ForumFinanzierung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Sixt Leasing für 12 Monate

Sixt Leasing für 12 Monate

Themenstarteram 4. August 2014 um 8:21

Guten Morgen,

ich bin auf der Suche "günstig" für 12 Monate ein Auto zu fahren.

Jetzt hatte ich schon überlegt einen gebrauchten zu kaufen, oder alternativ auch über eine Langzeitvermietung zu gehen.

Bei dem gebrauchten habe ich etwas Angst, auf deutsch gesagt Schrott zu kaufen. Die Frage ist ja auch, wie schnell werde ich den alten Wagen nach den 12 Monate wieder los.

Langzeitvermietung ist einfach preislich nicht attraktiv.

Nun hatte ich auf der Sixt Leasing Seite gesehen, dass auch über 12 Monate ein Leasing möglich wäre.

Ich bin auf der Suche nach einem Kleiwagen. So würde mich ein Fiat 500 gerade mal 111 € im Monat kosten zzgl. Steuern und Versicherung natürlich (max. 10.000 km).

Was haltet ihr von dem Sixt Leasing?

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Gruß

Michael

Beste Antwort im Thema

Wenn du das Auto nur für 12 Monate brauchst und dir egal ist, welches Auto du fährst, dann kauf dir ne alte Rübe für 500-1000 € mit noch 1-2 Jahren TÜV.

Nach dem Jahr gibts den Karren zum Exporthändler und bekommst noch n paar Hunderter dafür zurück.

Günstiger wirst du kein Auto für nur ein Jahr bewegen können behaupte ich einfach mal.

Solange es beim Kauf nicht schon die größte Rostlaube mit Wartungsstau von 5 Jahren ist kann da normal nicht viel schiefgehen.

27 weitere Antworten
Ähnliche Themen
27 Antworten

Wenn du das Auto nur für 12 Monate brauchst und dir egal ist, welches Auto du fährst, dann kauf dir ne alte Rübe für 500-1000 € mit noch 1-2 Jahren TÜV.

Nach dem Jahr gibts den Karren zum Exporthändler und bekommst noch n paar Hunderter dafür zurück.

Günstiger wirst du kein Auto für nur ein Jahr bewegen können behaupte ich einfach mal.

Solange es beim Kauf nicht schon die größte Rostlaube mit Wartungsstau von 5 Jahren ist kann da normal nicht viel schiefgehen.

am 4. August 2014 um 9:31

gel.

111 € pro Monat x 12 = 1.332 €

Ist jetzt nicht soviel. Wenn es dir finanziell nicht weh tut, warum nicht?

Zitat:

Original geschrieben von Domme2602

Günstiger wirst du kein Auto für nur ein Jahr bewegen können behaupte ich einfach mal.

Sehe ich nicht so. Mag vielleicht gut gehen, kann genauso gut aber auch in die Hose gehen. Da muss nur eine Reparatur (ich denke da z. B. an die Hinterachslager beim Focus) dazwischen kommen und schon wäre das Leasing günstiger gewesen.

Du darfst nen Focus aber auch nicht mit ner Schuhschachtel wie nem Fiat 500 vergleichn

??

Ich Vergleiche gar nichts.

Das mit dem Focus war nur ein Beispiel, dass der Kauf eines Gebrauchtwagen in diesem Preisbereich eben auch in die Hose gehen kann, erst recht wenn die Haltedauer so beschränkt ist.

Und dem TE scheint der 500 ja zu passen, von daher ist es egal ob du den als Schuhschachtel ansiehst oder nicht. ;)

Ne das ist klar ;)

Aber innerhalb von 12 Monaten dürfte mit einem einigermaßen clever ausgesuchten Gebrauchtwagen auch nicht viel passieren.

Aber im Endeffekt, warum nicht den Fiat 500 nehmen wenn er für die Ansprüche reicht und alles erfüllt, was gewünscht/benötigt wird?

Wenn die 111 € im Monat nicht stören spricht doch nichts dagegen?

Für ca. 1300€ bekommst du sicher nirgendwo ein neues Fahrzeug ;)

Wenns dir aufs Geld ankommt eben für 500-750 einen guten Gebrauchten kaufen und die 550-800 für Reparaturen ansparen oder mit Glück gar nicht benötigen.

Die Entscheidung liegt am Ende bei dir und deinem Bauchgefühl ;)

Wenn sich ein Auto für 111 € im Monat leasen läßt, sind das auf 12 Monate 1332 €. Im Gebrauchtwagensegment zwischen 500 und 1.000 € findet man nur äußerst selten Fahrzeuge ohne Wartungsstau und zudem haben die meist noch keine Klima, dafür aber interessante Gerüche im Innenraum :D.

Wenn´s blöd läuft und die eine oder andere Reparatur kommt, kostet der Billig-Gebraucht mit Reparaturen genausoviel wie der geleaste Kleinwagen (alte Autos brauchen meist auch mehr, haben eine schlechtere Steuereinstufung usw. usw.) Wenn´s gut läuft kann man vielleich im Extremfall einen Tausender sparen.

Stellt sich die Frage, ob man für 1.000 € ein ganzes Jahr lang in einem verranzten Billig-Gebrauchtwagen ohne Klimaanlage mit fragwürdiger Reparaturhistorie rumfahren möchte.

Ich bin jetzt nicht der glühendste Leasingfan, aber wäre ich an der Stelle des TE würde ich wohl leasen.

Mit einem 1.000 € Gebrauchtwagen würde ich weder eines meiner Kinder fahren lassen, noch würde ich es selbst fahren. Das wäre mir einfach zu unsicher, weil man in der Regel nicht weiß wer, wann und wo an dem Auto rumgepfuscht hat.

@XF-Coupe:

Das ist klar, hängt halt vom Geldbeutel des TE ab.

Aber wenn ich mich nicht irre gibts doch auch für ein paar Euro mehr noch einiges mehr an Auto.

ab 125€ Hyundai i30

ab 121€ Seat Ibiza

ab 85€ Ford Fiesta

(PS: Preise sind von der Finanzierung, Leasing meist jedoch nur ein paar Euro teurer im Monat)

Oder gibts die nicht mit nur einem Jahr Laufleistung zu leasen?

Hands down... bei den Konditionen, leasen... da macht es mE überhaupt keinen Sinn auch nur einen Gedanken an irgendso einen Schluffen zu verschwenden.

Ich habe bisher nur gutes von Sixt Leasing gehört... du musst den Wagen nach 12 Monaten natürlich wieder Schadenfrei hinstellen, alles was da an Schäden auftaucht die "über das Normale" hinaus gehen, zahlste nach.

Themenstarteram 4. August 2014 um 15:34

Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Antworten.

Aktuell schaue ich dann doch nach gebrauchten Autos. Ich habe nämlich gesehen, dass bei dem Leasing beim Fiat 500 nochmals 800 € Überführungskosten dazu kommen.

Dann könnte ich z.B. auch ein Auto kaufen, für bis zu 2000 € mit neuem Tüv.

Die Gefahr ist halt nur bei dem gebrauchten Autos, dass einem die Reparaturkosten irgendwann einholen.

Michael

am 4. August 2014 um 17:48

Zitat:

Original geschrieben von gdfgsd

ich bin auf der Suche "günstig" für 12 Monate ein Auto zu fahren.

Falls du jetzt nicht schon dein Ableben oder Auswandern ans andere Ende der Welt mit einkalkulierst, ist es vielleicht auch sinnvoll zu überlegen wie sehr die 12 Monate in Stein gemeißelt sind. Oder ob man nicht eine Lösung findet wenn man auch die Option in Betracht zieht den Wagen 2 oder 3 Jahre zu fahren.

Wenn der Fokus auf den Gesamtkosten liegt und der Kapitaleinsatz zweitrangig ist, kann es bspw. auch sinnvoll sein einen gefragten, aber etwas teureren Gebrauchten zu holen, weil absehbar ist, dass man den auch nach 1 (oder 2 oder 3 ) Jahren zu einem guten Kurs verkaufen kann.

Beim Gebrauchtwagen ist natrlich auch immer die Frage wieviel Zeit du für den Verkauf hast. Wenn der dann "sofort" weg muss, musst du ihn natürlich günstiger weggeben, als wenn du den auch 2-3 Monate nochmal Zeit lassen kannst mit dem Verkauf.

Lass Dir nichts aus- oder einreden, rechne es selber durch!

Zum Ablauf hab ich schon einen eigenen Fred aufgemacht.

Wenn Du Deine km und die Laufzeit wirklich einschätzen kannst, bekommst Du für vergleichsweise wenig Geld ein neues!! Auto. Neu heisst auch: keine Inspektion, kein TÜV, also keine lfd. Kosten ausser Steuer, Versicherung und Sprit. Abgeben, vergessen. Dieser Komfort kostet sicher etwas mehr als eine gebrauchte Kiste...

Wichtig ist, die Logistikkosten und die recht teure Zulassung mit einzurechnen. Die stehen aber im Angebot/Antrag.

Themenstarteram 4. August 2014 um 21:51

Zitat:

Original geschrieben von Sencer

Zitat:

Original geschrieben von gdfgsd

ich bin auf der Suche "günstig" für 12 Monate ein Auto zu fahren.

Falls du jetzt nicht schon dein Ableben oder Auswandern ans andere Ende der Welt mit einkalkulierst, ist es vielleicht auch sinnvoll zu überlegen wie sehr die 12 Monate in Stein gemeißelt sind. Oder ob man nicht eine Lösung findet wenn man auch die Option in Betracht zieht den Wagen 2 oder 3 Jahre zu fahren.

Wenn der Fokus auf den Gesamtkosten liegt und der Kapitaleinsatz zweitrangig ist, kann es bspw. auch sinnvoll sein einen gefragten, aber etwas teureren Gebrauchten zu holen, weil absehbar ist, dass man den auch nach 1 (oder 2 oder 3 ) Jahren zu einem guten Kurs verkaufen kann.

Beim Gebrauchtwagen ist natrlich auch immer die Frage wieviel Zeit du für den Verkauf hast. Wenn der dann "sofort" weg muss, musst du ihn natürlich günstiger weggeben, als wenn du den auch 2-3 Monate nochmal Zeit lassen kannst mit dem Verkauf.

Die 12 Monate sind schon fix. Dann bekommt meine Frau ihren Firmenwagen wieder....

am 4. August 2014 um 23:51

Zitat:

Original geschrieben von gdfgsd

Die 12 Monate sind schon fix. Dann bekommt meine Frau ihren Firmenwagen wieder....

Habt ihr mal ausgerechnet was der Firmenwagen unterm Strich kostet? Da es bei euch ja anscheinend um jeden Euro geht, sei der Hinweis erlaubt, dass je nach Firmenwagenmodell es billiger sein kann für die Privatfahrten ein altes, eigenes Auto zu unterhalten als für den Firmenwagen zu zahlen (manchmal ja mit Eigenbeteiligung und Einschränkungen, aber selbst bei nur GWV kann dass noch der Fall sein).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Finanzierung
  5. Sixt Leasing für 12 Monate