ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Ständig leere hintere Batterie bei 500SL Bj. 2002

Ständig leere hintere Batterie bei 500SL Bj. 2002

Mercedes SL
Themenstarteram 7. August 2020 um 10:39

Hallo, nachdem ich jetzt schon einiges dazu gelesen habe, bin ich ziemlich sicher, dass bei mir auch einen defekte Alarmsirene, bzw. deren Akkus, mir in kürzester Zeit die hintere Batterie leersaugen.

Es ist ausgesprochen lästig, wenn man bei diesen Temperaturen erst mal etliche Kilometer fahren muss, ehe man das Dach öffnen kann.Zum Teil mit einer Heizung, die sich nicht abstellen lässt.

Ich klemme also bei Standzeit länger als einen Tag die Batterie immer ab.

Habe auch immer eine zweite, geladene Batterie zur Stelle.

Das ist ausgesprochen lästig und verleidet mir die Freude an kurzen Fahrten.

Frage: Kann ich die Sirene nicht einfach irgendwo abklemmen....dann müsste doch auch Ruhe sein?

Ich brauche diese Sirene nicht, da der Wagen eigentlich immer sicher steht. Außerdem denke ich, dass so ein

fast 20 Jahre alter SL keine Diebe mehr anlockt. Wenn ich mir die Preise im Netz anschaue denke ich, dass dich das nicht lohnt.

Also...irgendwo 2 Kabel die ich durchschneiden kann? Das wäre einfacher als Rad abbauen und Verkleidungen

entfernen.

Oder gibt es eine Sicherung, die ich ziehen kann und damit die Sirene lahmlege?

Danke für Tipps....wenn es nicht anders geht muss ich doch in den Radkasten! Aber vielleicht....

Gruß Volker

Ähnliche Themen
14 Antworten

Kabel durchschneiden, bitte nicht! Einfach Sicherung ziehen.

Im Sicherungskasten unter der Motorhaube, über dem linken Vorderrad.

Die dritte Sicherung von der Windschutzscheibe, braun, 7,5 Ampere.

(Sicherungsnummer 25 in den Diagrammen).

 

Das stoppt den Diebstahlalarm und den Abschleppalarm.

Entschuldigung, ich muss hinzufügen, dass ich den R230 gemeint habe, nicht den R129 (beide wurden 2002 gebaut, glaube ich).

Themenstarteram 7. August 2020 um 11:22

Vielen Dank für die schnelle Antwort!!

Ja...es ist ein R 230....hätte ich dazuschreiben sollen!

Heißt das denn auch, dass die Sirene abgeschaltet ist? Dass die vermutlich ausgelaufenen Akkus keinen

Saft mehr ziehen können?

Vorsicht! Bei Manipulation der werkseitig verbauten Alarmanlagen zahlt die Kasko nicht. (falls doch einmal ein Bösewicht unterwegs)

Was spricht gegen instandsetzen ?

Zitat:

@Freekko schrieb am 7. August 2020 um 11:01:12 Uhr:

Kabel durchschneiden, bitte nicht! Einfach Sicherung ziehen.

Im Sicherungskasten unter der Motorhaube, über dem linken Vorderrad.

Die dritte Sicherung von der Windschutzscheibe, braun, 7,5 Ampere.

(Sicherungsnummer 25 in den Diagrammen).

 

Das stoppt den Diebstahlalarm und den Abschleppalarm.

Du meinst sicherlich

die drittletzte von der Windschutzscheibe aus gesehen.

Kostet Geld.

 

Zitat:

@Doberfrauina schrieb am 7. August 2020 um 11:52:11 Uhr:

Vorsicht! Bei Manipulation der werkseitig verbauten Alarmanlagen zahlt die Kasko nicht. (falls doch einmal ein Bösewicht unterwegs)

Was spricht gegen instandsetzen ?

Eventuell liegt es ja auch an einem Steuergerät, welches hängen bleibt, beim abstellen.

Bleibt ein Verbraucher hängen, fahren die anderen auch nicht herunter und somit am nächsten Tag die Komfortbatterie im Kofferraum leer.

Viel Glück und Erfolg, dies Übel im Griff zu bekommen.

Da schätze ich zwischenzeitlich meinen R129 umso mehr.

Da sollte man den Ruhestrom messen. Dann anfangen die Sicherung ziehen.

Themenstarteram 7. August 2020 um 17:21

Ja...vielleicht sollte ich doch der Mercedes-Werkstatt mal einen Besuch abstatten!, denn schließlich hänge ich an diesem „Bullen“!

Acht Zylinder ohne großen Schnick-Schnack...Ei gibt es das noch!???

Und für mich eigentlich der schönste SL der je gebaut wurde!!

Danke nochmal für die schnelle Hilfe!!

 

„Du meinst sicherlich

die drittletzte von der Windschutzscheibe aus gesehen.“

Hmm ?? kann ja sein... 1-2-3 zählen und braun/7,5amp. Muss sicherlich klappen. Entschuldige..

Zitat:

@Freekko schrieb am 7. August 2020 um 21:11:30 Uhr:

[/quote

Du meinst sicherlich

die drittletzte von der Windschutzscheibe aus gesehen.[/quote

Hmm ?? kann ja sein... 1-2-3 zählen und braun/7,5amp. Muss sicherlich klappen. Entschuldige..

?????????

Zitat:

@EngelB schrieb am 7. August 2020 um 17:21:46 Uhr:

Ja...vielleicht sollte ich doch der Mercedes-Werkstatt mal einen Besuch abstatten!, denn schließlich hänge ich an diesem „Bullen“!

Viele Besitzer ziehen einfach die Sicherung. Das Problem ist sehr bekannt, ich habe es selbst so gemacht und erst Monate später die Sirene selbst ‚repariert‘. Die Platine sieht beim öffnen nicht gut aus, kann man aber einfach säubern. Akkus löten, fertig (dazu das Gehäuse öffnen und wieder zukleben). Kostete : fast nichts.

Akku (x2)

Auf Englisch...

Guten Abend Volker,

dieses doch sehr bekannte Problem, hatte mich mittlerweile auch schon einige Male ereilt. Jeden Tag das Fahrzeug an das Erhaltungsladegerät, da nach ca. 3 Tagen die Batterie wieder so stark entladen ist, dass sich alle Komfortfunktionen abgeschalten haben.

Meine erste Vermutung war, es kann doch nur die Alarmanlage sein und ging nach dem Vermeidungsprinzip vor. Ich baute kurzerhand die Alarmsirene aus, habe sie von einem Elektroniker durchmessen lassen und siehe da, nach dem Messen der Sirene, wieder kein Treffer. Die Batterie war geladen und ich wartete zwei Tage ab, ob sich nun ein Ergebnis einstellen würde. Leider nicht, die Batterie entlud sich wieder, wie gewohnt, gleich stark. Anschließend brachte ich das Fahrzeug zu Mercedes, um den Ruhestrom und die Steuergeräte messen zu lassen. Nach zwei Tagen durfte ich mein Auto wieder abholen, kostete einen netten Betrag und das Ergebnis lautete, "nichts gefunden, alles ok". Mit dieser tollen Meldung fuhr ich dann nach Hause und begann, mich erneut auf die Suche zu machen. Nun das Ausschlussverfahren anhand der Sicherungen. Ich begann eine Sicherung nach der anderen zu ziehen und abzuwarten. Da ich die Zeit hatte, habe ich mir hierzu einige Wochen Zeit genommen und täglich über ein spezielles Gerät die Spannungsschwankungen aufgezeichnet. Irgend wann war ich dann mit allen Sicherungen durch. Anschließend, nach dem ich für mich die Sicherungsprüfung abgeschlossen hatte, habe ich entschieden, mich vorerst weiter mit dem Erhaltungsladegerät über Wasser zu halten.

Ich bin nun auf das Ergebnis deiner Suche gespannt.

Viel Glück

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Ständig leere hintere Batterie bei 500SL Bj. 2002