ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL R230 Japan Import ohne D2B?

SL R230 Japan Import ohne D2B?

Mercedes SL R230
Themenstarteram 21. Juni 2017 um 9:24

?Hallo zusammen,

bekanntlich ist die Radio/Comand Umrüstung beim Vormopf SL R230 mit D2B und Soundsystem nur mit erheblichem Aufwand möglich. Mir fiel schon damals als ich meinen gesucht habe bei mobile etc. auf, das die Japan Reimporte meist umgerüstet auf irgendein Zubehör Radio sind. Ich weiß das die Japan Comand in Europa auf Grund Frequenzen usw nicht funktionieren, aber wie wird der Umbau bei den Reimporten realisiert? Ist der Aufwand genauso groß wie bei ECE Fahrzeugen? Laut EPC haben die Fahrzeuge auch einen D2B Lichtleiterbus, aber mit Code 498 "Japan Fahrzeug", was kann der Unterschied sein?

Der Umbau auf MOST ist mir zu umfangreich, aber vielleicht kann man aus der Thematik irgendetwas übernehmen...

Gruß

Ähnliche Themen
28 Antworten

Ich glaube, dass in Japan sogar bis Mj. 2009 (MoPf-2) die abgebildete, sehr exotische Head-Unit verbaut war (siehe Foto im Anhang), welche technisch vermutl. nahe am DX 2.0 ist (ACHTUNG: VERMUTUNG! Ich hab so ein Teil noch nie selbst in der Hand gehabt). Wenn Deine Head-Unit nicht so aussieht, dann waere es schoen, wenn Du mal ein Foto davon posten koenntest.

Wenn sie technisch quasi dem DX 2.0 entspricht und Du das dann noch in Verbindung mit einem BOSE-System auf NTG 2.5 umbauen willst, ist der Aufwand wohl aehnlich, wie bei einem Euro-DX 2.0 mit BOSE. Heisst: Lohnt nach normalen Massstaeben nicht.

Der Lichtleiterbus wird im DX 2.0 nur zur Kommunikation der Audio-Komponenten untereinander verwendet. Tatsaechlich wurde z.B. in Deutschland das DX 2.0 sogar schon VOR der MoPf-1 abgeloest (mit der Einfuehrung von MOST in 2004, MoPf-1 war ja erst 2006). Da in Japan (im Gegensatz zu Europa und den USA) die abgebildete Head Unit aber auch nach Einfuehrung von MoPf-1 noch lange verbaut wurde, koennte es sein, dass man EBEN DIESEN Unterschied mit dem Code 498 "Japan Fahrzeug" verdeutlicht.

Neuerdings gibt es auch Android Head-Units (funktionieren wie Tablets, also ein offenes System) als Ersatz fuer die Head-Units dieser Bauform. Ich rueste gerade auf sowas um und werde dann mal berichten. Ich habe mit einem Verkaeufer Kontakt gehabt, die meinten, dass sie auch eine Anleitung fuer einen Umbau auf diese Head Units fuer System mit BOSE haetten (ich hab kein BOSE). Bei Interesse kann ich Dir den Kontakt vermitteln.

Japancomand
Themenstarteram 22. Juni 2017 um 8:24

Das ist mir soweit alles bekannt und bewusst.

Ich frage mich nur wie nahezu alle Japan Importe auf ein Zubehör Radio umgebaut sind obwohl das doch so umfangreich ist und hier in EU sich kaum einer ran wagt. Daher mein Gedanke das es bei Japan Autos aus irgendeinem Grund viel einfacher umzubauen sei.

Ich habe einen deutschen SL mit deutschem Comand 2.0, der Umbau auf eine Android o.ä. Gerät wäre prinzipiell schon interessant aber ich möchte natürlich das vorhandene Bose weiterverwenden und das ist ja wieder nicht ganz so einfach zu realisieren. Ein Kontakt dazu wäre interessant bzw auch eine Produktbeschreibung mit Bildern.

Zitat:

@micha-deluxe schrieb am 22. Juni 2017 um 08:24:22 Uhr:

Ein Kontakt dazu wäre interessant bzw auch eine Produktbeschreibung mit Bildern.

Meld, ich will da auch weitere Infos! Habe aber auch Bose.

Danke im Voraus

Klaus

Hallo micha-deluxe und Klaus,

keine Ahnung was beim Japaner verbaut ist. Vielleich kann jemand das Japan Gerät von hinten fotografieren und mal dokumentieren, ob da ein Lichtwellenleiter angeschlossen ist.

Grundsätzlich gibt es in Verbindung mit dem "deutschen" Comand 2.0 unser bekanntes Bosesystem, welches über Lichtwellenleiter mit dem Boseverstärker verbunden ist und von dort aus die Lautsprecher angesteuert werden. Alternativ werden die "normalen" Lautsprecher direkt über das Comand angesteuert (ohne Bose). Dabei fungieren die 4 im Comand eingebauten Endstufen als Hoch bzw. Tieftonverstärker (also digitale Frequenzweiche im Comand).

Beim Bosesystem werden die Audiodaten inkl. Steuerungsdaten des Verstärkers über den Lichtwellenleiter an den Verstärker übermittelt (das Protokoll nennt sich D2B). Es gibt meines Wissens nach kein Aftermarket System, welches D2B spricht, ebensowenig habe ich einen Adapter gefunden, der aus normalen Audiodaten, analog oder digital, den Boseverstärker ansteuern können.

Dies bedeutet, dass man entweder mit dem "alten" Comand lebt, oder den Boseverstärker durch eine andere Verstärkerkombination ersetzt. Dies hätte den Vorteil, dass alle Boselautsprecher inkl. Subwoofer unverändert weiter verwendet werden können. Bei der Auswahl der Headunit wäre man sehr flexibel. Alle Geräte unabhängig davon, ob Vorverstärkerausgang oder nicht, könnten verwendet werden. Gleiches gilt grundsätzlich für das aktuelle Comand NTG2.5.

Der Austausch des Boseverstärkers mit der neuen Verstärkerkombi gestalltet sich nicht besonders schwierig, da die Spannungsversorgung und Kabel vom Boseverstärker übernommen werden können. Man muss also nicht das ganze Auto neu verkabeln. Lediglich von der Headunit müssen Audiokabel zum Verstärker verlegt werden. Ist aber kein großer Aufwand.

Auch die Kosten hierfür halten sich in Grenzen. Ca. 800 Euro für die verstärker und geschätz 300Euro bekommt man beim Verkauf des Boseverstärkers, sind also effektiv 500 Euro. Dafür bekommt man einen sehr guten Klang inkl. Subwoofer. Ggf. ergänzt man den Hochtonbereich im Spiegeldreieck. Das Ergebnis ist verblüffend gut. Um dies zu verbessern muss man sehr viel Geld in die Hand nehmen.

Gruß Uli

 

 

 

 

 

Sehr kompetente Tipps. Klasse! Ich denke, Aehnliches haette mein Kontakt (der noch bis Mitte Juli im Urlaub ist) wohl auch als Tipps zum Einbau gegeben, denn ich erinnere mich, dass es hiess, man koenne auf jeden Fall die Original-Lautsprecher des Bose-Systems verwenden.

Wobei man natuerl. schon sagen muss, dass 800 EUR (ohne Verkauf des alten Verstaerkers) plus mindestens ~500 EUR fuer eine neue 3rd-Party Head-Unit oder gar ~1.600 EUR fuer ein NTG 2.5 jetzt auch nicht unaufwendig sind... also 1.300 EUR oder 2.400 EUR.

Wenn man nicht selbst schraubt kommen sicherlich noch mal min. ~300 EUR fuer den Verbau dazu. Wenn man da an die Zeiten denkt, wo man einfach ein DIN-Radio gegen ein anderes getauscht hat. ;)

Ja kostet schon Geld, aber man bekommt dafür auch einen tollen Klang und muss nicht das ganze Auto zerlegen.

 

Gruß Uli

Ach ja, wollte noch erwähnen, dass man professionelle Hilfe bei Müslüm (77performance.de) bezüglich des Umbaus bekommt......

 

Grüße Uli

Hallo zusammen,

ich habe Anfang des Jahres einen "Japaner (SL 55 AMG)" gekauft (Händler in Südniedersachsen). Besagter Händler hat einen AutoHifi-Händler "an der Hand", der Spezialist auf dem Gebiet des Umbaus ist, speziell Daimlers aus Japan, aber auch andere Fahrzeuge.

Derzeit ist bei mir verbaut ein Kennwood DNX8160DABS incl. einer Rückfahrkamera sowie eine Match 8-Kanal-Digitalendstufe, die das Bose-System antreibt. Durch Anpassung von Laufzeiten usw. kommt das etwas sehr passables bei raus. Ausserdem ist der Kenwood schon eine Klasse für sich - mit Android Auto und Apple Carplay (funktioniert sogar). Ich als alter Autohifi-Freak bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Wenn jemand Interesse hat, ich stelle gerne einen Kontakt her.

Grüße Micha

Zitat:

@mihzi schrieb am 29. Juni 2017 um 16:00:31 Uhr:

Hallo zusammen,

ich habe Anfang des Jahres einen "Japaner (SL 55 AMG)" gekauft (Händler in Südniedersachsen). Besagter Händler hat einen AutoHifi-Händler "an der Hand", der Spezialist auf dem Gebiet des Umbaus ist, speziell Daimlers aus Japan, aber auch andere Fahrzeuge.

Derzeit ist bei mir verbaut ein Kennwood DNX8160DABS incl. einer Rückfahrkamera sowie eine Match 8-Kanal-Digitalendstufe, die das Bose-System antreibt. Durch Anpassung von Laufzeiten usw. kommt das etwas sehr passables bei raus. Ausserdem ist der Kenwood schon eine Klasse für sich - mit Android Auto und Apple Carplay (funktioniert sogar). Ich als alter Autohifi-Freak bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Wenn jemand Interesse hat, ich stelle gerne einen Kontakt her.

Grüße Micha

Hallo Micha

stell doch bitte mal ein Bild ein

Grüße

Hallo Micha,

wie wird der Subwoofer angesteuert ?

Wird er über einen Kanal der Endstufe angetrieben?

Gruß Uli

Hallo Uli,

das System wird über die Endstufen vollaktiv betrieben. So tief stecke ich jetzt allerdings auch nicht in der Thematik, aber das war letztlich der Grund, die 8-Kanal-Endstufe zu verbauen. Vorteil ist natürlich die explizite Regelung jedes Kanals mit Frequenzgang, Laufzeit usw.

Viel mehr kann ich da allerdings auch nicht zu sagen, bin mittlerweile aus beruflcihen Gründen mehr auf der Schiene des "machen lassens" unterwegs ;-)

@ steffel333: Bilder kommen am Wochenende - was ist denn gewünscht?

Gruß Micha

Zitat:

@ulimaus schrieb am 30. Juni 2017 um 06:54:45 Uhr:

Hallo Micha,

wie wird der Subwoofer angesteuert ?

Wird er über einen Kanal der Endstufe angetrieben?

Gruß Uli

so, hier jetzt wie versprochen mal 2 Bilder

Img-3802
Img-3801

Zitat:

@mihzi schrieb am 29. Juni 2017 um 16:00:31 Uhr:

Hallo zusammen,

ich habe Anfang des Jahres einen "Japaner (SL 55 AMG)" gekauft (Händler in Südniedersachsen). Besagter Händler hat einen AutoHifi-Händler "an der Hand", der Spezialist auf dem Gebiet des Umbaus ist, speziell Daimlers aus Japan, aber auch andere Fahrzeuge.

Derzeit ist bei mir verbaut ein Kennwood DNX8160DABS incl. einer Rückfahrkamera sowie eine Match 8-Kanal-Digitalendstufe, die das Bose-System antreibt. Durch Anpassung von Laufzeiten usw. kommt das etwas sehr passables bei raus. Ausserdem ist der Kenwood schon eine Klasse für sich - mit Android Auto und Apple Carplay (funktioniert sogar). Ich als alter Autohifi-Freak bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

Wenn jemand Interesse hat, ich stelle gerne einen Kontakt her.

Grüße Micha

Hallo Micha,

hab mir gerade einen SL500 ex Japan gekauft,kannst Du mir eine Adresse für die Umstellung Licht und Comand geben.Herzlichen Dank im vorraus.

mfg

Arndt

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. SL R230 Japan Import ohne D2B?