ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Seltsames Verschleißbild - Innere Beschädigungen?

Seltsames Verschleißbild - Innere Beschädigungen?

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 19:07

Hallo!

 

Ich habe mir für eine Freundin mal die Hinterreifen ihres Citroën C3 (1,4) Bj. 2003 angeschaut. Auf dem Fahrzeug fährt sie seit etwa 2011 auf der Hinterachse durchgängig Winterreifen.

 

Die Reifen sind beim Fahren laut ("Wummern") und scheinen unrund zu laufen.

 

Meiner Einschätzung nach liegt hier eindeutig Sägezahnbildung vor.

Zusätzlich macht es mich aber stutzig, dass die Reifen unrund sind und manche Profilblöcke deutlich niedriger als andere sind. Ich frage mich, ob es sein könnte, dass bei beiden Reifen innen Beschädigungen der Karkasse vorliegen. Äußerlich sind keine weiteren Schäden ersichtlich.

Besteht bei den Reifen ein Sicherheitsrisiko oder kann man damit noch ein paar Monate fahren, wenn keine weiteren Schäden zu sehen sind und die Profiltiefe ausreichend ist?

 

Anbei Fotos und ein Video.

 

Ich freue mich über viele, ausführliche Kommentare und danke euch für eure Einschätzung!

Asset.JPG
Asset.JPG
Asset.JPG
+1
Beste Antwort im Thema
am 15. Juni 2017 um 12:50

Zitat:

@techman122 schrieb am 14. Juni 2017 um 19:30:19 Uhr:

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 14. Juni 2017 um 19:21:51 Uhr:

Weshalb schätzt Du ein Schadenbild und stellst das Problem nicht einem Reifendienst vor um Fakten zu schaffen?

Die Gesundheit Deiner Freundin sollte Dir mehr Wert sein, als ein paar Einschätzungen hinsichtlich ihrer Sicherheit.

Erstmal sind ja keine akuten Gefahren erkennbar. Zweitens will ein Reifendienst verkaufen, daher ist fraglich, ob die Aussagen objektiv sind. Drittens möchte ich viele Meinungen/Erfahrungen. Und die bekomme ich hier am besten.

Der Reifendienst will nicht nur, nein, er muss sogar verkaufen, um Reifendienst zu bleiben....

Der Arzt will dir auch was verkaufen, oder der Zahnarzt....

So eine bescheuerte Einstellung sieht man hier immer wieder, ich lese da eigentlich nur mit, um mich zu amüsieren, weil hier Reifen- und Felgenfragen, am besten noch garniert mit Fragen zur Bremsanlage, hier sowas von kompetent abgehandelt werden, dass ich eigentlich nur bete, dass sich die Wege derer, die hier so fachkundig beraten, die Wege derer, die diese Beratungen befolgen und die Wege meiner Kinder und mir sich nie kreuzen mögen....

Wenn jemand Fragen zu sicherheitsrelevanten Dingen von Leuten beantworten lässt, die er nicht kennt, deren Kompetenz er gar nicht beurteilen kann, und die Antworten hierzu auch noch befolgt, dann ist demjenigen nicht zu helfen. Eventuell wäre hier noch in der Einleitung wichtig gewesen, ob man die Freundin behalten will und nur zu feige ist, Schluss zu machen, damit die Beratung an der einen oder anderen Stelle noch fundierter wäre.

ja, ich verkaufe auch gerne, aber wenn es nicht nötig ist, verschiebe ich das auf den sinnvollen späteren Zeitpunkt, bis dahin kann ich dem "Opfer" ja etwas Vertrauen zu mir und meiner fachlichen Begutachtung seines Anliegens vermitteln, irgendwann kommt er dann auch zum Kaufen und wir haben eine WinWin-Situation geschaffen....

16 weitere Antworten
Ähnliche Themen
16 Antworten

Ja die Reifen kann man noch etwas fahren. Eine Beschädigung der Karkasse ist eher unwahrscheinlich - es sei den die Reifen wären lange Zeit mit viel zu wenig Luftdruck gefahren worden. Das "Wummern" kommt von den großen Profilblöcken - sieht ja aus wie Geländereifen

Weshalb schätzt Du ein Schadenbild und stellst das Problem nicht einem Reifendienst vor um Fakten zu schaffen?

Die Gesundheit Deiner Freundin sollte Dir mehr Wert sein, als ein paar Einschätzungen hinsichtlich ihrer Sicherheit.

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 19:30

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 14. Juni 2017 um 19:21:51 Uhr:

Weshalb schätzt Du ein Schadenbild und stellst das Problem nicht einem Reifendienst vor um Fakten zu schaffen?

Die Gesundheit Deiner Freundin sollte Dir mehr Wert sein, als ein paar Einschätzungen hinsichtlich ihrer Sicherheit.

Erstmal sind ja keine akuten Gefahren erkennbar. Zweitens will ein Reifendienst verkaufen, daher ist fraglich, ob die Aussagen objektiv sind. Drittens möchte ich viele Meinungen/Erfahrungen. Und die bekomme ich hier am besten.

Einfach nächsten Winter vorn draufmachen, das Wummern wird dann mit der Zeit wieder weniger . . . sofern sie so viel Geduld und Nerven hat und es noch 'ne zeitlang erträgt ;-)

Und in Zukunft immer schön vorn <---> hinten wechseln.

Warum sowas vorkommt ?

Manche Reifen/Profile harmonieren einfach nicht so richtig mit bestimmten Autos/Fahrwerken/Fahrstilen/Einbaupositionen, da muß noch nichtmal irgendwas was defekt sein dran. Shit happens.

Stoßdämpfer kann man deswegen trotzdem mal prüfen lassen (ADAC z.B.)

Ob akute Gefahren vorhanden sind, das kannst Du ja nicht beurteilen lieber TE, sonst würdest Du hier nicht nach Einschätzungen fragen.

Anhand der Fotos ist de facto eine fundierte und seriöse Beurteilung der Bereifung nicht möglich.

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 19:50

Wie kann es denn dazu kommen, dass beide Reifen - abgesehen vom Sägezahn - teils Profilblöcke haben, die deutlich niedriger / höher sind als andere (siehe Fotos z. B. im Mittelblock der Reifen niedriger) und, dass beim Drüberstreichen mit der Hand auch bemerkbar ist, dass die Reifen nicht rund sind?

Ich habe gelesen, dass es von defekten Stoßdämpfern kommen kann. Aber, dass dann so deutliche Unterschiede nur an bestimmten Stellen sind, wundert mich....

Zitat:

@techman122 schrieb am 14. Juni 2017 um 19:07:53 Uhr:

Hallo!

... Auf dem Fahrzeug fährt sie seit etwa 2011 auf der Hinterachse durchgängig Winterreifen.

Hallole ...

Dieser Satz ist mir etwas aufgestoßen :rolleyes:

... Und was für Reifen sind auf der VA - Vorderachse montiert :rolleyes: :confused:

= auch WR oder SR :confused:

Gruß

Hermy

Themenstarteram 14. Juni 2017 um 20:45

Zitat:

@Hermy66 schrieb am 14. Juni 2017 um 20:14:03 Uhr:

Zitat:

@techman122 schrieb am 14. Juni 2017 um 19:07:53 Uhr:

Hallo!

... Auf dem Fahrzeug fährt sie seit etwa 2011 auf der Hinterachse durchgängig Winterreifen.

Hallole ...

Dieser Satz ist mir etwas aufgestoßen :rolleyes:

... Und was für Reifen sind auf der VA - Vorderachse montiert :rolleyes: :confused:

= auch WR oder SR :confused:

Gruß

Hermy

Die Dame hatte auf der VA ebenfalls Winterreifen. Die sind nun aber getauscht gegen Ganzjahresreifen. Es hat sich leider nie jemand um das Auto gekümmert. Daher wurde auch nicht zwischen VA und HA getauscht. Davon abgesehen wäre ich persönlich nie im Sommer mit Winterreifen gefahren. Aber nun gut.

Hallole ...

Da würde ich mir mehr Gedanken machen über den seltsamen Mix von GJR an der VA + WR auf der HA ... :rolleyes:

Gruß

Hermy

Wenn die Reifen aus 2011 sind und gehe davon aus dass die hart wie Beton sind und deshalb wummern. Beim unregelmässigen Verscheiss der Profilblöcke liegt die Ursache bei den Stossdämpfern.

So a Schmarr'n ! 6 Jahre alt und hart wie Beton . . . Ideen haben manche Leute . . .

Meine Reifen sind von '93 und wummern auch nicht (härter sind sie allerdings schon, aber hat mit wummern eben nix zu tun) und das Wellige kann genausogut mit guten Stoßdämpfern passieren (hab ich aber weiter oben schon geschrieben).

Das Wellige macht das Wummern.

Zitat:

@techman122 schrieb am 14. Juni 2017 um 19:50:28 Uhr:

Wie kann es denn dazu kommen, dass beide Reifen - abgesehen vom Sägezahn - teils Profilblöcke haben, die deutlich niedriger / höher sind als andere (siehe Fotos z. B. im Mittelblock der Reifen niedriger) und, dass beim Drüberstreichen mit der Hand auch bemerkbar ist, dass die Reifen nicht rund sind?

Ich habe gelesen, dass es von defekten Stoßdämpfern kommen kann. Aber, dass dann so deutliche Unterschiede nur an bestimmten Stellen sind, wundert mich....

4. Fall: Gleichmäßig verteilte Verschleißstellen

u?ber den Umfang

Hervorgerufen werden diese Verschleißbilder durch

defekte Stoßdämpfer.

Die Reifen beginnen zu springen, dass

insbesondere an der angetriebenen Achse bei

jedem Aufschlagen der Reifen auf die Fahrbahn ein

kurzes Durchdrehen bzw. Schlu?pfen erzeugt.

5. Fall: Ungleichmäßig verteilte Verschleißstellen u?ber den Umfang

Eine unsachgemäß ausgefu?hrte Radauswuchtung kann zu einem ungleichmäßigen Reifenverschleiß fu?hren.

Das rotierende, nicht ausgewuchtete Rad setzt gegenu?ber der Fahrbahn zusätzliche Kräfte frei, wodurch ein

unregelmäßiger Verschleiß an einem oder mehreren Punkten auftaucht.

Quelle:https://www.google.de/url?...

am 15. Juni 2017 um 12:50

Zitat:

@techman122 schrieb am 14. Juni 2017 um 19:30:19 Uhr:

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 14. Juni 2017 um 19:21:51 Uhr:

Weshalb schätzt Du ein Schadenbild und stellst das Problem nicht einem Reifendienst vor um Fakten zu schaffen?

Die Gesundheit Deiner Freundin sollte Dir mehr Wert sein, als ein paar Einschätzungen hinsichtlich ihrer Sicherheit.

Erstmal sind ja keine akuten Gefahren erkennbar. Zweitens will ein Reifendienst verkaufen, daher ist fraglich, ob die Aussagen objektiv sind. Drittens möchte ich viele Meinungen/Erfahrungen. Und die bekomme ich hier am besten.

Der Reifendienst will nicht nur, nein, er muss sogar verkaufen, um Reifendienst zu bleiben....

Der Arzt will dir auch was verkaufen, oder der Zahnarzt....

So eine bescheuerte Einstellung sieht man hier immer wieder, ich lese da eigentlich nur mit, um mich zu amüsieren, weil hier Reifen- und Felgenfragen, am besten noch garniert mit Fragen zur Bremsanlage, hier sowas von kompetent abgehandelt werden, dass ich eigentlich nur bete, dass sich die Wege derer, die hier so fachkundig beraten, die Wege derer, die diese Beratungen befolgen und die Wege meiner Kinder und mir sich nie kreuzen mögen....

Wenn jemand Fragen zu sicherheitsrelevanten Dingen von Leuten beantworten lässt, die er nicht kennt, deren Kompetenz er gar nicht beurteilen kann, und die Antworten hierzu auch noch befolgt, dann ist demjenigen nicht zu helfen. Eventuell wäre hier noch in der Einleitung wichtig gewesen, ob man die Freundin behalten will und nur zu feige ist, Schluss zu machen, damit die Beratung an der einen oder anderen Stelle noch fundierter wäre.

ja, ich verkaufe auch gerne, aber wenn es nicht nötig ist, verschiebe ich das auf den sinnvollen späteren Zeitpunkt, bis dahin kann ich dem "Opfer" ja etwas Vertrauen zu mir und meiner fachlichen Begutachtung seines Anliegens vermitteln, irgendwann kommt er dann auch zum Kaufen und wir haben eine WinWin-Situation geschaffen....

Themenstarteram 16. Juni 2017 um 1:37

Danke für die "Belehrung", dass jmd. vor Ort das besser beurteilen kann als hier im Forum.

Das ist natürlich auch richtig. Trotzdem habe ich lieber viele Meinungen und Erfahrungen als nur eine. Es sitzen bei einem Reifenhändler ja oft auch nur Hilfskräfte (gelernte Frisöre, Bäcker, ungelernte MA...) und keine Dipl. Ing.. Daher verlasse ich mich auch nicht so gerne auf ein Einzelurteil von einem einzelnen "Fachmann". Mir hat beispielsweise mal jemand bei Reifen.com erzählen wollen, dass man die Profiltiefe auf den Indikatoren misst. Man also dort und nur dort das Messgerät ansetzt. Ist natürlich Schwachsinn. Die Indikatoren zeigen ja die Mindestprofiltiefe an (bzw. z. T. auch die Mindestprofiltiefe für Winterreifen).

Entscheidend ist doch bei der Beurteilung eines Reifens, dass man ihn sich genau anschaut und weiss, worauf man achten muss. Das kann man mit Ahnung von der Thematik selber auch.

Mir fehlte bislang aber die Erfahrung mit einem Verschleissbild dieser Art. So etwas kam bei mir selbst nie vor, weil ich mich um die Technik meiner Fahrzeuge kümmere. Aber die Dame hat es nunmal über Jahre nicht getan.

Mir ist Sicherheit sehr wichtig. Deswegen möchte ich auch viele Einschätzungen hören und auch erfahren, warum sich so ein Verschleissbild (physikalisch gesehen) ergibt. Wäre es mir nicht wichtig, hätte ich hier nicht geschrieben, sondern es laufen gelassen.

Davon abgesehen wurden die 2 Reifen letztens in einer Werkstatt neu gewuchtet. Wäre also ein gravierender, ersichtlicher Mangel vorhanden gewesen, wäre darauf vermutlich hingewiesen worden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Seltsames Verschleißbild - Innere Beschädigungen?