mehr soviel Platz für die Gehäuse. Darum auch meine Frage ob man das Gehäuse auch kleiner machen kann und wie sich das klanglich auswirkt.

Du schreibst das er nicht mehr gut klingen würde - kein richtiger Bass mehr oder wie kann ich mir das vorstellen?

am 11. Oktober 2009 um 19:55

dröhnen, keine kontur, brei-bässe... optik ist nicht alles;)

du musst schon mal ein paar genauere details ausspucken. hast du denn schon subwoofer? es gibt auch welche die in kleinen gehäusen zurecht kommen. wieviel platz hast du denn zur verfügung, was für endstufen?

man, man, man - dir muss man auch alles aus der nase ziehen, oder?

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 20:09

Also als Subwoofer habe ich mir den Audiobahn AW 1251 T vorgestellt.

http://www.audiobahn.com/Audiobahn06/pages/woofers.html

Findest Du ziemlich unten unter Natural Sound Series.

Endstufen habe ich noch keine, da richte ich mich dann nach den Subwoofern.

Habe mal ein Bild angehängt - ist aber nur eine grobe Richtung. Die Subwoofer würden auch in etwa so platziert werden - also auf einer Dreicksplatte (ca. 40x40 cm)

am 11. Oktober 2009 um 20:17

naja, wenn du NUR auf optik wert legst...

also ich würd mir eher einen sub aussuchen, der trotz des eingeschränkten designspielraums mit kleinem gehäuse klar kommt. schließlich wollte ICH mir den subwoofer nicht nur angucken, sondern ihn in erster linie mal hören. was du machen willst ist meiner meinung mal sowas von vollkommen sinnbefreit...

was magst du denn für musik und was ist dir der spass wert? dann können wir dir wenigstens mal ein paar kombinationen nennen, die auch in solchen verhältnissen klingen können.

mfg

Themenstarteram 11. Oktober 2009 um 20:31

Mir ist klar, dass mein Vorhaben für die meisten nicht verständlich ist, aber so ist es nun mal.

Musik höre ich Querbeet - bin also nicht auf was bestimmtes festgelegt.

Preislich habe ich mir mal so um die 300 EUR vorgestellt. Die beiden Subwoofer bekomme ich für ca. 100 EUR.

Ich würde dir zwei Hertz ES300D empfehlen. Die kommen in jeweils nur 20 Litern sehr gut zurecht, knüppeln dabei noch richtig schön. Und mit den Doppelschwingspulen kommst du auf insgesamt 4ohm, was sich recht leicht und günstig versorgen lässt. Allerdings liegen die zusammen knapp über deinem Budget. Und die sehen auch wie Subwoofer aus, wenns schon um Optik geht. Die Audiobahn blng bling Teile wirken doch voll billig. Im Budget fällt mir jetzt nichts ein.

Oder schöpf das Budget richtig aus, setz dir einen einzigen Hertz HX300 rein, der macht optisch zehnmal mehr her als so zwei Spielzeugwoofer. Und du kannst auch mal jemanden probehören lassen und musst dich nicht immer herausreden wenn du die Anlage mal einschalten sollst ;)

am 12. Oktober 2009 um 0:57

frack, wir haben mal wieder die gleichen gedanken. hatte auch sofort die hertz auf dem plan. würde aber evtl die kleineren vorziehen. wenn du 2 30iger plus amp "optisch" verbaust, wirds schnell sehr eng.

oh man, in vielen autos saß ich schon mit solchen konzepten... das ist ja wohl extrem peinlich eine anlage optisch so in szene zu setzen, die dann abartig schlecht klingt. ne, ne - da würd ich lieber ein paar ordentliche lautsprecher verbauen, die dann auch halbwegs akustisch überzeugen.

optisch lässt sich z.b. auch ein eton craq 12-1000 gut in szene setzten. einfach invers verbauen und mit >1kw sauberer sinusleistung befeuern. aber was anständiges kostet halt auch mehr. ist wie mit dem berühmten atu tuning...

Die audiobahn subs sind ja wohl die miesesten subs die man kaufen kann! Sehen durch den minimagnet und den blechkorb äuserst billig aus und gehn tun die auch nich sonderlich

Zitat:

Original geschrieben von Höllenmaschine

Hallo,

kann mir jemand von Euch sagen wie es sich auswirkt, wenn ich einen Subwoofer, der eigentlich ein Gehäuse bräuchte, als Free Air betreibe? Würde in einen A3 kommen. Ich weiß, das das Auto eigentlich nicht Free Air tauglich ist, aber mich würde interessieren wie sich der Sub anhören würde bzw. ob die Haltbarkeit des Woofer darunter leidet.

Bei mir würde die Optik im Vordergrund stehen - sollte sich aber noch einigermaßen akzeptabel anhören.

Schon mal Danke!

Das gibt einen "akustischen Kurzschluss". Im schlimmsten Fall bewirkt das Ding: gar nix... keine Erfahrung im Lautsprechbau?

Deine Antwort
Ähnliche Themen