ForumKaufberatung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sportliches Auto für den Alltag (20.000,-)

Sportliches Auto für den Alltag (20.000,-)

Themenstarteram 22. Febuar 2019 um 22:27

Hallo zusammen,

nach nun 12 Jahrem mit meinem Seat Leon möchte ich mir in absehbarer Zeit mal ein neues Auto zulegen. Der Neue sollte schon Fahrspaß bringen und sportlich sein :)

Ich fahre im jahr ca. 15.000 km, das meiste davon ist Kurzstrecke. Wichtig ist mir, dass der neue Wagen eine

- Handschaltung hat und

- nicht allzu alt ist, EZ ca ab 2014,

- nicht über 60/70 tsd Kilometer auf der Uhr hat und

- um die 200 PS hat (ungefähr!)

- zumindest ein wenig sportlich ausschaut

- 5 Türer

Anfangs dachte ich an die Kategorie Leon Cupra oder Hyundai i30 N, der mir optisch sehr gut gefällt. Diesen bin ich auch bereits Probe gefahren, dass ist definitiv ein sehr spaßiges Vehikel.

Allerdings bin ich nun doch zu dem Schluss gekommen, dass Fahrzeuge dieser Klasse, in dem Alter das mir vorschwebt doch leider ein wenig zu teuer sind. Vor allem auch was den Unterhalt angeht. Wäre zwar ohne große Probleme machbar, ist aber dann ein zu großer Batzen des gesamten Einkommens.

Deswegen hab ich mir nun ein Budget von ca. 15 - 20 Tausend Euro gesetzt. Wenn ein Auto perfekt passt, kann es auch 1, 2 Tausend Euro darüber liegen. Drunter wäre aber besser :D

Näher ins Auge gefasst habe ich jetzt

- Peugeot GT 308 (gefällt mir optisch sehr gut)

- BMW 120i / 120d

Weitere Ideen

- Audi A3

- Audi A5

- VW Scirocco

Fragen:

Tut es (eurer Meinung nach, ist natürlich individuell) bei der Anforderung sportliches fahren um 200 PS auch ein Fronttriebler, oder sollte man doch ganz stark nach einem Hecktriebler oder Allrad Fahrzeug schauen?

Was könnt ihr zu meinen Ideen sagen? Sind bei einigen Modellen bespielsweise Probleme bekannt?

Generell andere Fahrzeugideen :) Ach ja, ich möchte keinen Golf GTI (finde den einfach total langweilig ;)

Danke schonmal :)

Viele Grüße

Mani

Ähnliche Themen
28 Antworten

Ein normaler Golf GTI ist auch nicht übermäßig sportlich. Fahre doch mal Ford Focus und Honda Civic. Das sind für mich mit die sportlichsten Fahrzeuge der 08/15 Kompaktklasse. Jeweils mit dem 1.5 mit 182PS - da geht schon was.

Würde mir neben den genannten auch noch den Fiesta ST oder Mini Cooper S anschauen. Sind etwas kompakter aber dafür auch ziemlich spritzig unterwegs.

Fiesta ST oder, wenn die Familie noch Zeit hat, Mazda MX-5.

Zitat:

@Mani0 schrieb am 22. Februar 2019 um 22:27:32 Uhr:

Wichtig ist mir, dass der neue Wagen eine

- Handschaltung hat und ...

Es kann mir ja prinzipiell egal sein, aber warum zwingend HS?

Oder hängst du noch dem alten Mythos hinterher, dass sportlich fahren und Automatik sich gegenseitig ausschließen?

Zitat:

@gummikuh72 schrieb am 23. Februar 2019 um 07:20:07 Uhr:

Zitat:

@Mani0 schrieb am 22. Februar 2019 um 22:27:32 Uhr:

Wichtig ist mir, dass der neue Wagen eine

- Handschaltung hat und ...

Es kann mir ja prinzipiell egal sein, aber warum zwingend HS?

Oder hängst du noch dem alten Mythos hinterher, dass sportlich fahren und Automatik sich gegenseitig ausschließen?

Es sollte Dir auch egal sein. Manchem macht selbst schalten vielleicht Spaß?

:D

Wahrscheinlich

 

... oder er ist noch nie eine Automatik mit mehr als 4/5 Gängen gefahren.

Würde mich dennoch interessieren warum.

Wobei die Anzahl der Gänge allein noch nix drüber aussagt, wie gut eine Automatik ist. Aber ich verwirre Dich jetzt vielleicht vollends: ich kenne Wabdlerautimaten mit 4/5/7/8/9 Gängen. Ich kenne DKG. Ich kenne CVT. Ich habe seit 2008 in meinem Wagen nur Automatik gefahren. Und mich dieses Jahr bei einem Wagen - zufälligerweise einem sportlich angehauchten Kompakten - gegen Automatik entschieden und schalte mal wieder ganz oldschool. Und zwar mit Spaß. Und meine Frau fährt das gleiche Modell in anderer Motorisierung mit 9-Gang-ZF und das ist dagegen einfach etwas lau ... nur weil es 9 Gänge hat und ZF drauf steht ist’s nicht unbedingt super.

Moin,

Bis 250 PS ist es in den meisten Fällen eher eine Frage davon, ob der Hersteller ein sportliches Auto bauen wollte, oder ob er nur einen sportlichen Zettel dran pappen wollte und ein wenig an der Leistungsschraube gedreht hat. Wenn du den i30N gefahren bist und dich bei dem das FF Layout nicht gestört hat - wieso sollte das - sofern gut gebaut - dann bei anderen stören? Tatsächlich ist das wichtigste in dieser Klasse - fahren, fahren, fahren. Was VW z.B. als sportlich bezeichnet, bezeichnet manch ein anderer Hersteller als normal/unsportlich, wieder der nächste übertreibt es für deinen Geschmack vielleicht. Man könnte auch Fragen - ist ein moderner Turbo -- oder einer der Hochdrehzahlsauger, die vorher en Vogue waren. Ernsthaft final beantworten wird dir das keiner können, da einfach zuviel Geschmack in die Story eingeht. Sprich - wenn du dich nach ausprobieren in einem Allradler am wohlsten fühlst - wird es wohl der sein usw.pp. ich bin bislang so ziemlich alles gefahren, was es konzeptionell gibt - und kenne eben sehr gute Modelle aus jedem Lager, aber auch Modelle, die trotz z.B. FH Layout und guter Gewichtsverteilung so ziemlich gar nichts mit Sport am Hut haben wollen.

Tatsächlich bekommst du von Abarth bis Volvo in der Leistungsklasse so ziemlich von jedem etwas. Jeder kann etwas besonders gut und was anderes eher schlechter.

LG Kester

Mini Cooper S wäre doch vielleicht was fahr den mal Probe.

Themenstarteram 23. Febuar 2019 um 15:16

Erstmal danke für die Anregungen.

mir ist bei den ganzen Vorschlägen gerade aufgefallen, dass mir die Optik doch extrem wichtig zu sein scheint, damit bin ich schonmal einen Schritt weiter :)

Warum Handschaltung? Also zum einen macht mir schalten einfach Spaß, da hat man wenigstens auch noch was zu tun im Auto außer nur noch lenken und ich bin letztens den X1 meines Vaters mit Automatik gefahren, dass ging mir total auf den Senkel. Dann schaltet er wenn man es nicht erwartet usw. aber das ist zugegeben vermutlich nur Gewöhnung.

Zu den Alternativvorschlägen.

Der Honda Civic gefällt mir von vorne sogar ganz gut, aber das Heck ist absolut nicht mein Geschmack.

Die beiden Fords überzeugen mich optisch leider auch nicht wirklich, kann gar nicht genau sagen was mich stört. Schade eigentlich, habe schon öfter gelesen das die Spaß machen.

MX 5 ist für eine mögliche Zukunftsplanung zu unpraktisch.

Mini Cooper wäre natürlich irgendwie lustig :D

Irgendwas ist immer. Das was alles abdeckt - gibts nicht

Zitat:

@Mani0 schrieb am 23. Februar 2019 um 15:16:22 Uhr:

MX 5 ist für eine mögliche Zukunftsplanung zu unpraktisch.

Wann wird die Zukunftsplanung denn akut?

Ist ja nicht so, dass man ein Auto nicht auch irgendwann wieder verkaufen kann (sofern man es dann überhaupt wieder verkaufen will).

Bei deinen Eckdaten fällt mir gleich das BMW 125i Coupé ein. Das hat zwar "nur" 218 PS, da es sich um einen gedrosselten 130i handelt kann man aber per Software etwa 270 PS aus dem Sechszylinder holen. Mit einem Sportfahrwerk und passenden Schlappen gibt es kaum etwas Sportlicheres in dieser Klasse.

Moin,

Darüber kann man streiten. Erstens muss das Auto von der Basis her gut sein, wieso? Auch in jedes andere Auto kann ich zusätzlich rein investieren und bin dann wieder einen Tacken drüber. Und der Einser ist ohne die aufpreispflichtige Parameterlenkung, auf Runflatbereifung, den Standardsitzen und -fahrwerk sicherlich nicht das Optimum - und was der Erstkäufer prinzipiell mitgekauft hat - das muss man dann eben schauen.

Deshalb - Ausprobieren, es iat viel wichtiger was einem persönlich gefällt, als von vornherein zu planen, das Auto direkt zu modifizieren ;)

LG Kester

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Kaufberatung
  5. Sportliches Auto für den Alltag (20.000,-)