ForumFiat
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. schlecht riechende Klima Fiat Brava

schlecht riechende Klima Fiat Brava

Fiat
Themenstarteram 5. Juli 2012 um 8:48

Bei meiner Mutter ihrem Fiat Brava bj 2000 riecht es unangenehm aus der Klima. Sie hat glaube ich nie den Filter wechseln lasse. Kann es daran liegen?

Ähnliche Themen
22 Antworten

Hallo,

ja kann am Filter liegen. Wenn der seit 4-5 Jahren nicht mehr gewechselt wurde, können sich Fäulnispilze darin einnisten. Und das riecht dann erbärmlich. Auch die ganze Belüftungsanlage sollte dann desinfiziert werden. Auch in den Belüftungsröhren (sogar am Ausströmer im Innenraum) können sich Pilze gebildet haben. Und die Stinken nicht nur, sondern können auch Gesundheitsgefährdend sein.

Mfg

Andi

Themenstarteram 5. Juli 2012 um 12:29

Zitat:

Original geschrieben von andis hp

Hallo,

ja kann am Filter liegen. Wenn der seit 4-5 Jahren nicht mehr gewechselt wurde, können sich Fäulnispilze darin einnisten. Und das riecht dann erbärmlich. Auch die ganze Belüftungsanlage sollte dann desinfiziert werden. Auch in den Belüftungsröhren (sogar am Ausströmer im Innenraum) können sich Pilze gebildet haben. Und die Stinken nicht nur, sondern können auch Gesundheitsgefährdend sein.

Mfg

Andi

Wie lässt sich das Problem denn schnell beheben? Kann man den Filter selber wechseln? Wo sitzt der denn? Wie kann man denn die Lüftungsröhren reinigen bzw. desinfizieren? Kann man das selber machen? Meine Mutter hat einen 1,6 16V

vielleicht hat jemand ein Bild wo man den Filter sehen kann.

Themenstarteram 5. Juli 2012 um 21:56

Danke, habe mir die Anleitung durchgelesen. Wie kann man denn die Lüftungsröhren reinigen und desinfizieren?

am 5. Juli 2012 um 23:37

Hallo Deal2202,

Klick dich hier mal durch.

Gruss Krumelmonster1967

Zitat:

Original geschrieben von Deal2202

Sie hat glaube ich nie den Filter wechseln lasse. Kann es daran liegen?

Mit einem Filterwechsel ist es nicht getan. Wird bei dem beschriebenen Problem auch Null Wirkung haben, weil die Fäulnisbakterien woanders sind. Wie alles an einem Auto müssen auch Klimaanlagen regelmäßig gewartet werden (alle 2-3 Jahre). Das beinhaltet nicht nur Desinfektion, sondern auch Nachfüllen oder Austausch des Kältemittels, was mit der Zeit verdampft. Wenn man sich nicht darum kümmert, muss man sich nicht wundern, wenn plötzlich teure Schäden entstehen. Ab zur Werkstatt.

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Zitat:

Original geschrieben von Deal2202

Sie hat glaube ich nie den Filter wechseln lasse. Kann es daran liegen?

Mit einem Filterwechsel ist es nicht getan. Wird bei dem beschriebenen Problem auch Null Wirkung haben, weil die Fäulnisbakterien woanders sind. Wie alles an einem Auto müssen auch Klimaanlagen regelmäßig gewartet werden (alle 2-3 Jahre). Das beinhaltet nicht nur Desinfektion, sondern auch Nachfüllen oder Austausch des Kältemittels, was mit der Zeit verdampft. Wenn man sich nicht darum kümmert, muss man sich nicht wundern, wenn plötzlich teure Schäden entstehen. Ab zur Werkstatt.

Ich lasse meine Klimaanlage alle 3-4 Jahre nachfüllen. Bei meinem Peugeot durfte ich jährlich desinfizieren lassen weil die Anlage ständig gemüffelt hat.

Der Werkstattmeister meinte er hält die Nachfüllerei für nicht nötig solange die Anlage noch ausreichend kühlt, sonst wäre der Punkt auch im Wartungsplan zu finden. Außerdem macht das fast eh keiner...

Passieren kann bei neueren Fahrzeugen nichts mehr, weil der Kompressor sich abschaltet wenn zu wenig Kältemittel im Kreislauf ist.

Filter wechseln und desinfieren sollte man aber schon regelmäßig, weil die Bakterien nicht nur für schlechte Luft sorgen, sondern auch Einfluss auf die Gesundheit haben können.

 

Mein Kumpel hat beim 10 Jahre alten Astra noch nichts nachfüllen lassen und das Ding kühlt immer noch.

Zitat:

Original geschrieben von cc307

Der Werkstattmeister meinte er hält die Nachfüllerei für nicht nötig solange die Anlage noch ausreichend kühlt, sonst wäre der Punkt auch im Wartungsplan zu finden.

Dann hat dein Werkstatt-"Meister" leider keine Ahnung (und dass die Hersteller bei dem Thema schlampen, ist bekannt).

Klimaanlagen verlieren prinzipbedingt zwischen 10 und 15% ihres Kühlmittels pro Jahr. Da dieses auch für die Schmierung der Dichtungen und des Kompressor zuständig ist, sind Ausfälle dann nach einigen Jahren vorprogrammiert. Daher die Empfehlung zur Wartung alle 2-3 Jahre.

Aus dem gleichen Grund sollten Klimaanlagen auch spätesten alle 4 Wochen betrieben werden, weil sich Schmier- und Kältemittel mit der Zeit entmischen, was Undichtigkeiten verursacht.

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Zitat:

Original geschrieben von cc307

Der Werkstattmeister meinte er hält die Nachfüllerei für nicht nötig solange die Anlage noch ausreichend kühlt, sonst wäre der Punkt auch im Wartungsplan zu finden.

Dann hat dein Werkstatt-"Meister" leider keine Ahnung (und dass die Hersteller bei dem Thema schlampen, ist bekannt).

Klimaanlagen verlieren prinzipbedingt zwischen 10 und 15% ihres Kühlmittels pro Jahr. Da dieses auch für die Schmierung der Dichtungen und des Kompressor zuständig ist, sind Ausfälle dann nach einigen Jahren vorprogrammiert. Daher die Empfehlung zur Wartung alle 2-3 Jahre.

Der von dir verlinkte Autobild-Beitrag ist mittlerweile 10 Jahre alt.

Schon damals war es bei den meisten Herstellern nicht vorgeschrieben die Klimaanlage nachfüllen zu lassen.

Heute 10 Jahre später, ist es immer noch nicht im Wartungsplan vorgesehen. Weder bei FIAT noch bei VW/Audi und bei den meisten anderen Herstellern auch nicht. Ich bin sicher wenn das Thema nachfüllen so wichtig wäre, würde sich das auch im Serviceplan wiederfinden.

Es wird aber auch heutzutage von vielen Herstellern noch nicht einmal empfohlen.

Ich bleibe dabei. Pollenfilter jährlich wechseln und Anlage bei Bedarf desinfizieren sollte ausreichen.

Die Nachfüllerei mache ich zukünftig nur noch alle 5-6 Jahre.

 

Zitat:

Original geschrieben von cc307

Der von dir verlinkte Autobild-Beitrag ist mittlerweile 10 Jahre alt.

Falls du andeuten möchtest, dass diese Aussage veraltet sein könnte: Im aktuellen Ratgeber Klimaanlage von Autobild steht das Gleiche. ;)

Zitat:

Schon damals war es bei den meisten Herstellern nicht vorgeschrieben die Klimaanlage nachfüllen zu lassen.

Warum meinst du eigentlich, es besser zu wissen als die Klimaanlagenhersteller, die diese Anlagen bauen?

  • Waeco sagt dir das, deren Aussage sich u.a. in den Haftungsausschlüssen von Verlängerungsgarantien wiederfindet: "Nach Angaben des Klimaanlagen-Herstellers WAECO gibt es keine 100 %-ig wartungsfreie Anlage ... Die Firma XXX übernimmt die Kostenerstattung für Schäden an Klimaanlagen nur dann, wenn entweder das Fahrzeug nicht älter als zwei Jahre ist, oder bei älteren Fahrzeugen eine Überprüfung/Auffüllung des Kältemittels nachweislich belegt wird."
  • Valeo sagt dir das, siehe "Klima spezial 2011" der amz (Fachzeitschrift für Werkstätten): „Bereits bei jedem fünften Werkstattbesuch spielt die Klimaanlage eine Rolle, Tendenz steigend,“ berichten die Klimaexperten von Valeo Service Deutschland in Ratingen. Viele Autobesitzer denken allerdings erst an die Klimaanlage, wenn diese nicht mehr richtig funktioniert oder gar schon ausgefallen ist. „Deshalb sind ein regelmäßiger Check des gesamten Klimaanlagenkreislaufs sowie die aktive Sensibilisierung der Kunden für den Bedarf einer regelmäßigen Kontrolle so wichtig“, erklärt Damien Germes, Geschäftsführer von Valeo Service Deutschland.

Frag dich mal, warum Klimaanlagen bei mittlerweile jedem 5. Werkstattbesuch repariert werden müssen, wenn die angeblich wartungsfrei sind.

Zitat:

Heute 10 Jahre später, ist es immer noch nicht im Wartungsplan vorgesehen. Weder bei FIAT noch bei VW/Audi und bei den meisten anderen Herstellern auch nicht.

Ach ja? Aus den Betriebsanleitungen meines Fiat Croma und meines Grande Punto: "Die Klimaanlage muss während der kalten Jahreszeit mindestens einmal im Monat für die Dauer von 10 Minuten eingeschaltet werden. Vor der warmen Jahreszeit die Anlage beim Fiat Kundendienstnetz überprüfen lassen.

Zitat:

Original geschrieben von mfr

 

Ach ja? Aus den Betriebsanleitungen meines Fiat Croma und meines Grande Punto: "Die Klimaanlage muss während der kalten Jahreszeit mindestens einmal im Monat für die Dauer von 10 Minuten eingeschaltet werden. Vor der warmen Jahreszeit die Anlage beim Fiat Kundendienstnetz überprüfen lassen.

Das steht in der Betriebsanleitung unseres Fiat 500 auch drin. Dabei handelt sich aber um eine reine Funktionsprüfung der Klimaanlage. Dabei wird nix nachgefüllt.

Die Einschalterei einmal im Monat entfällt bei meinen Fahrzeugen da die Klimaautomatik eh das ganze Jahr über läuft.

Ich meine übrigens nicht es besser zu wissen wie die Hersteller der Anlagen. Ich habe vor vielen,vielen Jahren selbst mal bei einem gearbeitet.

Ich schreibe hier nur was ich für mich richtig halte.

Du kannst deine Klimaanlage gerne alle 2-3 Jahre nachfüllen lassen. Ich habe das früher auch alle 2-3 Jahre gemacht, werde es aber zukünftig nicht mehr so oft machen lassen.

Ich halte es aber für Panikmache, wenn ich immer wieder lese dass die Klimaanlage kaputtgeht wenn nicht alle 2-3 Jahre eine Klimaanlagenwartung durchgeführt wird.

Das Hauptproblem ist wohl der üble Geruch des Lüftungssystems und da reicht das wechseln des Filters und das desinfizieren der Anlage aus.

Das war übrigens auch das ursprüngliche Thema hier.

Zitat:

Original geschrieben von cc307

Das steht in der Betriebsanleitung unseres Fiat 500 auch drin. Dabei handelt sich aber um eine reine Funktionsprüfung der Klimaanlage. Dabei wird nix nachgefüllt.

Der jährlich vorgesehene Check umfasst die Klimaanlagenprüfung, jedoch ohne obligatorischen Austausch von Teilen (Filter, Trockner). Dazu gehört selbstverständlich eine Sicht- und Dichtigkeitskontrolle sowie eine Prüfung des Kältemittels einschließlich Auffüllen, sofern zu wenig vorhanden ist. Den Umfang der Klimaanlagenprüfung beschreibt die offizielle FGA-Seite www.lancia-services.de/service-check.

 

Zitat:

Original geschrieben von mfr

Zitat:

Original geschrieben von cc307

Das steht in der Betriebsanleitung unseres Fiat 500 auch drin. Dabei handelt sich aber um eine reine Funktionsprüfung der Klimaanlage. Dabei wird nix nachgefüllt.

Der jährlich vorgesehene Check umfasst die Klimaanlagenprüfung, jedoch ohne obligatorischen Austausch von Teilen (Filter, Trockner). Dazu gehört selbstverständlich eine Sicht- und Dichtigkeitskontrolle sowie eine Prüfung des Kältemittels einschließlich Auffüllen, sofern zu wenig vorhanden ist. Den Umfang der Klimaanlagenprüfung beschreibt die offizielle FGA-Seite www.lancia-services.de/service-check.

Mein Kollege hat gestern mal bei zwei Fiat-Händlern angerufen weil er wegen seinem Grande Punto eh etwas wissen wollte. Bei der Gelegenheit hat er dann auch gleich mal das Thema Klimaanlage angesprochen.

Beide Male bekam er die Antwort, die in der Bedienungsanleitung empfohlene jährliche Funktionsprüfung ist kein Klimaanlagen-Service. Dabei wird auch nichts gewechselt oder nachgefüllt.

Fiat schreibt die Wartung auch nicht vor.

Im schlimmsten Fall steht er im Sommer da und die Anlage kühlt nimmer. Probleme gibt es da aber wenige.

Der von dir verlinkte Klimaanlagen-Service ist ein separates Angebot der Händler, so wie das von den Händlern aller Marken angeboten wird.

Du behauptest weiterhin, dass Klimaanlagen wartungsfrei sind?

Deutschlands "Klimaanlagenpabst" (Zitat aus Manager-Magazin) sagte vor nicht einmal zwei Monaten etwas völlig anderes:

Zitat:

"Ich bin gelernter Klimatechniker und die Fahrzeug-Klimaanlage ist seit 34 Jahren alleiniger Inhalt meines Berufslebens. Das ist was anderes als bei einem normalen Automechaniker, der das Thema in der Ausbildung nur kurz gestreift hat." Ob Mercedes, Ford oder BMW: Wenn die Jungs in den Werksvertretungen mit ihrem Latein am Ende sind, dann landen die Problemfälle oft bei mir."

Dabei schützt der Begriff "Premiumhersteller" den Kunden nicht vor frühzeitig verendenden Klimaanlagen, meint der Experte. "Dieser Kondensator hier", sagt Holler und deutet auf ein schon augenscheinlich stark verwittertes Bauteil, "stammt aus einem Volvo V50, Baujahr 2009: Der ist jetzt schon komplett durch!" Aber das sei nicht nur bei Volvo so, betont er, dieses Problem treffe nahezu jeden Hersteller...

Aber es gibt einiges, was Kunden vorbeugend gegen einen Ausfall unternehmen können. Ganz oben steht dabei der laufende Betrieb: Auch in der kalten Jahreszeit sollte die Klimaanlage Minimum einen Tag pro Woche laufen; noch besser durchgehend, so Holler. "Optimal ist es, sie beim Neuwagenkauf einzuschalten und danach nicht mehr auszumachen. Ansonsten werden schnell die Dichtungen porös, Kühlflüssigkeit tritt aus, Schäden am Kompressor sind die Folge.

Ebenfalls wichtig: Eine regelmäßige Druckkontrolle - gerade für die feinen Lamellen des hinter der Stoßstange sitzenden Kondensators ist das im Winter verwendete Streusalz pures Gift. "Ich kenne Anlagen, da kannst du nach drei, vier Jahren mit dem Zeigefinger durchstechen, so zerfressen sind die Teile!"

Wartungsfreiheit ist eine Illusion

Auch aus diesem Grund ist der regelmäßige Check unverzichtbar, der entweder alle zwei Jahre oder nach spätestens 30.000 Kilometern erfolgen sollte. Nur das Eigeninteresse eines Unternehmers, der damit sein Geld verdient? "So ein Quatsch!", sagt Holler. "Jede kaputte Klimaanlage bringt mir doch ein Vielfaches dessen, was ich an einen 80 Euro teuren Check verdiene. Und das Gerede der Hersteller von wegen "wartungsfreie Klimaanlage" kann man vergessen: Auch die besten Anlagen verlieren pro Jahr acht bis zwölf Prozent ihrer Kühlflüssigkeit."

 

Meinst du, du bist schlauer als der? Du kannst deine eigene Wartung gerne vernachlässigen, aber hör bitte auf, die Leute mit falschen Infos in die Irre zu führen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Fiat
  5. schlecht riechende Klima Fiat Brava