ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Spass

Spass

Themenstarteram 31. Mai 2007 um 13:32

Bei einer Computermesse (letztens auf der ComDex) hat Bill Gates die

Computer-Industrie mit der Auto-Industrie verglichen und das folgende

Statement gemacht:

"Wenn General Motors (GM) mit der Technologie so mitgehalten hätte wie

die Computer-Industrie, dann würden wir heute alle 25-Dollar-Autos

fahren, die 1000 Meilen pro Gallone Sprit fahren würden."

Als Antwort darauf veröffentlichte General Motors (von Mr. Welch selbst)

eine Presse-Erklärung mit folgendem Inhalt:

Wenn General Motors eine Technologie wie Microsoft entwickelt hätte,

dann würden wir heute alle Autos mit folgenden Eigenschaften fahren:

1. Ihr Auto würde ohne erkennbaren Grund zweimal am Tag einen Unfall

haben.

2. Jedesmal, wenn die Linien auf der Strasse neu gezeichnet werden

würden, müsste man ein neues Auto kaufen.

3. Gelegentlich würde ein Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn

einfach ausgehen und man würde das einfach akzeptieren, neu starten und

weiterfahren.

4. Wenn man bestimmte Manöver durchführt, wie z.B. eine Linkskurve,

würde das Auto einfach ausgehen und sich weigern, neu zu starten. Man

müsste dann den Motor erneut installieren.

5. Man kann nur alleine in dem Auto sitzen, es sei denn, man kauft

"Car95" oder "CarNT". Aber dann müsste man jeden Sitz einzeln bezahlen.

6. Macintosh würde Autos herstellen, die mit Sonnenenergie fahren,

zuverlässig laufen, fünfmal so schnell und zweimal so leicht zu fahren

sind, aber sie laufen nur auf 5% der Strassen. ;-)

7. Die öl-Kontroll-Leuchte, die Warnlampen für Temperatur und Batterie

würden durch eine "Genereller Auto-Fehler" Warnlampe ersetzt.

8. Neue Sitze würden erfordern, dass alle die selbe Gesäss-Grösse

haben.

9. Das Airbag-System würde fragen "Sind sie sicher?" bevor es auslöst.

10. Gelegentlich würde das Auto Sie ohne jeden erkennbaren Grund

aussperren. Sie können nur wieder mit einem Trick aufschliessen, und

zwar müsste man gleichzeitig den Türgriff ziehen, den Schlüssel drehen

und mit einer Hand an die Radioantenne fassen.

11. General Motors würde Sie zwingen, mit jedem Auto einen Deluxe

Kartensatz der Firma Rand McNally (seit neuestem eine GM Tochter) mit

zu kaufen, auch wenn Sie diesen Kartensatz nicht brauchen oder möchten.

Wenn Sie diese Option nicht warnehmen, würde das Auto sofort 50%

langsamer werden (oder schlimmer). Darüberhinaus würde GM deswegen ein

Ziel von Untersuchungen der Justiz.

12. Immer dann, wenn ein neues Auto von GM vorgestellt werden würde,

müssten alle Autofahrer das Autofahren neu erlernen, weil keiner der

Bedien-Hebel genau so funktionieren würde, wie in den alten Autos.

13. Man müsste den "Start"-Knopf drücken, um den Motor auszuschalten.

*********************

Ja , die beiden Manager lieben sich aufrichtig...:D

 

dsu

Ähnliche Themen
9 Antworten

Ich finde, zwei Punkte sind schon erfüllt:

3. Gelegentlich würde ein Auto ohne erkennbaren Grund auf der Autobahn einfach ausgehen und man würde das einfach akzeptieren, neu starten und weiterfahren.

( OK, einfach akzepierten kommt vielleicht erst, wenn man nach div. Werkstattaufenthalten nicht mehr weiter weiss :-) )

 

13. Man müsste den "Start"-Knopf drücken, um den Motor auszuschalten.

( OK, es steht auch Stop drauf :-) )

Sascha

Hallo DSU

Willst Du damit sagen, dass wir ein Microsoft-Auto fahren? Gewisse Eigenschaften kommen mir sehr bekannt vor...

Gruss, Grigri

Hallo,

der text ist zwar schon viele jahre alt aber immer wieder witzig zu lesen.

gundsätzlich gebe ich bill gates recht denn

Software & Hardware wird in der tat bei steigender Leistung zunehmend billiger.

Autos stetig teurer wobei der verbrauch nur mässig reduziert wird.

PS. dass man heute fahrzeuge mit keyless go, tatsächlich mit dem start-knopf abstellt hat sich der GM Mann auch nicht täumen lassen ;-)

Mir hat die Airbag-Sicherheitsfrage am Besten gefallen...

:-)

Zitat:

Original geschrieben von Lanpilot

Hallo,

...

Software & Hardware wird in der tat bei steigender Leistung zunehmend billiger.

Autos stetig teurer wobei der verbrauch nur mässig reduziert wird.

PS. dass man heute fahrzeuge mit keyless go, tatsächlich mit dem start-knopf abstellt hat sich der GM Mann auch nicht täumen lassen ;-)

Ist zwar Off-Topic, aber:

Das Vista billiger als XP ist konnte ich noch nicht feststellen.

Und ob Vista mehr leistet als XP wage ich bei gleichen Hardwarevorraussetzungen auch zu bezweifeln.

Gruss

gmduser

kommt drauf an wie man hardwarevoraussetzung definiert

identische hardware oder aktuelle hardware zum zeitpunkt des erscheinens der jeweiligen software.

und mit leistung meinte ich ehr die enthaltenen features ( stabilität, sicherheit etc. )

es war auch nicht speziel von xp und vista die rede sondern von software ( microsoft hat wohl so 800 programme im angebot, teils kostenlos )

MFG

Zitat:

Original geschrieben von gmduser

Das Vista billiger als XP ist konnte ich noch nicht feststellen.

Und ob Vista mehr leistet als XP wage ich bei gleichen Hardwarevorraussetzungen auch zu bezweifeln.

Habe heute zufällig erstmalig Vista gesehen. Auf einem Notebook mit 1GB RAM. Fazit des Nutzers: Wenn er Powerpoint und Outlook aufmacht, ist der Speicher zu Ende, die Kiste wird langsam.

Die vielen grafischen Gimmicks sind ganz nett. Microsoft hat viel von Mac OSX abgeguckt, leider nur sehr oberflächlich. Das richtige Händchen für optische Schönheit UND technische Eleganz haben sie nicht.

Nach kurzer Zeit beginnt man die Option zu suchen, wo man das ganze Bunte, Springende, Wabbernde, Hüpfende ausschalten kann. Die nervenden Sicherheitsabfragen (beim kopieren einer Datei zwei(!) Sicherheitsabfragen, beim kopieren eines Ordners zwei Abfragen für den Ordner und dann noch mal zwei Abfragen pro Datei!!) sind eine Zumutung.

Hach bin ich froh mit dem Original arbeiten zu können. ;-)

Mal gucken wann Vista 2nd Release rauskommt, möglicherweise kann man es dann auch beruflich einsetzen.

Viele Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Tukaram

Nach kurzer Zeit beginnt man die Option zu suchen, wo man das ganze Bunte, Springende, Wabbernde, Hüpfende ausschalten kann.

bei den anzeige eigenschaften - einfach das xp klassik schema verwenden und viel spuk ist vorbei

aber du hast schon recht im bereich firmen kunden haben die wenigsten ein vista rollout im sinn.

MFG

Der obige Text ist zwar schon eine olle Kamelle, trotzdem mal ein Gedanke von mir:

 

Vielleicht sollte die Autoindustrie mal darüber nachdenken, dass die angeblich so kurzlebigigen PCs in der Regel viele Jahre lang, tagaus tagein ihren Dienst tun. Da kommen bei einem Bürorechner im Jahr schnell mal 2.000 Stunden Betriebszeit heraus, welche in aller Regel völlig ohne Wartung der Hardware geleistet werden. Fünf Jahre später, also nach etwa 10.000 Betriebsstunden, kann man langsam an einen Ersatz denken.

Bei meinem Phaeton erreiche ich laut Langzeitstatistik eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 78 km/h. Oder umgerechnet: Nach 1.300 Betriebsstunden habe ich 100.000km erreicht und brauche ein neues Auto um weiterhin zuverlässig fahren zu können.

Für die Nutzungsdauer eines PCs und die Laufleistung bis zum Neukauf eines Autos mag jeder seine eigenen Präferenzen haben, aber ich denke die Relation ist klar:

Autos sind im Vergleich zu anderen Maschinen reine Wegwerfartikel.

Warum muss das so sein?

Deine Antwort
Ähnliche Themen