ForumAußenpflege
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Schwarzer Audi, viele kleine und größere Kratzer lassen sich nicht entfernen.

Schwarzer Audi, viele kleine und größere Kratzer lassen sich nicht entfernen.

Themenstarteram 3. Oktober 2015 um 13:34

Hallo,

bei meinem schwarzen Audi sind leider viele kleine Kratzer (vermutlich schlechte Waschstraße) und einige größere Kratzer im Lack.

Bei meinen bisherigen Autos bin im immer ganz gut mit den Meguiars und Sonax Produkten gefahren. Aufgebracht habe ich es entweder von Hand mit Pads oder mithilfe einer günstigen Rotationsmaschine.

Bei meinem Audi hilft mir das aber leider nicht weiter.

Frage ist, liegt es am Produkt oder der Maschine? Wer kann mir Tipps zur Beseitigung geben?

Image
Image
Beste Antwort im Thema

Zitat:

@ThaSpooner schrieb am 3. Oktober 2015 um 20:40:28 Uhr:

Von Hand mit Pads polieren bringt wahrscheinlich kein besseres Ergebnis, oder?

Da der Audilack zu der Sorte "Knochenhart" gehört wird eine Handpolitur nicht unmöglich, aber sehr schweißtreibend und langwierig.

die von dir gezeigte "Maschine" ist wirklich für die Fahrzeugpflege nicht zu gebrauchen! Allenfalls als Türstopper :D

Die Tellerfläche ist viel zu groß, der Motor hat viel zuwenig Kraft und es gibt keine Polierpads dafür, nur so ne Art Duschhaube.

Deine Sonaxpolitur ist leider auch ungeeignet,

Polieren bedeutet Materialabtrag, Wachsen bedeutet Materialauftrag, beides zusammen funktioniert nicht!

Zum Testen würde ich dir empfehlen 2 Handpolierschwämme hart : Klick

Die Politur Ultimate Compound : Klick

und 2 MF-Tücher zum Politurabnehmen : Klick

Damit kannst du per Handpolitur schonmal die einzelnen Kratzer bearbeiten und kannst dich entscheiden ob du die "Flächigen" Defekte = Swirls auch von Hand machen willst.

 

jup

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Ich ahne fürchterliches hinsichtlich der Maschine

Bitte genauere Angaben zur Maschine, welche Pads auf der Maschine, und welche Polituren du verwendest. Ggf. Bilder der Maschine, Pads und Polituren.

Themenstarteram 3. Oktober 2015 um 15:35

Die Maschine ist ein altes Billig Ding ??.

Ein Foto der Maschine und der letzten Politur habe ich beigefügt.

Image
Image

Zitat:

@ThaSpooner schrieb am 3. Oktober 2015 um 13:34:16 Uhr:

 

Frage ist, liegt es am Produkt oder der Maschine?

also wenn ich mir die letzten Bilder ansehe, so liegt das an beiden Produkten :D.

Bevor wir aber so richtig einsteigen in die Beratung sollten wir wissen was dein Budget ist :confused:, den da kommen gleich mal ein Paar Hundert zusammen je nach Ausstattung und wünschen!

Themenstarteram 3. Oktober 2015 um 20:40

Von Hand mit Pads polieren bringt wahrscheinlich kein besseres Ergebnis, oder?

Zitat:

@ThaSpooner schrieb am 3. Oktober 2015 um 20:40:28 Uhr:

Von Hand mit Pads polieren bringt wahrscheinlich kein besseres Ergebnis, oder?

Da der Audilack zu der Sorte "Knochenhart" gehört wird eine Handpolitur nicht unmöglich, aber sehr schweißtreibend und langwierig.

die von dir gezeigte "Maschine" ist wirklich für die Fahrzeugpflege nicht zu gebrauchen! Allenfalls als Türstopper :D

Die Tellerfläche ist viel zu groß, der Motor hat viel zuwenig Kraft und es gibt keine Polierpads dafür, nur so ne Art Duschhaube.

Deine Sonaxpolitur ist leider auch ungeeignet,

Polieren bedeutet Materialabtrag, Wachsen bedeutet Materialauftrag, beides zusammen funktioniert nicht!

Zum Testen würde ich dir empfehlen 2 Handpolierschwämme hart : Klick

Die Politur Ultimate Compound : Klick

und 2 MF-Tücher zum Politurabnehmen : Klick

Damit kannst du per Handpolitur schonmal die einzelnen Kratzer bearbeiten und kannst dich entscheiden ob du die "Flächigen" Defekte = Swirls auch von Hand machen willst.

 

jup

Themenstarteram 4. Oktober 2015 um 10:32

Danke Dir für die Tipps.

Ich habe die Meguiars Pads und diese Schwämme Schwamm.

Gehen die blauen Schwämme auch?

Bisher habe ich in kreisenden Bewegungen poliert.

Ist das soweit richtig?

Fahre den gleichen Wagen und kann dir sagen ohne Schleifpaste, Druck und hartem Pad, wird das nichts. Optimal ist eine Rota mit 180er Fell das man dann auf der Kante fährt, allerdings ist es die schwierigste Methode die man oft und lange geübt haben sollte. Mit einer Exzenter und Microfaserpads kannst du auch was erzielen, Menzerna heavy cut 1100 ? Menzerna Medium cut 2400 und am Ende die Super finish plus 3800 wäre die sinnvollste Reihenfolge. würde aber eine Maschine mit 15mm Hub nehmen und die Maschine nicht im Set kaufen, sondern aufgrund der MF-Pads und der nicht gängig im set geführten polituren, alles einzeln.

Zitat:

@ThaSpooner schrieb am 4. Oktober 2015 um 10:32:15 Uhr:

Danke Dir für die Tipps.

Ich habe die Meguiars Pads und diese Schwämme Schwamm.

Gehen die blauen Schwämme auch?

Bisher habe ich in kreisenden Bewegungen poliert.

Ist das soweit richtig?

Hmmm, ich kenne diesen "Puk" nicht, aber wenn da steht "....weich..." würde ich nicht annehmen das sich damit eine Politur durcharbeiten lässt.

Weiche Schwämme sind geeignet um Precleaner usw. aufzutragen, für Polierarbeiten an hartem Lack taugen die eher nicht.........

Wie du Polierst ist rel. egal, nur solltest du wenn möglich immer quer zu Kratzern und Flächen gleichmäßig bearbeiten.

Zitat:

@ThaSpooner schrieb am 4. Oktober 2015 um 10:32:15 Uhr:

Danke Dir für die Tipps.

Ich habe die Meguiars Pads und diese Schwämme Schwamm.

Gehen die blauen Schwämme auch?

Bisher habe ich in kreisenden Bewegungen poliert.

Ist das soweit richtig?

dieser von dir aufgeführte PUK ist für eine Defektbeseitigung nicht zu gebrauchen. Du musst dir hier einen harten aussuchen zum arbeiten wie z.B. den hier: Klick

Viel Spaß....

War bei mir ähnlich. So eine "Poliermaschine" im Keller gefunden, und gedacht bereitest mal den Audi auf....

Wurde ganz schnell eines besseren belehrt....

Ich Idiot habe aber Sonaxpolituren und Nigrin polituren versucht ausm Real :D.

Ps: Die Anti Hologramme von 3M hat bei mir echte wunder bewirkt.

Achja und ähm.... Dann auch irgendwie doppelt und dreifach bezahlt, so wie es nunmal ist wenn man sich nicht ordentlich vorher erkundet....

Themenstarteram 11. Oktober 2015 um 12:48

Soll ich nach dem Polieren mit dem Meguiars Ultimate Compound noch einmal wachsen? Ich habe mir vor ewiger Zeit mal dieses Set gekauft Meguiar`s 659003 Aktionstasche Jubiläumsset von Meguiar's http://www.amazon.de/dp/B00B2GIB5W/ref=cm_sw_r_udp_awd_74JgwbFC27GF7

Themenstarteram 11. Oktober 2015 um 13:10

Zitat:

@jupdida schrieb am 3. Oktober 2015 um 21:12:36 Uhr:

Zitat:

@ThaSpooner schrieb am 3. Oktober 2015 um 20:40:28 Uhr:

Von Hand mit Pads polieren bringt wahrscheinlich kein besseres Ergebnis, oder?

Da der Audilack zu der Sorte "Knochenhart" gehört wird eine Handpolitur nicht unmöglich, aber sehr schweißtreibend und langwierig.

die von dir gezeigte "Maschine" ist wirklich für die Fahrzeugpflege nicht zu gebrauchen! Allenfalls als Türstopper :D

Die Tellerfläche ist viel zu groß, der Motor hat viel zuwenig Kraft und es gibt keine Polierpads dafür, nur so ne Art Duschhaube.

Deine Sonaxpolitur ist leider auch ungeeignet,

Polieren bedeutet Materialabtrag, Wachsen bedeutet Materialauftrag, beides zusammen funktioniert nicht!

Zum Testen würde ich dir empfehlen 2 Handpolierschwämme hart : Klick

Die Politur Ultimate Compound : Klick

und 2 MF-Tücher zum Politurabnehmen : Klick

Damit kannst du per Handpolitur schonmal die einzelnen Kratzer bearbeiten und kannst dich entscheiden ob du die "Flächigen" Defekte = Swirls auch von Hand machen willst.

 

jup

Gibt es denn noch etwas, dass ich direkt mitbestellen sollte?

Bitte lies nochmal die FAQ. Ist nicht böse gemeint, aber wer die Frage stellt ob er nach dem polieren noch wachsen muss, hat noch Wissenslücken. ;)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugpflege
  5. Außenpflege
  6. Schwarzer Audi, viele kleine und größere Kratzer lassen sich nicht entfernen.