ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Spur neu einstellen nach Traggelenkwechsel?

Spur neu einstellen nach Traggelenkwechsel?

Volvo S80 1 (TS)

Hallo und guten Tag,

bei meinem S80 sollen die Traggelenke gewechselt werden. Muss danach die Achse neu vermessen werden? Eigentlich kommen doch die neuen Traggelenke an genau die Stelle, an der die alten gesessen haben, und weniger Luft haben sie auch, so dass sich doch eigentlich an der Spur nichts ändern dürfte?

Danke für Antworten.

Gruß

putt

Ähnliche Themen
11 Antworten

Naja, wenn ein Wechsel von Nöten war, dann waren die ja wohl ausgeschlagen. Die Geometrie ist also eine andere als mit den Neuen. Von daher würde ich nach Arbeiten an der Aufhängung etc grundsätzlich einmal einstellen lassen.

Ich kann deinen Gedankengang schon verstehen. Es war ja mit guten Traggelenken vermessen worden. Dann wurden die Gelenke immer oller, d.h. sie entfernten sich vom Optimum, jetzt mit neuen bis du eher wieder an den ursprünglichen Werten. Soweit so klar. Aber wer sagt dir das da nicht irgendwann mal was war? Bordsteinkante oder Schlagloch. Ich würde es mal machen lassen. 60 euro sind nach arbeiten am Fahrwerk eigendlich gut investiert. Genau wie man ja auch Reifen auf der Hälfte ihrer Lebensdauer mal neu wuchten lassen sollte. Manch einer macht das sogar bei jedem Sommer/Winterwechsel, was ich aber für übertrieben halte.

Also ich hab bislang an vier verschiedenen Volvos die Traggelenke selber gewechselt (7er, 9er, 850er, XC90), und bin danach immer zum Spur vermessen gefahren. Bis auf den XC war es bei allen immer so in Ordnung, wie ich es gewechselt hatte. Ich achte abert auch sehr, sehr exakt auf die richtigen Einstellungen beim wechsel.

Ich würde es ehrlich gesagt immer checken lassen, denn nach 5000km ist einer oder beide Reifen der Achse dann so krumm und schief abgefahren, dass Du Dir neue besorgen musst:

Einfache Rechnung: 2x Reifen -> 200.-€ (im Idealfall) abzüglich Spur vermessen (Laservermessung) -> 100.-€ = 100.-€ gespart! :D

Guten Tag,

danke für Eure Antworten. Wenn ich die Antworten richtig interpretiere, ist es sinnvoll, die Spur erst ´mal nur vermessen zu lassen (ATU ~ 20€) und nicht sofort den Auftrag zur Neueinstellung zu geben (ATU ~ 60-70€). Es scheint ja eine reelle Chance zu bestehen, dass die Spur nach dem Wechsel der Traggelenke noch stimmt??. Ist ATU für solche Arbeiten brauchbar oder eher nicht?

Nochmals danke

Putt

 

Die Moral von der Geschicht:

Zu ATU, da geht man nicht!

Es sei denn, zum Polierpaste oder sonstigem kaufen...

Ich spreche da aus Erfahrung.

Bei einem richtigen Fachmann kostet die Vermessung

incl. Einstellung ca. 60€. Warum da zum Hilfsbastler???

 

Gruß, Frank

ja muss

Hallo,

wenn doch A.T.U. so schlecht ist warum gibt es denn in fast jeder größeren Stadt einen? Hast du außer deinem Zitat auch konkrete Erfahrungen die das bestätigen? Habe selbst noch keine Erfahrungen bei A.T.U. gemacht muß aber sagen das die Angebote doch echte Preiskracher gegenüber meinen Vetragspartner sind. Und mein Vetragspartner hat mich auch schon mal Enttäuscht möchte jetzt schon mal gerne die Werkstatt wechseln.

Gruß Maykel7019

Zitat:

Original geschrieben von maykel7019

Hallo,

wenn doch A.T.U. so schlecht ist warum gibt es denn in fast jeder größeren Stadt einen? Hast du außer deinem Zitat auch konkrete Erfahrungen die das bestätigen? Habe selbst noch keine Erfahrungen bei A.T.U. gemacht muß aber sagen das die Angebote doch echte Preiskracher gegenüber meinen Vetragspartner sind. Und mein Vetragspartner hat mich auch schon mal Enttäuscht möchte jetzt schon mal gerne die Werkstatt wechseln.

Gruß Maykel7019

Ich will da nicht in eine "ATU"-Diskussion abrutschen (die wird hier bei MT an anderer Stelle geführt, und da sollte sie auch bleiben, bitte), daher mein ganz speziell auf unsere Fahrzeuggruppe angepasster Rat: Kein ATU!

Die Einstellung der Achsgeometrie ist bei Volvo (P2x) offensichtlich sehr kompliziert und daher wirklich nur von Volvo zu machen. Das ist ein Tipp von einer freien Werkstatt, der eben Volvos für solche Einstellungen auch zum :) bringt....

@Maykel7019

Dann such Dir eine vernünftige freie Werkstatt, die sich im Idealfall auf ein paar Marken spezialisiert hat, da bist Du auch gut aufgehoben. Meine Erfahrungen mit ATU sind derart mies, dass ich für mich selbst sagen kann, dahin gehe ich aus guten Gründen nicht. Aber wie gesagt, andere Baustelle, anderes Thema.

Und die Tatsache, dass die in jeder Stadt Filialen haben, spricht erstmal für gar nichts, ausser für gute Investoren. ;)

Hallo

ich bleibe bei meiner Meinung - die Sturz ist bei den Modellen nicht einstellbar. Dazu müsste es etwas zum einstellen geben (kann man nachrüsten, z.B. einstellschraube am DOM).

Das was man machen kann ist, mittels Spiel der zwei Schrauben am Federbeiende/DOM minimal zu korrigieren - und zwar zentrisch ausgehend +/- 0.5Grad.

Wenn jetzt das Traggelenk getauscht wird und dabei der DOM im Federbein bleibt gibt es überhaupt keinen Grund, da die SPUR nachzumessen - die SPUR würde sich ändern, wenn du die Spurstange tauscht oder da umdrehst. UND das ist extrem wichtig - zwei Umdrehungen war ich falsch - das zerstörte die Reifen innerhalb von zwei Wochen.

Selbst wenn man den Dom löst meine ich, dieses Spiel ist nicht so tragisch, als das man jedes mal zum einstellen fahren müsste - es ist halt ein minimales Spiel welches gegeben ist.

Bei dem fix eingepressten Traggelenk der P2x Serie ist also ein Einstellen sehr sicher nicht nötig. Auch beim tausch des ganzen Lenkers (wie es bei den älteren Modellen ist) sehe ich da keinen Grund !

Und wenn - dann bitte zu jemanden, der sich damit auskennt. Es wird dir bei 08/15 Werkstatt sicher erzählt, hinten ist nichts zu verändern, vorne auch nur Spur - und dann steht evtl. das Lenkrad nach der Einstellung immer noch schief. Das kenne ich alles...

Aus dem Grund mach ich es selber - und nehme mir die Zeit dafür; wenn man halt Zugang zu dem Werkzeug hat...

Gruß

 

PS: "Die Einstellung der Achsgeometrie ist bei Volvo (P2x) offensichtlich sehr kompliziert und daher wirklich nur von Volvo zu machen. " - Weder kompliziert noch kann es "nur" Volvo. Das kann jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt und dementsprechend auch geschult ist. So schwer ist das nicht.

Zitat:

Original geschrieben von roorback

[...]

PS: "Die Einstellung der Achsgeometrie ist bei Volvo (P2x) offensichtlich sehr kompliziert und daher wirklich nur von Volvo zu machen. " - Weder kompliziert noch kann es "nur" Volvo. Das kann jeder, der sich mit dem Thema beschäftigt und dementsprechend auch geschult ist. So schwer ist das nicht.

Missverständlich ausgedrückt, sorry! ;) Wie Du ja weiter oben selber sagst, sollten das nur Leute machen, die eben wissen was sie tun, und zwar nicht im Sinne von Einstellung an einem Auto, sondern eben an einem Volvo. Viele freie Werkstätten mögen sich mit Volvo auskennen, aber spätestens hier ist dann Schluss. Daher mein Rat in solchen Fällen: ab zu Volvo!

Ich hab schon eine Achse mit neuen Reifen ausgestattet, weil eben die Werkstatt das falsch angefangen hatte, weil eben keine Ahnung. Daher tendiere ich hier ausnahmsweise wirklich zu dem Ratschlag: ab zu Volvo, da sind meine Chancen immer noch am grössten.... ;)

Zitat:

Original geschrieben von putt

Hallo und guten Tag,

bei meinem S80 sollen die Traggelenke gewechselt werden. Muss danach die Achse neu vermessen werden? Eigentlich kommen doch die neuen Traggelenke an genau die Stelle, an der die alten gesessen haben, und weniger Luft haben sie auch, so dass sich doch eigentlich an der Spur nichts ändern dürfte?

Danke für Antworten.

Gruß

putt

Ich kann Dir als eigener, leidvoller, Erfahrung nur den Rat geben die Spur vermessen und einstellen zu lassen. Die 40-50,-€ Mehrkosten sind im Vergleich zu ein paar neuen Reifen für die Vorderachse nicht der Rede wert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. Spur neu einstellen nach Traggelenkwechsel?