ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. selbstfahrervermietfahrzeug, richtige versicherung?

selbstfahrervermietfahrzeug, richtige versicherung?

Themenstarteram 20. Januar 2010 um 16:59

Hallo Gemeinde,

vielleicht kennt sich jemand damit aus.

Folgendes, besitzte ein Mietfahrzeug für Selbstfahrer (LLKW)

Im FZ-schein steht der zusatz Selbstfahrervermietfahrzeug

Die Versicherung hat das Fahrzeug wie folgt versichert: LKW< 3,5t im Werksverkehr und zusätzlich noch im Güterverkehr. (WKZ 251 und 261)

Laut Vesicherung gibt es die WKZ 262 so nicht mehr.

Die Jahresprämie beträgt ca. 2800,-Euro

Folgende Frage: Ist diese Versicherung richtig? Habe ich das Risiko abgedeckt?

Der Versicherungsmakler reagiert nicht so richtig auf diese Frage,sagt zwar ja das ist die Versicherung, aber so richtig sicher bin ich mir da nicht.

Ähnliche Themen
17 Antworten

Der Beitrag ist deshalb so hoch, weil der Güterverkehr !!!! vereinbart wurde !!!

Ist der LKW im Güterverkehr ?

Welchen Beitrag hattest du denn erwartet? Welche Deckung ist vereinbart? mit Vollkasko ?

Dann ist der Beitrag doch OK! Eine SF-Klasse konnte ja dementsprechend nicht angerechnet werde, da Güterverkehr immer mit der SF0 anfängt.

Ist sicher normaler Beitrag und als Vermietfahrzeug angemessen. Wenn man vermietet ist es immer Güter und nicht Werkverkehr. Werkverkehr nur für Transport eigener Güter. Als Vermieter kann man schwerlich eigene Güter transportieren. Ich denke das passt schon so.

Lejockel

In diesem Thread gibt es mal wieder unwidersprochene Unrichtigkeiten.

 

Es gibt nur eine Wkz für Selbstfahrvermiet-Lkw entsprechend der Gesamtmasse! (abgesehen von alter u. neuer Wkz-Zuteilung)

Der Selbstfahrvermiet-Lkw kann im Werk- wie im gewerblichen Güterverkehr vom Mieter eingesetzt werden.

 

Die WKZ dienen in der Hauptsache der Risikoberechnung der Mitgliedsversicherungsunternehmen im GdV. Der VN hat lediglich im Versicherungsschein darauf zu achten, dass der, z. B. Selbstfahrvermiet-Lkw, verwendungskonform versichert ist.

 

Die großen Beitragsunterschiede in diesem sogenannten schweren Geschäft, hat i. d. R. ihre Ursache darin, ob es ein Neu- oder Bestandsgeschäft mit guter oder schlechter Schadensquote ist. Kein Versicherer sehnt sich in dieser Sparte nach Neugeschäft mit schlechter Schadensquote aus der Vergangenheit über mehrere Jahre. Ohne bestätigte Schadenquote des Vorversicherers, wird man schwerlich einen Versicherer finden der "die Katze im Sack kauft".

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. selbstfahrervermietfahrzeug, richtige versicherung?