ForumUS Cars
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. selbstimport aus den usa

selbstimport aus den usa

Themenstarteram 24. Februar 2004 um 10:16

Hi everybody,

ich plane derzeit einen 77er oldsmobile aus den usa zu importieren. Der wagen steht bei meiner ehemaligen gastfamilie in Wyoming. Dazu hab ich noch Fragen: Wie stehts mit der Zulassung bzw Versicherung, gibt es in usa kurzzeit kennzeichen/Versicherungen? Der Wagen ist seit ca 4 Jahren stillgelegt, die Zulassung somit abgelaufen.

Welcher Hafen ist der beste oder gibt es überhaupt unterschiede?

Wie läuft die Wertfeststellung ab für das Zollgutachten?

Wie hoch sind die Einfuhrzölle etc.?

Ausserdem hat der Wagen einen Frontschaden, Kühler ist hin. Ich denke mal dort zu reparieren ist besser (nicht nur weil der wagen dann auch auf eigenen Rädern zum Hafen gefahren werden kann).

Ansonsten wer kennt sich mit 77-79er Oldsmobile 98 Regency Coupés aus und kann mir detail-infos geben?

Viele Fragen, ich weiß. Vielen Dank an jeden der antwortet.

Ähnliche Themen
17 Antworten
Themenstarteram 24. Februar 2004 um 10:28

hier noch ein pic, der wagen ist leider sehr dunkel, war auch nicht das eigentliche motiv dieses bildes.

Einfuhr

 

Hallo olds98

Ich hab hier einen link aus der HP vom ADAC.Hab das gleich vor,nur das es sich bei mir um einen Pickup handelt.Hoffe der Link hilft dir.Gruss V8cowboy

http://www.adac.de/.../default.asp?...

Zuerst solltest Du mal sagen welche Detailfragen Du den beantwortet haben willst.

Dann währe Dir leichter zu helfen.

Gruß Supersoul

Also erstmal herzliches Dankeschön an V8Cowboy, der Artikel ist ganz nett, aber die Speditionsandressen sind der Hammer!!!

Werde morgen nochmal Kostenvoranschläge für den Transport Westküste-Deutschland einholen. Sollte einer der aufgeführten bei gleicher Leistung günsiger sein als mein jetziger gebe ich einen aus :P

Einfuhr

 

Noch ein kleiner Tip.Über die Ostküste wird es etwas günstiger.(liegt näher an der BRD)Zwar ist der Weg den Du von Wyoming dahin zurücklegen muss,etwas länger,aber das rechnet sich im Endeffekt.Wenn der Container nicht ganz voll ist.so kann er in anderen Häfer erneut abgeladen werden um Fracht zu nehmen.Dann werden zusätzliche hafengebühren fällig.Also beim Spediteur nachfragen!!!!

Und das ist genau mein Problem, der Olds steht iM Bundesstaat Washington. Nördlicher geht es gar nicht mehr. Die Ostküste wäre mir auch lieber gewesen, aber ich denke das shipping ist günstiger wenn er dort direkt aufs Schiff geht, anstatt per Trailer erst an die Ostküste gebracht zu werden.

Wenn ich den günstigsten Kostenvoranschlag vorliegen habe werde ich mal posten wie hoch die anfallenden Kosten sind...

moin,

ich hab damals von der westküste aus verschifft (LA). von der westküste gibts kein RoRo, sondern nur container.

diese container haben einen holzfußboden, in den jeder hansel seine nägel kloppt und anschließend wieder rauszieht. die sind alles andere als dicht und in 6 wochen auf see kommt da ne menge feuchtigkeit rein.

es empfiehlt sich also, luftentfeuchter in den innenraum zu packen.

die batterien bleiben auch angeklemmt und sind anschließend platt.

es empfiehlt sich also ne ersatzbatterie zu beschaffen, sind drüben eh billiger.

wenn du nicht alle zeit der welt hast um die formalitäten zu erledigen , empfielt sich ne spedition

du brauchst nen title um den wagen außer landes zu bekommen (ne gute spedition bekommt das auch ohne hin)

die kosten:

du bezahlst den container und alle hafen gebühren

du bezahlst 10% Einfuhrumsatzsteuer (auf pkw, lkw=22%)

auf den angegebenen wagenwert + auf die transportkosten

du bezahlst 16% MWSt auf den wagenwert + auf den Zoll + auf die Transportkosten

huh, Du machst mir ja richtig Mut, Container undicht, Nägle im Boden... :(

Der Wagen hat nen clear Title und fährt. Wir hatten eigendlich über Ostern einen Florida Urlaub geplant, da jetzt aber das Auto dazwischen gekommen ist wollten wir den Urlaub villeicht auf Herbst verschieben, um unter Umständen noch einige Teile mitbringen zu können. So hätte ich den ganzen Sommer Zeit um zu schauen was ich noch so brauche...

Wenn ich nun wüsste das der Olds eine Tour von West- zu Ostküste mitmacht würde ich ihn ja am liebsten dahinfahren. Keine Ahnung ob es Probleme damit gibt einen Wagen mit "roter Washingtonnummer" (oder wie die heißen) durch mehrere Bundesstaaten zu fahren.

Ich werde erstmal alle Kostenvoranschläge der Speditionen abwarten und dann entscheiden...

So long

Fahren Verschiffen Fahren

 

Hallo nochmal

Wenn der olds ein kennzeichen hat,kann er mit einem "One Day Permit" zum Hafen,und vom Ankunftshafen zum Zielort gefahren werden.

Fall du das Auto von da aus nach Hause fahren möchtest.Damit ist der Wagen ja auch versichert.:rolleyes:

Ist natürlich alles mit etwas Aufwand verbunden und ne reine Rechengeschichte.

Themenstarteram 27. Februar 2004 um 9:57

@ v8 cowboy,

danke für den klasse link und die vielen tollen tips. Der Wagen hat zwar ein Kennzeichen, die Zulassung und mit ihr die Versicherung sind abgelaufen bzw gekündigt (hatte wildschaden und ist seither nicht mehr fahrtüchtig).

Themenstarteram 27. Februar 2004 um 10:01

@ supersoul

Detailfragen bzgl Fahrzeug:

Welche Motoren wurden in diesem Modell angeboten (mit ID-Nr.), und wie viel PS? Welche Teile gelten als besonders mängelanfällig? Sind Komponenten wie z.B. Kühler baugleich mit denen aus anderen Modellen und Marken des GM Konzerns? Wie viel wäre so ein wagen in gutem Zustand wert?

Fragen über Fragen

moin

motoren wurden z.b. angeboten der olds403 mit 6.6L und 185 PS

oder der olds350 mit 5.7L

oder der chevy305 mit 165 ps(H)

oder der buick350 mit155 ps (X)

oder der olds 307 mit 140 ps(Y)

oder oder oder

es gibt einen motorkennbuchstaben in der fahrgestellnummer

bei meinem chevy war das:

1 N69 L 8 1 xxx xxx

1=USA

N69=Limousine 4-türig

L= 5.7L chevy motor

8= Baujahr 1978

wenn du deine hast, kannste das rausfinden

mängelanfällig sind vor allem blechteile,

rund um die geklebten scheiben

türen

rahmen ab hinterachsbogen

kühler sind baugleich, kommt aber auf die features an: wenn dein olds ne kontrolleuchte für kühlmittelstand hat, braucht der kühler ein extra gewinde fürn sensor

kühlergrills sind sehr baujahr und modellspezfisch, nicht mal der vom eighty-eight wird passen.

brot-und-butter amis wie caprice, leSabre, Electra liegen so um die 2500 EUR, chevy eher weniger

ersma,

Themenstarteram 28. Februar 2004 um 16:15

@magic electric

Mir wurde allerdings gesagt, dass es sich bei dem Motor in dem wagen um den 450ci big block handeln soll, und auf einer tschechischen seite habe ich ein bild von einem baugleichen modell gesehen zu dem in der beschreibung auch irgendwas von der 7.4l Maschine also dem 450er stand, mehr konnte ich nicht entziffern. wieviel ps hat dieser bb denn so?

77er bis 79er Olds Regency hatten als Standardmaschine den 350 cid V8 mit Rochester 4-fach Vergaser, Verdichtung 8.0:1 und 170 hp bei 3.800 upm (= VIN-Code "R").

Als Option gab es auch einen 403er (6.6 L) V8 mit 4bbl Rochester, Verdichtung 8.0:1 und 185 hp bei 3.600 upm (= VIN-Code "K").

Einen 450er gab er überhaupt nie bei Olds (nur einen 455 bis 1976 = VIN-Code "S" und "T") und 1977 bis '79 war der grösse Motor der 403er.

Du wirst also Probleme bei der Zulassung in D bekommen, wenn du einen anderen Motor drinhast, weil sich anhand der Fahrzeugidentnummer (VIN) bei der Identifizierung und Papiererstellung herausstellen wird, dass er da nicht reingehört!

Teile mal deine VIN mit, dann kann ich genau sagen, was hineingehört.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. US Cars
  5. selbstimport aus den usa