ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Seltsame Erscheinungen bei Dieselmotor

Seltsame Erscheinungen bei Dieselmotor

Themenstarteram 25. August 2019 um 22:01

Hallo

Wir haben bei einem Dieselmotor seltsame Erscheinungen und können diese nicht erklären. Es geht um eine mobile Netzersatzanlage, mit einer Nennleistung von 480kW, welche von einem 10 Zylinder MAN Dieselmotor angetrieben wird.

Läuft diese Anlage ohne angeschlossene Last, bleibt die Temperatur lange unter 40°C, der Öldruck steigt lt Anzeige auf 9bar. Wenn eine Last von ca 20kW angeschlossen sind, steigt die Temperatur geringfügig, der Öldruck sinkt aber auf 6bar. Wenn rund 150kW angeschlossen sind pendelt sich die Temperatur bei rund 85°C ein, der Öldruck liegt bei 4bar, wenn die angeschlossene Leistung auf 200kW steigt, dauert es ungefähr fünf Minuten und die Temperatur liegt oberhalb von 100°C, der Öldruck fällt dabei auf 3bar ab. Dann wirft die Netzersatzanlage die angeschlossene Last ab und verbleibt im Leerlauf, Temperatur bleibt lt Anzeige dann bei 100°C. Eine Vermutung wäre das Thermostat, würde aber nicht zu den Erscheinungen bei der Temperatur passen. Der Kühlwasserstand ist auch in Ordnung. Könnte es eine Luftblase im Kühler sein? Bis vor kurzem lief die Anlage ohne Probleme.

Das weitere Problem stellt der schwankende Öldruck dar, der Ölstand bei kaltem Motor ist auch in Ordnung.

Das der Öldruck so schwankt, war mir eigentlich unbekannt, eher, das er annähernd gleichbleibend über den Drehzahlbereich ist. Gross ist der Drehzahlbereich eh nicht, geschuldet durch die vorgegebene Netzfrequenz von 50Hz.

Für sinnvolle Ratschläge danke ich euch.

Beste Antwort im Thema

Du beschreibst die Kühlwassertemperatur, was macht dabei die Öltemperatur? Sollte das Öl zu heiß und dadurch zu dünn werden, erklärt sich das Druckverhalten.

Wie oft wird bei solchen Giganten eigentlich das Öl gewechselt?

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Der Öldruck wird mit dem Verschleiß der Kurbelwellenlager im Zusammenhang stehen.

Die Temperaturkurve dürfte zu einem klemmenden Thermostat oder einem defekten Viskolüfter passen.

Ich tippe auch auf Kurbelwellenlager.

MfG kheinz

Du beschreibst die Kühlwassertemperatur, was macht dabei die Öltemperatur? Sollte das Öl zu heiß und dadurch zu dünn werden, erklärt sich das Druckverhalten.

Wie oft wird bei solchen Giganten eigentlich das Öl gewechselt?

Themenstarteram 26. August 2019 um 6:40

Öltemeperatur wird leider nicht angezeigt, Öl wirde eigentlich jährlich zur Wartung mit gewechselt, mehr auf Verdacht, weil die Laufleistung nicht zur Vorgabe passt.

Zitat:

@juri.gagarin schrieb am 25. August 2019 um 23:23:28 Uhr:

Du beschreibst die Kühlwassertemperatur, was macht dabei die Öltemperatur? Sollte das Öl zu heiß und dadurch zu dünn werden, erklärt sich das Druckverhalten.

Wie oft wird bei solchen Giganten eigentlich das Öl gewechselt?

Würde ich primär auch tippen.

Die Sympthome passen.

Was bekommt so ein Ding denn für Öl? (xWxx)

Themenstarteram 26. August 2019 um 7:57

Zitat:

@Schnapsfahrer schrieb am 26. August 2019 um 07:03:45 Uhr:

...

Was bekommt so ein Ding denn für Öl? (xWxx)

10W40

Hallo,

der Öldruck kann je nach temperaturabhängiger Viskosität schwanken. Je wärmer, desto dünnflüssiger wird es und dann geht auch der Druck etwas herunter.

Für mich als Laien sieht es nach einem Problem mit der Kühlung aus. Es könnte der Thermostat sein, aber auch eine defekte Kühlmittelpumpe (z.B. abgerissenes Schaufelrad). Ev. solltest du mal mit einem IR-Thermometer die Temperatur der Schläuche/Motor prüfen.

Wurde vor kurzem (oder bei der Inspektion) etwas am Kühlsystem gemacht?

Gruss

Themenstarteram 26. August 2019 um 8:54

Zitat:

@Nomen_est_Omen schrieb am 26. August 2019 um 08:36:50 Uhr:

....

Ev. solltest du mal mit einem IR-Thermometer die Temperatur der Schläuche/Motor prüfen.

Waren überall um die 100°C, gemessen mit IR Thermometer.

Zitat:

Wurde vor kurzem (oder bei der Inspektion) etwas am Kühlsystem gemacht?

Nein, die fällige Wartung steht erst noch an.

Wie viele Betriebsstunden hat der Motor denn gelaufen?

Tippe auch auf den Thermostat. Was aber wiederum unsinnig erscheint, wenn alles in der Motorumgebung ca. 100 ° C aufweist. Da solltest noch mal genauer schauen und auch mal die Öltemp checken.

Viskolüfter?

Keilriemen?

Themenstarteram 26. August 2019 um 10:33

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 26. August 2019 um 09:56:33 Uhr:

Wie viele Betriebsstunden hat der Motor denn gelaufen?

Keine 500 Stunden

Zitat:

Tippe auch auf den Thermostat. Was aber wiederum unsinnig erscheint, wenn alles in der Motorumgebung ca. 100 ° C aufweist. Da solltest noch mal genauer schauen und auch mal die Öltemp checken.

Viskolüfter?

Keilriemen?

Öltemperatur wäre noch ein offener Punkt, Viscolüfter läuft, alle Keilriemen sind iO. Das Thermostat war auch erst meine Vermutung, da wäre aber der Kühler nicht brutal heiß.

Kühler verstopft, Wasserpumpe defekt?

Zitat:

@ttru74 schrieb am 26. August 2019 um 10:33:24 Uhr:

 

Viscolüfter läuft, alle Keilriemen sind iO. Das Thermostat war auch erst meine Vermutung, da wäre aber der Kühler nicht brutal heiß.

Viskolüfter läuft, ist da eventuell etwas wenig. Weiß aber auch nicht, ob man die Viskokupplung iwie überbrücken kann oder die tatsächliche Drehzahl vom Lüfter kontrollieren.

Wenn dies ohne Befund bleibt, wird man wohl an den Volumenstrom im Kühlsystem betrachten müssen. Steht was im Fehlerspeicher bezüglich der Verbrennung.

Moin

Wieviele Infos gibt dir der Motor denn überhaupt raus. So wie ich das lese ist das ein großer Motor auf nem Anhänger wo nicht viel mehr als die Wassertemperatur und der Öldruck angezeigt wird,oder?

Das mit dem Öldruck sollte normal sein, ein freundlicher Anruf bei MAN könnte da schon viel bringen, die kennen den Druckverlauf bei Vorschriftsmäßigen Öl. UNsere haben mit kaltem Öl, allerdings Einbereichsöl, auch nah Start bis zu 10 bar, unter Vollast und Arbeitstemperatur dann um 4 bar.

Das er dann bei über 100 Grad Wassertemperatur den Öldruck nach untern verliert ist normal. Eigentlich ist die Wassertemperatur, wenn denn nur die gemessen wird, die im Block. Das bedeutet das dein Kühlervorlauf dann schon weit über 100 Grad ist, und der Rücklauf auch nicht weit unter 100 ist.

Wen last ihr denn den Motor warten, oder ist das eine "machen wir selber beim Bier" Wartung? Welcher Umfang beträgt denn die Wartung.

Wie sieht die Überwachung allgemein aus, Computer dran oder mechanisch, wie obe vermutet. Stimmt die Temperaturanzeige? Weil auch im Leerlauf sollte der Motor über 40 Grad Wassertemperatur kommen. Er wird vermutlich keine 85-90 Grad erreichen, aber an die 70 Grad sollte er eigentlich schon ran kommen, je nach vorhandenen Thermomanagement. (Leerlauf ist halt nicht vorgesehen und wird dann auch nicht entsprechend unterstützt wie beim PKW)

Wie schon beschrieben, was macht denn der Kühler dabei, kommt der vollflächig auf diese hohe Temperatur? Hat der Motor überhaupt einen Viskokühler? Wenn nein würde es auch die zu niedrige Temperatur erklären, dann hängt das Thermostat, sofern vorhanden, teils haben Stationärmotoren auch elektrische Ventile zur Thermostatsteuerung, sprich es gibt kein Thermostat.

 

Man braucht schon mehr Infos zum Motor, ansonsten ist es Rätselraten.

Moin

Björn

Könnten denn Kurbelwellen LAGER zu den Betriebsstunden passen???

Diese Frage hast Du bis jetzt für Dich behalten..........

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Seltsame Erscheinungen bei Dieselmotor