ForumPrelude
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Prelude
  6. Sein Geld wert?

Sein Geld wert?

Honda Prelude 3
Themenstarteram 16. Januar 2011 um 17:47

Hallo Forengemeinde

 

Ich habe einen Prelude gefunden, den ich wirklich interessant finde.

Stand so bei mobile.de drin (außer die Farbe der Innenausstattung) und ich habe ihn mir gestern mal angeschaut (war schon relativ spät, deswegen nur von ausen. Bis auf ein paar kleine Macken und Kratzerchen geht er optisch echt gut. Die Frage nun ist, sind 2900 Euro für so ein Auto ein reeller Wert?

 

Hubraum: 1958 cm³

Anzahl Sitzplätze: 4

Anzahl der Türen: 2/3 Türen

Umweltplakette: 4 (Grün)

Anzahl der Fahrzeughalter: 1

H 04/2011

AU: 04/2011

Herstellerfarbbezeichnung: Heritagegrün metallic

Farbe: Grün metallic

Innenausstattung: Stoff oder sowas

Farbe der Innenausstattung: Schwarz

Zusätzlich hat er ABS, Colorverglasung, Durchladeeinrichtung, Kasettenradio (original) (fliegt aber eh raus, da ich von nem Bekannten ein Alpine Radio mit Kasette und 6-fach CD-Wechsler bekomme), Schiebedach (Glas) Servolenkung, Zentralverriegelung und soll sich im Originalzustand befinden. Auf dem Aushangschild stand noch etwas von der Vierradlenkung, die jedoch online nicht erwähnt wird.

Gemacht werden müssen neue Reifen (DOT-Nummer 0401) und bei der Gelegenheit schöne Felgen.

Da sind auch schon die Fragen: Überall lese ich, dass ich maximal R14 drauf machen darf. Gibt es eine Möglichkeit wenigstens 16 oder 17 drauf zu machen? Alleine mein Polo hat im Winter schon größere Felgen.

Kann man einfach an die ZF eine Fernbedienung klemmen (von ATU oder Konsorten).

Mich wundert auch die KM Leistung. Könnte es sein, dass er in Wahrheut 155 tkm oder sogar 255 tkm runter hat? Habe schiss, da übern Tisch gezogen zu werden. Auf was muss ich besonderst bei der Probefahrt achten? Was ist anfällig?

Vielen dank schonmal für die Hilfe ^^

Stefan

20 Antworten

2 Liter und 4WS kann nur ein BA4 sein. Wenn der wirklich rostfrei ist und nicht schlechter als Zustand 2+, dann ist der das Geld wert. Die BA4 sind schon recht selten.

Nimm Dir zur Probefahrt unbedingt jemand mit, der sich mit dem Modell auskennt.

Themenstarteram 16. Januar 2011 um 22:11

Hmm ich kenne nur keinen hier in der Gegend, der sich mit Honda auskennt.

Die Km machen mich etwas stutzig, da des Blech im Motorraum etwas gammelig aussieht.

Woran erkenne ich den 4WS? Gut bei der Probefahrt am Lenkradeinschlag aber sonst? Im Internet ist das nämlich nicht vermerkt worden.

Ich konnt auch nicht ausfindig machen, ob der BA4 jetzt schon die Einspritzanlage hat, oder noch einen Vergaser. Ich meine die Einsprotzung wäre vermutlich besser aber ok.

Hier ist mal der Link mit den Bildern: Link zum Fahrzeug

Er sieht in echt fast genauso gut aus wie auf den Bildern. Also von ausen. Und er hat so beim rum gehen nur eine kleine Delle am rechten Kotflügel und ne Klarlackabblatzung an der rechten Türe.

Is halt kein Neuwagen mehr.

109 PS ist der Vergasermotor, der Einspritzer hat 140. Das Foto vom Motorraum zeigt auch eindeutig den Vergasermotor. Das angerostete Blech auf dem Krümmer hat nix zu sagen, das ist problemlos. Interessant wären Fotos vom Unterboden.

Insgesamt schaut der auf jeden Falls sehr gut aus, aber da darf man sich vom ersten Blick nie täuschen lassen. Beim 4WS sieht man deutlich, wie die Hinterräder einschlagen. Und so wie er auf dem Foto mit eingeschlagenen Vorderrädern steht, müßten die Hinterräder auch leicht eingeschlagen sein - sind sie aber nicht.

Themenstarteram 17. Januar 2011 um 20:47

Gut. Vergaser muss ja nicht schlecht sein oder?

Evtl is dann ja auch die 4WS kaputt, dann rentiert es sich auch nimmer wirklich.

Fotos werde ich selbstredend dann von jeder Stelle des Autos machen, wenn ich ihn Probefahre.

Was würdest du dem Händler bieten und mit welchen Argumenten?

Da er schreibt "Euro1", ist es der geregelte Vergaser mit Kat und Lambdasonde. Die gehen recht zäh für die 109 PS, also kein Wunder an Temperament erwarten. Insofern ist das auch eher eine weniger gefragte Motorisierung - Minuspunkt.

Das mit dem 4WS müßte man vorsichtig erkunden. Ein nicht vorhandenes 4WS kann man eventuell als ein nicht funktionierendes 4WS zum runterhandeln nutzen - Minuspunkt 2 ;)

Wenn das Auto auch am Unterboden rostfrei ist und insgesamt wirklich in Zustand 2+ dasteht, könnte man über 2500 € reden. Unter dem würde ich den in diesem Zustand jedenfalls nicht verkaufen. Unter 2000 € bekommt man größtenteils nur noch Schrott.

Themenstarteram 17. Januar 2011 um 23:27

Habe noch einen gefungen, der hier ind er Gegend steht.

Prelude Quoka

 

(ich hoffe den kauft mir jetzt nicht irgendeiner weg ^^)

Was meint ihr zu diesem Zustand? Ich denke der sieht besser aus, har mehr extras (so wie es auf den Bildern aussieht) hat weniger KM.

Nur die schwarzen Teile sehen zugeschmiert aus und die Front verwundert mich (siehe der Blinker, der ums Eck geht.

Wären da die 2200€ VHB in Ordnung?

Vorneweg: Hondas sind qualitativ sehr gute Autos. Ein Gebrauchtwagenkauf ist jedoch immer mit einem gewissen Risiko verbunden. Schau also, dass Du jemanden beiziehen kannst, der etwas von der Mechanik versteht. Wenn Du nicht aufpasst, legst Du den Ankaufspreis gleich nochmal für Reparaturen hin.

Rein optisch scheinen mir beide Kandidaten recht gut dazustehen. Der erste Wagen sieht mir rein subjektiv eine Spur gepflegter aus. Ausserdem wurde der Rote Wagen kurz nach der Wäsche geknipst, da sieht jedes Auto aus wie neu (muss ja nicht absichtlich so gemacht worden sein). Rot ist eine Problemfarbe, die bei entsprechender Sonnenbestrahlung mit der Zeit ausbleichen kann und irgendwann eher nach rosa aussieht. Direkt nach der Wagenwäsche sieht man sowas meistens aber nicht. Der eine oder andere Kratze ist bei dem Alter sich legitim. Wie auch immer: Das solltest Du Dir unbedingt alles vor Ort anschauen!

Kilometerstand: Die Anzahl Km vergleichst Du am besten mit dem Serviceheft. Wenn das alles in etwa nachvollziehbar und ordentlich abgestempelt ist, wird's wohl stimmen (genau hinsehen!). Bei Hondas brauchst Du gerade bei den schwächer motorisierten Wagen keine Angst vor hohen Laufleistungen haben. Wenn diese Triebwerke regelmässig gewartet worden sind, sind sie nahezu unsterblich, i.d.R. rostet Dir vorher die Karosse weg. Zahnriemen, Stossdämpfer, Lenkung, Manschetten, Bremsen etc., es gibt an einem Wagen viele Verschleissteile, die ev. zum wechseln fällig sein könnten. Gerade bei so alten Autos würde ich mir beispielsweise auch die Reifen genauer anschauen. Und damit meine ich nicht nur das Profil, sondern auch das Alter der Reifen. Wenn die Dinger 6 Jahre und älter sind, sollten neue Schlappen drauf.

Um Besichtigung und Probefahrt kommst Du nicht herum - wie hier schon erwähnt: Am besten nimmst Du jemanden mit, der sich mit sowas auskennt, oder Du bringst den Wagen während der Probefahrt in eine Hondagarage, damit die ihn sich dort mal etwas genauer anschauen können. Das kostet vielleicht ein paar Euros, dafür ist die Gefahr, dass Du Dir eine Möhre an Land ziehst eine ganze Ecke kleiner.

Ach ja: Beim roten Prelude ist von "fast kein Rost" die Rede... was auch immer das heissen mag. Ein bisschen Rost ist normal bei dem Alter. Es kommt halt darauf an wo und wieviel es davon hat.

Themenstarteram 18. Januar 2011 um 8:46

Zitat:

Original geschrieben von kunzs

Rein optisch scheinen mir beide Kandidaten recht gut dazustehen. Der erste Wagen sieht mir rein subjektiv eine Spur gepflegter aus. Ausserdem wurde der Rote Wagen kurz nach der Wäsche geknipst, da sieht jedes Auto aus wie neu (muss ja nicht absichtlich so gemacht worden sein). Rot ist eine Problemfarbe, die bei entsprechender Sonnenbestrahlung mit der Zeit ausbleichen kann und irgendwann eher nach rosa aussieht. Direkt nach der Wagenwäsche sieht man sowas meistens aber nicht. Der eine oder andere Kratze ist bei dem Alter sich legitim. Wie auch immer: Das solltest Du Dir unbedingt alles vor Ort anschauen!

Kilometerstand: Die Anzahl Km vergleichst Du am besten mit dem Serviceheft. Wenn das alles in etwa nachvollziehbar und ordentlich abgestempelt ist, wird's wohl stimmen (genau hinsehen!). Bei Hondas brauchst Du gerade bei den schwächer motorisierten Wagen keine Angst vor hohen Laufleistungen haben. Wenn diese Triebwerke regelmässig gewartet worden sind, sind sie nahezu unsterblich, i.d.R. rostet Dir vorher die Karosse weg.

Dennoch ist der mechanische Zustand von zentraler Bedeutung, da kommst Du um Besichtigung und Probefahrt nicht herum - wie hier schon erwähnt: Am besten nimmst Du jemanden mit, der sich mit sowas auskennt, oder Du bringst den Wagen während der Probefahrt in eine Hondagarage, damit die ihn sich dort mal etwas genauer anschauen können. Das kostet vielleicht ein paar Euros, dafür ist die Gefahr, dass Du Dir eine Möhre an Land ziehst eine ganze Ecke kleiner.

Ach ja: Beim roten Prelude ist von "fast kein Rost" die Rede... was auch immer das heissen mag. Ein bisschen Rost ist normal bei dem Alter. Es kommt halt darauf an wo und wieviel es davon hat.

Vielen Dank für den ausführlichen Text. Ich werde mir natürlich beide anschauen. Tendenziell gehe ich im Moment ehr zu dem Roten (auch nicht meine Traumfarbe aber besser als das grün) da der die Einspritzanlage hat, weniger KM, mehr Ausstattung so wie es aus sieht und die schöneren Felgen.

Das das auto gewaschen ist, ist natürlich schon auch ärgerlich. Gegen kleinere Kratzer habe ich nichts, da ich mit einem Aufbereiter befreundet bin, der nen super Job macht. von da her ist auch das ausbleichen nicht so tragisch.

Und ich denke auch, dass ein bisschen Rost normal ist nach 21 Jahren. Aber zu dem Preis in Ordnung wenn er so dran steht wie auf den Fotos oder?

Hab' überlesen, dass TÜV und AU neu sind... das ist gut, heisst aber nicht automatisch, dass alles i.O. ist :) Und wie gesagt: Die Km sind das kleinste Problem.

Wenn Du noch 200-300 € rausholst, passt es meiner Meinung nach.

Themenstarteram 18. Januar 2011 um 18:44

So Fahrzeug steht im Moment antscheinend noch bei der Werkstatt um nochmal alles durchzuchecken, und das Fahrzeug wurde von dem Schwiegervater des Verkäufers gefahren.

Probefahri is auch möglich, da alles angemeldet ist.

KM sind echt und alle Papiere wie Scheckheft ect vorhanden.

Wenn man den füe 1800 oder 2000 bekommt, würde ich den sofort mitnehmen

Mit Scheckheft muß man vorsichtig sein, auch sowas läßt sich manipulieren. Wichtig waren mir bei Käufen immer soviel wie möglich alte TÜV-Berichte und Rechnungen der Vorbesitzer. Daraus läßt sich sehr viel ableiten!

Von Rot würde ich abraten und ich sehe auf den Fotos auch deutliche Ausbleichungen, z.B. an der Scheinwerferklappe beifahrerseitig. Wenn das im nassen Zustand schon so aussieht, dann möchte ich das mal im trockenen sehen.

Die Felgen sind Geschmackssache, mein AB hatte die gleichen und sah mit dem Serienfahrwerk aus wie ein Storch im Salat :D

Themenstarteram 20. Januar 2011 um 0:24

Ich werde ihn mir mal Live anschauen.

Wagen wurde an scheinend selten gefahren, danach gewaschen und in die Garage gestellt. Laut Hondawerkstatt (mit der ich telefonischen Kontakt hatte) wo das Fahrzeug vom Erstbesitzer (also ihm) gekauft wurde, wurden dort alle Kundendienste gemacht und er scheint komplett rostfrei zu sein (also auch hinter den Kotflügeln) evtl Rost hinter den Zierleisten aber ehr unwarscheinlich denke ich.

Einziges Manko, was mir die Werkstatt sagte, dass das Fahrzeug im Moment nur auf 3 Pötten läuft, die aber den Auftrag haben des zu richten.

Kann des etwas ernsteres sein und auf weitere Schäden hindeuten oder kann das auch nur an der Standzeit und (ich vermute mal) alten Zündkerzen und Kabeln liegen? Sind Folgeschäden zu erwarten?

Wie Hoch ist also die Warscheinlichkeit, dass ich mit höheren Rechnungen zu kämpfen habe, da jetzt das Fahrzeug eben nur auf 3 Pötten läuft und nicht weiß, wie lange das schon so ist), wenn die Werkstatt das Ordnungsgemäß richtet?

Zahnriemen und Keilriemen letztes oder vorletztes Jahr gewechselt (der nette Herr von der Werkstatt hatte den Bericht gerade nicht zur Hand), Allwetterreifen auf den Alufelgen 2007 neu, wenige Kilometer gefahren und hat leider kein 4WS.

 

Weil schön wäre das Fahrzeug auf jeden Fall.

Über Erfahrungen und Tipps bin ich immernoch sehr dankbar.

Und wegen der Roten Farbe. War auch nicht mein Favorit, aber ein Vergleichbares Fahrzeug wird sich so schnell nicht finden. Und wenn das Geld mal da sein Sollte, kann man ihn immernoch Folieren oder neu lackieren lassen.

Wenn ein Zylinder nicht arbeitet, kann das alles mögliche sein. Zündung, Kerzen, Einspritzdüsen. Schlimmstenfalls schlechte bzw. keine Kompression. Also laß Dir auf jeden Fall schriftlich geben, was genau gemacht wurde. Abschließende Kompressionsmessung mit Protokoll wäre sehr schön.

Allwetterreifen taugen nix, meine Erfahrung. Aber zum runterfahren für's erste Jahr gehen die schon.

Und wenn er wirklich rostfrei ist, heißt das noch lange nicht, daß er das auch bleibt. Eine gründliche Nachkonservierung mit Heißfett ist auf jeden Fall zu empfehlen. Das macht ein wenig Arbeit und kostet Geld, dafür ist es sicher. Kann man selber machen mit der nötigen Ausrüstung. Ansonsten sollen die Leute von Timemaxx sehr gute Arbeit liefern.

Abe runbedingt Finger weg von Bitumenspray aus dem Baumarkt und so halben Sachen wie ein bißchen Hohlraumwachs hier und da!

Themenstarteram 21. Januar 2011 um 19:54

Was kostet so eine Komplette konservation des Unterbodens ect? Also so nen ca Wert. Wo kann man des im Raum Stuttgart machen lassen? Erfahrungen?

Deine Antwort