ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Selber Fehlerspeicher auslesen usw.?

Selber Fehlerspeicher auslesen usw.?

Mercedes E-Klasse S210
Themenstarteram 7. Januar 2010 um 20:47

Hi,

hier kennen sich doch bestimmt einige aus.

Was benötigt man genau, um den Fehlerspeicher auszulesen und irgendwas einzustellen?

Bei Ebay gibt es ja viele Angebote in dieser Hinsicht...aber ich blicke da noch nicht durch: Stardiagnose, OBD...Multiplexer...

Könnt ihr mir helfen?

Danke,

MiG

Beste Antwort im Thema

Hallo MiG,

vorab einmal: der 210er ist ein oldie und hat leider noch keinen rchtigen OBD2 anschluss.

Daher kannst du hierfür all die schönen kleinen und weniger als 30 Euro kostenden Adapter leider vergessen.

Aber kein Grund zur Verzweiflung.

Was FabJo da geschrieben hat:

"Die richtige Software und Hardware kostet einige Tausender."

ist natürlich unfug.

Richtig ist:

Erstmal musst du wissen was du überhaupt benötigst bzw. was du machen möchtest.

Fehlerspeicher auslesen geht zb. mit Carsoft 7.4-kompatibelen Geräten.

Da bist du schon für kleinens Geld dabei.

Die original Mercedes Software Xenty funktionier mit dem C3-Multiplexer und hiermit kann man deutlich mehr einstellen.

Dieses hat FabJo bestimmt gemeint mit "kostet einige Tausender"

Allerdings bekommt man diese Ausstattung auch gebraucht so ab ca. 500 Euronen

Motortuning (Chiptuning) kann man mit dem KWP2000 Flasher machen.

(Das ist allerdings wirklich nur für Profis)

Du siehst: erstmal klarheit finden wozu du das ganze benötigst.

Aber bedenke: Ohne das nötige Fachwissen kann man auch mal eben sein Auto wirtschaftlich schrotten, indem man nur mal eben etwas falsches einstellt.

Natürlich ist es billiger bei MB oder Boschdienst den Fehlerspeicher auslesen zu lassen.

Mehr Spass macht es aber wenn man das zuhause selber machen kann.

So geht es mir jedenfalls. (<-- ist ein selberschrauber) :-)

Hoffentlich konnte ich die etwas klarheit verschaffen.

Grüßle, starbyte

21 weitere Antworten
Ähnliche Themen
21 Antworten

Was willst du damit wenn du nicht damit umgehen kannst!!??

Die richtige Software und Hardware kostet einige Tausender.

Bei MB auslesen kostet 30 Euro.

 

Was willst du denn einstellen?

Den Tachstand manipulieren!!??

Hallo MiG,

vorab einmal: der 210er ist ein oldie und hat leider noch keinen rchtigen OBD2 anschluss.

Daher kannst du hierfür all die schönen kleinen und weniger als 30 Euro kostenden Adapter leider vergessen.

Aber kein Grund zur Verzweiflung.

Was FabJo da geschrieben hat:

"Die richtige Software und Hardware kostet einige Tausender."

ist natürlich unfug.

Richtig ist:

Erstmal musst du wissen was du überhaupt benötigst bzw. was du machen möchtest.

Fehlerspeicher auslesen geht zb. mit Carsoft 7.4-kompatibelen Geräten.

Da bist du schon für kleinens Geld dabei.

Die original Mercedes Software Xenty funktionier mit dem C3-Multiplexer und hiermit kann man deutlich mehr einstellen.

Dieses hat FabJo bestimmt gemeint mit "kostet einige Tausender"

Allerdings bekommt man diese Ausstattung auch gebraucht so ab ca. 500 Euronen

Motortuning (Chiptuning) kann man mit dem KWP2000 Flasher machen.

(Das ist allerdings wirklich nur für Profis)

Du siehst: erstmal klarheit finden wozu du das ganze benötigst.

Aber bedenke: Ohne das nötige Fachwissen kann man auch mal eben sein Auto wirtschaftlich schrotten, indem man nur mal eben etwas falsches einstellt.

Natürlich ist es billiger bei MB oder Boschdienst den Fehlerspeicher auslesen zu lassen.

Mehr Spass macht es aber wenn man das zuhause selber machen kann.

So geht es mir jedenfalls. (<-- ist ein selberschrauber) :-)

Hoffentlich konnte ich die etwas klarheit verschaffen.

Grüßle, starbyte

Hieran anschließend die laienhafte Frage:

Bei einem 96er BJ gab es noch kein OBD2 oder so - nur den runden Diagnosestecker im Motorraum.

OBD gab es wohl erst ab Bj 2000 aufwärts...

Nun habe ich gesehen, dass Adapterstecker von OBD2 auf "Rundstecker" angeboten werden.

Könnte man mit so einer Adapter-Stecker Kombination, der Software und nem Laptop schon was anfangen? Oder ist alt und neu hier nicht kompatibel?

Das ganze OBD Equipment gibts ja vergleichsweise günstig.....

Hallole

Für Deine Frage gibt es eigentlich nur eine

richtige Antwort.

Star Diagnose ist das Mercedes Diagnose system.

Das gibt es nicht legal frei zu kaufen, also lass es.

Das hier vielzitierte EPC Wis ist ein Mercedes Werkstattinformationssystem, das ausser der

Funktion des Auslesens auch gleich die Richtigen

Reparaturschritte gem MB vorgaben aufzeigt.

Verstöße gegen diese Nutzungsbedingungen

sind seeeehr Teuer und Mercedes versteht da

überhaupt keinen Spass, also lass die Finger davon.

Die frei erhältlichen Auslesegeräte können nicht alles

was die MB geräte können hab ich schon festgestellt.

Diese sind schon sehr teuer und sollten immer

wieder aktuallisiert werden, da diese sonst nix bringen.

Also Fazit geh zum freundlichen und lass den auch

was verdienen. alles andere bringt nicht wirklich was.

Jol.

Hi,

ich greife mal das alte Thema auf da ich auch die Fehlerspeicher alterer Benze auslesen moechte ohne mir Tausend EUR teure Diagnosegeraete anzuschaffen.

Hat da jemand einen Durchblick? Da gibt es viel auf dem Markt, habe aber echt nicht die Lust zu alles durchzulesen.

Das von ICARSOFT I 980 macht einen soliden Eindruck, das bloede jemand schreibt dort dass es nicht am W210er funzt, jedenfalls nicht biz zum MOPF wo dann die OBD2 Dose vorhanden ist??

Stimmt das?

Such mal unter dem Stichwort iDiag hier im Forum.

Das iCarsoft Dingens kannste für einen W210 vergessen! Ein 210er ist generell nur über die 38-PIN Diagnosedose im Motorraum voll diagnostizierbar!

Selbst die späten Modelle mit OBD Buchse im Innenraum (wie meiner z. B.) haben dort nur die Daten vom Motorsteuergerät anliegen - sonst nix.

Diese komischen "38-PIN auf OBDII Adapter" sind nichtmal die Versandkosten wert - hier hast Du nämlich das gleiche Problem! Von den 38-PINs sind mit Glück 3 verdrahtet - nämlich Plus, Masse und meist wieder das Motorsteuergerät. Mehr geht damit auch nicht.

Um unsere alten Fahrzeuge korrekt auslesen zu können, kommt man um ein Diagnosesystem mit Multiplexer nicht herum.

Ich verwende, wie schon angedeutet, iDiag von Launch. Dazu habe ich auch einen Erfahrungsbericht hier im Forum verfasst der auch in den FAQs zu finden ist.

Halo Ralph,

vielen vielen Dank fuer den Link. Das ist genaus das was ich suche.

Ich habe mir schon gedacht dass ich um ein Multiplexer nicht herum komme. Bei amazon werden ja mittlerweile schon Multiplexer fuer ca 200 EUR angeboten. Hier der Link:

http://www.amazon.de/.../ref=sr_1_2?...

Das von Launchtech scheint mir aber gunstiger zu sein. Ich habe gerade ein Angebot bei ibah uk gefunden im gelben koffer mit dem 38 PIN modul und Kabeln fuer nen 100er. Ich glaube ich werde mir den schnappen.

Nochmals vielen Dank fuer den Link und fuer Deinen tollen Bericht.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Selber Fehlerspeicher auslesen usw.?