ForumTouran
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Steuerkette VW Touran 1,4l TSI 2009

Steuerkette VW Touran 1,4l TSI 2009

VW Touran 1 (1T)
Themenstarteram 12. April 2016 um 6:03

Hallo , mir ist bei meinem Touran Freestyle 1,4l TSI die Steuerkette übergesprungen . Der Touran ist Baujahr 2009 und hat 94.0000km auf der Uhr .

Das Auto steht jetzt bei VW und wird geprüft , kann mir jemand wichtige Tipps oder Hinweise in Sachen Kulanz geben ? Was wird da auf mich zu kommen an Kosten oder was könnte sogar übernommen werden ? Hat jemand Erfahrungen in Sachen defekte Steuerkette und VW gemacht ?

Bin über alle Tipps und Erfahrungen dankbar .

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Warndreieck schrieb am 17. April 2016 um 02:31:14 Uhr:

VW uebernimmt 100% der Materialkosten, waehrend du 1000 Euro Arbeitskosten uebernimmst: Klingt wirklich sehr fair. Der Touran ist ja immerhin mehr als 6 Jahre alt.

Ich möchte auch hier nochmal ausdrücklich sagen das diese Handhabung alles andere als fair ist!

Worüber reden wir denn hier?

Volkswagen verbaut bei einem Teil ihrer Autos Steuerketten die Fehlerhaft sind.

Jetzt hätte es eigentlich einen Rückruf gebraucht um aus der Nummer wieder rauszukommen. Problem: VW kann nicht feststellen welche Ketten betroffen sind und müsste alle Motoren mit Steuerkette zurückrufen, zu teuer. Was passiert jetzt?

Die Steuerketten machen sich früher oder später bemerkbar und VW gibt Kulanz ...

VW spaart Kosten und tut so als ob sie immer schön kulant sind.

Ich finde das nicht fair, sondern perfide!

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Bei mir hat sich der VW-Händler ungefragt um alles gekümmert (Braunschweig)...

Kosten, wenn der Motor noch in Ordnung ist und Kulanz normal abgewickelt wird, dürften um die 500 € oder weniger liegen.

Themenstarteram 12. April 2016 um 9:15

Zitat:

@mack3457 schrieb am 12. April 2016 um 06:34:57 Uhr:

Bei mir hat sich der VW-Händler ungefragt um alles gekümmert (Braunschweig)...

Kosten, wenn der Motor noch in Ordnung ist und Kulanz normal abgewickelt wird, dürften um die 500 € oder weniger liegen.

Moin . Motorschaden laut vw. Die nehmen jetzt Kontakt nach Wolfsburg auf .... das hört sich bitter an .

Ich hatte auch einen 1,4er aus dem Jahr 10/2009. Da wurde die Steuerkette erneuert, nachdem ich von dem Problem Steuerkette gelesen hatte und ich dann mit dem Freundl. das Problem besprochen hatte. Ist aber schon ein paar Jahre her. Hast du vorher noch nie davon gehört oder hast du den Turi noch nicht so lange.

Wenn nie was gemacht wurde und du den Wagen seit 2009 hast, dann hätte doch VW bei den entsprechenden Services Alarm schlagen müssen. Wenn du allerdings das Auto gebraucht gekauft hast, dann wäre wichtig, nachzuforschen, ob an der Steuerkette schon mal ein Rückruf war.

Hoffe, es geht gut für dich aus.

Gruß oretou

Ich habe auch den 1.4er aus 10.2009 der Momentan bei VW steht. Ich hatte schon vor zwei Jahren darauf hingewiesen das das Auto komische Geräusche macht die vorher nicht da waren. Rasseln beim anlassen wenn kalt. Hatte mich dann informiert und ihnen gesagt ich vermute es sei die Steuerkette und sie sollen die doch bitte wechseln. Mir wurde dann gesagt das das Rasseln normal sei und mein Touri von der Kette nicht betroffen sei. Tja und jetzt eben doch. Damals wäre ich noch unter den 100.000 und innerhalb der Anschlußgarantie gewesen, jetzt soll ich 40% der Arbeitskosten selbst übernehmen ... VW bekleckert sich hier mal wieder nicht mit Ruhm, und das nach doppelseitigen Bekundungen verlorenes Vertrauen wiedergewinnen zu wollen ... sehr seltsames gebaren mit dem ich mich so schnell nicht abfertigen lassen werde!

Viel Erfolg jedenfalls mit dem Motorwechsel und deinem Kulanzantrag!

Kulanz bei einem ganz klar durch VW verschuldetem Fehler - Lächerlich, hier hätte ein Rückruf hergehört und jetzt die Kosten soweit möglich auf den Kunden abwälzen, unfassbar!

Themenstarteram 13. April 2016 um 10:22

Zitat:

@Pantareih schrieb am 13. April 2016 um 09:27:55 Uhr:

Ich habe auch den 1.4er aus 10.2009 der Momentan bei VW steht. Ich hatte schon vor zwei Jahren darauf hingewiesen das das Auto komische Geräusche macht die vorher nicht da waren. Rasseln beim anlassen wenn kalt. Hatte mich dann informiert und ihnen gesagt ich vermute es sei die Steuerkette und sie sollen die doch bitte wechseln. Mir wurde dann gesagt das das Rasseln normal sei und mein Touri von der Kette nicht betroffen sei. Tja und jetzt eben doch. Damals wäre ich noch unter den 100.000 und innerhalb der Anschlußgarantie gewesen, jetzt soll ich 40% der Arbeitskosten selbst übernehmen ... VW bekleckert sich hier mal wieder nicht mit Ruhm, und das nach doppelseitigen Bekundungen verlorenes Vertrauen wiedergewinnen zu wollen ... sehr seltsames gebaren mit dem ich mich so schnell nicht abfertigen lassen werde!

Viel Erfolg jedenfalls mit dem Motorwechsel und deinem Kulanzantrag!

Kulanz bei einem ganz klar durch VW verschuldetem Fehler - Lächerlich, hier hätte ein Rückruf hergehört und jetzt die Kosten soweit möglich auf den Kunden abwälzen, unfassbar!

Hallo , wenn vw die die materialkosten zu 100% übernimmt und 40 % der Arbeitskosten entstehen dann wäre ich aber schon ganz froh oder nicht ? Sind die Steuerketten den jetzt wenigstens ausgereifter ? Sonst hat sich das mit VW für mich auch erledigt . Danke für den Erfahrungsbericht.

Zitat:

Hallo , wenn vw die die materialkosten zu 100% übernimmt und 40 % der Arbeitskosten entstehen dann wäre ich aber schon ganz froh oder nicht ?

VW prüft da wohl den Einzelfall und geht angeblich nicht unter 50% der Gesamtkosten (solange der Wagen regelmäßig bei VW zum Service war). Zumindest habe ich das an verschiedenen Stellen so gelesen.

Viel Erfolg und lass Dich nicht unterkriegen!

Themenstarteram 13. April 2016 um 12:11

Zitat:

@Pantareih schrieb am 13. April 2016 um 10:45:12 Uhr:

 

Zitat:

@Pantareih schrieb am 13. April 2016 um 10:45:12 Uhr:

Zitat:

Hallo , wenn vw die die materialkosten zu 100% übernimmt und 40 % der Arbeitskosten entstehen dann wäre ich aber schon ganz froh oder nicht ?

VW prüft da wohl den Einzelfall und geht angeblich nicht unter 50% der Gesamtkosten (solange der Wagen regelmäßig bei VW zum Service war). Zumindest habe ich das an verschiedenen Stellen so gelesen.

Viel Erfolg und lass Dich nicht unterkriegen!

Ja danke . Ich hoffe auf einen guten Ausgang .Ich werde hier posten sobald ich was neues weiß.

Themenstarteram 16. April 2016 um 19:45

So ist es gekommen , VW übernimmt 100% der Materialkosten und ich trage 1000 Euro der Arbeitskosten . Ok , damit kann im im Prinzip leben da der Touran Baujahr 2009 ist . Es ist ein kompletter Austauschmotor rein gekommen .

Ist das normal das VW nicht sagen kann wie viele Kilometer der neue Austauschmotor ungefähr gelaufen ist ?

VW uebernimmt 100% der Materialkosten, waehrend du 1000 Euro Arbeitskosten uebernimmst: Klingt wirklich sehr fair. Der Touran ist ja immerhin mehr als 6 Jahre alt.

Zitat:

@Warndreieck schrieb am 17. April 2016 um 02:31:14 Uhr:

VW uebernimmt 100% der Materialkosten, waehrend du 1000 Euro Arbeitskosten uebernimmst: Klingt wirklich sehr fair. Der Touran ist ja immerhin mehr als 6 Jahre alt.

Ich möchte auch hier nochmal ausdrücklich sagen das diese Handhabung alles andere als fair ist!

Worüber reden wir denn hier?

Volkswagen verbaut bei einem Teil ihrer Autos Steuerketten die Fehlerhaft sind.

Jetzt hätte es eigentlich einen Rückruf gebraucht um aus der Nummer wieder rauszukommen. Problem: VW kann nicht feststellen welche Ketten betroffen sind und müsste alle Motoren mit Steuerkette zurückrufen, zu teuer. Was passiert jetzt?

Die Steuerketten machen sich früher oder später bemerkbar und VW gibt Kulanz ...

VW spaart Kosten und tut so als ob sie immer schön kulant sind.

Ich finde das nicht fair, sondern perfide!

am 17. April 2016 um 21:07

Zitat:

@JB aus UE schrieb am 16. April 2016 um 19:45:03 Uhr:

So ist es gekommen , VW übernimmt 100% der Materialkosten und ich trage 1000 Euro der Arbeitskosten . Ok , damit kann im im Prinzip leben da der Touran Baujahr 2009 ist . Es ist ein kompletter Austauschmotor rein gekommen .

Ist das normal das VW nicht sagen kann wie viele Kilometer der neue Austauschmotor ungefähr gelaufen ist ?

Der AT Motor von VW sollte neu sein!

Themenstarteram 18. April 2016 um 5:56

Zitat:

@timberjack41 schrieb am 17. April 2016 um 21:07:18 Uhr:

Zitat:

@JB aus UE schrieb am 16. April 2016 um 19:45:03 Uhr:

So ist es gekommen , VW übernimmt 100% der Materialkosten und ich trage 1000 Euro der Arbeitskosten . Ok , damit kann im im Prinzip leben da der Touran Baujahr 2009 ist . Es ist ein kompletter Austauschmotor rein gekommen .

Ist das normal das VW nicht sagen kann wie viele Kilometer der neue Austauschmotor ungefähr gelaufen ist ?

Der AT Motor von VW sollte neu sein!

Also neu ist der Motor auf keinen Fall , der wurde laut Aussage von VW auch nur mal komplett geröntgt und defekte Teile komplett ersetzt . Das selbe soll jetzt mit meinem Motor passieren und danach wird er irgendwo wieder verbaut . Ich finde es mehr als merkwürdig das VW nichts zur Laufleistung sagen kann ... Mir wurde gesagt zählen tun trotzdem die KM die aktuell angezeigt werden ???

Hat sonst jemand Erfahrungen mit einem AT Motor von VW ?

Ein Austauschmotor ist ein Motor, bei dem alle Verschleißteile ersetzt worden sind. Aus diesem Grunde ist er vergleichbar mit einem Neumotor und es macht wenig Sinn, die Laufleistung des überholten Motors anzugeben.

Ansonsten wäre es halt ein Gebrauchtmotor, bei dem es natürlich sinnvoll wäre, die Laufleistung zu kennen.

am 18. April 2016 um 13:22

Das wäre das neueste, was ich höre! Verschleiss passiert überall im Motor! Auch an nicht tauschbaren Teilen, oder Teile, auf die der Motor "eingeschliffen ist". Meine Meinung war bisher immer, dass die immer neue Rumpfmotoren einbauen, wo dann die vorhandenen Aggregate dran geschraubt werden!!

Da frage ich meinen Freundlichen doch mal, ob die auch gebrauchte, abgeblich geröntge Motoren einbauen!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Touran
  6. Touran
  7. Steuerkette VW Touran 1,4l TSI 2009