ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Standard Erkennung Regenerationsprozess beim Rußpartikelfilter / Anzeige? Nachrüßtbar?

Standard Erkennung Regenerationsprozess beim Rußpartikelfilter / Anzeige? Nachrüßtbar?

Themenstarteram 21. April 2015 um 6:34

Hallo zusammen,

ich bin nun seit kurzem Fahrer eines Galaxy Diesels mit Rußpartikelfilter (vorher immer nur Benziner gefahren)

Nun ließt man immer das es einen Regenerationszyklus gibt.

Aber wie erkenne ich diesen Prozess?

Warum gibt es meine Anzeige, damit ich mich entscheiden könnte, wenn der Prozess angestoßen ist, nicht einfach die paar Minuten weiter zu fahren :-)

Hat vielleicht schon mal jemand eine Kontrolleinrichtung gebaut, oder gibt so etwas zum Nachrüsten?

Frei nach der Methode, ".... Schatz, wir fahren noch eine Runde, das Auto regeneriert sich...." :-)

Danke vorab.

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hier hat sich einer was für den TDI im Passat 3C gebaut: ist aber nur ein Logger, man könnte aber auch eine Live-Anzeige draus machen. Mit den letzten Regenerations-Strecken als Historie und darunter die aktuelle Strecke seit letzer Regeneration.

http://www.bronken.de/obddongle-dpf/

Vielleicht kannst du dich davon inspirieren lassen. Letztlich liest der die km seit der letzten Regeneration über den CAN-Bus aus dem Motorsteuergerät aus. Das ist natürlich modellspezifisch. Zu den ganzen Tricks oben mit Additiven bin ich aber skeptisch.

Gibt sonst dein Handbuch dazu nichts her?

Da braucht man sich eigentlich wenig Gedanken zu machen, wenn keine ausreichende Regeneration möglich war geht die Lampe von ganz alleine an. Den Rest macht das Auto kaum merklich im normalen Fahrbetrieb. Meist merkt man das nur an leicht unrunderem Motorgeräusch und teils einer leicht erhöhten Leerlaufdrehzahl.

Lediglich wenn das Auto viel Kurzstrecken sieht würde ich über so eine Lösung ernsthaft nachdenken.

Hast du einen Boardcomputer?

Dann siehst du die Regeneration am Momentanverbrauch. Bei der Regeneration ist der Schubbetrieb abgeschaltet.

Ansonsten mach dir da keinen Kopf drum, nach X Fehlversuchen meldet sich das Auto dann schon. Schädlich ist das nicht.

Themenstarteram 24. April 2015 um 6:36

Zitat:

@Billie_SB schrieb am 21. April 2015 um 18:18:24 Uhr:

Hast du einen Boardcomputer?

Dann siehst du die Regeneration am Momentanverbrauch. Bei der Regeneration ist der Schubbetrieb abgeschaltet.

Ansonsten mach dir da keinen Kopf drum, nach X Fehlversuchen meldet sich das Auto dann schon. Schädlich ist das nicht.

DOCH es ist SCHÄDLICH.... wenn sich der BC Meldet, muss ich zum Händler, manuell den Regeneration Zyklus ansteuern lassen und GELD dafür bezahlen :-(

Also definitiv schädlich für meine Geldbeutel :-)

Zitat:

@Teslamo01 schrieb am 21. April 2015 um 06:34:24 Uhr:

Warum gibt es meine Anzeige, damit ich mich entscheiden könnte, wenn der Prozess angestoßen ist, nicht einfach die paar Minuten weiter zu fahren :-)

Warum gibt es keine möglichkeit den Reinigunsprozess bei einem Füllgrad 80-100% selbst anzustoßen wenn es gerade passt? Der startet die Reinigung immer wenn man nach 500km Autobahn in die Garage fährt.

Weil die Industrie dann zugeben würde, daß der DPF doch nicht so problemlos ist, wie es die Verkäufer einem weis machen wollen. ;)

Ach so ja, Anzeige:

Oft wird da Last produziert, beim Astra-H beispielsweise wird die Heckscheibenheizung eingeschaltet (ohne daß die Kontrolleuchte leuchtet). Einige Leute haben sich da in der Heckklappe eine LED platziert die sie im Rückspiegel sehen.

Mußt du mal in deinem Forum fragen was der Ford so macht (evtl. kann man da was ähnliches machen).

PS. Schädlich ist das natürlich (nicht nur für den Geldbeutel, gibt ja auch so Unworte wie Ölverdünnung).

Gruß Metalhead

Zitat:

@Teslamo01 schrieb am 24. April 2015 um 06:36:48 Uhr:

Zitat:

@Billie_SB schrieb am 21. April 2015 um 18:18:24 Uhr:

Hast du einen Boardcomputer?

Dann siehst du die Regeneration am Momentanverbrauch. Bei der Regeneration ist der Schubbetrieb abgeschaltet.

Ansonsten mach dir da keinen Kopf drum, nach X Fehlversuchen meldet sich das Auto dann schon. Schädlich ist das nicht.

DOCH es ist SCHÄDLICH.... wenn sich der BC Meldet, muss ich zum Händler, manuell den Regeneration Zyklus ansteuern lassen und GELD dafür bezahlen :-(

Also definitiv schädlich für meine Geldbeutel :-)

Nicht unbedingt.

Wenn er sich aufgrund meines Fahrprofils nicht automatisch regenerieren konnte und sich das Auto meldet, fahre ich abends oder nachts (wenn wenig Verkehr ist) auf die Autobahn und "regeneriere ihn selbst".

Dann gibt man einfach mal richtig Kette auf der Bahn und schon ist das Problem behoben.

Das "Problem" hatte ich auch schon, ich fahre 28 km pro Strecke zur Arbeit. Alles kurvige Landstraße und viele Dörfer. Da erreicht man nie die Last um eine komplette Regeneration abzuschließen.

Wenn sich das Auto meldet, ab auf die Autobahn und durchblasen. Danach war Ruhe.

Hi,

bei manchen Hersteller meldet sich das KFZ/DPF leider gleich auch mit einer Schaltung im Notlaufprogramm und dann ist eine Selbstständige Regeneration nicht mehr möglich! Muss dann per Tester von der Werkstatt eingeleitet werden.

MfG

Super-TEC

Die Auspufftemperatur ist doch bei der Regeneration deutlich erhöht (ca. 600 Grad wird genannt). Ein Mantelthermoelement http://www.sensorshop24.de/Temperaturfuehler/Mantelthermoelemente/ und eine Anzeige im Cockpit sollten ausreichen. http://www.sensorshop24.de/.../...-Typ-K-und-J-von-200-bis-1350-C.html

Natürlich könnte man auch einen einfachen 12 V Temperaturregler bei Ebay schnappen, der ab Temperatur X ein Lämpchen anknipst.

Ich verwende ein Mantelthermoelement in meiner Holzvergaser Heizung.

Gar zu dünn würde ich das nicht nehmen, das geht sonst zu schnell kaputt, wenn es gebogen wird. (=>mind 3mm)

Ich würde es als Anlegefühler mit Schellen oben auf dem Auspuffrohr in der Nähe des DPF anbringen.

Zitat:

@Teslamo01 schrieb am 21. April 2015 um 06:34:24 Uhr:

Hallo zusammen,

ich bin nun seit kurzem Fahrer eines Galaxy Diesels mit Rußpartikelfilter (vorher immer nur Benziner gefahren)

Nun ließt man immer das es einen Regenerationszyklus gibt.

Aber wie erkenne ich diesen Prozess?

Warum gibt es meine Anzeige, damit ich mich entscheiden könnte, wenn der Prozess angestoßen ist, nicht einfach die paar Minuten weiter zu fahren :-)

Hat vielleicht schon mal jemand eine Kontrolleinrichtung gebaut, oder gibt so etwas zum Nachrüsten?

Frei nach der Methode, ".... Schatz, wir fahren noch eine Runde, das Auto regeneriert sich...." :-)

Danke vorab.

Hallo,

siehe mal folgenden Link:

http://www.motor-talk.de/.../...lfilter-ueberwachung-t2047615.html?...

am 1. Mai 2015 um 13:38

Ein bisschen nervig ist diese unkontrollierbare Regeneration. Sind vorgestern 500 km am Stück gefahren und wann regeneriert er? Bei den 8 km gestern Morgen :rolleyes:

OK, das Auto kann nicht wissen, wann man wie viel fährt, aber so was wirkt nicht sehr überlegt.

Es gibt diverse Fahrzeuge, bei denen die elektrische Last erhöht wird, in dem bei der Regeneration z.B. die beheizbare Heckscheibe bestromt wird, ich hatte irgendwo gelesen, dass sich jemand hier einfach eine LED eingebaut hat, und konnte so sehen, dass gerade die Regeneration läuft.

Zitat:

@Captain_Hindsight schrieb am 1. Mai 2015 um 13:38:35 Uhr:

Ein bisschen nervig ist diese unkontrollierbare Regeneration. Sind vorgestern 500 km am Stück gefahren und wann regeneriert er? Bei den 8 km gestern Morgen :rolleyes:

OK, das Auto kann nicht wissen, wann man wie viel fährt, aber so was wirkt nicht sehr überlegt.

Tja, bedank dich bei der EU.

Ohne die ganzen Vorschriften und der Abgasnachbehandlung würden die Motoren einfach besser laufen und nicht so oft kaputt gehen.

Andererseits könnten die Hersteller das auch besser lösen.

Mein Auto sagt zB irgendwann "DPF Regeneration notwendig", dann kann ich die Regeneration noch selbst einleiten. Klappt manchmal auf der AB sehr schnell, manchmal muss man auch etwas weiter fahren.

Andere Autos ruckeln zu dem Zeitpunkt schon und du kommst um die Werkstatt eigentlich nicht mehr herum.

Zitat:

Tja, bedank dich bei der EU.

stimmt. freie fahrt für freie dieselfahrer.

http://www.faz.net/.../...fahrverbot-paris-ringt-um-luft-13501752.html

:D

Es ist schon interessant wie hartnäckig sich Vorurteile und Märchen halten.

Einen Partikelfilter regeneriert man nicht durch "freiblasen", die meisten Fahrzeuge blockieren die Regeneration auf der Autobahn weil die Last zu hoch und der Luftüberschuss zu klein ist. Merkt man an den geschilderten Verhalten "da fahre ich 500km und wann regeneriert der ..." - genau, auf der ersten gemächlichen Runde danach wenn die Motorsteuerung kein Vollgas mehr erwartet.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Standard Erkennung Regenerationsprozess beim Rußpartikelfilter / Anzeige? Nachrüßtbar?