ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Sprinter Kastenwagen Fenster Einbau???

Sprinter Kastenwagen Fenster Einbau???

Themenstarteram 20. August 2011 um 12:16

Guten Tag erstmal, bin neu hier :-).

Hab eine Frage, unzwar ob es einen Laden oder Privatperson gibt, wo ich passend Fenster "reinschneiden" lassen kann, für meinen Mercedes-Benz Sprinter 208 D, Baujahr 1998 (Kastenwagen ohne Fenster)?

Wenn nein, dann wie?

(Siehe Bilder)

Danke im voraus,

Raschid.

Ähnliche Themen
18 Antworten

Hallole zusammen

Da die karosse bei Kastenwagen und Fensterbussen bzw Kombis mit fenster erheblich unterschiedlich sind gibt es nur die möglichkeit i9m bereich der Ladefläche sogenannte Wohnmobilfenster nachzurüsten. diese haben einen eigenen Innenrahmen der die stabilität ausreichend wiederherstellt. Des weiteren sind die originalfenster geklebt was auf der kastenwagenaussenhaut ( aktuelles Modell ) so nicht möglich ist. Also bleiben nur die Nachrüstfenster. Bitte darauf achten das auch ein TüV gutachten dabei ist, sonst gibts spätestends bei der nächsten Abnahme Problemne.

stoooop !!! Da es sich auf den Bildern um einen alten sprinter handelt ist das möglich, nur muß die Originalscheibe mit Dichtung verwendet werden und kleinere fenster sind wiederum aus dem WoMob bereich zu beschaffen. Der Einbau sollte aber von Fachman / Fachbetrieb gemacht werden nur ausschneiden ist nicht gut denn die eine oder andere Schweispunktierung sollte schon nachgepunktet werden, der karosseriefachman weis was ich meine..

Jol.

Themenstarteram 20. August 2011 um 13:25

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

Hallole zusammen

Da die karosse bei Kastenwagen und Fensterbussen bzw Kombis mit fenster erheblich unterschiedlich sind gibt es nur die möglichkeit i9m bereich der Ladefläche sogenannte Wohnmobilfenster nachzurüsten. diese haben einen eigenen Innenrahmen der die stabilität ausreichend wiederherstellt. Des weiteren sind die originalfenster geklebt was auf der kastenwagenaussenhaut ( aktuelles Modell ) so nicht möglich ist. Also bleiben nur die Nachrüstfenster. Bitte darauf achten das auch ein TüV gutachten dabei ist, sonst gibts spätestends bei der nächsten Abnahme Problemne.

stoooop !!! Da es sich auf den Bildern um einen alten sprinter handelt ist das möglich, nur muß die Originalscheibe mit Dichtung verwendet werden und kleinere fenster sind wiederum aus dem WoMob bereich zu beschaffen. Der Einbau sollte aber von Fachman / Fachbetrieb gemacht werden nur ausschneiden ist nicht gut denn die eine oder andere Schweispunktierung sollte schon nachgepunktet werden, der karosseriefachman weis was ich meine..

Jol.

Themenstarteram 20. August 2011 um 13:26

@jloethe

Super Antwort, Danke dir.

Werd mich mal um die passenden Wohm.-Scheiben erkundigen. Hast du vielleicht 'ne Idee welche Firma sowas einbauen könnte?

Zitat:

Original geschrieben von raschido94

@jloethe

Super Antwort, Danke dir.

Werd mich mal um die passenden Wohm.-Scheiben erkundigen. Hast du vielleicht 'ne Idee welche Firma sowas einbauen könnte?

Schau doch einfach mal im Netz wer in deiner region der nächste lieferant ist . Der Einbau wird von jeder Karroseriefachwerkstatt gemacht, machen auch kleinere Werkstätten aber da sparst du am falschen platz.. hersteller liefernten sind die bekannten wohnmobilhersteller wie Hymer Neismann Westfalia usw einfach mal googeln.

Vieleicht hat hier im Forum noch tipps dazu woher und welche unterschiede qualitativ zu beachten sind.. Jol.

Themenstarteram 20. August 2011 um 16:44

@jloethe

THXX

am 7. Januar 2012 um 23:53

moin moin, und sorry wenn ich hier in 'nen alten thread reingrätsche,

Zitat:

Original geschrieben von jloethe

Da die karosse bei Kastenwagen und Fensterbussen bzw Kombis mit fenster erheblich unterschiedlich sind gibt es nur die möglichkeit i9m bereich der Ladefläche sogenannte Wohnmobilfenster nachzurüsten. diese haben einen eigenen Innenrahmen der die stabilität ausreichend wiederherstellt. Des weiteren sind die originalfenster geklebt was auf der kastenwagenaussenhaut ( aktuelles Modell ) so nicht möglich ist.

das hört sich für mich nach einer fachlich qualifizierten Antwort an ... aber:

ein Händler der mir 'nen 2006? 315 Kastenwagen verkaufen wollte - also Modell 'Wulstbug' - sagte zu meiner Frage nach Fenstern: 'Kein Problem, raussägen, Keder drum, Klebe drauf, 2 Stunden warten, fertig', ... und ... ich habe Benz in der Vergangenheit sehr bausatzfreudig erlebt, Karossen für Schaltgetriebe und ohne Klima hatten schon Löcher für Automatik und Klima, 1996 Kastenwagen hat schon 'Prägungen' für die Fensterausschnitte, normale Dächer schon Prägungen für Schiebedächer ... und ... ein studierter Fahrzeugbauer hat mir mal erzählt die neueren Karossen werden durchaus mit den Glaselementen als 'tragend' (Schubfelder) gerechnet ... und ... Scheiben sind wesentlich stabiler als das Wabbelblech was ich so an Kastenwägen sehen - mindestens bis zum Splittern ... und ... wesentlich Streben habe ich in nackten Kästen auch nicht gesehen ... und ... ich hätte gerne daß es geht ;-)

Kann da nochmal jemand mit Kenntnissen etwas genauer schreiben !was! anders ist? Die Baugruppe Seitenwand hat ab Werk bestimmt 'ne andere Teilenummer weil die Löcher für die Scheiben gestanzt sind, aber sonst? Die Kasten-Seitenwand hat doch auch schon die abgesetzte Rille wo die Scheiben anschließen, hätte man ja wenn 'anders' auch glatt konstruieren können, und 'ne Art Längsversteifung unter der Fensterkante hab ich auch in den nackten Kästen gesehen ...

Kleben auf Kastenwagenaußenhaut nicht möglich? - Ich halte eigentlich nichts von Kleben, aber ist ja unterdessen 'in', und worauf??? werden denn bitte andere Scheiben geklebt??? Also z.B. Sprinter Kombi oder PKW Frontscheibe??? kommt da 'nen spezielles Bauteil hin wo man dran Kleben kann??? und wie wird das selbst befestigt??? oder muß man nur die Politur / Wachsschicht / den Lack / die Grundierung entfernen und 'nen speziellen Primer auftragen? Ich kann mir nicht! vorstellen daß irgendein Fahrzeugbauer irgendwie mehr Aufstand macht als die Karosse zu lackieren, und die Lieferanten nach 'nem geeigneten Kleber zu fragen ...

'Experten an die Front, ich brauch 'ne Familienkutsche und kann mir höchstens 'nen Kasten leisten ...

danke,

 

312-Fan

am 8. Januar 2012 um 0:07

Sorry, der mußte noch sein ... '

Zitat:

Original geschrieben von raschido94

Hab eine Frage, unzwar ob es einen Laden oder Privatperson gibt, wo ich passend Fenster "reinschneiden" lassen kann, für meinen Mercedes-Benz Sprinter 208 D, Baujahr 1998 (Kastenwagen ohne Fenster)?

Wenn nein, dann wie?

also 'wenn nein' ... dann eben nicht - und nicht wie,

und ... bevor man dem! Fahrzeug noch Fenster 'antut' ... sollte man ihn erstmal entrosten ...

nix für ungut ...

und auf meinen vorherigen Beitrag bitte bitte bitte keine! Antworten was für eine Familienkutsche noch wichtig wäre, Sitze und wie festmachen oder Ähnliches, damit denke ich klarzukommen, aber wäre doof wenn der TÜV mit Fenstern Streß macht ...

danke,

 

312-Fan

Hallole

Da muß ich mich glatt nochmal melden.

bei deinem Fahrzeug sind die Scheibenpositionen schon vorgeprägt , ist richtig. wenn Du aber da Scheiben drauf klebst wird das nicht lange halten denn das Seitenwandteil muß dann zu den senkrechten Säulen stabilisiert werden weis sonnst wabbelt bzw längerfristig zu Rissen führt. aus dem Grunde meine Empfehlung der Wohnmobilfenster die einen eigenen Rahmen haben und auch stabilisiert werden müßen. Das weis aber ein kompetenter Karosseriebauer. Die Aussenhaut ist identisch, Unterschieden wird nur mit oder ohne Ausschnitt der eben nach erforderlichkeit Rohbauseitig noch rausgestranzt wird. Du kannst auch das Fenster rausschneiden und das entsprechende erforderliche Innenwandblech reinpunkten, das währe der Richtige weg und ist auch machbar. Du solltest auch nicht vergessen das diue Streben die man mit dem Fensterausschnitt entfernt durch was anderes Ersetzt werden muß , sonst wird es wabbelig wie schon erklärt. Frage doch man beim Freundlichen an was das Blechteil kostet würde , das wird Dich Sicher erstaunen den sooo Teuer ist das Nicht. Mit einer Punktschweißzange ist der einbau auch kein so grosses Problem und ohne verzug der Bleche machbar.

Befestigungspunkte für Sitze und Sicherheitsgurte müßen nach MB Vorgaben eingeschweist werden, also auch die Verstärkungen an Unterboden mit Gewindeplatten. Sollte es auch als Ersatzteil geben.

Jol.

Für meinen Kastenwagen benötige ich noch 2 Fenster auf beiden Seiten zwecks Lichteinlass. Das was ich bisher gefunden hab sind die Wohnmobil Ausstellfenster oder die starren Fenster. Beides möchte ich aber wegen des wahnsinnspreises und der mangelnden Einbruchsicherheit nicht. Was ich bräuchte wäre ein Fenster von vielleicht 30x10cm.

Meine Idee hierzu wäre jetzt einfach eine Plexiglasscheibe oder ähnliches auf maß zu bringen diese in einen Blechrahmen zu bauen und dann in den Kastenwagen einbauen. So einfach möglich oder hätte der TÜV daran was auszusetzen.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fenster im Selbstbau' überführt.]

Das sind keine Fenster sondern ... Schiessscharten ;)

 

Sieh mal HIER

 

Zitat:

Bei Einbau von Dachluken und Fenstern ist in der Regel kein Festigkeitsnachweis erforderlich. Die eingebauten Fenster und Hauben müssen jedoch bauartgenehmigt sein.

Gruß

NoGolf

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fenster im Selbstbau' überführt.]

So wie ich das sehe gilt das abe nur für das Glas selber und nicht für die gesamte Konstruktion oder?

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fenster im Selbstbau' überführt.]

Zugelassene Fenster haben eine ECE-Nummer mit Wellenlinie ... schau einfach mal auf die Glasscheiben Deines Autos oder für Kunststofffenster an Wohnwagenfenstern.

 

Die ECE-Nummer samt Wellenlinie muß auf jeder Scheibe sichtbar sein.

 

D.h. aber auch, dass diese nicht nachträglich ohne Verlust der Zulassung verändert werden dürfen, also z.B. durch nachträgliches Zuschneiden.

 

Gruß

NoGolf

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fenster im Selbstbau' überführt.]

gelöscht .... versehentlicher Doppelpost

 

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fenster im Selbstbau' überführt.]

Kannst nur Teile mit Prüfzeichen einbauen, sonst gibt es keinen TÜV. Da sich alle Fenster mehr oder weniger ähneln, würde einem Prüfer ein Exotenfenster sofort auffallen. Alternativ dann: Gebraucht kaufen oder div. Händler nach Lagerware anfragen. Vielleicht solltest du auch den Gedanken eines späteren Weiterverkaufs in deine Überlegungen einbeziehen. Ich habe schon sehr viele Campingbusse gesehen, aber einen richtig guten und schönen selbstgebauten ohne die Standardteile, die man auch später nachkaufen kann, noch nie.

Da haben manche Leute Küchenblöcke aus Spanplatten gebaut oder Hubbetten in VW LT28 geschweisst, das sah so sch... aus und die waren dann noch stolz drauf.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Fenster im Selbstbau' überführt.]

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. Sprinter Kastenwagen Fenster Einbau???