ForumWerkzeug
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Steckschlüsselsatz Famex gegen Famex

Steckschlüsselsatz Famex gegen Famex

Themenstarteram 18. Januar 2019 um 13:51

Hallo zusammen,

ich dachte ich mach mal ein eigenes Thema auf, es könnte für den ein oder anderen interessant sein.

Ich hab mir vor ein paar Jahren schon einen Famex-Steckschlüsselsatz geholt, mit dem ich schon ein paarmal "geschraubt" habe und sehr zufrieden bin, den hier:

https://www.amazon.de/.../ref=oh_aui_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

Jetzt wollte ich meinem Schwager ein Geschenk machen, und er wollte unbedingt einen "universelleren" Satz mit normalen Ring/Gabelschlüsseln. Da fiel die Wahl auf den hier:

https://www.amazon.de/.../ref=oh_aui_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

Famex unterteilt die Sätze selbst in "Qualitätsklassen", die roten Sätze haben 10 Jahre Garantie, die schwarzen immerhin noch 5 Jahre Garantie (jeweils auf die Bestückung):

https://famex-shop.de/de/info/Drehmomentschluessel-Info.html

Da ich jetzt beide Sätze quasi "vor mir" habe und ein Teil der Bestückung von den Größen her identisch ist, kann man das jetzt schön vergleichen. Im folgenden werde ich der Einfachheit halber immer von "rot" und "schwarz" sprechen.

Als erstes fällt auf, dass der schwarze Kasten außen kein Logo trägt. Der rote Kasten trägt das "Famex"-Logo, und hat gefühlt den robusteren Kunststoff. Der rote hat zwei "Scharnierverschlüsse", der schwarze einfache Schnappverschlüsse.

Die Nüsse sind beim roten Kasten oben verchromt und haben das "Wellenprofil". Die schwarzen sind komplett matt und sind normale Sechskantnüsse. Die schwarzen haben außerdem teilweise Grate, vor allem wo der Schriftzug "FX" eingeprägt ist. Die roten Nüsse sehen wertiger aus und sind auch gratfrei.

Jetzt dachte ich mir, wiegen wir einfach mal verschiedene Teile um zu sehen, wo "mehr Material" verwendet wurde. Die Ergebnisse sind interessant, ich markieren den höheren Wert fett:

Bezeichnung / Gewicht rot / Gewicht schwarz

32mm Nuss / 226g / 194g

17mm Langnuss / 137g / 141g

10mm Nuss / 47g / 49g

Gelenk 1/2" / 156g / 153g

Knarre 1/2" / 591g / 451g

Knarre 1/4" / 126g / 101g

Man sieht schnell:

Bei den "schweren" Teilen ist der Unterschied drastisch. Die 32mm Nuss wiegt 16% mehr, die 1/2" Knarre wiegt gar 30% mehr, die 1/4" Knarre wiegt 24% mehr. Es wird bei diesen Teilen eindeutig "mehr Material" verwendet. Bei den Knarren sieht es so aus, als sei der Griff unten bei den schwarzen nicht massiv, sondern aus einer Art Rohr, anders lässt sich der massive Unterschied nicht erklären. Man merkt es auch beim "in die Hand nehmen", dass sie schwarze Knarre am Griff sehr leicht ist.

Bei den kleineren Einsätzen gibt es kaum Unterschiede beim Gewicht, vermutlich sind die Unterschiede schlicht auf das unterschiedliche Profil zurück zu führen.

Auf jeden Fall sind sowohl Knarren als auch Einsätze im roten Satz tatsächlich unterschiedlich, und nicht einfach nur "umgelabelt". Gerade bei der 32mm-Nuss ist der unterschiedliche "Materialeinsatz" deutlich messbar.

Spannend wäre jetzt natürlich zu wissen, inwiefern sich die Legierungen unterscheiden, das entzieht sich aber meiner Kenntnis.

Immerhin habe ich jetzt die Erkenntnis gewonnen, dass der Unterschied in den "Qualitätsklassen" nicht nur propagiert wird, sondern tatsächlich existiert. Inwiefern "Famex rot" mit namhaften Herstellern (Hazet, Proxxon etc.) vergleichbar ist, kann ich mangels Erfahrung nicht sagen, für meine "Hobbyschrauberaktivitäten" war der Famex rot bisher mehr als ausreichend.

Steckschlüsselsatz "Famex rot"
Steckschlüsselsatz "Famex schwarz"
Steckschlüsselsatz "Famex rot"
+7
Ähnliche Themen
11 Antworten

Also sind die roten Sachen meist schwerer, was ich aber nicht unbedingt für gut halte, denn meine Werkzeuge von Hazet, Dowidat, Belzer usw., sind eigentlich immer leichter, als die Sachen aus dem Baumarkt. Zum Beispiel sind die hochwertigeren Nüsse dünnwandiger und dadurch leichter und platzen trotzdem nicht.

Themenstarteram 18. Januar 2019 um 14:24

Zitat:

@4Takt schrieb am 18. Januar 2019 um 14:07:54 Uhr:

Also sind die roten Sachen meist schwerer, was ich aber nicht unbedingt für gut halte, denn meine Werkzeuge von Hazet, Dowidat, Belzer usw., sind eigentlich immer leichter, als die Sachen aus dem Baumarkt. Zum Beispiel sind die hochwertigeren Nüsse dünnwandiger und dadurch leichter und platzen trotzdem nicht.

Ich bin leider nicht in der Lage, die Legierungen fachmännisch zu beurteilen, mir ist eben vor allem bei den Knarren aufgefallen, dass die "roten" erheblich schwerer sind. Bei den kleineren Nüssen ist es, wie man sieht, teilweise umgekehrt.

Insgesamt ist der Eindruck beim "roten" Kasten einfach besser, die Verarbeitung ist insgesamt "sauberer.

Und es gibt im "roten" Kasten einige sehr feine, aber nützliche Details, die man im einfacheren Kasten nicht hat, z.B. die Schwenk-Verlängerungen.

Auf denen kann man die Nüsse bis zu 10° schwenken, auch unter Last. Und genau dieses Detail war mir schon sehr von Nutzen, als ich bei meinem alten Auto die Bremsen hinten gemacht habe, war eine Schraube des Bremssattelträgers leicht vom Federbein verdeckt, so dass man nicht im 90°-Winkel dran kam.

Da hat genau diese "Schwenkverlängerung" es ermöglicht, die Schraube trotzdem zu lösen. Allerdings nicht mit der Famex-Knarre (die Schrauben hatten 130Nm Anzugsmoment), sondern mit einer 600mm langen Teleskopknarre. Wie Du auf den Bildern siehst, hat es die Verlängerung problemlos überstanden.

Noch ein kleines Detail:

Die 10 Jahre bzw. 5 Jahre Garantie bei Famex gelten auch bei gewerblicher Nutzung.

Verlängerung mit Schwenkkopf
Verlängerung mit Schwenkkopf
Verlängerung mit Schwenkkopf

Auf den Fotos betrachtet sieht der Unterschied zwischen der roten und schwarzen Qualität schon sehr deutlich aus.

Ich habe seit einigen Jahren einen roten Famex 580-SD-20 Steckschlüsselsatz und bin sehr zufrieden damit. Aus der Anfangszeit meiner Schrauberei vor über 20 Jahren habe ich noch einen kleinen 1/4-Zoll Satz Proxxon 23070. Für den ambitionierten Hobbyschrauber dürfte der rote Famex immer absolut ausreichend sein. Meine 1/4-Zoll Langnüsse habe ich mir von BGS gekauft. Die haben den ähnlichen Wellen-Sechskant, wie die Famex, sind aber sonst von der Optik her eher mit den schwarzen Famex vergleichbar.

Jemand, der nur ab und an mal was benötigt, wird sicher auch mit dem schwarzen Famex problemlos arbeiten können. Und wenn man eine Nuss zum Platzen bringt, dann war die Verschraubung wohl extrem fest. Ich habe auch schon kaputte Hazet- und Gedore-Nüsse gesehen. ;)

Themenstarteram 18. Januar 2019 um 14:50

Zitat:

@Weilheimer schrieb am 18. Januar 2019 um 14:30:53 Uhr:

Meine 1/4-Zoll Langnüsse habe ich mir von BGS gekauft. Die haben den ähnlichen Wellen-Sechskant, wie die Famex, sind aber sonst von der Optik her eher mit den schwarzen Famex vergleichbar.

Ich habe die Vermutung, dass die schwarzen Kästen "generisch" sind und mit anderen Markennamen auch anderswo verkauft werden.

Zu den roten Famex habe ich noch nix vergleichbares gesehen unter anderem Namen, anscheinend lassen die das exklusiv für sich fertigen.

Zitat:

Jemand, der nur ab und an mal was benötigt, wird sicher auch mit dem schwarzen Famex problemlos arbeiten können. Und wenn man eine Nuss zum Platzen bringt, dann war die Verschraubung wohl extrem fest. Ich habe auch schon kaputte Hazet- und Gedore-Nüsse gesehen. ;)

Oh ja ;) Mein erstes Werkzeug von Hazet war ein Adapter 1/2" auf 3/8". Mein erster Steckschlüsselsatz war 3/8" (Marke Baumarkt Grabbeltisch), und mein erster Drehmo war 1/2" (die mit der Skala). Die konnte man natürlich "beidseitig" verwenden, auch zum lösen.

Also, Drehmo, Hazet-Adapter auf 3/8" und die 17er "Baumarktnuss" drauf. Versucht Radschraube zu lösen (Dremo war auf knapp 180Nm) und *knack* Hazet Adapter gebrochen. Übrigens sehr zu meiner Überraschung, denn laut dieser Tabelle sollte ein 3/8" bis 225Nm belastbar sein. Seit dieser Erfahrung habe ich Hazet erstmal gemieden, dass das "teurerste" Teil der Kette bricht, hatte ich nicht erwartet.

Meinen ersten 3/8"-Satz habe ich übrigens heute noch, ebenso die 17er Nuss, die im Gegensatz zum Hazet-Adapter überlebt hat :D

Mein erster Steckschlüsselsatz
Die "berühmte" 17er Nuss

Deine "Schwenkverlängerung" heißt auch Wobbleverlängerung.

Themenstarteram 18. Januar 2019 um 16:27

@Go}][{esZorN yepp, hab gesehen die gibt's auch bei Wera und Stahlwille.

Habe auch einen älteren roten Famex,

sehr zufrieden damit, gut die Verschlüsse sind nach 15 Jahren gebrochen, geschenkt.

Nur die Ratschen mal zerlegt und geölt.

Noch keine Nuss ist abgenutzt.

Das Wobblefeature ist meistens eher nervig, wenn man eine starre Verbindung braucht.

Nur die 8er Nuss ist mal beim wechseln von Rückleuchten im Auto verschwunden. Nach ein paar Jahren im Stoßfänger dann ein

rostiges Etwas wiedergefunden :-)

Wobble ist Gold wert bei Getriebe Ausbau (längs) oder bei Hosenrohren.

Das stimmt natürlich,

man sollte beide Varianten haben,

als echter Werkzeugsammler der es auch benutzt.

Themenstarteram 18. Januar 2019 um 23:44

Zitat:

@Legowelt schrieb am 18. Januar 2019 um 21:05:41 Uhr:

Das Wobblefeature ist meistens eher nervig, wenn man eine starre Verbindung braucht.

Sieht deine Verlängerung anders aus als meine? Wenn man es "starr" braucht, steckt man eine Stufe weiter rein. Hatte damit bisher auch keine Probleme, da man ohnehin immer auch "Druck" in Richtung Nuss hat, hält das seht gut.

Außerdem ist (zumindest in meinem Set) auch eine Verlängerung ohne "Wobble" dabei.

Die Verlängerung ist die selbe, wie deine.

Den Koffer gab es damals nur im Teleshopping und er beinhaltet keine Verlängerungen ohne " Wobble".

Finde die Nuß kippt zu leicht in die schräge Lage, wenn man nur leicht seitlich drückt.

Insgesamt ist es nicht schlecht, sonst hätte ich längst andere Verlängerungerungen besorgt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Werkzeug
  5. Steckschlüsselsatz Famex gegen Famex