ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sicherheitsdefizite durch verdeckte Schilder auf der AB

Sicherheitsdefizite durch verdeckte Schilder auf der AB

Themenstarteram 9. Juli 2009 um 18:31

Um das Thema aus dem leider geschlossenen Thread "nicht schlecht" mal etwas weiterzuführen, eröffne ich mal diesen Thread hier.

Dort wurde gesagt: es gibt keine verdeckten 120er schilder und es gibt nie nach einem Abschnitt ohne geschwindigkeitsbegrenzung 120er schilder sondern 130 Km/h begrenzungen...

Und ob es verdeckte Schilder gibt, Z.B A5 Baden-Baden richtung karlsruhe, da ist ne Rechtskurve und direkt danach ein 120er schild, wenn man da zügig ankommt und die strecke nicht kennt...hat man ein problem, wenn da n blitzer steht. Genauso auf der A8 richtung münchen da kommt nach dem Dragensteiner hang (hoffentlich richtig geschrieben) auch ne geschwindikeitsaufhebung und dann direkt in ner links kurve und ja die geht mit über 200 ein 120er oder glaube sogar 100er schild...Und ich weiß nicht jeder kann sich ein auto leisten dass 250 oder mehr läuft, ich leider auch noch nicht, aber für alle die das können find ich es schade dass es keine Schilder wie z.B "in 1km 120" oder etwas in der art gibt.

Ich hoffe so gefällt es den moderatoren besser und danke für den tipp @johnes

Beste Antwort im Thema

Heya,

Zitat:

Original geschrieben von mit18a6fahren

klar da steh ich dazu, wurde bis jetzt nicht geblitzt oder rausgezogen, aber wenn dann erkläre ich denen meine meinung dass man da schneller fahren kann und es nicht unsicher ist, verstehen werden sies nicht(sonst hätten sie den falschen beruf) aber ich stehe dazu und bezahle.

ja, mach das, das wird sicher gerne gesehen. Vorsatz sagt Dir was, oder?

Lieber mit18a6fahren, Du zeigst recht schön, warum die Fahranfänger, zu denen ich Dich auch zähle, für anteilsmäßig viele Unfälle verantwortlich sind: Du hältst Dich für einen guten Fahrer, gibst sogar offen zu (fast) immer 20 bis 25 km/h zu schnell zu fahren. Soviel Selbstüberschätzung ...

Für mich bist Du eine Gefahr für den Straßenverkehr, egal womit Du Dich jetzt rechtfertigst. Sieh zu, dass Du schnell lernst, sonst besteht die Wahrscheinlichkeit, dass Du genau in der Statistik auftauchst, pber die Du so lachst.

Elderian

67 weitere Antworten
Ähnliche Themen
67 Antworten

In anderen Ländern werden Limits oftmals vorab angekündigt, das empfinde ich als ganz hilfreich. Ich weiß nicht ob das hier überhaupt legal wäre, auf jeden Fall müsste die Einführung massiv in den Medien kommuniziert werden um zu verhindern daß irgendwelche Vollhorst-Schleicher schon am Hinweisschild eine Vollbremsung hinlegen während die Vollhorst-Raser nochmal zurückschalten um auf den letzten Metern noch ein paar Zehntel-Sekunden gut zu machen ... ;)

Moin,

wir haben in Deutschland eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.

Die Schilder müssen so gestellt sein, dass es aus 130 km/h möglich ist diese zu sehen und dementsprechend runter zu bremsen.

Die Idee mit den Zusatzschilder ist auf eine Art nicht schlecht, aber dann haben wir noch mehr Schilder und noch mehr Kosten, welche zu Lasten der Steuerzahler gehen ;)

Bei einer Richtgeschwindigkeit von 130 km/h noch Zusatzschilder für Geschwindigkeitsbeschränkungen aufzustellen, nur weil einige Spezialisten nicht in der Lage sind, bei Geschwindigkeiten von 180 - 200 km/h die Kennzeichnung der entsprechenden Beschränkungen rechtzeitig zu erkennen, halte ich für nicht zielführend, zumal der Schilderwald hier in Deutschland eher einer Auslichtung bedarf.

Zitat:

Original geschrieben von mit18a6fahren

Dort wurde gesagt: es gibt keine verdeckten 120er schilder und es gibt nie nach einem Abschnitt ohne geschwindigkeitsbegrenzung 120er schilder sondern 130 Km/h begrenzungen...

1.Sind Schilder selten verdeckt,zumindest nicht Beidseitig

2.Gibt es offiziell kein Limit 130,das höchste offizielle Limit ist aktuell immer noch 120.Die 130er Schilder sind vereinzelte (Dauer)Versuche.

3.Wird in den seltensten Fällen nach dem ersten Schild geblitzt,wenn man den blitzartig auf den Knipser aufmerksam wird hat man in aller Regel schon mehrere Schilder "übersehen".

 

Zitat:

da ist ne Rechtskurve und direkt danach ein 120er schild, wenn man da zügig ankommt und die strecke nicht kennt...hat man ein problem

Jap,man hat gegen das Sichtfahrgebot verstoßen.

 

In den meisten Fällen haben die Leute weniger ein Problem damit das sie Schilder übersehen sondern damit das man den Pin ans Bodenblech nagelt bis man auf Höhe des Schilds ist.Das dann 2-300 m bis zum Blitzer ohne starkes bremsen ein Problem darstellen ist kein Wunder.

 

Da auf Autobahnen sehr selten Schilder mit der komischen Zahl in der Mitte rumstehen sollte man wenn man die aus mehreren 100m sichtbaren Schilder eben früher registrieren,klar kann man auf 500-700m nicht erkennen welches Limit gilt.Aber das es max 120/130 sind dürfte logisch sein,also kann man den Fuß vom Gas nehmen sobald man das störende Schild wahrnimmt.

;) Einige sollten sich aber auch angewöhnen ihre Fahrgeschwindigkeit der individuellen Sichtweite anzupassen,Problem dabei ist das dann manche kaum noch schneller als 50 fahren dürften.

 

Nochmals was zu den verdeckten Schildern,in diversen Foren findet man immer wieder welche die mit Fotos beweisen wollen das Schilder verdeckt sind,fast immer beweisen diese aber das Gegenteil und wenn es nur deswegen ist das Links auch noch eines steht.:D

Wenn dann welche wirklich verdeckt sind dann meistens weil sie seit Urzeiten dort stehen und von Bäumen und Büschen zugewuchert werden.

Für Abhilfe sorgt wenn man sich an die zuständigen Behörden wendet und das Problem schildert,wenn es normal läuft wird der Fehler behoben und wenn nicht ist es zumindest Aktenkundig das es besteht.

Heya,

also die Atuobahnen, die ich kenne, haben die Geschwindigkeitsbeschränkungsschilder immer auf beiden Seiten der Fahrbahn. Und zwischen den Fahrstreifen habe ich selten Bäume oder Büsche stehen sehen, die die Schilder hätten verdecken können.

Insofern wünsche ich Dir viel Glück, wenn Du als Grund für die Geschwindigkeitsübertretung angibst, dass Du das Schild wegen Deiner geschwindigkeit nicht gesehen hast.

Sicherlich kann nicht jeder 250 fahren. Aber es muss auch nicht jeder. Schon gar nicht auf einer Strecke, die er so schlecht kennt, dass er nicht weiß, wie schnell er wo fahren darf.

 

Elderian

Themenstarteram 9. Juli 2009 um 19:29

Zitat:

Original geschrieben von Elderian

Heya,

also die Atuobahnen, die ich kenne, haben die Geschwindigkeitsbeschränkungsschilder immer auf beiden Seiten der Fahrbahn. Und zwischen den Fahrstreifen habe ich selten Bäume oder Büsche stehen sehen, die die Schilder hätten verdecken können.

Insofern wünsche ich Dir viel Glück, wenn Du als Grund für die Geschwindigkeitsübertretung angibst, dass Du das Schild wegen Deiner geschwindigkeit nicht gesehen hast.

Sicherlich kann nicht jeder 250 fahren. Aber es muss auch nicht jeder. Schon gar nicht auf einer Strecke, die er so schlecht kennt, dass er nicht weiß, wie schnell er wo fahren darf.

 

Elderian

Bin garnicht geblitz worden, es geht mir nur ums prinzip.Uaf strecken die ich nicht wirklich kenne fahr ich dann zwar auch schnell aber nicht soo schnell wie auf strecken die ich kenne.Und @drahhke: ich denke dass mit dem auto jeder 230 ohne probleme fahren kann ;) selbst ich;)

Und es gibt 130er tempolimits, z.b A8 richtung münchen, die digitalen sind machmal auf 130 eingestell(nein keine richtgeschw.) und auch schilder mit 130 stehen dort;)

Zitat:

Original geschrieben von Elderian

Insofern wünsche ich Dir viel Glück, wenn Du als Grund für die Geschwindigkeitsübertretung angibst, dass Du das Schild wegen Deiner geschwindigkeit nicht gesehen hast.

Solche Begründungen sorgen immer wieder für Erheiterungen bei der Judikative...:D

Mal schauen ob wir ein paar ehrliche Leute hier finden.

Ich fange mal an.

Ich fahre nicht zu schnell, weil ich ein Schild übersehen habe.

Wenn ich bei einem TL von 120 mit 140 weiterfahre, dann tue ich das, weil es geht und mir das 120 Schild pups-egal ist.

Aus diesem Grund wäre mir dann auch ein Schild "in 2Km 120" pups-egal.

Themenstarteram 9. Juli 2009 um 19:36

Zitat:

Original geschrieben von joschi67

Mal schauen ob wir ein paar ehrliche Leute hier finden.

Ich fange mal an.

Ich fahre nicht zu schnell, weil ich ein Schild übersehen habe.

Wenn ich bei einem TL von 120 mit 140 weiterfahre, dann tue ich das, weil es geht und mir das 120 Schild pups-egal ist.

Aus diesem Grund wäre mir dann auch ein Schild "in 2Km 120" pups-egal.

Würd ich auch tuen wenn ich keine probezeit hätte, ich fahre auch oft knapp 20-25 km/h zu schnell...eigendlich sogar immer, mir geht es aber eigendlich nur darum dass ich solche schilder sinnvoll fände...und das mit dem sichtweiten zeug mag stimmen...aber wer fährt nachts 50? denn laut fahrschule 50m sicht=50 km/h....also bitte...

Zitat:

Original geschrieben von mit18a6fahren

 

Würd ich auch tuen wenn ich keine probezeit hätte, ich fahre auch oft knapp 20-25 km/h zu schnell...eigendlich sogar immer, mir geht es aber eigendlich nur darum dass ich solche schilder sinnvoll fände...und das mit dem sichtweiten zeug mag stimmen...aber wer fährt nachts 50? denn laut fahrschule 50m sicht=50 km/h....also bitte...

Wirklich eine reife Aussage!

Dir sollten sie den Führerschein wegnehmen nd nen Rolle schenken!

@mit18a6fahren

Wenn man mit dieser Einstellung fährt, dann sollte man im Falle einer Geschwindigkeitskontrolle allerdings auch zu seinem Fehlverhalten stehen und nicht die Judikative mit unsinnigen Einsprüchen belasten...

Themenstarteram 9. Juli 2009 um 19:51

Zitat:

Original geschrieben von Hugaar

Zitat:

Original geschrieben von mit18a6fahren

 

Würd ich auch tuen wenn ich keine probezeit hätte, ich fahre auch oft knapp 20-25 km/h zu schnell...eigendlich sogar immer, mir geht es aber eigendlich nur darum dass ich solche schilder sinnvoll fände...und das mit dem sichtweiten zeug mag stimmen...aber wer fährt nachts 50? denn laut fahrschule 50m sicht=50 km/h....also bitte...

Wirklich eine reife Aussage!

Dir sollten sie den Führerschein wegnehmen nd nen Rolle schenken!

Sorry, bin eben ehrlich...und es gibt leider niemand zu, dass das 90% der fahrer tuen, fahre jeden morgen eine strecke auf der 2 km lang 50 ist, dort fahre ich auch wirklich 50-60 laut tacho, denn ich finde dort ist es berechtigt denn da sind 2 autobahnauf- und abfahrten, aber wenn ich da 50 fahre macht jeder im rückspiegel lichthupe oder hupt und fahren alle 1 m dicht auf...an stellen an denen ich nicht nachvollziehen kann dass z.b 70 erlaubt ist fahr ich dann auch 90...innerorts fahr ich immer strich 50, könnte ja ein kind oder älterer mensch irgendwo rauskommen und man überfährt ihn weil man 10 zu schnell war, dann macht man sich ein leben lang vorwürfe.deshalb fahr ich nur dort wirklich "zu schnell" wo es mir unter den bedingungen (wetter, sicht,etc.) als Nicht gefährlich erscheint.

Themenstarteram 9. Juli 2009 um 19:52

Zitat:

Original geschrieben von Drahkke

@mit18a6fahren

Wenn man mit dieser Einstellung fährt, dann sollte man im Falle einer Geschwindigkeitskontrolle allerdings auch zu seinem Fehlverhalten stehen und nicht die Judikative mit unsinnigen Einsprüchen belasten...

klar da steh ich dazu, wurde bis jetzt nicht geblitzt oder rausgezogen, aber wenn dann erkläre ich denen meine meinung dass man da schneller fahren kann und es nicht unsicher ist, verstehen werden sies nicht(sonst hätten sie den falschen beruf) aber ich stehe dazu und bezahle.

Ich denke auch, verdreckte / verwachsene Schilder sind auf der BAB weniger ein Problem. Dies ist auch ehr ein Problem auf der Landstrasse! Dort kenn ich eine Ecke, wo die Geschwindigkeit eigendlich 70 ist, aber durch ein Schild, was zugewuchert ist, nicht gesehen wird. Dort warte ich nur auf einen Knall! Denn kaum 100m hinter dem Schild, ist eine Einmündung auf einen Hof, wo oft Trecker etc. die Strasse queren.

Dadurch das die Strasse, sowieso komplett mit Bäumen und Sträucher bepflanzt ist, sieht man die Trecker und auch die Fahrzeuge auf der Landstrasse sehr spät.

Die Sträucher die das Schild verdecken, habe ich schon mit Bild, schriftlich bei der Gemeinde gemeldet! Das schon letzen Herbst! Jetzt müsst ihr euch die Situation vorstellen, wo die Sträucher voll im Grünen stehen.

MfG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sicherheitsdefizite durch verdeckte Schilder auf der AB