ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL R230 Lackschäden am Dach an der A- Säule

SL R230 Lackschäden am Dach an der A- Säule

Mercedes SL R230
Themenstarteram 16. März 2011 um 14:36

Hallo an alle.

Habe heute mit Schreck festgestellt, das am Variodach an beiden Seiten, genau dort, wo das Dach an der A-Säule auf der Dichtung liegt, der Lack Blasen wirft. An der Unterseite ist der Lack weggeschliffen, dadurch konnte Wasser, bzw. Feuchtigkeit den Lack unterkriechen und so für den Schaden sorgen. Ist das ein generelles Problem, hat jemand von Euch das auch schon bemerkt? Würde mich freuen, wenn Ihr das mal bei Euch überprüft und antwortet.

Mein Wagen ist von August 2004

Gruß

Dirk

Ähnliche Themen
15 Antworten

Habe genau das selbe bei meinem (BJ 05) festgestellt.

Eventuell kann man das auf Kulanz bei MB machen lassen, aber da bei mir auch einige Steinschläge in der Haube sind und ich den Grill in Wagenfarbe lackieren lassen möchte, werde ich alles komplett bei einem Lackierer meines Vertrauens machen lassen.

Ist das Variodach nicht Aluminium?

Hallo Traumwagenfahrer

Ich habe meinen 350er, Bj. 05-2004, letztes Jahr im Januar erworben und habe dann irgendwann das GLEICHE festgestellt. Bin dann zu Mercedes und die Geschichte wurde durch Kulanzantrag im Lackzentrum beseitigt. Wie, entzieht sich meiner Kenntnis, man hat jedenfalls nichts mehr gesehen. Fluchtwagenfahrer Andreas war wieder glücklich!!!

Gestern, 16.03.2010, Andreas hat wieder hyper Andrenalin Produktion im Blut - da ist es wieder - das Bild der Zerstörung! Die Rostblüte ganau an der gleichen Stelle , ein Jahr später und in gleichem Umfang wie vorher. Bei meinem Traumwagen ist es allerdings nur auf der rechten Seite, genau auf der Ecke des Daches.

Ich werde jetzt wieder zu meinem Mercedes Lackzentrum (Dortmund) und hinterfragen, wie die Fachleute das Problem jetzt beseitigen! Ich denke, so etwas muß verzinnt werden, damit es ein dauerhafter Erfolg bleibt ! Oder liege ich da mit meiner Meinung nicht richtig?

Ich möchte hier keinem Fachmann in die Suppe spucken, bin nicht vom Fach , vielleicht geht auch Rostumwandler ??? Bitte um sachdienliche Hinweise an dieser Stelle!!

Jedenfalls möchte ich, daß der Herr Kulanz Lackmeister das gewissenhaft macht und nicht lieblos und kostengünstig! Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht, welche Rechte habe ich???

Ich wünsche Euch reichlich Sonne am Himmel und viel Spaß mit Euren Traumwagen

Andreas

Moin,

mich würden Bilder über das festgestellt übel mal interessieren, weil ich an den Stellen noch nie Rost gesehen habe.

Andreas eigentlich sollte es kein Problem darstellen das ganze abermals von deinem Mercedes Fachhändler beseitigen zu lassen ohne das dir Kosten entstehen. Sie sollten sich jedoch definitiv gedanken darüber machn, wie sie das Problem dauerhaft in den Griff bekommen. Es kann aj nicht sein dass du 1 mal im Jahr dein Auto nachlackieren lässt. Vielleicht ist irgendwo eine DIchtung durgescheuert oder verrutscht und dadurch treffen sich die Metalle und kratzen den Lack ab. Verzinnen wäre natürlich eine Maßnahme, die Frage ist nur wie viel Material kann oder könnte aufgetragen werden um den Schliessvorgang des Verdecks nicht einzuschränken.

Harry ich an deiner Stelle würde das ganze dann doch dem Freundlichen überlassen, da du dann noch im nachhinein falls es wieder auftreten sollte gewährleistungsansprüche hast. Diese zwar nur in einem gewissen zeitlichen Rahmen aber trotzalledem.

Allen rate ich den Freundlichen auf eine mögliche Abhilfe anzusprechen, denn so wie es aussieht hat es bei ANdreas ja nur bedingt geholfen, die Stellen zu entrosten und zu lackieren.(reine mutmaßung der Abhilfe seitens Mercedes meinerseits.)

 

Mfg Freddy

Themenstarteram 17. März 2011 um 16:46

Hallo,

danke für eure Antworten.

Für Sonik...Ja, das Dach ist aus Aluminium. Auch Alu oxidiert leider.

Bin heute bei meinem Händler gewesen, der kannte das Problem noch nicht. Hat alles fotografiert und stellt nun einen Kulanzantrag. Ende der nächsten Woche werde ich sehen, ob MB da was auf Kulanz macht. Bin natürlich beunruhigt, dass bei Andreas das Problem schon nach einem Jahr wieder auftrat. Hatte vor kurzem ein ähnliches Problem am Heckdeckel, der auch aus Alu ist. Das hat mein Händler auf Kulanz gemacht.

siehe..

http://www.motor-talk.de/.../...-heckdeckel-r230-bj-2004-t3053997.html

Bin echt sauer und werde, wenn da nicht für Abhilfe gesorgt wird, garantiert keinen Mercedes mehr kaufen. Bei keinem Fahrzeug dürften solche Mängel, die mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf einen Konstruktionsfehler zurückzuführen sind, auftreten, schon gar nicht bei einem Fahrzeug in dieser Preisklasse. Und wenn es dann doch auftritt, dann hat gefälligst MB auch für diesen Fehler 100% einzustehen, ohne wenn und aber. Auch mit einer Teilkulanz werde ich mich nicht einverstanden erklären. Ich finde es echt schade, ist ansonsten ja ein tolles Auto.

Warten wir ab....

Ich bitte euch, mich auf dem Laufenden zu halten, wie MB sich bei euren Kulanzanträgen entschieden hat.

Dirk

Zitat:

Für Sonik...Ja, das Dach ist aus Aluminium. Auch Alu oxidiert leider.

Klar Alu oxidiert auch, ist dann aber mehr ein optisches Problem und bei

weitem nicht so hässlich wie der normale Rost.

Im Prinzip kann man das ja immer wieder schleifen und nachlackieren,

die Substanz dürfte nicht leiden.

Unschön ist das Ganze natürlich trotzdem.

Vor allem würde an den Reibstellen vermutlich ein Stück Steinschlagschutzfolie

Abhilfe schaffen.

Photo wäre interessant. Evt um vorzubeugen. :-)

Gruß Flo

Vor der Lackierung werden bei MB die Stahlbleche mehrfach vorbehandelt um eine gute Verbindg. Blech/Farbbeschichtung zu ermöglichen.Allein diese Vorbehandlungen , deren 1ste in die Oberfläche eindiffundiert , bieten ber. einen mehrmonatigen Korrosionsschutz, wenn der Lackauftrag beschädigt ist. Wer diese Beschädigung ,z.B. Steinschlag möglichst zeitnah mit einem Farbtupfer versiegelt , muss keinen Rost bis zur Werkstattinstandsetzung fürchten.

Die Oxydation von Aluminium ist nicht nur ein opt.Effekt. Die Oxydat.schiebt sich infolge Volumenszunahme unter den Lackrand , hebt den Lack an und der Prozess geht weiter. Gut zu sehen an manchen Alu-Felgen . So macht es auch bei Alu Sinn , Lackschäden möglichst zeitnah zu versiegeln.

mfg ortler

Themenstarteram 18. März 2011 um 15:45

Sonik...

Gute Idee mit der Steinschlagfolie. Werde das mal nach der Lackierung mit meinem Freundlichen besprechen.

Habe mir auch schon Gedanken gemacht, wie das wohl passiert ist. Könnte mir vorstellen, dass es damit zusammenhängt, dass sich der Dreck auf der Dichtung festsetzt und da das Dach ja permanent durch die Verwindung der Karosserie mehr oder minder schwingt, es wie ein Schleifgerät wirkt. Werde auf jeden Fall in Zukunft sehr regelmäßig diese Dichtungen und das Dach reinigen.

Schönes Wochenende

Themenstarteram 24. März 2011 um 14:33

Hallo,

so..... Mercedes hat dem Kulanzantrag zugestimmt. Ist ja schon mal positiv. Bin halt nur noch beunruhigt, dass das Problem wie bei Andreas wieder auftaucht. Werde das auf jeden Fall mal mit meinem Händler besprechen, ob da eine Steinschlagfolie nicht vorbeugend wirkt.

Gruß

Dirk

Zitat:

Original geschrieben von MeinEgo

Moin,

mich würden Bilder über das festgestellt übel mal interessieren, weil ich an den Stellen noch nie Rost gesehen habe.

Mfg Freddy

Dito.

Wäre nett, wenn jemand Fotos hinsichtlich der angeführten Lackschäden einstellen könnte.

 

Axel

Zitat:

Original geschrieben von dirk38

Hallo an alle.

Habe heute mit Schreck festgestellt, das am Variodach an beiden Seiten, genau dort, wo das Dach an der A-Säule auf der Dichtung liegt, der Lack Blasen wirft. An der Unterseite ist der Lack weggeschliffen, dadurch konnte Wasser, bzw. Feuchtigkeit den Lack unterkriechen und so für den Schaden sorgen. Ist das ein generelles Problem, hat jemand von Euch das auch schon bemerkt? Würde mich freuen, wenn Ihr das mal bei Euch überprüft und antwortet.

Mein Wagen ist von August 2004

Gruß

Dirk

mal ne ganz blöde Frage

ich dachte unser Traum von Auto hat 30 Durchrostungsgarantie ????

hier reden viele von KULANZ - wenn mein Auto 30 J. garantie hat brauche ich doch keinen Kulanzantrag stellen ???

wo ist mein Denkfehler ???

Zitat:

[mal ne ganz blöde Frage

ich dachte unser Traum von Auto hat 30 Durchrostungsgarantie ????

hier reden viele von KULANZ - wenn mein Auto 30 J. garantie hat brauche ich doch keinen Kulanzantrag stellen ???

wo ist mein Denkfehler ???

ich denke, dein denkfehler ist "durchrostung"... denn bläschenbildung heißt nicht "durch", sondern "angerostet".

darauf gibts 7 jahre, wenn fahrzeug scheckheftgepflegt bei mb.

hatte dies schon 3 x am cl / w 215, jedsmal 100 % kulanzregelung.

Zitat:

Original geschrieben von Anvebenzclk

Hallo Traumwagenfahrer

Ich habe meinen 350er, Bj. 05-2004, letztes Jahr im Januar erworben und habe dann irgendwann das GLEICHE festgestellt. Bin dann zu Mercedes und die Geschichte wurde durch Kulanzantrag im Lackzentrum beseitigt. Wie, entzieht sich meiner Kenntnis, man hat jedenfalls nichts mehr gesehen. Fluchtwagenfahrer Andreas war wieder glücklich!!!

Gestern, 16.03.2010, Andreas hat wieder hyper Andrenalin Produktion im Blut - da ist es wieder - das Bild der Zerstörung! Die Rostblüte ganau an der gleichen Stelle , ein Jahr später und in gleichem Umfang wie vorher. Bei meinem Traumwagen ist es allerdings nur auf der rechten Seite, genau auf der Ecke des Daches.

Ich werde jetzt wieder zu meinem Mercedes Lackzentrum (Dortmund) und hinterfragen, wie die Fachleute das Problem jetzt beseitigen! Ich denke, so etwas muß verzinnt werden, damit es ein dauerhafter Erfolg bleibt ! Oder liege ich da mit meiner Meinung nicht richtig?

Ich möchte hier keinem Fachmann in die Suppe spucken, bin nicht vom Fach , vielleicht geht auch Rostumwandler ??? Bitte um sachdienliche Hinweise an dieser Stelle!!

Jedenfalls möchte ich, daß der Herr Kulanz Lackmeister das gewissenhaft macht und nicht lieblos und kostengünstig! Was habt Ihr für Erfahrungen gemacht, welche Rechte habe ich???

Ich wünsche Euch reichlich Sonne am Himmel und viel Spaß mit Euren Traumwagen

Andreas

Reden wir von Rost an der A-Säule oder am Dach?

Dach ist Alu und rostet nicht, Alu kann aber aufblühen (korrodieren).

Rostumwandler war eine Notlösung vor 30 Jahren.

Wer einen SL fährt sollte noch einige Hunderte in der Tasche haben und das vermeintliche Problem professionell zu beheben. Ob Verzinnen notwendig ist, kann dann auch der Fachmann entscheiden, setzt aber nacktes Blech voraus mit anschließender Lackierung voraus.

Ich wünsche uns allen einen sonnigen und warmen Frühling.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL R230 Lackschäden am Dach an der A- Säule