ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Schraube durchgedreht

Schraube durchgedreht

Fiat Punto
Themenstarteram 1. Febuar 2013 um 20:05

Guten Abend,

 

an meinem Fiat Punto wurde beim Reifenwechsel eine Feingewindeschraube anstelle der normalen Schraube auf der Beifahrerseite hinten eingedreht.

Jetzt ist das Gewinde so stark beschäfigt, das die Schraube nicht mehr hält.

Die Werkstatt übernimmt die Kosten für diesen Fehler.

Welcher Aufwand ist da tatsächlich nötig und was wird an Material benötigt, ohne das Ganze unnötig aufzubauschen?

 

Bitte präzise beschreiben.

Vielen Dank

18 Antworten

dann beschreib mal bitte präzise welcher Punto das ist und welchen Bremsentyp er hinten hat (Trommel oder Scheibe)

Hallo,

wie genau soll den die Beschreibung aussehen?

Entweder versuchen das Gewinde mit einem Gewindeschneider passendem Durchmesser und Steigung neu auszurichten. Wenn du Glück hast funktioniert es und die Schraube hält.

Der Gewindeschneider kostet ca. 10-15€.

Die Schrauben müßten ein Maß von M12x1,25 haben. Je nach Modell 176er oder 188er unterscheiden diese sich nur noch in der Länge.

Oder du kaufst eine neue Radnabe. Kostenpunkt ca. 50-80€

Hoffe richtig und präzise genug beschrieben zu haben.

Viel Erfolg

 

 

 

Ein nacharbeiten des Gewindes bei radführenden Teilen ist Pfusch-

Bopp19

@Bopp19

was ist den daran Pfusch das Gewinde nachzuschneiden?

Entweder es funktioniert und die Schraube hält oder sie hält nicht. Da spricht überhaupt nichts dagegen. Im Extremfall wäre evtl. eine neue Radnabe fällig. Kaufst du jedesmal bei jedem Auto (egal wie alt) alles neu?

Tut mir leid, mit dieser Teile-Tausch-Manier von Austauschmechanikern kann ich mich nicht anfreunden (ohne dich persönlich angesprochen zu haben).

 

Habe ich auch nicht als Kritik auffgefasst sondern nur als Frage.

Vorab einer meiner kleinen Leidenschaften ist es abgerissene Schrauben und ZÜndkerzen zu entfernen ohne das das Ursprungsteil beschädigt wird.Beim nachschneiden hast du folgendes Problen ,dass hier spanabhebend gearbeitet wird.

Damit ist die orginale Materialstärke der Gewindegänge nicht mehr vorhanden.

Zum Anderen ist es fast unmöglich den orginalaschitt des Gewindes zu erfassen .Somit werden auch die nicht beschädigten Gewingegänge geschwächt durch den Nachschnitt.

Sollte ein Nachschneiden von der anderen Seite möglich sein wo der Anschnitt noch in Ordnug ist werden nur die ersten beschädigten Gewindegänge korrigiert.

Dies ist teilweise noch vertretbar.

Natürlich ist ne Räumnadel oder Gewindefeile auch ne Möglichkeit,aber wer kann das noch.

Soeit zu meinen Bedenken

mit freunlichen Grüssen Bopp119

bei andern berreichen ist sowas möglich es wird aufgebohrt und ein Hülse mit entsprechendes Gewinde eingesetzt. Bei meinem Motorrad ist dauch auch ein mal passiert als ich nach dem Rausdrehen des Gewinde beschädigt war.

 

italo

@Bopp19

selbstverständlich gebe ich dir aus technischer Sicht vollkommen Recht.

Eine Gewindefeile z.B. würde ca. 50€ kosten und ausleihen wird wohl auch schwierig werden, da diese wohl in der passenden Größe keiner hat. Warum auch? Oder hat hier einer eine Gewindefeile M12x1,25?

Das eine ist Theorie und das andere Praxis. Marabu8 hat ein Problem man muss praktische Lösungen vorstellen. Und die einzig bezahlbare und technisch der am schnellsten umzusetzende Lösungsansatz wäre der (ich wiederhole) VERSUCH mit einem Gewindeschneider. Den der kostet, wenn du ihn kaufen müßtest, nur ca. 10€. Eine neue Radnabe kostet mindestens das 5-fache.

Ich würde die Radnabe ausbauen (müßtest du im Extremfall sowieso) und von der Rückseite mit einem Gewindeschneider versuchen das Gewinde wieder aufzurichten,bearbeiten schneiden, wie auch immer.

Wenn es funktioniert hatte er Glück, wenn nicht dann halt Pech.

Ein Zwischending gibt es nunmal nicht. Es gibt kein bischen schwanger :-)

@italo001

auch ein guter Ansatz.

Auch hier würde ich von der Rückseite eine solche Einpressgewindebuchse in Betracht ziehen. Woher man diese in M12x1,25 allerdings bekommt und welche Ausführunge in Erwägung zu ziehen ist, müßte man mal prüfen. Du hast recht, es gibt solche Hülsen und die halten auch bei sauberer Verarbeitung.

Grüße

Schnorsch

Hallo,

wenn die Werkstatt bezahlt, dann kauf doch eine neue Nabe.

Fertig, und 100% sicher.

LG L.Josef

der Wagen hat sicherlich hinten Trommelbremsen. In diesem Fall wird die Bremstrommel links und rechts (!) erneuert und fertig ist.

@Rundmc

du kanst dir ja gerne neue Bremstrommeln kaufen, wann immer es dir Spass macht. :confused:

Aber die Radschrauben werden in die Radnabe eingedreht. Also warum gibst du solch falsche Kommentare ab, die den Fragensteller nur schaden und verwirren. :rolleyes:

 

 

@schnorch: oha, Schande über mich.... mein Fehler. Die Bremstrommel sitzt über der Radnabe und somit sind die Gewinde in der Radnabe. Sorry. Bei meinen diversen Franzosen sitzen die Gewinde in der Trommel selbst ;)

Themenstarteram 3. Febuar 2013 um 9:33

Zitat:

Original geschrieben von schnorsch

Hallo,

 

wie genau soll den die Beschreibung aussehen?

 

Entweder versuchen das Gewinde mit einem Gewindeschneider passendem Durchmesser und Steigung neu auszurichten. Wenn du Glück hast funktioniert es und die Schraube hält.

Der Gewindeschneider kostet ca. 10-15€.

Die Schrauben müßten ein Maß von M12x1,25 haben. Je nach Modell 176er oder 188er unterscheiden diese sich nur noch in der Länge.

 

Oder du kaufst eine neue Radnabe. Kostenpunkt ca. 50-80€

 

Hoffe richtig und präzise genug beschrieben zu haben.

 

Viel Erfolg

Themenstarteram 3. Febuar 2013 um 9:37

Vielen Dank für die vielen Tip's und Hinweise.

Ich entscheide mich für die neue Radnabe, da der Händler das Teil ja auch schließlich bezahlt.

Ist einfach sicherer.

Vielen Dank. 

Zitat:

Original geschrieben von schnorsch

 

Oder hat hier einer eine Gewindefeile M12x1,25?

Hallo Schnorsch,

nur zur Info eine Gewindefeile 12x1,25 gibt es nicht. Auf Gewindefeilen wird nur nur die Gewindesteigung angegeben. Du kannst sie für eine 12er, 14er, 20er oder sonstige Größe benutzen. Du kannst damit auch kein 12er Innengewinde bearbeiten da du dort nicht mit der Gewindefeile nicht reinkommst.

Metrisches Gewinde mit Steigung: 0,8-1,0-1,25-1,5-1,75-2,0-3,0 mm.

Gewindefeile

@ TE Wenn du es selbst nicht bezahlen mußt lass dir eine neue Radnabe einbauen sonst hast du vieleicht in ein paar Jahren wieder Probleme mit dem Gewinde und mußt es dann selbst bezahlen.

Gruss Krumelmonster1967

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. Schraube durchgedreht