ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sharingservice und Bußgeld im EU Ausland

Sharingservice und Bußgeld im EU Ausland

Themenstarteram 22. Febuar 2020 um 12:55

Hallo zusammen :)

ich habe letztes Jahr in Spanien bei einer Scooter Sharing Firma einen Roller geliehen und soll den angeblich falsch geparkt haben.

Nun habe ich eine Rechnung von 150 € erhalten, die sowohl die Strafe der Stadt als auch die Gebühren der Sharing Firma enthält. Alle Rechnungen habe ich nur auf spanisch erhalten und verstehe nichts. Leider haben die die Strafe auch direkt an die Stadt Madrid bezahlt, weshalb ich die selbst nun nicht mehr bezahlen kann.

Nun haben sie mir das Geld einfach abgebucht (anscheinend sollen die mich vorher gewarnt haben aber auf spanisch, was ich nicht verstanden habe). Zum einen sind die Gebühren nicht wirklich akzeptabel, zum anderen habe ich nie eine englische oder deutsche Rechnung erhalten.

Die Firma argumentiert, dass die Rechnung auf spanisch sei, weil es in Spanien passiert ist. Das bringt mir leider aber nichts.

 

Ist dies so zulässig? Kann ich dagegen irgendwie vorgehen? Muss die Email und die Rechnung nicht auf Deutsch sein? Sonst haben die mir ja Geld abgezogen, ohne mich darüber zu informieren oder?

 

Danke zusammen im Voraus!

Ähnliche Themen
16 Antworten

espanol?

wahrscheinlich hat man nocht nicht einmal verstanden WAS man unterschreibt

Zitat:

@truongvu3 schrieb am 22. Februar 2020 um 12:55:38 Uhr:

...ich habe letztes Jahr in Spanien bei einer Scooter Sharing Firma einen Roller geliehen...

In welcher Sprache wurde der Mietvertrag aufgesetzt?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sharingservice und Bußgeld im EU Ausland