ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Steinschlag-Reparatur mit Folgen...

Steinschlag-Reparatur mit Folgen...

Themenstarteram 8. September 2008 um 18:06

Hallo!

vor einiger Zeit hatte ich einen Schaden durch Steinschlag an der Frontscheibe meines Fahrzeugs. Neben einem kleinen Einschlag entstand in etwas Abstand noch ein kleiner Riss/Kratzer. Im Rahmen meiner Kasko-Versicherung wurde der Steinschlagschaden durch die Firma "Carglass" repariert. Der "Riss/Kratzer" wurde als nicht schlimm angesehen. Nun hat sich das Spezialharz aus der reparierten Stelle teilweise herausgelöst. Der Riss ist größer geworden, er hat sich bis zur Stelle der reparierten Stelle verlängert.

Meine Frage ist nun: wie sieht die rechtliche Situation aus?

Da es sich um einen Versicherungschaden handelte, ist sicherlich durch die Firma Carglass genau dokumentiert worden, oder? Somit ist nachweisbar, dass die Firma damals die offensichtlich nicht erfolgreiche Reparatur zu verantworten hat? Wie sollte nun mein weiteres Vorgehen aussehen? Kann ich die Firma zur Ausbesserung heranziehen? Was, wenn die Scheibe ausgetauscht werden muss? Zahlt die Firma? Ich sehe nicht ein, dass meine Versicherung (bzw. ich durch die Selbstbeteiligung bei Scheibentausch) zahlen soll...

Vielen Dank im Voraus,

Gruß,

aedificans

Beste Antwort im Thema

Hallo zusammen,

Zitat:

Original geschrieben von Dellenzaehler

Du wirst von der Firma Carglass eine neue Scheibe bekommen und deine TK- Versicherung wird die dann wohl bezahlen.

Da es sich hier um einen Erfolglosen Reparaturversuch handelt, wird die Versicherung alledings mit der Reparatur verrechnen.

Die SB wird allerdings an dir hängen bleiben, bei einem ersten Scheibentausch hättest die du ja auch bezahlen müssen.

Der Ausführung von Dellenzaehler ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

 

Die Aussagen des "ADAC-Menschen" sehe ich in diesem Fall als doch sehr "fragwürdig" an, da ich aus dem Dargestellten die Meinung erlangt habe, dass es sich um eine Person ohne jedlichen Bezug zum Thema Autoglas handelt.

Glas kann tatsächlich "spontan reissen". Besonders wenn äussere Faktoren wie auch bei der Steinschlagreparatur selbst hinzukommen. Bei der Reparatur wird Harz mit einem gewissen Druck in die Schadstelle gepresst, wobei sich der Riss sprunghaft ( im wahrsten Sinne des Wortes ) erweitern kann. Hier sind mehrere Zentimeter im Bruchteil einer Sekunde möglich und dies kann man wohl als "spontan" bezeichnen. Allerdings irritiert mich immer wieder die Häufigkeit, in der dies bei Carglass passiert. Dies liegt aber auch am angewanden Reparaturverfahren, welches es nicht zulässt den Druck feinfühlig zu regulieren.

Das Zweite, aber Wichtigere ist, dass es sich bei der Steinschlagreparatur immer um einen Reparaturversuch handelt und dass der Riss kein tatsächlicher "Folgeschaden" ist, denn der Riss hätte sich auch ohne vorherigen Reparaturversuch bilden können. Wichtig hierbei ist auch zu wissen, dass das Glas ja vor der vermeintlichen Instandsetzung ja bereits defekt war und das Glas nicht erst bei der Reparatur selbst beschädigt wurde. Dies ist auch die Meinung der Mehrheit (ca. 75% ) der Juristen. Allerdings gibt es hierzu noch keinen Präzidenzfall, der mir bekannt wäre, der eine Entscheidung für oder gegen eine Gewährleistungspflicht mit voller Kostenübernahme zu Grunde legt.

Kleines Beispiel für eine nicht erfolgreiche Reparatur :

Das Fahrzeug bleibt auf der Autobahn liegen, weil der Motor nicht mehr ausreichend mit Kraftstoff versorgt wurde. Es wurde der Kraftstoffilter ersetzt und das Fahrzeug läuft wieder. Nach 50km bleibt das Fahrzeug wieder stehen, weil nicht eigentlich der verschmutzte Kraftstoffilter die Kraftstoffzufuhr lahmlegte, sondern der Rost im Tank. Nun hat man auch keinen Anspruch darazf, dass einem die komplette Kraftstoffanlage kostenfrei erneuert wird.

Oder ein besseres Beispiel :

Im Reifen steckt eine Schraube. Diese Loch kann durch eine Reifenraparatur geflickt werden. Nach einer Woche bemerkt man, dass der Reifen nun an der gleichen Stelle, wo die Schraube war, Luft verliert. Da es sich um eine erfolglose Reparatur handelt und nicht um einen Folgeschaden muss man den Reifen auch selbst bezahlen, obwohl vor dem Entfernen der Schraube aus dem Reifen dieser keinen Luftverlust hatte, da die Schraube das Loch perfekt abdichtete.

Ein Folgeschaden wäre zum Beispiel, wenn die Bremsbeläge falschherum montiert wären und dadurch die Bremsscheiben nun Riefen hätten, oder der Zahniemen falsch montiert wurde und nun der Motor einen Schaden dadurch erleidet.

Wenn allerdings die ADAC-Rechtsabteilung, meiner Auffassung und meinem Kenntnisstand nach fälschlicherweise, der Meinung ist, dass eine volle Kostenübernahme hier geschehen müsste, dann würde ich es, bei bestehender Rechtsschutzversicherung darauf ankommen lassen und eine Gerichtsverhandlung anstreben. ( Urteil dann bitte mir zukommen lassen )

36 weitere Antworten
Ähnliche Themen
36 Antworten

http://www.carglass.de/AGB.2306.0.html

Punkt "Beschaffenheit, Gewährleistung", duerfte da wohl passen.

auch der bereich nacherfuellung aus http://de.wikipedia.org/wiki/Sachm%C3%A4ngelhaftung wäre passend?

Harry

Du wirst von der Firma Carglass eine neue Scheibe bekommen und deine TK- Versicherung wird die dann wohl bezahlen.

 

Da es sich hier um einen Erfolglosen Reparaturversuch handelt, wird die Versicherung alledings mit der Reparatur verrechnen.

 

Die SB wird allerdings an dir hängen bleiben, bei einem ersten Scheibentausch hättest die du ja auch bezahlen müssen.

 

Gruß

 

Delle

Themenstarteram 8. September 2008 um 18:19

... dann bin ich mal gespannt, wie carglass argumentieren wird....

"Unsachgemäße Handhabung" durch zu starken Fahrtwind !? ;-)

Im Ernst: für mich ist es ganz klar eine nicht erfolgreiche Reparatur. Aber wie sieht die Lage aus, wenn der Folgeschaden nun durch den Riss entstanden ist, den Carglass ja nicht als "reparaturbedürftig" ansah... Für jenen Riss kann Carglass ja nicht verantwortlich gemacht werden...

@delle

auch wenn die erste reparatur nicht fachgerecht war und eben dadurch nun ein austausch notwendig wurde?

ich vermute, dass die 1. rep. ja ohne SB war (?).

Harry

Das wird wohl nicht nachweisbar sein. Diese Reparaturen sind immer mit einen Risiko behaftet. Die Angelegenheit geht sicher auch

Problemlos über die Bühne. Carglass wird da keine Zicken machen, dazu sind die viel zu sehr auf die Versicherungen fixiert, von denen Leben die schließlich....

 

Gruß

 

Delle

 

 

Themenstarteram 8. September 2008 um 18:57

Ja, die erste Reparatur war ohne SB. Ein Austausch wäre mit SB.... Deshalb mache ich mir ja Gedanken.

Ich vertraue auf gesunden Menschenverstand und hoffe auf kostenlose Ausbesserung.... Scheibenwechsel!?...

Geh einfach mal davon aus.... :D

 

Aber mit einer SB.

 

Kannst ja mal berichten, was draus geworden ist. Manchmal ergeben sich ja noch andere Dinge  ;)

 

Gruß

 

Delle

 

 

Carglass weist doch vor jeder Reparatur darauf hin, dass es immer passieren kann, dass die Scheibe trotzdem reißt und dann ein Austausch nötig werden kann was dann natürlich die Zahlung der SB zur Folge hat.

Hast Du noch die Unterlagen von der Reparatur, z.B. den Auftrag, den man doch unterschreiben muss? Dort sollte dieses Risiko auch ausgewiesen sein, das unterschreibt man auhc...

Gruß, Jens

Hallo,

einem Kollegen ist das ähnlich passiert.

Reparatur eine Steinschlagschadens, 1 Jahr später ist die Scheibe ausgehend vom Steinschlagschaden, gerissen.

Carglass hat anstandslos die Scheibe auf Garantie gewechselt, keine Kosten.

Gruß

Vinni

Ich habe auch nur super Erfahrungen mit Carglass gemacht.

Bei Problemen oder Mängeln reparieren die ohne Zicken.

Den Betrieb (neben der Zentrale in Köln) kann man wirklich empfehlen. Da gibt's auch immer kostenlos leckeren Kaffe, die neuesten Autozeitschriften, und während die Scheibe getauscht wird/das Harz härtet, werden alle anderen Scheiben innen&außen gereinigt!

Mitlerweile fährt meine Freundin immer dahin, da kann sie während der Wartezeit zum IKEA der direkt nebenan ist :D:D:D

Zitat:

Original geschrieben von Schwimmbutz

Mitlerweile fährt meine Freundin immer dahin, da kann sie während der Wartezeit zum IKEA der direkt nebenan ist :D:D:D

was aber schnell teurer werden kann als die SB :> ;)

Zitat:

Original geschrieben von Harry999

Zitat:

Original geschrieben von Schwimmbutz

Mitlerweile fährt meine Freundin immer dahin, da kann sie während der Wartezeit zum IKEA der direkt nebenan ist :D:D:D

was aber schnell teurer werden kann als die SB :> ;)

...eigentlich schon. Aber sie hat dann keine Lust das Zeugs vom ikea zu carglass zu schleppen (auch wenn es vielleicht nur 200m sind)....das spart dann doch wieder Geld :D:D

Themenstarteram 15. September 2008 um 10:37

Zitat:

Original geschrieben von vinni

Hallo,

einem Kollegen ist das ähnlich passiert.

Reparatur eine Steinschlagschadens, 1 Jahr später ist die Scheibe ausgehend vom Steinschlagschaden, gerissen.

Carglass hat anstandslos die Scheibe auf Garantie gewechselt, keine Kosten.

Gruß

Vinni

War nun bei Carglass mit meinem Problem, bei jener Filiale, die die Reparatur damals vollzog. Sie sahen sofort ein, dass die Reparatur nicht "erfolgreich" war. Sie bieten an, die Kosten der Reparatur zu ersetzen (Geld geht zurück an die Versicherung). Beim notwendigen Scheibenwechsel wird nun natürlich ein SB fällig....

@ vinni: ...wurde der Scheibenwechsel über die Versicherung abgewickelt? Es entstanden keinerlei Kosten beim Wechsel? oder gab es bereits bei der Reparatur eine Kostenbeteiligung?

"auf Garantie" gewechselt? Wie kann das sein, wenn in den AGB steht, dass eine Reparatur stets ein Restrisiko besteht, dass die Reparatur nicht erfolgreich ist...

Heißt das, wenn ein Carglass-Betrieb besonders kulant ist, erledigt er den Wechsel kostenlos?

aedificans

Themenstarteram 15. September 2008 um 11:21

Ich habe den ADAC in dieser Rechtsangelegenheit kontaktiert. Die sagen ganz klar:

Die Reparatur war nicht erfolgreich. Es entstand ein Folgeschaden, den ich nicht zu verantworten habe. Carglass muss ausbessern. In diesem Fall ist eine erneute Reparatur nicht möglich, also muss die Scheibe ausgetauscht werden. Die Versicherung hat nichts damit zu tun, d.h. es wird kein neuer Versicherungsfall.

Natürlich möchte Carglass es wieder über die HUK abrechnen, denn dadurch verdienen sowohl Carglass als auch HUK...

ich werde dann wohl wieder zu Carglass fahren und Stress machen... Wie kann es sein, dass mir dort gesagt wurde, ich müsse nun SB zahlen.....

aedificans

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Steinschlag-Reparatur mit Folgen...