ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Sportzubehör im Alltagsfahrzeug - realer Nutzen oder pure Show?

Sportzubehör im Alltagsfahrzeug - realer Nutzen oder pure Show?

Themenstarteram 22. November 2012 um 22:15

Hi,

im Laufe der Jahre hier bei MT ist mir aufgefallen, daß sich Sportzubehör wie z.B.

- Sportfelgen

- Sportsitze

- Sportspiegel

- Sportluftfilter

- Sportfahrwerke

- Sportauspuffanlagen

- Sportpedale

 

und etliche weitere Teile großer Beliebtheit erfreuen.

Meistens werden diese Teile aber an Fahrzeugen verbaut, die als reine Alltagsfahrzeuge dienen und eine (wenn auch geringe) sportliche Betätigung mit diesen Fahrzeugen wird recht selten offenbart.

Dies hat mich zu dem Schluß kommen lassen, daß dieses Zubehör überwiegend der Show dient und selten wirklichen (meßbaren) Nutzen bringt. Ich würde das Verhältnis mit 95% Show zu 5% Nutzen bewerten.

Wie seht ihr das? Habe ich bei meinen Betrachtungen vielleicht etwas übersehen?

Beste Antwort im Thema

meistens sind es olle kleinwagen die mit dem ganzen krempel zur kirmisbude umgebaut werden.

dazu noch löcher im luftfilterkasten und ein dickes ofenrohr.

TFL, 08/15 zubehör scheinwerfer und der nürburgring klebt hinten am heck.:D

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten
Themenstarteram 25. November 2012 um 9:34

Zitat:

Original geschrieben von Kawaman1974

es geht doch nichts über understatement.

der wolf im schafspelz

Genau. Klassisches Beispiel dafür: Der Twingo RS mit 133 PS.

http://www.sportauto.de/.../...ingo-sport-star-mit-133-ps-1040120.html

Zitat:

Original geschrieben von Chris492

Wer behauptet er habe ein besseres Fahrverhalten durch Heckspoiler... naja...der hat wohl eine seeehr gute Vorstellungskraft.

Praktisch bringen diese Dinger an einem im deutschen Straßenverkehr zugelassenen Wagen nichts ausser den nutzen einer Pommesablage wenns am Wochenende mal zu McDoof geht!

Bessere Aerodynamik durch Sportspiegel oder Heckspoiler?

Ja ne is klar....damit fährt man nicht mal 1km/h mehr Vmax und spart sich auch kein Kraftstoff... als ob die Hersteller selbst nicht für eine gute Aero Dynamik am Werk sorgen...da machen nachgekaufte "Sportspiegel" eher noch das gegenteil...

Mein Fahrzeug gibt es in 2 Varianten mit Aeroanbauteilen und OHNE, dabei geht es nur um Heckspoiler und seitenschweller sowie Frontlippe.

Mitusbishi gibt dabei ohne Aerobauteile 210km/h Topspeed, mit 220km/h an.

Von daher haben solche Teile schon Auswirkungen, wenn sie zum Auto passen.

Ich bin auch dieses Auto schon ohne Heckspoiler über 200km/h gefahren, man merkt hier deutlich das der Spoiler fehlt, das Auto liegt einfach nicht mehr sicher auf der Straße.

Am 2. Fahrzeug (uralter mazda 323) habe ich unötige Luftöffnungen abgeklebt, auch das merkt man deutlich auf der Autobahn.

Also ingesamt würde ich sagen "unnötig" sind die meisten Teile nicht, aber natürlich bringt ein übertriebender Spoiler mehr Nach- als Vorteile.

Der Twingo sieht leider schon so aus, das er mächtig Leistung haben muss..

Ahnlich wie der Clio mit Mittelmotor

http://www.medienwerkstatt-online.de/.../showcard.php?id=14575&edit=0

Der R5 gab es von 1980 bis 84 auch mit Turbo in ziviler Ausführung

http://de.academic.ru/.../R5_Alpine_Turbo_2009-05-21.jpg

Wem der zu unscheinbar war, nahm diesen zwischen 1980 und 82

http://de.academic.ru/.../Renault_5_Maxiturbo_Jarama_2006e.jpg

Duramax, auf 450hp grosseren Turbo, andere Injectoren, glattes Abgasrohr. Eine Nummer grosser in den Reifen. Zieht 20 tons mit 75mph durch die Berge.

Tahoe, eine Reifengrosse mehr. K&N Luftfilter im Orginalen Kasten. Spart Geld, einmal im Jahr auswaschen und Oilen.

Rudiger

Bei dem V8 Isuzu Diesel geht ne ganze Menge, um reichlich Kraft rauszuholen, ohne das man es dem Fahrzeug drum rum ansieht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Sportzubehör im Alltagsfahrzeug - realer Nutzen oder pure Show?