Forum4er, 5er, 6er
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Peugeot
  5. 4er, 5er, 6er
  6. Scheiss Qualität !!

Scheiss Qualität !!

Themenstarteram 12. August 2004 um 14:10

Hallo Leute

Habe gestern mit meinem Vater für ne Woche die Wagen getauscht. Meinen BMW E30 Bj.91 gegen seinen 406 Break 2.0 HDI FAP Bj.2000.

Bin ein bisschen mit dem Peugeot durch die Stadt gefahren und hab danach den Wagen abgestellt.

Als ich zwei Stunden später weiterfahren will springt der Motor zwar Problemlos an, doch die "Motorselbstdiagnose"-Warnleuchte, sowie die "Ölwarnleuchte" gehen nicht aus. Im Handbuch steht dass man beim Aufleuchten dieser Anzeige(n) sofort zur nächsten Peugeot-Werkstatt soll!

Soweit.. So schlecht.

Ich steige aus, mache die Motorhaube auf und überprüfe den Ölstand. Das Öl ist Tiefschwarz (Merke! normalerweise ist Öl Honigfarben) und steht 1cm über maximum!!

OK.

Der Ölstand über maximum könnte davon kommen, dass der Wagen leicht Schräg (Am Hang) steht aber warum ist das Öl Tiefschwarz? Die letzte große Inspektion ist höchstens 1500km her!! Können die Leute bei Peugeot keinen Ölwechsel oder machen die sowas aus Prinzip nicht?

Schweinerei!

Mal davon abgesehen, dass die Klimaautomatik nach der letzten Inspektion (vor 1500km) nicht mehr funktionierte und mein Alter nochmal hinmusste damit die Leute den (selbst verursachten Schaden) wieder reparieren!!

Daran dass die digitale Kilometeranzeige nur unkenntlichen Müll anzeigt, haben wir uns ja schon längst gewöhnt! Die hat noch nie richtig funktioniert.

Das Rasseln, was hier in einem Anderen Thema beklagt wird hatte der Wagen natürlich auch schon. Die Sache war aber nach lediglich 3 Reperaturversuchen in verschiedenen Peugeot-Werkstätten erledigt!!

So ein Scheiss ist mir bei meinem 13 Jahre altem BMW nie passiert!!

Merke:

- BMW 13 Jahre alt und fast nie was kaputt!!

- Peugeot 4 Jahre alt und dauernd kaputt!!

Und die Moral von der Geschicht:

Kauf die Französischen Wagen nicht!!

Papa, ich will meinen BMW zurückhaben! Sofort!

 

Ach übrigends......

über Antworten bezüglich der Beschriebenen Probleme an dem Fahrzeug würde ich mich natürlich sehr freuen.

Wer sich einen Peugeot kauft, sollte auch gleich eine Wohnung in der nähe des Händlers und einen Stellplatz auf dem Hof der Werkstatt mieten. Aber hey, wenigstens pflegt Peugeot einen engen Kontakt zu seinen Kunden. ;-)

Nichts davon ist gelogen.

Ähnliche Themen
18 Antworten

406

 

Hallo!

Daß das Öl schwarz ist, ist durchaus normal (besonders bei einem Diesel). Daran kann man nicht die Ölqualität erkennen. Das ist schon nach wenigen Kilometern schwarz. Du scheinst ein Montagsauto erwischt zu haben und noch dazu schlechte Werkstätten. Beides gibt es leider bei allen Firmen und ist nicht Peugeotspezifisch. Bei uns fährt übringens ein Taxi mit der Aufschrift "Nie wieder BMW" umher. Übrigen: Zuviel Öl schadet durchaus dem Motor, ich würde das auf alle Fälle noch mal prüfen.

Gruß

Jörg-Peter Mader

Themenstarteram 12. August 2004 um 19:13

Natürlich kann es einem bei jeder Marke passieren, dass man ein Auto erwischt dass öfter repariert werden muss als andere, auch wenn es die sogennanten "Montagsautos" nicht mehr gibt weil der Fertigungsprozess heutzutage nahezu Vollautomatisiert ist.

Dass ein Dieselmotor das Motoröl schneller färbt als ein Beziner, wusste ich nicht. Danke, wieder was gelernt. Hab meinem Beziner vor 7000km nen Ölwechsel spendiert und das Öl sieht immer noch frisch wie am ersten Tag aus.

Mein BMW ist natürlich weniger Reperaturanfällig weil er, inzwischen ja schon 13 Jahre alt, weit weniger Elektronik enthällt als der Peugeot, doch dass ein Wagen derart viele Elektronikprobleme hat wie der Wagen meines Vaters hab ich echt noch nicht erlebt!!

Es ist doch ein wirklich keine gute Empfehlung für eine Automarke, wenn die Elektronik derart unausgereift und Problemanfällig ist.

wobei BMW in sachen elektronik die funktioniert auch nicht gerade spitzenreiter ist.

Ist nicht böse gemeint aber als das I Drive eingeführt wurde, naja ich hab nichts gutes gehört.

Es ist immer so, irgendwer muss als erster einen schritt weiter gehen und dass dann da nicht alles sitzen kann ist ja fast logisch.(sonst gehts länger und dann ist man wieder nicht der erste sondern ein anderer hat den schritt gemacht und bei dem treten dann probleme auf.....)

Re: Scheiss Qualität !!

 

Zitat:

Original geschrieben von flotter3er

Im Handbuch steht dass man beim Aufleuchten dieser Anzeige(n) sofort zur nächsten Peugeot-Werkstatt soll!

und? was hat Dir die Werkstatt dazu gesagt?

 

Zitat:

Das Öl ist Tiefschwarz (Merke! normalerweise ist Öl Honigfarben) und steht 1cm über maximum!!

da solltest Du Dich mal schlau machen....

 

Zitat:

Merke:

- BMW 13 Jahre alt und fast nie was kaputt!!

- Peugeot 4 Jahre alt und dauernd kaputt!!

Lies mal im E36-Forum die Threads zum Klappern und Quietschen. Schau Dir die Bedienteile der BMW-Klimaautomatik (z.B. E36 und E39) und der Radios (hiergefällt vor allem der E39) mal an. Auch die Displays sind ein schönes Beispiel. Die sind einfach hin nach einiger Zeit.

Die Vorderachse eines E36? Pendellager? Gummibuchsen an der Hinterachse? Genau, alles in der Lebensdauer auf die Dauer zwischen zwei grossen Inspektionen berechnet. Klasse.

Also mit der Qualität musst Du mir bei BMW echt nicht kommen. Ich habe da einige Erfahrungen vom 89er 318i über den 99er 320d und den 96er 316i und den 97er 320i sammeln dürfen. Ich behaupte einfach mal: es gibt keine wirklich fehlerfreien Autos.

Gruss

Marcus

Themenstarteram 13. August 2004 um 14:48

1.

Zitat:

und? was hat Dir die Werkstatt dazu gesagt?

Die Vertragswerkstatt bei mir um die Ecke hat gesagt, dass sie für die nächsten zwei Wochen ausgebucht (Voll) sind! (Es handelt sich um eine ziemlich große Werkstatt) Warum sind die wohl Ausgebucht??

Die Werkstatt 40km entfernt hat sich den Wagen angeschaut, das Problem in der Elektronik gefunden und gelöscht. Um das klarzustellen, die Lampe hat kein Problem angezeigt, sondern ist selbst das Problem genau wie der Rest der Software an dem Wagen.

Der Werkstattmensch hat gesagt, dass ein Austausch vollkommen sinnlos ist, da das Problem dadurch nicht behoben wird. Er sagte auch dass es gut sein kann das die Lampe schon bald wieder angeht! Also für mich ist das ein klarer Fall von unausgereifter Software!! Wahrscheinlich Microsoft Betriebssystem. ;-)

 

2.

Fahre keinen e36 sondern einen e30 und mit dem habe ich zur Zeit keinerlei Technische Probleme. (schon gar keine Elektrischen)!!

Der größte Fehler an dem BMW ist, dass die Beleuchtung des Knopfes für den Heckscheibenwischen nicht funktioniert!! (Lampe kauputt) Das wars!

Ich will hier keinesfalls die Marke BMW über alles stellen und behaupten dass Peugeot Schrottautos bauen würde.

Aber leider ist es nunmal eine Tatsache dass man von dem Geld was mein Vater in den letzten 4 Jahren in den Peugeot gesteckt hat, nur um Qualitätsfehler beseitigen zu lassen (Garantiesachen nicht mitberechnet), so enorm ist, das man davon sicherlich einen Fuhrpark alter e30er hätte kaufen können. Von denen jeder einzelne weniger Probleme verursacht!!!!!!

Ihr könnt sagen was ihr wollt. Peugeot baut mit sicherheit hervoragende Dieselmotoren und die Autos haben ein schönes Design, aber die Qualität von den Wagen ist echt Besch.....!!!

Hab heute in der Werkstatt mit einem Kunden geredet, der hatte seinen brandneuen 407 von zwei Tagen abgeholt und heute wieder hingebracht!!

Das Problem: die Elektrik und die Software, was denn sonst?

Der Typ hätte den Wagen am liebsten gleich wieder zurückgegeben und sich was besseres Gekauft.

Zitat:

Original geschrieben von flotter3er

.... Ich will hier keinesfalls die Marke BMW über alles stellen und behaupten dass Peugeot Schrottautos bauen würde.

.....

Na wieso schreibst du dann so eine "scharfe" Aussage als Titel des themas "Scheiss Qualität !! "

zudem steht es im widerspruch was du einige zeilen im selben beitrag schriebst.

Zitat:

Original geschrieben von flotter3er

....

aber die Qualität von den Wagen ist echt Besch.....!!!

Bitte überleg in zukunft mehr was du genau schreibst, es ist gut möglich dass dir das widerfahren ist, aber wenn man dann gleich in ein Peugeot forum stürmt und lossbrüllt Peugeot sei sch.. dann kann man ja nicht auf ne vernünftige Diskussion kommen wobei ich finde es läuft noch sehr anständig ab.

Also nächstes mal lieber etwas sanfter und weniger Vorurteilebehaftet sich melden (wieviele Peugeots bist du denn schon mal länger gefahren??man kann sich ja nicht ne todsichere Meinung über eine Automarke bilden wenn man nur mal ein Auto von denen gefahren ist)

Wenn man etwas offenerr in erscheinung tritt, man die genauen Probleme beschreibt und um hilfe bittet kanns ja sein das ein paar kleinere Probleme mit Hilfe einiger Users gelöst werden können.

PS für die schlechte Werkstätte die du da anscheinend erwischt hast, kann der Konzern ja nichts.

 

wie auch immer wünsche euch allen einen schönen vorabend und ein super Wochenende

Themenstarteram 13. August 2004 um 22:14

Zitat:

wieviele Peugeots bist du denn schon mal länger gefahren??

einen 405 Baujahr '94 (bin den Wagen etwa 4 Monate gefahren)

einen 206 Baujahr '01 (nur so zum Spaß mal ausgeliehen, ist der Wagen von nem Kumpel)

und den besagten 406 natürlich

achja und den 206sw (aber nur einen Tag, als Werstattersatz für den 406)

 

Zitat:

PS für die schlechte Werkstätte die du da anscheinend erwischt hast, kann der Konzern ja nichts.

Habe ungefähr 4 verschiedene Vertragswerkstätten kennengelernt, die alle! für die Elektronikprobleme des besagten 406 keine wirkende Lösung hatten.

Im übrigen ist ein Automobilkonzern immer nur so gut wie der Service den er anbietet. Ich denke nicht dass das Problem seitens der Werkstätten liegt. Die haben sich wirklich redlich bemüht. Es ist einfach ein Konstruktionsfehler.

 

Um das nochmal klar zu machen.

Ich finde Peugeots wirklich gut. Das Design stimmt, die Motoren (zumindest der 2.0 HDI) haben ordentlich Dampf und Strassenlage, Federung sowie Kurvenlage sind hervorragend. Nur die Fertigungsqualität von dem Ganzen ist halt eher Mies. (Um es vorsichtig Auszudrücken)

 

Zitat:

wie auch immer wünsche euch allen einen schönen vorabend und ein super Wochenende

Dem schließe ich mich an.

Nun ich fahre seit dem ich fahren darf 405 er... und um ehrlich zu seine... ich sehe alle autos immer am strassenrand wegen panne nur keinen 405er peugeot... komm mir nicht mit quali... ich musste letzens wieder einen bmw 316er abschleppen weil der motor gestreikt hat... btw. mein wagen hat fast 150000 drauf und damit kann ich immer noch 3er bmws versäbeln. war mit meinem 405 gri und ist mit meinem 405 sri so

und meinen gri habe ich durch nen unfall verloren und net weil irgendwelche elektronik kaputt war.

Hi,

fahre selbst den 406 (Benziner) und bin soweit sehr Zufrieden. Qualitätsmangel kann ich nicht zustimmen. Ein kollege von mir hat die letzten 4 Jahre bei BMW in einer Werkstatt eines Händlers gearbeitet und dort sämtliche Baureihen repariert. Bei allen Fahrzeugen war festzustellen:

Je neuer der Wagen desto schlechter die Qualität. Meistens blöde Elektronikfehler die alles Lahm legen.

Ein bekannter fährt selbst nen 5er Touring, BJ um '98

da war irgendein Sensor im Motor kaputt. Ganz komisches Teil. Einspritzanlage bekommt falsche Daten = Motor lief total unrund und lahm ohne Ende. Ein sehr teurer Werkstatt aufenthalt war die folge. Ein paar Tage später geht die Scheibe des Beifahresrs nicht mehr hoch, Elektronikfehler. Wieder in die Werkstatt...

... so Überzeugend ist das nicht oder??

Greetz

Lasst den Stänkerer

 

Lasst den Stänkerer Schreiben .

Ich Persönlich würd mich nicht Trauen mit sowenig Sachverstand , solch einen Provozierenden Artikel zu schreiben .

Nun hatt er mal die letzte robuste Modellreihe von BMW erwischt ( Sachverstand kanns nicht sein , also vermutlich zu wenig Kohle ) und macht nun Wellen wie ein Großer.

 

Hier Argumente aufzuführen ist der Mühe nicht wert. Der soll BMW Fahren ( wenn er sichs Leisten kann!! )und zufrieden sein , ich Fahr Peugeot , und bin auch zufrieden .

 

 

Gruß Gerold .

 

 

P.S. Mein 405 STI mit 70TKM hatt weniger gekostet als der Kundendienst beim 3er BMW meiner Freundin.!!!! Und er läuft seit 50000km einwandfrei.

Hallo,

Du BMW-Fahrer & Peugeot-"Experte",

Deine "Fachkenntnisse" im Bezug auf Autos sind ja wirklich beeindruckend.

"Öl ist honigfarben und nicht tiefschwarz. Ölstand 1 cm über maximum."

-das mit der Farbe wurde ja schon geklärt,

-Thema Ölstandkontrolle: du brauchst die Motorhaube nicht öffnen, im 406 gibt es dafür eine Anzeige im Amaturenbrett .

Ich fahre seit 1993 Peugeot. Bin seitdem mit jedem Modell gefahren und kann nicht klagen. Habe aktuell meinen 4 Peugeot. Das was ich zu beklagen habe steht in einem anderen Artikel, lies ruhig nach.

Das was Du hier von Dir gibst ist unter aller Sau. Erweise uns doch den Gefallen und fahre einfach weiter Deinen BMW. Laß Dich damit beerdigen oder sonst etwas, aber nerv nicht weiter rum.

" Nimm Dir Zeit und nicht das Leben, fahr gegen den Baum und nicht daneben!"

 

hier mal ein kleiner Vergleich der offiziellen Rückrufe bei Peugeot und BMW seit 1996.

BMW: 18 Rückrufe bei 8 Modellen:

-Heißwasseraustritt im Innenraum;

-Risse an der Hinterachse;

-Achsfederbruch vorn,

-ungewolltes Beschleunigen durch Softwarefehler;

-fehlerhafte Motorsteuergeräte,

-Sicherung zwischen Bremspedal und Bremskraftverstärker defekt,

-Fehlauslösung Airbag,

Peugeot: 11 Rückrufe bei 7 Modellen:

-Austausch Zündschloß,

-defektes Unterdruckventil,

-Änderung Befestigung Heckspoiler,

-Befestigungsschrauben hintere Längslenker,

-Befestigungs Traggelenks an den Achsschenkeln

Ich würde sagen auch BMW hat doch so einige Probleme.

Ich hab noch von keinem Peugeot gehört, daß die Achsträger weggebrochen sind!?

Warum kaufst Du Dir eigentlich keinen neueren BMW?

"Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen"!

Halt also die Luft an und verbreite nicht irgendwelchen Scheiß den keiner haben will.

hallo loewenpower406,

das mit der Anzahl an Rückrufaktionen ist mir aber leider nicht sehr schlüssig von Dir.

Bei einigen "Serienfehlern" (auch Macken), welche aber anscheinend gerne totgeschwiegen werden von PSA, würde ich mir als Besitzer eines 406 wünschen, dass es eine Rückrufaktion gibt. Das zeugt doch auch von Transparenz und Kundenfreundlichkeit, wenn ein Konzern einige Defekte auf seine Kosten behebt und korregiert, oder nicht?

PS: Hab inzwischen den vierten Satz neuer Bremsscheiben (und -backen) vorne in meinem 406Break 1.8 mit ca. 75tkm. Leider flattern diese auch schon wieder leicht bei Bremsungen aus >160km/h. Was soll man dazu sagen? Ich sage: miese Quali des Zulieferers!

Hallo,

also diese Sachen kann ich alle nicht bestätigen, ich fahre einen 406er Break 2,0 HDI, Tuner Hamann war etwas am Werk, der Wagen hat auch einen Chip. Also im Gegensatz zu einem Mercedes oder BMW hat Peugeot seine Hausaufgaben in Sachen Zuverlässigkeit gemacht. Meine MErcedes M-Klasse macht 10 mal mehr Ärger wegen Kleinigkeiten wie der Peugeot, der hat jetzt 100.000 km und ist nicht einmal stehen geblieben.

Soviel dazu...auch wenn mir deutsche Automarken lieber sind, aber Peugeot ist uns da einige Schritte voraus auch von den Motoren und vom Verbrauch her. Mein 406er mit Chip cca. 140 PS begnügt sich auf Langstrecken mit knapp 5 Litern, Stadtverkehr maximal 6,5 L.

Gruß ALex

Es ist immer das gleiche, VW gegen Opel, BMW gegen Mercedes und diesmal Peugeot gegen BMW ...

Was Qualität angeht, muss weder BMW und schon gar nicht Peugeot gelobt werden. Der Maßstab war und ist hier ganz klar Japanische Technik. Bis auf ein paar ganz wenige Ausnahmen sind japanische Hersteller qualitativ ungeschlagen. Einen Toyota, der auch nur annähernd soviele Mängel hätte wie ein Peugeot o.ä. gibt es nicht.

Natürlich gibt es viele überzeugte Peugeot und BMW Fahrer, sicherlich viele Modelle die problemlos ihren Dienst tun - Nur statistisch gesehen sind beide Marken keine Spitzenreiter der Problemlosigkeit. Ich erinnere nur an diverse Dauertests des 307 HDI - mehrmals war der Turbo defekt oder dessen Steuerung - und das nach 2 Jahren !!!

Der Mazda 6 zum Beispiel hielt ohne einen Mangel seine 100.000 km durch - ein vorher getesteter Toyota Corolla im übrigen auch. Weder Peugeot, noch BMW oder AUDI [Fahre selbst einen und vorher hatte ich BMW] sind qualitativ ein Maßstab. Ausnahmen gibt es immer - jedoch ist das objektivste, den vielen Statistiken zu glauben. Wie gesagt, Ausanahmen kann es trotzdem immer wieder geben. Positive Ausnahmen sind im übrigen seltener.

Noch etwas, Peugeot gibt dieses Jahr "Weihnachtsgeld" - Toyota hat so etwas nicht nötig, es ist einer der wenigen Hersteller, die sich derzeit über steigende Verkäufe freuen können. Bei den Franzosen sieht es diesbezüglich finsterer aus. VW geht es da ganz ähnlich - der Qualität wegen.

 

MfG Beeralpina

Ähnliche Themen