ForumAudi
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Stellenabbau bei Audi

Stellenabbau bei Audi

Audi
Themenstarteram 26. November 2019 um 20:03

Es sind anscheinend sehr viele die Audi den Rücken gekehrt haben.

Der Konzern baut bis zu 10.000 Stellen ab.

 

Traurig zu sehen wie sich so eine Firma selbst demontiert.

An den Fahrzeugen wird's ja wohl nicht liegen!

Teuer und Einheitsdesign sowie immer billigere Innenausstattung....daran kann's nicht liegen!

 

Nach 4xA3 hat uns der alktuelle nicht mehr überzeugen können....der Q3 auch nicht und der Q2 verführte nach Begutachtung und Preisgestaltung noch nicht mal zu einer Probefahrt.

 

Tschüss Audi.... traurig.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Offener Brief an Audi' überführt.]

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 26. November 2019 um 20:03

Es sind anscheinend sehr viele die Audi den Rücken gekehrt haben.

Der Konzern baut bis zu 10.000 Stellen ab.

 

Traurig zu sehen wie sich so eine Firma selbst demontiert.

An den Fahrzeugen wird's ja wohl nicht liegen!

Teuer und Einheitsdesign sowie immer billigere Innenausstattung....daran kann's nicht liegen!

 

Nach 4xA3 hat uns der alktuelle nicht mehr überzeugen können....der Q3 auch nicht und der Q2 verführte nach Begutachtung und Preisgestaltung noch nicht mal zu einer Probefahrt.

 

Tschüss Audi.... traurig.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Offener Brief an Audi' überführt.]

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

https://www.n-tv.de/.../...r-Verlustzone-schaffen-article21944869.html

Zitat:

In den ersten sechs Monaten sind Audi die Einnahmen bei mehr als einem Fünftel weniger verkauften Autos drastisch eingebrochen. Doch allmählich scheint sich die Lage wieder zu stabilisieren und die VW-Tochter ruft ein ehrgeiziges Ziel aus: Sie will den Verlust bis zum Ende des Jahres mehr als ausgleichen.

...

 

Die Audi-Hauptversammlung soll online auf Antrag von VW den Squeeze-Out, also den Ausschluss der letzten noch verbliebenen Kleinaktionäre, beschließen. Diese halten gerade mal 0,4 Prozent der Aktien. Den Unternehmenswert der Audi AG bezifferte ein gerichtlich bestellter Wirtschaftsprüfer auf 66,7 Milliarden Euro.

Das audi sich selbst abschafft ist doch kein Wunder. Hab da einiges bizzares gesehen... Der A1 City carver zieht beim beschleunigen nach rechts und seitens audi heißt es "Die Problematik ist bekannt, es ist noch nicht abstellbar und habdelt sich um den Stand der Technik"

Abgesehen von etlichen Problemen an Neufahrzeugen.

Und so ein A1!! Kostet mit gehobener Ausstattung schnell mal 40.000 Euro und mehr.

Frechheit.

Qualität ist bei Audi schon lange nicht mehr das Thema, schau dir im neuen a6 den billigen ranzteppich im Kofferraum an. Jeder Hyundai hat einen besseren. Den schweren Rippenteppich wie im A4 B7 z. B. Gibt's nicht mehr selbst im Q7 und a8 nicht.

Es wird nurnoch auf die wenigen Dinge wertgelegt die der Kunde anfasst, Lenkrad, Knauf und so.

Der Rest wird Hauptsache billig zusammengeschustert.

Die Ersatzteile sind in der letzten Jahren teilweise doppelt!! So teuer geworden auch für die alten Modelle. Der Kunde zahlt dadurch wieder den abgasskandal....

Die Autos sind einfach exorbitant teuer geworden... Früher hat sline mal gut 2 Tausend Euro gekostet heute schnell 12 tausend...

Deshalb fahr ich lieber meinen 2007er B7 der ist noch das wofür audi immer stand.

Den neuen und minderwertigen Müll können die behalten

Ich finde es sehr schade was aus Audi wird.

 

Ich hatte mit zuletzt den A3 8Y angesehen.

 

Kofferraumboden angehoben. Auf Teppichvlies wird mittlerweile auch in der Reserve Radmulde verzichtet.

 

Bereich um die Fenster im Innenraum auf Fahrer und Beifahrerseite schaut man auch auf Lack.Keine Verkleidung aus Kunststoff mehr.

 

Und die Hutablage ähnelt auch immer mehr Billig Pappe.

Hallo zusammen,

Da sich viele (zu Recht / zu Unrecht) gegen Audi eingeschossen haben, möchte ich folgendes dazu posten:

 

1.) Ja VW hat Dreck am Stecken ABER welcher andere Hersteller räumt derart transparent den Abgas-Skandal hinter sich auf? Viele andere, auch die anderen Deutschen Hersteller, bestreiten sogar heute noch Abschaltvorrichtungen verbaut zu haben. Von den Japanern erst gar nicht zu sprechen. Was meint ihr dazu?

2.) Design ist Geschmacksache aber welcher andere Hersteller ist betreffend Design und Performance mit Audi vergleichbar? Aus meiner Sicht derzeit nur Mercedes... hmm

3.) Preise sind hoch bei Audi, aus meiner Sicht zu hoch aber fairerweise haben wir die Erfahrung gemacht, dass unser Audi-Verkäufer viel „verhandlungsbereiter“ war als z.B. der Citroën-Händler. Da waren sogar wir überrascht. Daher kann man nicht pauschal sagen, dass Audi hochnäsig ist.

Generell gefragt, wenn man sich entscheidet von Audi sich abzukehren, welche wirkliche Alternative hat man aus eurer Sicht um ein vergleichbares Auto dann zu fahren (Design, Performance, Zuverlässigkeit)?

 

Danke für eure Einschätzungen und Erfahrungen.

 

LG

Hm, ich weiß ja nicht …

Bevor ich vor einem Jahr (erstmals) zum Stern gewechselt bin, zuvor fuhr ich BMW, war ich schon ziemlich überrascht, wie selbstbewusst die Preise für Gebrauchte bei Audi waren - und es immer noch sind.

Okay, meine konkrete Suche bezog sich nur auf RS-Modelle, und diese eben auch ausschließlich als Gebrauchtwagen. Aber man muss ganz klar sagen, dass diese beim Preis unterm Strich doch erheblich über denen von halbwegs oder direkt vergleichbaren Modellen von BMW und Mercedes liegen. Und wie man feststellen kann, hat sich das auch in den letzten Monaten nicht wirklich geändert. Zufall?

@Dario27

danke für deinen Beitrag. Sprichst mir aus der Seele.

zu 1.) Habe erst letztens das Gleiche zu einem Freund gesagt. Man liest in den Medien IMMER nur von Updates und Zahlungen an die Geschädigten des VW-Konzerns.

zu 2.) Zur Performance kann ich leider nicht viel sagen, da ich die letzten Jahre nur Audis gefahren bin und deshalb nichts dazu sagen kann, außer dass ich mit den Audis sehr zufrieden war. Bzgl. Design sind sie auf jeden Fall Vorreiter, wobei ich sagen muss, dass mir die neuen Hyundais auch sehr gut gefallen. Aber das hat eben den Grund weil sich Hyundai designmäßig am meisten an deutschen Autos orientiert.

zu 3.) Ich muss sagen, dass ich die Preise für "normale" (Autos die sich der Durchschnitt kauft) Autos bei Audi nicht zu teuer finde. Sicher sind die Asiaten bisschen billiger, aber ein Peugeot oder Citroen bspw. sind eig. um nichts billiger. Natürlich ab A6 aufwärts wirds dann bei Audi schon extrem.

Für mich kommt eine Abkehr von Audi auf keinen Fall in Frage. Sicher muss ich auch zugeben, dass es leicht abwärts geht, aber es ist für mich noch immer vom Design und Qualität die liebste Automarke.

Falls ich mich wirklich anders entscheiden müsste würde ich whsl zu einem Auto aus dem VW-Konzern tendieren (VW oder Seat) oder bei einem Asiaten eben Hyundai.

Man merkt schon, dass es abwärts geht.

Hab mir letztes Jahr den A3 8V Limo gekauft mit 2.0 TDI, weil der Preis einfach ohne Konkurrenz war fürs gebotene.

Als stolzer Neu-Audianer wollt ich mich dann mal ein bsischen im Konfigurator zum Nachfolger umtreiben und hab mir allgemein zu den neuen Modellen vom VW Konzern ein paar Berichte angeschaut und muss echt sagen, bin ich froh den "alten" 8V genommen zu haben.

Billiges Plastik beim Golf 8 und A3 8Y wo in den alten Modellen besseres Material verwendet wurde. Eine Rededuzierung des Basispreises auf Grund der billigeren Materialien gibts auch nicht. Bei Abholung durfte ich 1:1 das ausstattungsgleiche Modell als 8Y anschauen. Inlays und manche Plastikteile konnte man mit der Hand mit etwas Druck rumschieben. Ging bei meinem 8V nicht. Unding für eine Premiummarke.

Insgesamt wohl alles eine Margensteigerung um die Investoren glücklich zu machen und dem Kunden nix zurück zu geben. Wenn man dann noch liest, dass die wenigen Kleininvestoren ausgebuht werden, um Platz für die großen zu machen, wirds einem schon schlecht. Frage mich an diesem Punkt wie sowas damit zusammen passt, dass gerade in Deutschland sugeriert wird, es gäbe zu wenige private Anleger und man wundere sich, wieso wenige Haushalte in das Geschäft mit einsteigen. Aber das ist kein ausschließliches Audiproblem und etwas offtopic hier. Also bitte nicht zu ernst nehmen in diesem Kontext.

Gott sei dank schau ich einfach nur jedes mal fürs vorhandene Budget ein schönes Auto zu bekommen und bin nicht Markentreu in der Hinsicht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Stellenabbau bei Audi