ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Strecke grad in einer Panne und weiß nicht weiter ...

Strecke grad in einer Panne und weiß nicht weiter ...

Themenstarteram 12. September 2021 um 12:03

Moin!

ich habe gerade ein etwas verzwicktes akutes Problem. ich stehe mit meinem Auto bei Freunden in einem Dorf in der Umgebung von Mainz und mein Auto fährt nicht mehr, weil die Bremse links vorne hängt bzw blockiert. ich kann zwar noch "fahren", aber die Bremse wird nach kurzer Zeit extrem heiß.

gestern hatte ich den ADAC dafür da. leider war der gelbe Engel eher unfreundlich und wenig dazu aufgelegt mich hinsichtlich des weiteren Vorgehens zu beraten.

die "Idee" war das Auto nach Hamburg abschleppen zu lassen und dort für 800-1000 Euro reparieren zu lassen. das war zumindest die Ansage von dem Typ, die er auch per Telefon durchgab plus die Teile die getauscht werden müssen - kurz: die ganze Bremse plus Schläuche. was ich daran nicht verstehe ist - wieso weiß er das alles so genau ohne dem Schaden überhaupt untersucht zu haben (hat bloß Hand ans Rad gehalten und festgestellt, dass die Bremse heiß ist) und wieso gibt er diese Details weiter. für mich wäre logischer, dass er bloß mitteilt, dass die Bremse blockiert, abgeschleppt werden muss und die Details plus Kosten ermittelt dann die Werkstatt nach der Inspektion!!?? das Auto ist auch bereits recht alt und hat selbst nur 5000 Euro gekostet. jedenfalls habe ich der Option schließlich nicht zugestimmt, weil ich eventuell eine billigere punktuell (nur Bremssattel austauschen) hier im Dorf durchführen kann. und auch weil ich auf zweifelhafte Beratung erst mal reflexhaft sehr vorsichtig reagiere.

ich überlege aber immernoch der Einfachheit halber in den sauren Apfel zu beißen und das über den ADAC zu regeln. es ist halt grad Sonntag und ich muss eigentlich morgen wieder in Hamburg sein und arbeiten.

eine Frage die sich mir nun nach kurzer Internetrecherche stellt ist, ob das Abschleppen bei der Distanz von Mainz bis Hamburg überhaupt kostenlos ist oder ob da eventuell auch noch Kosten auf mich zukommen. aber weil Sonntag ist, ist die Infoline nicht in Betrieb und beim Pannendienst komme ich noch nicht mal durch. das Stelle ich mir ganz toll vor für alle die nun irgendwo an der Autobahn stehen und Hilfe brauchen und dachten sie können sich auf den ADAC verlassen. der Anruf wird einfach beendet.

Also eine von tausend Fragen ist nun, wie teuer wäre das Abschleppen und eine andere welches Vorgehen würdet ihr mir empfehlen.

sorry, schreibe den Text auf meinem Handy und bin mit der Situation grad etwas überfordert.

Grüße

Raffael

[Beitrag von MT ediert, GZ]

Ähnliche Themen
23 Antworten

Ein 2 Kilo- Vorschlaghammer wäre auch noch eine Möglichkeit um die Bremse endgültig zu zerstören. ;)

Du weißt schon daß ein gutes Rückstellwerkzeug für Bremskolben diesen beim Rückstellen auch etwas dreht? Ein Bremskolben ist einfach ein frei drehbarer Metallzylinder und hat keine Befestigung 'hinten'. Die Dichtung ist nur aufgesteckt.

Ok man sollte den Kolben nicht außerhalb packen, die meisten haben innen Vertiefungen in die man mit einer was-auch-immer Zange einrasten kann.

Und natürlich ist das kein Lösung für die Ewigkeit, dazu müsste man den Kolben ganz rausziehen, Rost rundum abschleifen etc. und mit neuem Dichtungskit wieder einsetzen. Lohnt sich sicher bei ner 1000 EUR + Porsche Bremse, ansonsten halt bei Gelegenheit komplett neu :-)

Das wird immer besser. Die Dichtung ist nirgends aufgesteckt, sie ist in die Wand des Sattels eingelegt und sorgt ua dafür, dass der Kolben von den Klötzen abhebt, wenn man die Bremse löst. Und wenn der Sattel innen Rost hat, ist er meistens ein Fall für den Schrott. Nur ganz leichter Flugrost lässt sich eventuell noch entfernen. Und der Kolben wird nicht gezogen sondern rausgedrückt.

Und wie du mit einer Rohrzange den Kolben drehen willst, ohne ihn außen zu greifen, bleibt wohl dein Geheimnis.

 

Leute, bitte lasst die Finger von der Bremse, wenn ihr davon nichts versteht. Das Kfz-Handwerk ist nicht umsonst ein Lehrberuf.

Bei einem Bremssattel der keine Handbremse beinhaltet braucht man den Kolben nicht drehen beim zurück drücken. Welches Werkzeug soll das an einem solchen Sattel machen?

Da die Austausch Sattel mittlerweile nicht mehr so teuer sind stelle ich mich nicht hin und repariere einen Bremssattel.

 

Zitat:

@Go}][{esZorN schrieb am 12. September 2021 um 23:06:23 Uhr:

Leute, bitte lasst die Finger von der Bremse, wenn ihr davon nichts versteht. Das Kfz-Handwerk ist nicht umsonst ein Lehrberuf.

Da stimme ich zu 110% zu.

Und das dauert auch nicht ewig, deshalb ein Auto von Mainz nach HH transportieren?

Zitat:

@raffael schrieb am 12. September 2021 um 19:27:54 Uhr:

...

Was ich, wie oben beschrieben, auch komisch fand war, dass der Pannenhelfer ohne echte Anamnese bereits über Kosten und konkrete auszutauschende Bauteile mit jemand am Telefon gesprochen hatte. Da konnte der Herr von der Schutzbriefabteilung auch nur spekulieren, aber das wird wohl einfach die unnötig ausführliche Antwort "Nein" auf die Frage gewesen sein, ob es sich in meinem Fall um einen wirtschaftlichen Totalschaden handelt. In dem Fall wäre nämlich kein Transport durchgeführt worden.

...

Die Fahrer sind ja aus der Region und kennen viele Werkstätten. Da bleibt schon mal ein Groschen hängen wenn man so einer einen verzweifelten Kunden zuschanzen kann, der dann finanziell ausgeschlachtet wird. :):(

um was für ein Fahrzeug handelt es sich überhaupt?

Copra Audi

 

Das Thema ist längst erledigt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Strecke grad in einer Panne und weiß nicht weiter ...