ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Seltsame Abnutzungsspuren am Reifen

Seltsame Abnutzungsspuren am Reifen

Themenstarteram 10. April 2017 um 22:06

Guten Abend :D

ich habe heute die Winterreifen der Familienflotte gereinigt und eingelagert. Dabei sind mir an den Reifen eines Audi A3 seltsame Abnutzungsspuren aufgefallen (siehe Anhang).

Die kleinen Rillen in den Profilblöcken sind zum Teil völlig verschwunden, bei ein paar Reifen ist dies öfter zu sehen, bei einigen kaum.

Die Reifen sind alle vom Typ Pirelli 210 Snowsport mit noch ca. 4mm Profil drauf.

Die Räder werde ich nicht mehr montieren, die Reifen haben ein DOT von 0406, nächsten Winter gibt es definitiv vier neue.

Meine Frage ist also eher nicht ob man damit noch fahren kann, sondern wie dies zustande kommt bzw. ob das normal ist, damit ich dies in Zukunft eventuell vermeiden kann.

Einen schönen Abend noch :)

Dsc-1188
Ähnliche Themen
15 Antworten

Kannst vermeiden, indem du Michelin-Reifen kaufst, da gehen die Lamellem wenigstens bis unten und hören nicht teilweise mittendrin auf wie bei einer solchen Mogelpackung.

Im Sommer kannst die freilich noch runterfahren, hab ich mit meinen alten Michelin auch gemacht :

http://www.motor-talk.de/.../dot-383-22-jahre-jung-i208032643.html

(aber bitte kein erneutes Gemecker hier, wurde dort schon alles geschrieben)

 

Nachtrag zu unten :

Das ist reine Schikane vom Hersteller, um die Leute dazu zu bringen, vorzeitig andere Reifen zu kaufen. Wär auch für andere Hersteller kein Problem, die Lamellen überall bis unten gehen zu lassen, Michelin kann's ja schließlich auch !

Da an der Stelle eine Gussnaht ist und die Blöcke die gleiche Höhe wie die Nachbarn haben, denke ich das dort die Lamellen einfach nicht so tief wie beim Rest der Lauffläche waren.

Wird bei den anderen Reifen auch so sein.

Ab die Lamellen durchgehen oder nicht die Dinger sind schon 11 Jahre alt. Mit Semprit Winterreifen die ich 5Jahre hatte musste extrem vorsichtig bei Nässe fahren. Hattest du mit diesen alten Reifen damit keine Probleme?

Für meine 22 Jahre alten kann ich sagen :

Keine Probleme wär übertrieben bzw. doch etwas verharmlost, waren schon härter als Jüngere, aber ich komm/kam gut damit klar, da ich bei Nässe eh immer vorsichtig fahre.

Extrem vorsichtig war daher also nicht nötig. Man weiß dann mit der Zeit schon, wie doll man's bei Nässe treiben kann und was eben nimmer geht.

 

Nachtrag/Antwort zu unten :

Bei meinen Michelin war da keine solche lamellenlose Stelle.

Also ich mochte meine alten Michelin :-)

Foghorn hat hier die richtige Antwort auf Lager. Die Fügungnaht bedingt das Fehlen der Lamellen. Wäre übrigens auch bei anderen Reifen genau so.

Der Reifen hat wohl aber seine Pflicht getan. Und bitte bei jemandem, der so reifenschonend fährt KEINE Michelin kaufen, denn die verhärten und werden bei gutem Profil dann unangenehm rutschig auf feuchtnasser Straße. Und bei Schnee auch eher schlechter...

Ja, das ist die Bindenaht beim Vulkanisieren. Da hat man der Naht einfach etwas mehr Material gegeben, dass sie besser hält.

Themenstarteram 11. April 2017 um 16:05

Ok vielen Dank! Wenn ich mir das Bild jetzt so ansehe sieht man ja auch im Profil, dass dort etwas Materialüberstand ist und das da eine Naht sein muss.

 

Zu den Reifen an sich: Das Fahrverhalten war trotz des Alters absolut normal, bei Nässe, bei Trockenheit, bei Schnee.

Die Reifen bekommen auch erst jetzt leichte Alterungsrisse im Profil. Und das trotz etwa 10 Saisons mit insgesamt etwa 50.000km. Weich ist der Reifen auch noch.

Ich wollte die trotz des Alters bei dem Zustand noch behalten, das war irgendwie zu schade, aber jetzt ist auch mal gut mit den alten Teilen :D

Den Unterschied zu neuen Reifen merkt man am ehesten wenn man während der Saison von alt auf neu wechselt. Du kennst den Reifen ja nicht anders ;)

Profilbackformen sind mehrteilig, gibt also mit Sicherheit noch mehrere (etwa 6-12) dieser Stoßstellen

https://www.google.de/search?...

Aber ob das jetzt ein Grund für die fehlenden Lamellen sein soll ?

Ich glaub da nicht dran, eher an (fiese ?) Absicht. Wie schon geschrieben, andere Hersteller können das ja ohne Probleme.

Warum sollte man das böswillig weglassen? Es wird wohl kaum die Sicherheit wesentlich beeinflussen, wenn hier ein paar Profilblöcke keine Lamellen haben.

Aber im Grunde hast du recht: Ich hatte mal Trayal T-200. Waren bei gebraucht gekauften Felgen dabei. Das war ein Witz in Tüten. Die Lamellen hörten schon bei 4 oder noch mehr mm vollständig auf.

Die Pirelli Snowsport bin ich auch mal gefahren. Im Alter von nur 5 oder 6 Jahren (Winter '13 -> '14) waren die Reifen grottenschlecht und so verhärtet, wie ich es von keinem anderen Reifen vorher kannte. Trotz >5mm Profil war das Fahren bei Glätte extrem unangenehm, zweimal hat der C30 unvermittelt extrem untersteuert... Der Goodyear Ultragrip (8?), den ich für den nächsten Winter kaufte, war eine völlig andere Welt. Auch mein jetziger Continental TS830p ist, obwohl er im gleichen Alter ist und weniger Profil hat, deutlich besser als der Pirelli Reifen damals.

Themenstarteram 11. April 2017 um 20:57

Schon interessant, dass es beim gleichen Reifen völlig unterschiedliche Erfahrungen bezüglich Haltbarkeit gibt. Vieleicht wurde was an der Gummimischung verändert, ich weiß es aber nicht, ist nur eine Vermutung.

Das Auto wird quasi nie in der Nähe des Grenzbereichs bewegt, vieleicht habe ich deswegen die langsam schwindenen Fahreigenschaften nicht bemerkt. Bei normaler Fahrweise war nichts zu bemerken. Bei einer Notfallbremsung aber vieleicht.... :D

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 10. April 2017 um 22:28:58 Uhr:

Nachtrag zu unten :

Das ist reine Schikane vom Hersteller, um die Leute dazu zu bringen, vorzeitig andere Reifen zu kaufen. Wär auch für andere Hersteller kein Problem, die Lamellen überall bis unten gehen zu lassen, Michelin kann's ja schließlich auch !

Können ja, aber dürfen nicht... Michelin hat diese Technologie per Patent geschützt. Darum sind Lamellen bis tief hinein nur bei Michelin Reifen zu finden. Ob es der Hersteller Kleber (Firmentochter von Michelin) darf bin ich grad überfragt. Möglicherweise ja.

@ TE, völlig normale Ansicht bei Reifen mit 4 mm Restprofil. Kein Grund für eine Besorgnis.

Moin.

Da ich auf unserem Omega ausschließlich Pirelli WR fahre (alle anderen Marken funzen irgendwie nicht). hatte ich diese Stellen am 210 Wintersport damals auch.

Ich hatte deshalb bei Pirelli auch mal nachgefragt und bekam eben die Antwort, dass das produktionstechnisch bedingt sei und je nach Modell und Marke mal stark oder weniger stark sichtbar sei.

Da wir im Winter immer in die Alpen ins Nachbarland fahren, stellt sich die Frage mit den 4mm sowieso nicht, da alle WR mit weniger als 4mm Restprofil im Ösiland als Sommerreifen zählen.

 

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Seltsame Abnutzungsspuren am Reifen