ForumMercedes
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. So geht Mercedes Benz mit seinen Kunden um!

So geht Mercedes Benz mit seinen Kunden um!

Mercedes C-Klasse C204 Coupé
Themenstarteram 2. November 2012 um 22:15

Im Februar diesen Jahres habe ich mir ein Neufahreug der Marke Mercedes Benz (C180 Coupe CGI Blue Effiency) im Wert von über 40.000 € gekauft,

Auf dem Weg vom Werk in Bremen nach Hause habe ich dann die ersten Mängel entdeckt, die ich bei meinem Autohaus umgehend reklamiert habe. Des weiteren hatte ich festgestellt, dass mir einige Ausstattungslinien - wie die Ambiente Innenbeleuchtung und teilbare Rückbank – von meinem Verkäufer nicht angeboten wurde. Die Ambiente Innenbeleuchtung hat man dann teilweise versucht nachzurüsten.

Seit Abholung des Fahrzeuges habe ich verschiedene Werkstattaufenthalte gehabt (siehe Mängelliste weiter unten im Text), bei denen versucht wurde die Mängel zu beseitigen. Leider treten die Mängel nach kurzer Zeit immer wieder auf, bzw. neue kommen hinzu.

Bei einem meiner häufigen Werkstattaufenthalte wurde die Beifahrertürverkleidung beschädigt, auf die Reparatur, bzw. neue Türverkleidung habe ich fast 7 Wochen gewartet.

Trotz dieser Vielzahl an Mängel lehnt die Daimler AG eine sogenannte Wandlung ab. Auch die Einschaltung eines Anwalts hat bisher nichts ergeben. Ich weiß mir nicht anders zu helfen als die Öffentlichkeit einzuschalten. Wer noch Adressen von Redaktionen hat, die Interesse an so einer Geschichte haben bitte melden.

Hier ein Auszug der Mängelliste meines Mercedes Benz C180 CGI Coupe -

Erstzulassung: 14.02.2012

Werkstatt 1:

Reklamation Regensensor - wurde kodiert

Symbolbeleuchtung ohne Funktion

 

Werkstatt 2:

Reklamation Regensensor - nochmalige Kodierung

Werkstatt 3:

Reklamation Tankdeckel - springt bei Öffnung des Fahrzeugs auf, wurde in der Werkstatt eingestellt

Motor läuft im kalten Zustand unrund - ist angeblich normal

 

Werkstatt 4:

Reklamation Tankdeckel - Halterung wurde erneuert

Werkstatt 5:

Reklamation Regensensor - Regensensor wurde erneuert

Massefehler - Flackern im Cockpit bei Abzug des Zündschlüssels

 

Werkstatt 6:

Reklamation Regensensor - Wischer wischt bei Trockenheit, beim Einlegen des Rückwärtsganges oder

auf Schaltung D, beim Öffnen und Schließen der Fahrertür (zeitweise)

Lautstärkenanhebung funktioniert nicht mehr

Das Fahrwerk zwischen E und S weisst keine Unterschiede auf

Reklamation Komfortschlissung - funktionierte nur mit einem Schlüssel, der zweite wurde ersetzt

Fahrertür macht beim Schliessen blecherne Geräusche – Gummileiste wurde ausgetauscht, diverse Stellen wurden mit Filz unterlegt

 

Werkstatt 7:

Regensensor funktioniert nicht richtig

Scheibenwischer rubbelt über die Scheibe

Geräusche vom hinteren linken Stoßdämpfer

Tankdeckel ist beim Öffnen abgefallen

Spaltmaße beim Tankdeckel stimmen nicht

Bremsen hinten Scheiben und Klötze erneuert - haben gequietscht

 

Werkstatt 8:

Tankdeckel springt wiederholt beim Öffnen des Fahrzeuges auf

Kunststoffeinstiegsleiste löst sich

Die Symbolleiste im Cockpit schaltet erst mit Verzögerung um

Die Spaltmaße am Stoßfänger hinten stimmen nicht

Der Regensensor setzt zeitweise wieder aus

Bremsen hinten wurden erneut ausgebaut, gereinigt, gefettet - da Schleifgeräusche aufgetreten sind

 

Werkstatt 9:

Innenbeleuchtung defekt - angeblich ohne Befund

Klima funktioniert nicht richtig - angeblich ohne Befund

Multifunktionsdrehregler ausgeschlagen - angeblich ohne Befund

 

Werkstatt 10:

Innenbeleuchtung defekt - Spiegel wird ausgetauscht

Multifunktionsdrehregler ausgeschlagen - erneuert

Spaltmaß Stoßfänger wurde angepasst (siehe Werkstatt 8)

Ähnliche Themen
7 Antworten

Klingt erstmal sehr schlimm zu den Mängeln kann ich nix sagen ausser das Du vermutlich in einer Vertragswerkstatt mit schlecht ausgebildetem Personal in der Werkstatt gelandet bist.. Das Dir der Verkäufer nicht alle möglichkeiten der Ausstattung angeboten hat kann ich nicht nachvollziehen. Ich würde es mal mit einer Niederlassung versuchen denn die Geschichten mit Regensensor und Tankklappe oder Deckel des eigendlichen Tanks kann ich auch nicht nachvollziehen.. ich denke die anderen Mängel sind ein überwiegend elektronisches Problem aber dazu sollten die Mechaniker auch Kompetend sein.. Ich würde eine solche Mängelliste mal ans Werk senden , der Zentralkundendienst soll jetzt anderst heissen hat für solche Dinge ein offenes Ohr.. zumnindest hab ich das so erlebt.. Jol.

Themenstarteram 2. November 2012 um 22:57

Ich habe schon alles versucht. Die Mängelliste ist zur Beschwerdestelle nach Maastricht geschickt worden, die Reparaturen wurden in der Mercedes Vertragswerkstatt durchgeführt. Für die Daimler AG sind das keine großen Mängel, ich sehe das aber anders. Ich kaufe mir kein neues Auto um damit alle 3 wochen in die Werkstatt zu fahren.

Hallo,

Mercedes geht wirklich unmöglich mit seinen Kunden um.

Mir haben sie in einer Niederlassung die Reifen falsch montiert. Nagelneue 2012 er Reifen auf der linken Fahrzeugseite (vorne und hinten) , auf der rechten Fahrzeugseite einfach einen alten Reifen aus 2006 draufbelassen und den erst ein Jahr gefahrenen 2009er Reifen zum Schrott geworfen.

Zum Glück hab ich noch auf dem Werkstatthof den Fehler selbst bemerkt, sonst hätte man mich so fahren lassen.

Als ich auf den Fehler aufmerksam machte, wurde man noch misstrauisch und wollte mich nach Hause schicken.

Habe mich über den Fehler in Maastricht beschwert, und habe von dort die Antwort erhalten, dass sie von der Werkstatt eine andere Aussage bekommen hätten, dass ich "vollst zufrieden" gewesen wäre und man sich "trotzdem" entschuldigt. Dann sagte man mir noch, dass ich ja gar nicht diese Werkstätte aufsuchen müsse.

Ich glaube, ich werde nach 22 Jahren von Mercedes Abstand nehmen, weil man dort jetzt nur noch schludert, pfuscht, arrogant ist und an Qualitätssicherung nicht interessiert ist.

Themenstarteram 5. November 2012 um 15:43

Hi, das ist mittlerweile echt typisch für Mercedes - Kundenservice ist ein Fremdwort. Wir haben für uns beschlossen - NIE WIEDER EIN MERCEDES!!! Na ja, und Klage haben wir jetzt auch eingereicht und verschiedene Medien informiert. Wir geben nicht auf!

 

Zitat:

Original geschrieben von Mercedine

Hallo,

Mercedes geht wirklich unmöglich mit seinen Kunden um.

Mir haben sie in einer Niederlassung die Reifen falsch montiert. Nagelneue 2012 er Reifen auf der linken Fahrzeugseite (vorne und hinten) , auf der rechten Fahrzeugseite einfach einen alten Reifen aus 2006 draufbelassen und den erst ein Jahr gefahrenen 2009er Reifen zum Schrott geworfen.

Zum Glück hab ich noch auf dem Werkstatthof den Fehler selbst bemerkt, sonst hätte man mich so fahren lassen.

Als ich auf den Fehler aufmerksam machte, wurde man noch misstrauisch und wollte mich nach Hause schicken.

Habe mich über den Fehler in Maastricht beschwert, und habe von dort die Antwort erhalten, dass sie von der Werkstatt eine andere Aussage bekommen hätten, dass ich "vollst zufrieden" gewesen wäre und man sich "trotzdem" entschuldigt. Dann sagte man mir noch, dass ich ja gar nicht diese Werkstätte aufsuchen müsse.

Ich glaube, ich werde nach 22 Jahren von Mercedes Abstand nehmen, weil man dort jetzt nur noch schludert, pfuscht, arrogant ist und an Qualitätssicherung nicht interessiert ist.

hallo,

das klingt sehr böse was du bis jetzt mit deinem Neuwagen durchgemacht hast.

Natürlich kann man verstehen, wenn du jetzt keinen Benz mehr kaufen willst bzw die Freude an deinem schon verloren hast.

Ich habe ( zum Glück) keine schlechten Erfahrungen gemacht mit meiner Werkstatt ( keine Niederlassung sondern ein Autohaus einer Kette als Vertriebs & Servicepartner. Die Werkstatt hat schon mehrere Preise gewonnen, was Kundenzufriedenheit + Service angeht. Das kann ich selber bestätigen. War seit August, Fahrzeugwechsel zu Benz, schon 3 mal dort. 3x wurde mir klasse geholfen, ohne das ich einen Cent gezahlt habe. )

Aber ich glaube zu erahnen wie es dir geht. Bei meinem ersten Auto ( Opel Astra ) war es ähnlich. Schlechte Verarbeitung ( gut Opel ist auch kein Premiumhersteller) und eine inkompetente Werkstatt, die meine Alufelgen "verloren" haben. Ich konnte damals mit Anwalt auch nix dagegen machen. Schließlich hätte ich keine Fotos gehabt, als ich das Fahrzeug zum Reifenwechsel mit Einlagerung gebracht habe.

Was ich dir sagen will ist : Natürlich ist das ärgerlich und indiskutabel, dass du so unzufrieden bist. Und auch aus meiner Sicht dürfen so viele Mängel nicht an einem Neuwagen sein ( egal ob MB , BMW Audi ..)

Aber sei gewarnt. Ein Markenwechsel muss nicht gleichzeitig ein Ende der Mängel am neuen Auto bedeuten (siehe mein Fall. Ich hatte nur diese Opel Vertragskette in meiner und den anderen Städten. Also keinen Ausweichpartner)

Hast du eine Ausweich-Servicepartner in deiner Stadt ?

Zur Not verkaufen (mit leichtem Verlust) und was anderes holen.

Ich wünsche dir trotzdem alles Gute und hoffe, dass du an einen guten MB Partner kommst, der dir die Karre mal auf einen ordentlichen Stand stellt. Ohne Fehler und Macken!

Viele Grüße

Testi

Hallo,

Was hier beschrieben wird stimmt ganz genau, besonders von Mercedine. Fast 30 Jahre war ich Mercedesfahrer. Was ich aber seit 1999 bis 2012 bei M.B erlebt habe grenzt schon an Frechheit. Rost, Elektronikprobleme sowie brummendes Geräusch am Automatikgetriebe sorgten für regelmässigen Besuch in der Werkstatt. Es wurde sogar behauptet und das

sogar schriftlich, es würde an meiner Fahrweise liegen, ich würde extrem Spritsparend fahren. Als Berufskraftfahrer mit

über 4000.000 Km Berufserfahrung bot ich M.B an, einen Fahrerkursus bei ihnen zu absolvieren, für das angeblich bestes

Auto der Welt richtig fahren zu können. Bis heute warte ich noch auf ein Angebot. Heute fahre ich einen AUDI Q5 2.0 TDI seit 70.000 Km sorgenfrei. Bei den M.B Wagen handelte es sich um die E Klasse 220 CDI und den E 350 CDI coupé.

NIE WIEDER EINEN DAIMLER.

Ein Punkt der Mängelliste ist keiner:

"Das Fahrwerk zwischen E und S weisst keine Unterschiede auf" -- das ist korrekt so.

Der E/S Schalter beeinflusst lediglich die Schaltstrategie des Getriebes. Das Fahrwerk ist nicht über einen Schalter aktiv beeinflussbar, es passt sich lediglich den aktuellen Straßenverhältnissen/der Fahrweise an.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. So geht Mercedes Benz mit seinen Kunden um!