ForumVectra C & Signum
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Sporadisch mehr Leistung, Automatikgetriebe schaltet später

Sporadisch mehr Leistung, Automatikgetriebe schaltet später

Opel Vectra C
Themenstarteram 7. Oktober 2014 um 17:19

Hallo,

fahre einen Opel Vectra C Caravan 1,9 CDTI 150PS Automatik Bj. 2008 ca. 198.000km.

Habe schon viel über die Anfahrschwäche gelesen.

Doch bei mir ist es etwas anders.

Vorweg: AGR neu, Ladedrucksensor neu

Die besagte Anfahrschwäche habe ich auch, nur ist mir aufgefallen, dass ich zwischendurch wesentlich mehr Leistung habe, hauptsächlich beim Anfahren.

Normalfall: Fahrzeug steht (Standgas ca. 900 Umdrehungen) Fuß von der Bremse, Getriebe kuppelt ein, Vollgas (0-60kmh ca. 6-7 Sekunden) Schaltvorgang von Gang 1 zu Gang 2 bei etwa 3500 Umdrehungen. (übrigens: Testmode Inj.-RC bei 0,427 ml/s im Stand)

Aus unerklärlichen Gründen nun zwischenzeitlich dieser Fall (kommt und geht von allein, nun schon zwei mal aufgetreten nachdem ich etwas rasanter über eine Verkehrsberuhigung gefahren bin):

Fahrzeug steht (Entweder schwankt Standgas, leichtes vibrieren und zittern zu spüren/oder aber Standgas bei ca. 1100 Umdrehungen, runder Motorlauf), Fuß von der Bremse, Getriebe kuppelt ein, Vollgas (0-60kmh ca. 4-5 Sekunden) Schaltvorgang von Gang 1 zu Gang 2 bei etwa 4500 Umdrehungen. Traktionskontrolle geht an, er geht richtig vorwärts, gefühlt hat er in diesem Moment 200 PS (übrigens: Testmode Inj.-RC bei 1,282 ml/s im Stand)

 

Noch dazu hat er manchmal kleine "Zuckungen" bei normaler Fahrt bei z.B. 60 kmh im 4. oder ca. 100 kmh im 6. Gang)

Drallklappen, Luftmassenmesser, Injektor???

Wer kann helfen?

 

Ähnliche Themen
43 Antworten

Auch wenn die Frage etwas dämlich erscheint, ich will dich auch nicht für doof verkaufen, aber: Kann es sein das du 1x den Kickdown drückst und 1x nicht? Also das Pedal über den Druckpunkt hinaus drücken ...

Themenstarteram 7. Oktober 2014 um 19:24

Nein, das kann ich ausschließen.

Beim KickDown sollte das Getriebe die Gänge im Normalfall bis zum roten Bereich ausdrehen. Und der liegt beim 1900er glaube ich etwas höher als 4500 Touren. Aber hat der Diesel nicht auch E-Gas? Nicht das der Pedalsensor vielleicht einen weg hat und zeitweise falsche Werte ans Steuergerät schickt.

Verbrauch und Motorverhalten (Ruckeln etc) passt zu 100% zur Regeneration des DPF.

Das Phänomen tritt ca. alle 1000 km auf?

Wenn mein Schalter regeneriert habe ich auch bessere Beschleunigungswerte.

Zitat:

Original geschrieben von Ghostmarine1871

Beim KickDown sollte das Getriebe die Gänge im Normalfall bis zum roten Bereich ausdrehen.

Wieso, der wird soweit drehen bis beim schalten in den nächsten Gang ein höheres Radzugmoment anliegt (das ist vermutlich nicht kurz vor dem roten Bereich).

Zitat:

Aber hat der Diesel nicht auch E-Gas? Nicht das der Pedalsensor vielleicht einen weg hat und zeitweise falsche Werte ans Steuergerät schickt.

Ja hat der, aber das ist doppelt gegenläufig ausgeführt, das gäbe sofort Notlauf wenn da was nicht stimmen würde.

Kenne aber den Fall "Gaspedaltuning" bei dem einfach die verrutschte Fußmatte unter dem Pedal rausgeholt wurde. ;)

Gruß Metalhead

Zitat:

Original geschrieben von metalhead79

Zitat:

Original geschrieben von Ghostmarine1871

Beim KickDown sollte das Getriebe die Gänge im Normalfall bis zum roten Bereich ausdrehen.

Wieso, der wird soweit drehen bis beim schalten in den nächsten Gang ein höheres Radzugmoment anliegt (das ist vermutlich nicht kurz vor dem roten Bereich).

Nö, bei Kickdown wird der Motor ausgedreht.

Themenstarteram 7. Oktober 2014 um 20:17

Zitat:

Original geschrieben von Mondeo384

Verbrauch und Motorverhalten (Ruckeln etc) passt zu 100% zur Regeneration des DPF.

Das Phänomen tritt ca. alle 1000 km auf?

Wenn mein Schalter regeneriert habe ich auch bessere Beschleunigungswerte.

Das "Ruckeln" hat er immer (in den Bereichen wie beschrieben). Die "Mehrleistung" allerdings eher selten und wenn, dann auch nur für ein paar Minuten.

Dieselpartikelfilter wurde "durchgepustet" (über Laptop) wie der Mechaniker es nannte. Sättigung vorher wie auch nach dieser Aktion bei etwa 75% ?!

Die Regeneration dauert im Normalfall 4 bis 10 Minuten. Das Ruckeln kann durchaus auch ein wirklicher Fehler sein. Unrund ist der Motorlauf während der Rengeration aber immer.

Deine "Zuckungen" sind halt immer schwer zu finden.

Themenstarteram 7. Oktober 2014 um 20:26

Es geht viel mehr um diese "Mehrleistung". Zudem fährt mein Nachbar einen Signum Baujahr 2006 1,9 CDTI Automatik mit rund 250.000km Laufleistung und bei ihm ist das der Normalfall. Meiner läuft beim Anfahren, Kickdown, abbiegen/beschleunigen, im Gegensatz zu seinem, wie eine Krücke. Es sei denn, das Phänomen "Mehrleistung" tritt auf, dann ist mein Vectra vom Ansprechverhalten vergleichbar mit seinem Signum. Deshalb bin ich der Meinung, dass bei meinem etwas nicht stimmt.

Zitat:

Original geschrieben von draine

Nö, bei Kickdown wird der Motor ausgedreht.

Das wäre dann die unintelligente Lösung.

Hab aber mal einen Passat gefahren der das genauso gelöst hat. Hat bei Kickdown nicht in den höchsten Gang geschalten, war aber leider schon weit über der Leistungsspitze.

Hat also seine Endgeschwindigkeit nicht erreicht, wenn man manuell hochgeschaltet hat (bzw. auf Vollgas zurück ist mit dem Pedal), wurde der noch etwas schneller.

Gruß Metalhead

So funktionieren Automatikgetriebe aber alle. Weil der KickDown eigentlich eher als Not- und Überholhelfer gedacht ist. Er soll bei brenzligen Situationen oder vor Überholvorgängen schnell mal bis zu zwei Gänge runterschalten und so eine möglichst hohe Beschleunigung erzielen. Wer "sportlich" fahren will und im nächsten Gang immer im möglichst optimalen Drehzahlbereich landen will, der schaltet im Zweifel manuell oder läßt den Automaten einfach mit "normal" Pedalstellungen seine Arbeit machen. Sport- oder etwaige andere Modi dienen nur zur Optimierung der Arbeit eines Automatikgetriebes.

Zitat:

Original geschrieben von Ghostmarine1871

So funktionieren Automatikgetriebe aber alle. Weil der KickDown eigentlich eher als Not- und Überholhelfer gedacht ist. Er soll bei brenzligen Situationen oder vor Überholvorgängen schnell mal bis zu zwei Gänge runterschalten und so eine möglichst hohe Beschleunigung erzielen.

Was mit dem, für diese Situation, höchstmöglichen Radzugmoment am besten funktionieren würde.

Würde auch keinen Sinn machen zwei Gänge runter zu schalten, wenn ein Gang tiefer schon das selbe Radzugmoment erzeugen würde.

Das könnte das Steuergerät einfach berücksichtigen, müsste dann aber an die verschiedenen Modellvarianten angepasst werden. Vermutlich einfach eine Kostenfrage wenn die Automatik so dumm programmiert wurde.

Egal, Off-Topic.

Gruß Metalhead

Themenstarteram 12. Oktober 2014 um 16:01

Kann es denn sein, dass der Leistungsverlust mit dem DPF zusammenhängt ?

Wie bereits gesagt:

Dieselpartikelfilter wurde "durchgepustet" (über Laptop) wie der Mechaniker es nannte. Sättigung vorher wie auch nach dieser Aktion bei etwa 75% ?!

 

Ist der Wert der Sättigung in Ordnung?

Vielleicht hat der Wagen tatsächlich immer dann "mehr Leistung", wenn gerade der DPF gereinigt wird. Es sind schon relativ gleichmäßige Abstände, in denen die Mehrleistung auftritt.

Du schreibst ja ruckeln bei 60 km/h im 4. und 100 km/h im 6. Gang. Das müssten irgendwo 1500-2000 U/min sein.

Dort habe ich beim Gaswegnehmen auch ein kurzes Rucken, ohne Warnleuchte oder Fehler im Speicher.

Achte einfach in Bezug auf die "Mehrleistung" auf die Abstände. Es werden 800-1200 km sein. Falls du an ein OP-COM rankommst, kannst du deine aktuellen km seit der letzten Regeneration auch aus dem ECM auslesen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra C & Signum
  7. Sporadisch mehr Leistung, Automatikgetriebe schaltet später