ForumEos
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. Sinnhaftigkeit des Windschotts

Sinnhaftigkeit des Windschotts

Themenstarteram 15. Juli 2006 um 23:45

Hallo zusammen,

ich habe meinen Eos ohne (!) Windschott bestellt, denn in meinem TT ist das elektrische Glas-Windschott zwar ein absolut edles und einzigartiges Gimmick, das ich jedes mal wieder mitbestellen würde, jedoch habe ich in der Stadt, auf der Landstraße oder auch auf der Autobahn nicht wirklich (!) einen Unterschied bei den Verwirbelungen am Nacken vermerkt, ob es nun ein- oder ausgefahren ist. Bei einem 4-Sitzer wird es so ein elektrisch ausfahrbares "Achterschild" wohl eh nicht geben. Und das Windschott ist nicht so Schuss-sicher :-) [Na ja, gegen Luftpistolen... :-)]

Auch beim neuen Volvo Cabrio soll das Windschott keine merkliche Funktion haben.

Immerhin muss man es mitschleppen, und es deckt die schöne Sicht auf die hinteren Plätze fürchterlich ab, finde ich.

Hat schon jemand echte Tests mit und ohne Windschott gemacht?

Noch könnte ich meinen V6 ggf. noch umkonfigurieren, d. h. das Windschott dazu buchen. Ich wäre aber froh, wenn die Tests wie im TT und Volvo ausfielen, d. h. ich mir den Krempel sehr gut sparen könnte. Immerhin haben moderne Roadster und Cabrios eine sehr aerodynamisch ausgeklügelte Frontscheibe und Seitenscheiben, die ich eh üblicherweise nur bei deutlich (!) über 20 Grad Außenthemperaturen unten lasse oder höchstens bei reiner Stadt-Fahrt.

Ich bin für jeden Erfahrungsbericht dankbar.

Gruß

Oliver

35 Antworten

Ich habe das Windschott und muss Dir fast zustimmen.

Ich fahre zur Zeit sehr selten mit Windschott.

Einmal, weil ich öfters mit 3 bzw. 4 Personen fahren muss und ich deshalb keine Lust habe es ständig an und abzubauen.

Und dann, weil ich, bis auf Landstrasse und Autobahn, immer mit den Scheiben unten fahre.

Auf der Autobahn habe ich schon manchmal Angst gehabt, dass mir das Windschott abhaut. So wie das gewackelt hat. ;)

Gebracht hat es aber schon etwas.

Wenn es montiert war und ich es während der Fahrt hoch und runter geklappt habe, war ein Unterschied zu merken.

Insbesondere im unteren Bereich (zwischen den Sitzen durch) zog es mit Windschott nicht mehr.

Der TT hat ja durch seine Bauform schon ein halbes Windschott. Da er ein 2-Sitzer ist, kann man es mit dem runtergeklappten Windschott vergleichen. Es kommt kein Wind in den Fußraum, da hinter den Sitzen der Verdeckkasten ist und kein Freiraum wie 4-Sitzer.

Jetzt aber das Pro zum Windschott:

Wenn es kälter wird (goldener Herbst etc.) möchte ich bestimmt nicht verzichten. Da lohnt es sich bestimmt.

Im Moment bin ich aber froh, wenn etwas Wind weht. :D

 

Gruß

Spike72

Zitat:

Original geschrieben von Spike72

Ich habe das Windschott und muss Dir fast zustimmen.

Ich fahre zur Zeit sehr selten mit Windschott.

Einmal, weil ich öfters mit 3 bzw. 4 Personen fahren muss und ich deshalb keine Lust habe es ständig an und abzubauen.

Und dann, weil ich, bis auf Landstrasse und Autobahn, immer mit den Scheiben unten fahre.

Auf der Autobahn habe ich schon manchmal Angst gehabt, dass mir das Windschott abhaut. So wie das gewackelt hat. ;)

Gebracht hat es aber schon etwas.

Wenn es montiert war und ich es während der Fahrt hoch und runter geklappt habe, war ein Unterschied zu merken.

Insbesondere im unteren Bereich (zwischen den Sitzen durch) zog es mit Windschott nicht mehr.

Der TT hat ja durch seine Bauform schon ein halbes Windschott. Da er ein 2-Sitzer ist, kann man es mit dem runtergeklappten Windschott vergleichen. Es kommt kein Wind in den Fußraum, da hinter den Sitzen der Verdeckkasten ist und kein Freiraum wie 4-Sitzer.

Jetzt aber das Pro zum Windschott:

Wenn es kälter wird (goldener Herbst etc.) möchte ich bestimmt nicht verzichten. Da lohnt es sich bestimmt.

Im Moment bin ich aber froh, wenn etwas Wind weht. :D

Spike72

Da muß ich Spike72 zustimmen, ich habe zwar erst mein erstes Cabrio, aber wenn man zu zweit unterwegs ist und auf der Landstraße ist es, wenn es kühler wird (abends) sehr angenehm mit Windschott.

Ich wußte zuerst auch nicht, ob ich es gleich ab Werk mitbestellen soll oder nicht, habe dann mit mehreren Cabrio- oder EX-Cabrio-Bestiozern gesprochen und die haben mir (für nen 4-Sitzer) dazu geraten. Bereuhe es nicht, es mitbestellt zu haben, den Unterschied merkt man schon gewaltig.

Das ein- bzw. ausbauen kann zwar schon nerven, aber mit 4-5 Handgriffen ist das doch auch schnell erledigt.

Grüße

Marion

windschott

 

Das windschott bei der EOS macht das Cabrio seizoen langer!!!! ach when es ets was kalter werd kan man bekwam offen fharen......

Ich finde es macht sich schon sehr bemerkbar, ich würde es wieder mitbestellen. Auch wenn man es nicht immer einbaut aber es nimmt im Gefaltenten Zustand ja auch kaum Platz weg. Mich würde es aber bestimmt ärgern wenn ich es Abends wenn es mal kälter ist nicht dabei hätte.

Re: Sinnhaftigkeit des Windschotts

 

Offen auf der Autobahn ist es ein MUSS... es sei denn man ist oben ohne... ohne Haare! ;)

Windschott

 

Hallo,

im Hochsommer und ohne Autobahn könnte man darauf verzichten.

Bei 20 Grad Außentemperatur ist es einfach toll.

Die Montage ist super einfach.

Grüße

Norbert66

hallo

heute hatten wir nur 20 grad und ich bin mit 100 über die landstrasse gefahren das ist einfach toll,

wenn man kein windschott hätte wehre es wohl wirklich zu windig geworden.

ich würde ein windschott immer mit bestellen

_____________

mfg fränky-1

Re: Sinnhaftigkeit des Windschotts

 

Zitat:

Original geschrieben von TT2Eos

... Immerhin haben moderne Roadster und Cabrios eine sehr aerodynamisch ausgeklügelte Frontscheibe und Seitenscheiben, .....

Das vergiss bitte mal gleich wieder!

Die Form wird in erster Linie von den Konstrukteuren des Daches festgelegt. Die Sagen wo der Dachrahmen zu enden hat. Die Jungs im Windkanal können dann nur versuchen den Schaden zu begrenzen.

Bei einem 4-Sitzer ist ein Windschott auf jeden Fall zu empfehlen, da es sonst doch ganz schön an den Sitzlehnen zieht. Grade mit T-Shirt oder kurzem Hemd kann das ganz schön unangenehm werden. Leider ist das Konstrukt beim EOS sehr unschön geworden. Der Rahmen ist viel zu hoch über den Kopfstützen. Ich denke mit Plexiglas kann man das schöner und unauffälliger machen.

hier mal im Saab

Bei so einer Lösung wird dann auch nicht die hintere Sitzbank blockiert.

Gruß Inge

Re: Re: Sinnhaftigkeit des Windschotts

 

Zitat:

Original geschrieben von inge-k

 

Bei so einer Lösung wird dann auch nicht die hintere Sitzbank blockiert.

Ne, aber die hinten sitzenden gucken in's Aquarium und vorne kann man die Sitze nur gleichzeitig verschieben. Schon doof, wenn ein Front-Passagier besonders groß oder klein ist... wie man die Rückenlehne allerdings vorklappen will, ohne diese komische Scheibe zu demontieren, würde ich gerne mal sehen. Also doch eher für nur zwei Personen vorne geeignet. Und über Optik könnte man auch hier trefflich streiten. Besonders "lustig" wird es, wenn bei einem Unfall die Heckpassagiere, so sie denn überhaupt das Auto besteigen konnten, mit dem Kopf in der Plexiglas-Scheibe einschlagen. Das kann allerdings nur dann passieren, wenn sie vorher nicht hinausgeweht wurden - leider haben DIE ja kein Windschott...

Nicht falsch verstehen: ich finde die Lösung toll - würde mich aber dennoch immer für das Original-Windschott entscheiden, sieht halt nicht so gebastelt aus.

Ob's im EOS schön ist, sei dahingestellt - es erfüllt aber, in Verbindung mit dem ebenfalls "interessanten" Windabweiser in der Frontscheibe, optimal seine Aufgabe. Letzlich ist ein Cabrio ein Auto für zwei Personen - und das ist auch gut so: ob des riesigen Kofferraums muss man die Rücksitzbank halt für den Gepäcktransport nutzen...

Witzig find' ich übrigens die Aussage, die DACH-Konstrukteure hätten hier das Sagen. Das mag für andere Cabrios gelten, beim EOS war ja offensichtlich die Vorgabe, die A-Säule so steil und kurz (im Sinne von nach hinten gezogen) wie möglich zu machen, daher die enorm aufwendige Dachkonstruktion. Im übrigen würde ich mich wundern, wenn ZULIEFERER über die Konstruktions des FAHRZEUGES entscheiden dürften...

Gruß,

McErnie

Re: Sinnhaftigkeit des Windschotts

 

Zitat:

Original geschrieben von TT2Eos

Ich bin für jeden Erfahrungsbericht dankbar.

Gruß

Oliver

Dann nimm es dazu - es hilft enorm, allerdings nur in Verbindung mit dem vorderen Windabweiser, der ja recht "gewöhnungsbedürftig" aussieht. Habe meinen EOS am Freitag bekommen, insofern waren "Vollgas-Tests" noch nicht möglich, aber bis 180 km/h lässt es sich gut aushalten... ohne Windschott sicher nicht...

Re: Re: Re: Sinnhaftigkeit des Windschotts

 

Zitat:

Original geschrieben von McErnie

Nicht falsch verstehen: ich finde die Lösung toll - würde mich aber dennoch immer für das Original-Windschott entscheiden, sieht halt nicht so gebastelt aus.

Es sollte auch nur ein Vorschlag sein. Es war nur der erste Link, den ich in die Finger bekommen habe. Ich würde zum Beispiel die Kostruktion in der Mitte trennen. Dann sind die Sitze wieder unabhängig. :-)

Sonst bestimmt aber schon der Dachkonstrukteur/Designer wo das Limit ist. Manchmal mehr manchmal weniger. Das Ausbaden darf dann der Zulieferer und Kunde machen. In meinen Augen ist das Schott im EOS aber das häßlichste am ganzen Auto. Das hätte man schöner machen können.

Ich habe in meinem Fahrzeug auch das Orginal-Windschott verbaut. Das war für mich auch ein Kaufargument. Die Rücksitzbank bleibt bei mir eh meist leer, höchstens mal für ne Jacke oder so.

Gruß Ingo

Re: Re: Re: Re: Sinnhaftigkeit des Windschotts

 

Zitat:

Original geschrieben von inge-k

In meinen Augen ist das Schott im EOS aber das häßlichste am ganzen Auto. Das hätte man schöner machen können.

Noch hässlicher ist der vordere Windabweiser... aber er hilft umgemein... vor allem wenn das Glasdach offen ist.

also ich finde das Original-Windschott vom Eos überhaupt nicht hässlich, und es ist supereinfach ein und auszubauen...hatte vorher Golf III Cabrio, da war das mit dem Windschott schon etwas komplizierter, und der ist auch wirklich hässlich.

Grundsätzlich fahr ich offen nur mit Windschott, allein schon wg der Sturmfrisur die man sonst hat ;-)

(Männer haben das Problem wohl eher nicht so)

Zitat:

Original geschrieben von Grisdl

also ich finde das Original-Windschott vom Eos überhaupt nicht hässlich, und es ist supereinfach ein und auszubauen...hatte vorher Golf III Cabrio, da war das mit dem Windschott schon etwas komplizierter, und der ist auch wirklich hässlich.

Grundsätzlich fahr ich offen nur mit Windschott, allein schon wg der Sturmfrisur die man sonst hat ;-)

(Männer haben das Problem wohl eher nicht so)

Wieso, keine langhaarigen Bombenleger hier? ;)

Sorry, völlig OT - aber ich kann es mir nicht verkneifen. Übrigens, die Haare meiner Frau "wehen" auch mit Windschott - das sind aber Einzelschicksale, auf die ich bei der Wahl der Fahrgeschwindigkeit keine Rücksicht nehmen kann.... :)

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Eos
  6. Sinnhaftigkeit des Windschotts