ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Sportzubehör im Alltagsfahrzeug - realer Nutzen oder pure Show?

Sportzubehör im Alltagsfahrzeug - realer Nutzen oder pure Show?

Themenstarteram 22. November 2012 um 22:15

Hi,

im Laufe der Jahre hier bei MT ist mir aufgefallen, daß sich Sportzubehör wie z.B.

- Sportfelgen

- Sportsitze

- Sportspiegel

- Sportluftfilter

- Sportfahrwerke

- Sportauspuffanlagen

- Sportpedale

 

und etliche weitere Teile großer Beliebtheit erfreuen.

Meistens werden diese Teile aber an Fahrzeugen verbaut, die als reine Alltagsfahrzeuge dienen und eine (wenn auch geringe) sportliche Betätigung mit diesen Fahrzeugen wird recht selten offenbart.

Dies hat mich zu dem Schluß kommen lassen, daß dieses Zubehör überwiegend der Show dient und selten wirklichen (meßbaren) Nutzen bringt. Ich würde das Verhältnis mit 95% Show zu 5% Nutzen bewerten.

Wie seht ihr das? Habe ich bei meinen Betrachtungen vielleicht etwas übersehen?

Beste Antwort im Thema

meistens sind es olle kleinwagen die mit dem ganzen krempel zur kirmisbude umgebaut werden.

dazu noch löcher im luftfilterkasten und ein dickes ofenrohr.

TFL, 08/15 zubehör scheinwerfer und der nürburgring klebt hinten am heck.:D

34 weitere Antworten
Ähnliche Themen
34 Antworten

oftmals hat das soundsystem mehr leistung wie das motörchen unter der haube:D:D:D

Gut...eingebaut habe ich mir nichts...ab Werk habe ich aber ein Sport-Lenkrad, Sport-Sitze und das IDS+ Sportfahrwerk.

Alles 3 macht schon Sinn... zumindest wenn man gelgentlich mal sportlich fährt... so Sachen wie Sportspiegel und Heckspoiler sind absoluter Humbug... gut Heckspoiler ist bei mir auch ab Werk drauf aber der ist seeeeeehr dezent gehalten.

Wer behauptet er habe ein besseres Fahrverhalten durch Heckspoiler... naja...der hat wohl eine seeehr gute Vorstellungskraft.

Praktisch bringen diese Dinger an einem im deutschen Straßenverkehr zugelassenen Wagen nichts ausser den nutzen einer Pommesablage wenns am Wochenende mal zu McDoof geht!

Bessere Aerodynamik durch Sportspiegel oder Heckspoiler?

Ja ne is klar....damit fährt man nicht mal 1km/h mehr Vmax und spart sich auch kein Kraftstoff... als ob die Hersteller selbst nicht für eine gute Aero Dynamik am Werk sorgen...da machen nachgekaufte "Sportspiegel" eher noch das gegenteil...

Käme mir eh nie an die Karre da meine Originalen beheizbar, automatisch Abblendend und elektrisch anklappbar und verstellbar sind...

bei manchen autos ist ein heckspoiler allerdings tatsächlich erforderlich:

http://www.google.de/imgres?...

ob man den jetzt als alltagsfahrzeug bezeichnen mag....

Mit einem riesigen Heckspoiler macht man aus einem "Standard-Auto" keinen Sportwagen.

Auch nicht BMW-M3 Spiegel an einem 2er Golf

Allerdings finde ich eine leichte optische Optimierung - sofern sie die Linie eines Fahrzeuges positiv hervorhebt - ganz OK. Es sollte halt nicht verfrickelt aussehen ....

Aber bis wohin dezentes optisches Optimieren geht und wo Dönertuning anfängt liegt halt stets im Auge des Betrachters. Über Geschmack lässt sich trefflich streiten.

 

Den ganzen Baumarkt-Frickelkram finde ich jedenfalls unmöglich. Und diese Pseudo-Sportfahrwerke die einfach nur knüppelhart sind machen auf einer topfebenenRennstrecke Sinn, nicht aber auf den Buckelpisten üblicher Landstraßen und Hindernisparcours in Wohngebieten. Aber in einem Polo OHNE Hoppelfahrwerk sind die Schalensitze und Schroth-Hosenträgergurte nur halb so cool. ;)

H

An meinem Mazda 323F war serienmäßig auch ein kleiner Heckspoiler drauf. Ich habe ihn durch Tausch der Heckklappe entfernt, da ich finde, daß er so etwas besser ausieht. Ob das Ding was gebracht hätte, kann und will ich nicht bestimmen.

Der ältere meiner beiden Daihatsu Cuore ist ein "Fun" mit serienmäßigen Alufelgen und serienmäßigem Bodykit, also anderer Front- und Heckschürze sowie Dachkantenspoiler. Das soll wohl etwas mehr Abtrieb erzeugen. Ob dem so ist? Ist mir egal. Ob das den Verbrauch erhöht und die Vmax senkt, ist mir auch recht wumpe, da es sich wenn überhaupt in vertretbarem Rahmen bewegt. Für mich hat das Bodykit genau einen Vorteil: Nebelscheinwerfer. Ohne die würde ich hier in der Gegend kein Alltagsauto mehr betreiben.

Lächerlich sind ja auch Angel Eyes im Golf, Audi oder wo auch immer... die gehören in einen BMW von wo sie auch abstammen und in kein anderes Auto. Das ist wie... gewollt und nicht gekonnt...

Zitat:

Original geschrieben von Chris492

Lächerlich sind ja auch Angel Eyes im Golf, Audi oder wo auch immer... die gehören in einen BMW von wo sie auch abstammen und in kein anderes Auto. Das ist wie... gewollt und nicht gekonnt...

und dazu kommt noch der nürburgring auf der heckscheibe eines 60ps renn-polo:D

die karre kommt nicht mal aus der boxengasse:o

Ich mein man kann ja auch ein Auto mit wenig PS ein wenig verschönern mit schönen dezenten Alufelgen.

Aber... 60PS oder gar 45PS Polo/Corsa und dann tieferlegen, Heckspoiler und co? Naja... absolut unpassend... zumal die meisten mehr Geld in das "Tuning" stecken als das sie die Karre erstmal technisch ordentlich aufmachen... sprich Rost, Lager, Bremsen etc...

Das peinlichste was ich bisher gesehn habe war ein "getunter" alter Renault Twingo... sorry aber das ist ein Auto welchem das klassische Tuning einfach garnich steht... da gibt es auch nichtmal eine Motorvariante die das Auto halbwegs schnell macht als das es sportlich wirkt...

twingo?

meinst du diesen französischen krankenfahrstuhl:D

das erinnert mich immer an den igel...

Ja genau, lustig ist dann wenn da einer neben dir an der Ampel steht - du in einem Mittelklasse-Wagen sitzt und der junge Kerl darin allen ernstens Gas gibt im Leerlauf und sein "Glück" versuchen will.

Gibts überhaupt einen aktuellen Mittelklassewagen unter 100PS?

Das ist irgendwie... lustig...

Zitat:

Original geschrieben von Chris492

Ja genau, lustig ist dann wenn da einer neben dir an der Ampel steht - du in einem Mittelklasse-Wagen sitzt und der junge Kerl darin allen ernstens Gas gibt im Leerlauf und sein "Glück" versuchen will.

Gibts überhaupt einen aktuellen Mittelklassewagen unter 100PS?

Das ist irgendwie... lustig...

da fällt mir höchstens der octavia ein.

habe auf dem audi 100 2.8E hinten 2.0 draufgeklebt.

das macht dann auch spaß wenn so ein geistig tiefergelegter bubi meint er könnte mit deinem 3er 90ps golf davonziehen....

Ich finde, ihr tut den Kleinwagen Unrecht. Ein Auto mit dem kleinsten Motor, welches dann mit aller Macht auf "sportlich" gemacht wird, ist immer lächerlich. Egal, ob Polo, Golf oder Passat am Heck steht. Oder eher stand, cleaning ist ja voll "in" :rolleyes:

Mit so nem kleinen Polo oder auch Corsa kann man aber so manchen aufm Ring ärgern, wenn der Wagen nicht nur der Optik wegen umgebaut wird, sondern wirklich so, dass es die maximale Performance bringt (wobei da natürlich ein anderer Motor eingebaut werden würde).

Dennoch: zum Spaß haben reicht die Leistung aus! Und verdutzte Gesichter gibts Gratis dazu, wenn der Kleinwagen ein wesentlich "sportlicheres" Auto in einer Kurve überholt :D

Ja man sollte schon gucken womit man sich da anlegt... wenn man denn schon sowas machen muss.

Eine junge Blondine im 120D war mal sehr hartnäckig... hat es über 3 Ampeln versucht (Landstraße mit Ampeln zwecks Abzweigungen zu Autobahn/Tankstelle etc)... geschafft hat sie es natürlich nie. :p

am 25. November 2012 um 1:31

gefragt wurde nach

Zitat:

- Sportfelgen

- Sportsitze

- Sportspiegel

- Sportluftfilter

- Sportfahrwerke

- Sportauspuffanlagen

- Sportpedale

Wenn irgendwie möglich, habe ich all jenes gegen unauffälliges getauscht.

Es gibt wesentlich mehr dumme Gesichter, wenn das Auto nach nichts aussieht und auch einen möglichst unauffälligen Klang, aber mächtig bums unter der Haube hat.

Wenn der Wagen stand, verrieten lediglich die Geschwindigkeitsindizes der 205/70/14er 91WR von Michelin für fast 300DM/Stk. das irgendetwas nicht mit der Serie übereinstimmen kann.

Eine stinknoremale BMW 732 er Karosse des E23 mit 4 Gang Getriebe, ohne Schnickschnack Spoiler und anderem Gedöns, mit dem Motor eines 732i Turbo, auch 745i genannt, mit dem originalen Schriftzug 728i machte nach aussen nichts her.

Wehe, man lies dem Ding mal freien Lauf :D :D :D

Ein ganz ähnliches Überraschungsmoment konnte ich in dieser Woche mit dem Werkstattwagen eines Ford Händlers verteilen.

Eine nach nichts aussehende Serienkarosse, mit Serienausstatung, dafür mit mächtig Wummmm unter der Haube nachgerüstet..

Sowas hat viele Vorteile, man braucht keine Angst zu haben, das man sich auf schlechten Strassen die Wirbelsäule staucht, man wird nicht durchgeschüttelt, man bekommt als Fahrer keine Kopf- und Magenschmerzen, weil die Kiste nicht vibriert, rappelt, knattert oder dröhnt. Zudem werden die Buchsen und Lager der Achsen und Lenkung nicht auf max. möglichen Verschleiss verspannt oder verdreht..

eben.

es geht doch nichts über understatement.

der wolf im schafspelz:D:D:D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Sportzubehör im Alltagsfahrzeug - realer Nutzen oder pure Show?