ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sind junge Leute eine Gefährdung für den Straßenverkehr?

Sind junge Leute eine Gefährdung für den Straßenverkehr?

Themenstarteram 15. Februar 2011 um 21:03

Junge Leute sind eine Gefährdung für den Straßenverkehr!

Das Thema kommt hier ja immer wieder auf und im Thread um FallSoWireless Großvater keimte ja auch eine Diskussion darüber auf, die aber mangels aussagekräftiger Zahlen nicht sinnvoll zu führen war.

Vorweg: Das Topic ist lediglich eine These und bewusst sehr provokant gewählt. Ich bin mla gespannt, ob da nicht im Verlaufe der Diskussion die ersten unsachlichen Einwürfe kommen. Vermutlich hat derjenige dann nicht mehr als das Thema gelesen.

In der aktuellen Motorwelt gibt es dazu eben die Statistik, die für eine qualitative Bewertung des Themas bisher gefehlt hat. Leider hab ich das Ding nicht mehr zur Hand :(

Es werden jeweils Anteile an den gefahrenen Kilometern und Anteile an den Unfällen prozentual dargestellt.

Im Groben sieht es so aus, dass die Fahrer ab 65 nur einen relativ geringen Teil der gefahrenen Kilometer für dich verbuchen, prozentual aber ein Vielfaches an Unfällen. Ohne zweifel eine große Risikogruppe.

Die einzige Gruppe, die prozentual mehr Unfälle verursacht als Kilometer abreißt, ist die, mit zwischen 18 und 25 Jahren. Allerdings ist das aus dem Gedächtnis und nach Augenbemessung der Balken aber ungefähr 1:1,4. Auf jeden Fall ein leicht schlechteres Verhältnis als bei den Senioren.

Was lässt sich daraus also an Aussage ableiten?

Größtes Gefahrenpotential im Straßenverkehr ist nach Gruppen der junge Fahrer?

Beste Antwort im Thema

Und ich finde es sehr bedenklich, dass ein offensichtlicher "junger Autofahrer" den älteren, die er stets mit "Rentner" bezeichnet, einen finanziellen Einbruch wünscht....damit diese Menschen sich kein Auto mehr leisten können! Herr Matzhinrichs.....würde ich mal überdenken....eine nicht unproblematische Haltung als Mitglied in einer Gesellschaft.....:mad:  Einmal ist es Offtopic....und er hofft dadurch auf mehr Platz für Nicht-Rentner (um bei deiner Ausdrucksweise zu bleiben) im Straßenverkehr......:( Kann da nur dazu anmerken: Pfui....

110 weitere Antworten
Ähnliche Themen
110 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von fruchtzwerg

Größtes Gefahrenpotential im Straßenverkehr ist nach Gruppen der junge Fahrer?

die leute sehen nicht, das was "hinter" den statistiken steht, sondern nur die fakten auf dem papier....

wenn ein rentner 1 unfall verursacht (aber nur 5.000km im jahr fährt), ist er in den augen der meisten deutlich ungefährlicher als jemand der 3 unfälle baut (dafür aber 20.000km im jahr fährt)....

insofern würde das rechenspiel aus der motorwelt (den beitrag habe ich nicht gelesen!) genau das bestätigen, was ich seit anbegin der alt vs. jung threads versuche aufzuzeigen....

Ich hetz Euch gleich das Kartellamt auf den Hals. Ihr habt Euch abgesprochen !!!:D:D:D

Genau MDU,

lass dich bloß nicht durch Fakten verwirren.

Zitat:

Original geschrieben von Elk_EN

lass dich bloß nicht durch Fakten verwirren.

welche fakten? :o

ich glaube keiner statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe!

man könnte ja noch zusätzlich zur jahresfahrleistung auch die anzahl der tatsächlichen führerscheinnutzer - also die anzahl derjenigen die auch noch regelmäßig am straßenverkehr teilnehmen - miteinrechnen...

am 15. Februar 2011 um 21:35

Informationen:

Startseite:

http://www.destatis.de/.../Verkehrsunfaelle.psml

 

Die Daten für 2009 hab ich hochgeladen.

 

Gruß SRAM

P.S.: machen wir doch gleich noch einen Thread auf: "Eier im Strassenverkehr: der Hauptunfallgrund !" :D

https://www-ec.destatis.de/.../bpm.html.cms.cBroker.cls?...

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

ich glaube keiner statistik, die ich nicht selbst gefälscht habe!

DAS glaube ich dir sofort!:p

Stell dir in Anlehung an dein Zahlenbeispiel einfach mal vor, du bist ein Jahr - allein - mit dem einen "Rentner" und dem anderen "Jemand" auf der Straße unterwegs. Der Rentner fabriziert bekanntlich einen Unfall/Jahr, der Jemand 3/Jahr.

Was glaubst du: Mit wem von beiden wirst du wahrscheinlicher einen Unfall erleiden ?

Gruß Elk_EN

... wartet jetzt auf Hochrechnungen.

am 15. Februar 2011 um 21:44

...fast vergessen:

Die Angaben der Unfallstatistik sind pro eine Million Einwohner.

Also Vorsicht: man muß für spezifische Daten mit der Alterpyramide (integriert) korrigieren !

Bin gespannt, wann Fruchtzwerg die Konsequenzen begreift ;).

Gruß SRAM

Zitat:

Original geschrieben von Elk_EN

... wartet jetzt auf Hochrechnungen.

willst du diese für meine berufliche oder private straßenteilnahme haben?! :D

privat werde ich eher an den rentner geraten, da dieser bevorzugt dort auffällig wird wo komplexere situationen auftreten (größere kreuzungen, parkplätze, innerorts usw.) und sich der großteil meiner privaten straßenteilnahme eben auf jenen verkehrsflächen abspielt, beruflich eher an die gegenseite.....

und in der praxis sind meine bisherigen verkehrsunfälle alle auf das fehlverhalten von 40-55jährigen (m/w gleich verteilt) zurückzuführen...allerdings habe ich, deutlich mehr "rentner-unfälle" verhindert, dadurch das ich auf der bremse stand und auf meine vorfahrt verzichtet habe, als das ich von jungspunden auf der landstraße überholt wurde....

und nu?

Ich bin gespannt, ob und wann im Verlauf dieses Threads verstanden werden wird, dass hübsche, bunte Diagramme nichts belegen können, sondern lediglich der Darstellung dienen.

Und selbst mit der Darstellung von Ergebnissen kann viel Schindluder getrieben werden (das beginnt bereits bei der Skalierung).

am 15. Februar 2011 um 21:53

Wenn sie linear ist und bei null beginnt wohl eher nicht......

Gruß SRAM

am 15. Februar 2011 um 22:03

Wieso wird denn dafür ein neuer Thread aufgemacht? Das Thema gibt's doch auch schon seit 2006. :confused:

Themenstarteram 15. Februar 2011 um 22:09

Weil es in dem andern Thread um Frage der Gefährdung durch alte Leute gibt und es scheinbar von sehr vielen Teilnehmern (zwanzigeins, sram, norman44, 190heini und vielen anderen.) die Klärung der Frage bzgl. junger Leute gibt.

Zitat:

Original geschrieben von MagirusDeutzUlm

...

und nu?

Nu?

Nu musste noch mal rechnen,

denn du hast vergessen, dass der Rentner 3/4 der Zeit, die der Jemand mit Dir ganz allein auf der Straße unterwegs ist, gar nicht durch die Gegend fährt sondern mit der Oma Käffchen trinkt!

Jeder einzelne der fährt ist eine Gefährdung für den Straßenverkehr, weil JEDER macht Fehler und jeder kann somit einen Unfall verursachen.... Rentner, wie junge Leute, genau wie Leute im besten Alter ihres Lebens...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sind junge Leute eine Gefährdung für den Straßenverkehr?