ForumW210
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Scheinwerferreinigungsanlage undicht - Ausbau wie?

Scheinwerferreinigungsanlage undicht - Ausbau wie?

Themenstarteram 8. April 2010 um 18:36

Hallo,

die Scheinwerferreinigungsanlage bei unserem Fahrzeug ist vermutlich direkt an der Sprühanlage bei dem Scheinwerfer undicht. Hat jemand dieses Teil schonmal ausgebaut und kann den Ablauf beschreiben?

Vielen Dank

 

Grüße

Bert

Beste Antwort im Thema

Hallo Bert,

schau mal

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten
Themenstarteram 8. April 2010 um 20:35

Hallo mcaudio,

genau sowas habe ich gesucht. :) Vielen Dank für diese sehr schnelle und super Anleitung.

 

Grüße

Bert

am 20. Juli 2011 um 8:43

Hallo,

ich habe das gleiche Problem. Funktioniert der Ausbau des Hubdüsenzylinders beim W210 MoPf genau so, wie in der pdf beschrieben? Ich habe in diesem Zylinder bereits vor einem Jahr eine Dichtung (allerdings mit Demontage der kompletten Stoßstange, sowie des Scheinwerfers, worauf ich nicht noch einmal Lust habe) getauscht und nun ist er wieder undicht. Was kann das noch sein? Kann der Zylinder an sich undicht werden, sodass ich einen neuen brauchen werde?

Danke schon mal.

Grüße

Martin

Hatte auch das Problem, dass eine Düsen der Reinigungsanlage "undicht" war. Binnen einer Nacht ist fast das gesamte Wasser aus dem Behälter raus gewesen. Da die Demontage recht umfangreich ist habe ich erst mal was anderes probiert: Klappe aufgemacht, Düse rausgezogen, und dan reichlich Silikonspray reingesprüht... dabei die Düse immer schön bewegt. Ergebnis: Düse ist wieder dicht. Vielleicht hilft´s.

 

Gruß

Andreas

am 21. Juli 2011 um 7:12

Guten Morgen Andreas,

danke für den Tip. Das werde ich mal versuchen. Hast du einen MoPf? Womit hast du die Klappe herausgezogen? Was mir gerade noch eingefallen ist, ist, dass es immer nur den großen Behälter entleert - und zwar komplett. Der kleine Behälter bleibt randvoll. Kann da jemand etwas draus deuten?

Gruß

Martin

Ja, ist ein MOPF. Der Deckel hat lediglich eine starke Feder. Mit einem kleinen Schraubendreher kann man ihn oben etwas anlupfen und dann ganz öffnen. Die Düse habe ich mit der hand bewegt/herausgezogen. 

In meinem Fall wird sich wohl Schmutz an einem der O-Ringe abgesetzt haben und somit für de Undichtigkeit gesorgt haben. Das Silikon sollte man eh von Zeit zu Zeit aufbringen, das pflegt die Dichtungen.

Eigentlich sollten beide Behälter gleichmäßig leer werden. Die sind einfach nur miteinander verbunden.

 

Gruß und viel Erfolg

Andreas

am 21. Juli 2011 um 9:31

Ich weiß, dass die beiden Behälter miteinander verbunden sind. Deswegen wundert mich ja um so mehr, dass der große komplett leer läuft - und das mittlerweile über Nacht! Und der kleine bleibt komplett gefüllt. Das Verstehe ich überhaupt nicht.

Gruß

Martin

Vielleicht großer Behälter kaputt??

am 21. Juli 2011 um 14:39

Das wäre natürlich die einfachste Lösung, aber warum füllt der kleine Behälter den großen dann nicht wieder? Ein weiteres Problem ist, dass ich geschaut habe, wo es herausläuft. Und das war der Hubdüsenzylinder auf der Fahrerseite. Nachdem da die Dichtung gewechselt worden ist, hielt es auch einige Monate dicht. Ist echt ne komische Sache.

Wenn der kleine Behälter voll bleibt, dann ist die Belüftung im Deckel (des kleinen Behälters) verschmutzt und der Unterdruck verhindert das nachfließen.

 

Gruß

Andreas

am 21. Juli 2011 um 19:32

Danke nochmal,

das ergibt Sinn. Ich habe mich vorhin auf Fehlersuche begeben und als ich den Zylinder von der SRA herausgezogen habe, kam mir die vorher aufgefüllte Brühe schon entgegen. Sprich: der Hubdüsenzylinder ist undicht. Genau das Teil, an dem letztes Jahr eine Dichtung getauscht worden ist. Weiß einer die Teilenummer von dem Ding und was das in etwa kosten wird?

Gruß Martin

Zitat:

Original geschrieben von WiCKeRMaN

Hallo,

ich habe das gleiche Problem. Funktioniert der Ausbau des Hubdüsenzylinders beim W210 MoPf genau so, wie in der pdf beschrieben? Ich habe in diesem Zylinder bereits vor einem Jahr eine Dichtung (allerdings mit Demontage der kompletten Stoßstange, sowie des Scheinwerfers, worauf ich nicht noch einmal Lust habe) getauscht und nun ist er wieder undicht. Was kann das noch sein? Kann der Zylinder an sich undicht werden, sodass ich einen neuen brauchen werde?

Danke schon mal.

Grüße

Martin

Hallo!

Das Teil Nummer 4 "Blende Scheinwerfer" gibt es so nicht beim MOPF. Dieser Bereich wird mit von der Stoßstange abgedeckt. Muss zum Wechsel des Hubdüsenzylinders die gesamte Stoßstange abmontiert werden oder kann man dies auch durch die Öffnung hinter der Klappe bewerkstelligen?

Grüße,

wavonic

Sra-w210-mopf

Hallo zusammen!

Der Austausch des Hubdüsenzylinders der Scheinwerferreinigungsanlage beim S210 MoPf hat bei mir mit Hilfe einer zweiten Person so funktioniert:

- Vom Motorraum aus den Schlauchanschluß des Hubdüsenzylinders finden

- Beim neuen Hubdüsenzylinder den Schlauchanschluß in die passende Stellung drehen

- In Lauerstellung vor der Klappe stehen, während die SRA betätigt wird

- Die Klappe offen halten, wenn der Kolben zurückfährt

- Damit die Klappe nicht auf die Stoßstange stößt, etwas Weiches dazwischenlegen

- Die Schraube mit einem langen Kreuzschlitzschraubendreher Größe 2 herausdrehen

- An der geriffelten Stelle die Verriegelung drücken, den Schlauch abziehen und zuhalten

- Den Hubdüsenzylinder nach vorn duch die Öffnung in der Stoßstange zirkeln

- Den neuen Hubdüsenzylinder einsetzen, beide Laschen müssen entsprechend sitzen

- Den Schlauch aufstecken, klick

- Die Schraube reindrehen; Vorsicht, gerade anzusetzen ist nicht möglich

Die Düsen scheinen voreingestellt zu sein. Der Hubdüsenzylinder hat etwas über 100,- gekostet.

Ich hoffe, es hilft jemandem.

Grüße,

wavonic

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W210
  7. Scheinwerferreinigungsanlage undicht - Ausbau wie?