ForumB-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. B-Max, Fiesta, Fusion, Puma
  6. Schleim im Öleinlass

Schleim im Öleinlass

Themenstarteram 21. Januar 2008 um 21:43

:)Hi Leutz :)

habe seit 08.01.2008 ein Ford Fiesta bekommen der ca 1 Jahr stand und ab und zu mal gestartet wurde. Habe schon einiges neu machen lassen wie auspuff und Ölwechsel.

Was mir auffiel die Kiste hat immer son weißen Schleim im Öleinlass. Fahrzeug isn 1.1 BJ 92 mit 37kw/50 PS . Mache mir goße sorgen um den kleinen weil ich Fahranfänger bin und so schon kaum Geld habe. Hoffe der hält noch ein bissl.

20 Antworten

hallo du ST Fan,

 

ich kann dich beruhigen, falls der schleim so hell sein sollte ist das ölschlamm, das passiert wenn man wenig fährt bzw viel kurzstrecke fährt im Winter sowieso. war bei mir letztens auch der fall, habe es mit nem alten lumpen abgewischt da ich eh öl nachfüllen musste. also kein grund zur panik passiert überhaupt nix. fahr das auto am besten mal richtig warm aber vorsichtig wenn er schon 1jahr stand nicht gleich übertrieben, weißt ja die ersten 10km bis der motor warm ist schön pronto fahren. dann fährst am besten bissl autobahn und landstraße, wobei einmal nix bringt. versuch den schlamm wegzumachen so gut es geht un dann immer mal wieder fahren. der schlamm ensteht auch wenn sich das kondenswasser mit dem öl verbindet, wenn du schon angefangen hast mit ölwechsel empfehl ih dir noch ventile einstellen, kostet bei ford ca 40€. sollte man alle 15tsnd km nachstellen damit die nockenwelle nicht einläuft, der spritverbrauch stimmt und das klappern des motors nicht zu laut wird.

 

gruß Jens

Wenn du dein Fahrverhalten so beibehaelst (Vorzugsweise Kurzstrecken), dann wird der Schlamm immer wieder kommen. Gelegentlich sauber machen und gut ist es. Natuerlich kannst du auch wie oben schon geschrieben wurde die Kiste ordentlich mal treten, aber es hilft halt nicht auf Dauer.

Themenstarteram 22. Januar 2008 um 7:01

Kann das auch manchmal die Kopfdichtung sein ?? Was meint ihr kreigt man dass auch wieder weg mit den schleim. Fahre jetzt diese Woche 400 km und voherige Woche auch schon Allerdings nur Land und Bundesstraße zur Schule ca 40 Km pro Tag hatn auch scho mal bei 130 km/h Nächste Woche steht er dann aber leider wieder muss aber am wochende nach Großräschen fahrn ca 100 km. Wenn gutes Wetter is kann ichn auf der Autobahn ja mal ein bissl drämmeln. Natürlich nach Geschwindigkeitsvorschrift weil ich bin Fahranfänger amsonstsen könnts teuer werden.

das hat nix mit der zylinderkopfdichtung zu tun. wenn ne zylinderkopfdichtung kaputt ist haut er hinten große weise nebelschwarten hinaus. wie gesagt ölschleim passiert in der jahreszeit, wegmachen so gut es geht und gut ist. und dann halt kurzstrecken vermeiden, aber wie gesagt das macht nix aus. wenn du ja jeden tag zur schule fährst ist doch gut und auch wenn dein auto mal ne woche steht passiert da nix. wart bis im sommer da geht das meiste so wieder weg. ja fahranfänger haben kein schönes leben scheiß probezeit, naja zum glück nur noch ein jajhr bei mir;)

Themenstarteram 22. Januar 2008 um 16:10

:) Hi Leute :)

ich bedanke mich denn erstmal bei euch habe heut mal ein bissl getreten und danach nachgeschaut der schleim wird weniger. Viel glück in dem letzten Jahr Fiesta Jens.

Falls sich was ändert mit der Kiste werde ich euch informieren.

Hallo wie fiesta jens schon sagte,ich will dir ma noch was verraten

mach den schlauch von den öl-einfüll stutzen weg da sind zwei klammern puste ordentlich rein und der schleim kommt raus .Das war bei mein fiesta Gfj bj 93 auch so nach der prozedur kam nix mehr mit schleim keine angst die kopfdichtung ist es nicht,und noch was lass die Ventile einstellen dadurch sinkt der verbrauch um mind,30 % mfg skylineGTR

jop das stimmt an meinen schläuchen war kein schlamm, kenn das problem aber auch. das mit den ventilen habe ich ja bereits erwähnt. @Focus ST FAn ja danke das jahr krieg ich auch noch busgeldfrei herum:D

Themenstarteram 23. Januar 2008 um 16:02

:)Hi ihr lieben:)

habe das mit den schlauch heut schon gemacht habe alles ordentlich mit BENZIN durchgespühlt der Schlauch war vollkommen zu gewesen und habe dann auch noch am

Anschlusstück ( wo der Schlauch am Vergaser rankommt ) ordentlich mit´n Kompressor Benzin reingesprüht . Hab alles wieder zusammen gebaut und Motor gestartet der ist natürlich gleich etwas hochgeturt ( durch den Benzin denke ich mal ) habe die kiste dann noch ca 7 - 8 km n bissl getretten und nachgeschaut is nichts zu sehen glaube dass der Motor jetzt besser anzieht mal schauen wie es Morgen mit den Schlamm aussieht wenn ich von der Schule komme.

:):) Denke mal wird besser werden :):)

Ja das wars mit dem schlamm da kommt nix mehr,

es sei denn du fährst nur kurzstrecke mfg

Ich hab das auch schonmal gehabt, habe dann beim nächsten Ölwechsel einfach "Motorinnenreiniger" reingekippt und weg war der Schmodder!

Aber ihr habt Recht, ist nix Schlimmes und liegt wirklich an Kurzstreckenfahrweise!

beim fiesta ein häufiger vofall. der wagen hat übrigens ne einspritzung keinen vergaser:D

Themenstarteram 25. Januar 2008 um 18:12

Hi sorry meinte den Luftfilter und

da drunter kommt der schlauch ran.

Habe alles so gemacht wie ihr gesagt habt is aber noch nicht ganz weg is schon besser geworden.

jo lass doch gut sein, bissle schlamm wird immer übrig bleiben. mein auto steht zur zeit au die ganze woche un wird nur am we bewegt. bin au ein kurzstreckenbomber:D

Hier wurde mehrmals davon geredet, dass man die Ventile einstellen lassen sollte. Kann das auch einfach so machen lassen, wenn man keine Probleme hat bzw. macht das nur ne Fordwerkstatt oder jede?

Deine Antwort