ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Schaltplan 1C0962258J ZV und EFH mit Komfortsteuergerät

Schaltplan 1C0962258J ZV und EFH mit Komfortsteuergerät

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 6. Juni 2017 um 2:16

Hi,

Hab jetzt über Pfingsten in meinen 12/99er Lupo 3l aus einem geschlachteten 1998er Benziner die ZV und die elektrischen Fensterheber nachgerüstet. Den Kabelbaum aus dem 98er habe ich auseinander genommen und nur die ZV und die EFH rausgetrennt und auf den 3l angepasst. Jetzt hab ich das Problem, wenn ich die Fahrertür aufmache fahren die Fenster herunter und ich kann nicht mehr starten. Erst wenn ich die Stecker vom Komfortsteuergerät ziehe. Hat jemand den Schaltplan für das Komfortsteuergerät 1C0962258J ich habe schon das Netz durchsucht aber leider nix gefunden. Ansonsten funktioniert die ZV, die Fensterheber auch und sogar öffnen und schließen mit dem Türschlössern. Noch zur Info, lt3l Schaltplan geht ja das braune und braun weiße Kabel von den türkontakten zur Hydraulikpumpe für das Getriebe und an das Innenraumlicht. Das habe ich an der Fahrertür beibehalten, habe die beiden Kabel parallel an der Fahrertür an den Kabelbaum vom Komfortsteuergerät angeschlossen. Am Komfortsteuergerät hängt momentan auch noch nicht das innenlicht, geht noch über den alten weg, da waren leider die Kabel angeschnitten. Was ich auch nicht anschließen könnte wären die beiden Kabel vom Komfortsteuergerät zum Benzinpumpenrelais. Hat jemand eine Idee wo der Fehler liegen könnte? Muss man das Komfortsteuergerät ggf. Auf Diesel codieren?

Markus

14 Antworten

Hallo Markus,

nach meinem Kenntnisstand ist das Getriebesteuergerät (GS) letzlich verantwortlich dafür, ob gestartet wird oder nicht, sprich es hat einen Ausgang, der "direkt" das Anlasserrelais betätigt. Es bekommt zwar vom Motorsteuergerät einen Startwunsch mitgeteilt, prüft aber, vor Weitergabe dieses Befehls, verschiedene Parameter (z.B. Kupplungsnehmerzylinder, Gangsteller). Da das GS die zentrale Instanz beim Anlassvorgang ist, würde ich dort die Eingänge messen (wenn man das GS öffnet kommt man die Kontakte des Stecker, genauer der Buchse, mit entsprechend feinen Klips ran) und nach Unterschieden bei geht und geht nicht suchen.

Ich kann ihnen zu diesem Zweck eine Steckerbelegung des GS als xls Datei schicken, die ich mir selber zusammengeglaubt habe. Hat mir bei der Fehlersuche geholfen.

Ich kann leider nicht mit Schaltplan des Komfortsteuergeräts dienen, aber ich hoffe diese Informationen sind trotzdem hilfreich.

mfg

ennoflint

Da ist nichts am GSTG kaputt, sondern die zusätzliche Einbindung der Komponenten für die ZV und EFH ist halt (noch) nicht ganz "gelungen". Du musst für diese Aktion neben dem Stromlaufplan Nr.24 für den 3L (ab 07/99) mindestens auch die Stromlaufpläne Nr.25 + 31 vom Lupo mit MKB ANY und die Nr.7 (ab 09/98) bzw.17 (ab 10/98) mit hinzunehmen, in denen man auch die Beschaltung des GSTG und des Steuergeräts für Zentralverriegelung findet.

Hallo Talker1111,

da habe ich mich wohl etwas missverständlich ausgedrückt. Ich wollte nicht behaupten das am GS etwas kaputt sei, sondern, da das GS den Anlasser ansteuert, man im Fehlerfall (=Fahrzeug startet nicht) die hardwareseitigen Eingangssignale (mit VCDS oder händisch) und die CAN Kommunikation des GS checken sollte. Wenn das Fahrzeug nicht startet, dann passt dem GS etwas nicht!

Ich vermute mal, diese Regel gilt auch noch bei der Verschaltung mit dem Komfortsteuergerät bzw. ZVSG noch. Leider kenne ich von den von dir erwähnten Stromlaufpläne Nr 25 und 17 nicht, wäre aber natürlich daran interessiert, falls du eine Quelle hast.

mfg

Hallo,

beim Lupo werden nur zwei Steuergeräte für die Zentralverriegelung unterschieden. Einmal mit und ohne Funkfernbedienung. Sie haben mit der Motor- und Getriebesteuerung erst mal nichts zu tun .... bis auf 2 Leitungen für Hydraulik- bzw. Kraftstoffpumpe

Das Steuergerät, J379, für Zentralverriegelung und Diebstahlwarnanlage sowohl für Diesel als auch für Benziner ( ist immer ein Gerät ) hat folgende Aufgaben zu erfüllen:

1.) Zentralverriegelung mit Safe-Sicherung für die Türen und Verriegelung der Heckklappe.

2.) Ent - und Verriegeln mit dem Innentaster in der Armlehne der Fahrertüre.

3.) Die Türen werden bei Crasherkennung durch das Airbag-Steuergerät entriegelt.

4.) Komfort-Öffnen und -Schließen der Fensterheber und des Schiebedaches. Siehe hierzu die Bedienungsanleitung des Lupos

5.) Funkfernbedienung

6.) Diebstahlwarnanlage sofern das Fahrzeug damit ausgerüstet ist.

Wie eingangs schon erwähnt, werden durch Kontakte in der Zentralverriegelung beim Diesel beim Öffnen der Fahrertüre die Hydraulikpumpe eingeschaltet. Ist diese Verdrahtung entsprechend der Änderung geprüft ? Beim Benziner läuft dann z.B. die Kraftstoffpumpe an und bringt den Kraftstoff-Druck auf den Sollwert.

Das Steuergerät der Zentralverriegelung ist mit einer Eigendiagnose ausgestattet, die die Fehlersuche erleichtern soll. Hierzu ist es aber unumgänglich das Steuergerät in die Diagnoseleitungen einzubinden. K-Leitung zur Steckdose der Eigendiagnose von Pin 23 der grauen Steckverbindung des Steuergerätes nach Pin 7 der 16-poligen Diagnose-Steckdose.

Das Diagnose-Interface für den Datenbus, J533, ist im Schalttafeleinsatz integriert.

Nach einem Einbau des Steuergerätes für die Zentralverriegelung muss dieses neu codiert werden. Es hat ja noch die Codierung des Spenderfahrzeuges.

Hierzu ist es aber erforderlich, dass das Steuergerät für die Zentralverriegelung in das Diagnosesystem eingebunden ist.

Wertvolle Hilfe leisten :

a.) die Bedienungsanleitung des Lupos

b.) das Selbststudien-Programm Nr. 218 - Der Lupo 3L -

c.) Stromlaufpläne, Fehlersuche und Einbauorte.

 

Gruß Hans

Themenstarteram 7. Juni 2017 um 2:08

Hallo Hans,

Das Steuergerät ist. Ist in die Diagnose eingebunden. Ich bin nur noch nicht zum auslesen gekommen, Laptops waren beide leer. Die 2 Kabel ws/gr und gr/ws zum Relais Kraftstoffpumpe habe ich nicht angeschlossen. Ich habe ja den kompletten alten Kabelbaum noch drinnen. Auf den habe ich nicht mit Masse und der geschalteten Masse br/ws mit dem komfortsteuergerät parallel aufgeklemmt. Die hydraulikpumpe läuft auch an, wenn ich die Fahrertür öffne, nur eben das Starten funktioniert nicht?! Umcodieren kann ich mir nicht vorstellen, das Steuergerät kommt aus einem Benziner mit sonst gleicher Ausstattung.

Hallo Marcus,

wie "talker1111" schon schrieb, benötigst Du einige Stromlaufpläne. Hier mal etwas genauer aufgestellt:

Nr. 7 Zentralverriegelung ab Sept. 1998

Nr. 17 Zentralverriegelung ab Okt. 1998

Nr. 24 Grundausstattung Lupo 3L ab Juli 1999

Nr. 25 Turbodiesel ANY ab Juli 1999

Nr. 31 Schaltgetriebe 085, elektronisch, ab Juni 1999

Nr. 48 CAN-Bus Vernetzung ab Mai 1999

Ein Schaltplan für das Steuergerät selbst gibt es nicht. Dies könnte man nur beim Hersteller ordern. Wozu auch, wenn Defekte des Steuergerätes vorliegen, wird es getauscht. Bei einer Reparatur des Steuergerätes würden die Lohnkosten alleine schon die Kosten für ein neues Steuergerät übersteigen.

Die o. a. Stromlaufpläne sind insgesamt 60 Blatt DIN A 4. Hinzu kommen würden noch Auszüge aus dem Reparatur-Leit-Faden - Elektrische Anlage -

Übrigens ist im RLF angegeben, dass das Steuergerät in jedem Falle codiert werden muss. Wie, ist dort auch verzeichnet.

Meines Wissens erfolgt die Steuerung der Hydraulik-Pumpe beim 3L über das Steuergerät der Zentralverriegelung in Verbindung mit den Türkontakt-Schaltern .... nicht die Ansteuerung der Kraftstoff-Pumpe. Diese erfolgt nur bei den Lupos mit Benzin-Motoren. Geht aber aus den Stromlaufplänen hervor.

Hier noch ein Link, wo man RLF für die Lupo-Modelle beziehen kann. Die gesamten Stromlaufpläne für die Lupos kosten etwa 55,- EUR .... sind über 700 Blatt DIN A 4. Klick Dich mal durch.

http://www.kfz-verlag.de/lupo/c-3_4_94-1.html

 

Gruß Hans

PS.: Komfort-Steuerung heißt, wenn richtig verdrahtet, Schließen und Öffnen der Fenster und evtl. auch elektrisches Schiebedach durch Schlüsselpositionen und Haltedauer dieser Positionen. Geht auch mit der Funkfernsteuerung. Du musst mal nach dem Komfort-Steuergerät googlen ob es den Funkempfänger schon integriert hat .... Antennen-Anschluß ? Passende Sender dazu gibt es schon für wenige EUR. Müssen nur aufeinander angelernt werden. Steht meist in der Betriebsanleitung des Lupos.

 

Themenstarteram 7. Juni 2017 um 15:15

Man ist das kompliziert...ich glaube ich habe den Fehler...ich habe den br/ws vom ZV Steuergerät vor der Sperrdiode J29 angelötet. Kann das die Ursache sein?

Img-3107
Img-3108

Bei Bild 1 (Nr.24/14) fällt mir auf, dass das ein älterer Stand ist. Die Ausgabe 11.2002 sieht da etwas anders aus. (s.Bild) Außerdem ist dort J217 (Steuergerät für autom. Getriebe) und nicht J514 (Steuergerät für elektronisches Schaltgetriebe) eingetragen, wie es zum 3L passt. Das mag erst später redaktionell angepasst worden sein, aber die Lage der Sperrdiode J29 ist auch geändert. Lautet die Überschrift auf Nr.24/1 von 07/99 auch "Grundausstattung, (Lupo 3L) ab Juli 1999" ?

Ansonsten kann es daran eigentlich nicht liegen, denn die einzige Extra-Funktion des TK der Fahrertür beim 3L ist das ggf. Starten der Hydraulikpumpe vor Einschalten der Zündung, was aber keine Voraussetzung für den Motorstart ist. Der erforderliche Druck wird ggf. auch später nach Einschalten der Zündung aufgebaut.

Ebenso verhindert keiner der Zustände von Türen und Fenster das Anlassen des Motors. Die Sperrdiode J29 soll m.W. nur das Starten der Hydraulikpumpe beim Öffnen der Beifahrertür verhindern.

Nr-24-14
Themenstarteram 7. Juni 2017 um 17:16

Ja die 24 ist Grundausstattung Lupo 3L ab Juli 1999 Ausgabe 11.99. ich hatte beim Bauen noch den Stromlaifplan 49 stand 11/2000 da ist es so wie in deiner Heichnung. MMh was kann das dann sein, das der die Startfreigabe stört?

Themenstarteram 9. Juni 2017 um 0:02

Also ich glaube ich habe ein Masse Problem. Starten tut er, die EFH funktionieren aber die zv nicht. Sobald ich auf den türkontakt Masse gebe fahren die Fenster runter und die zv Motoren "Flattern"

Warum liest Du nicht mal das Steuergerät aus ? (Codierung wäre auch interessant)

Wurde übrigens des Heckklappenschloss auch auf ZV umgebaut ?

Ich würde die 10-fach Steckverbindungen zwischen Tür und Steuergerät in den Kupplungstationen im unteren A-Säulen-Bereich (rechts T10f schwarz + T10p rot und links T10n braun + T10e schwarz) soweit sie die ZV betreffen (SLP Nr.17/2 + 3) nochmal ganz akribisch überprüfen. Bei den vielen ähnliche Farben hat man sich schnell versehen - besonders auf der rechten Seite, wo die korrespondierenden Kabel unterschiedliche Farben haben.

Hallo,

ist es nicht so, dass wenn das Spenderfahrzeug Baujahr 1998 ( Monat ? ) und das um die ZV erweiterte Fahrzeug Baujahr 12/1999 ist, auch die zu diesen Jahrgängen passende Stromlaufpläne zu berücksichtigen sind ?

Dann sind doch Stromlaufpläne von späteren Jahrgängen ( 2000 oder auch 2002 ) gar nicht anwendbar. Da waren die Fahrzeuge doch schon längst gebaut und in Betrieb.

Was hast Du denn vom Steuergerät für die Zentralverriegelung für eine Leitung an die Sperrdiode angeschlossen ? Diese Sperrdiode hat mit der ZV und den EFH nichts zu tun. Auch das Steuergerät J514 für das elektronische Schaltgetriebe hat mit der ZV nichts zu tun. Es geht doch hier um die ZV ? .

Ich kann in den Stromlaufplänen nichts dergleichen erkennen. Wohl aber, dass vom Steuergerät für die Zentralverriegelung vom grauen Stecker, T24a, Pin 21, eine Leitung zum J491, Pin 5, für die Kraftstoff-Abschaltung ( Crash-Signal ) geht. Siehe Blatt 24/3 und 7/3 der Stromlaufpläne, je nach Monat für das Spenderfahrzeug.

Meines Wissens wird gleichzeitig bei Auslösung des Crash-Signals, der 3L ( ANY )produziert ein solches, dieses auch dem Steuergerät der ZV zum automatischen Öffnen der Türen übermittelt. Über dieses Signal wird die ZV zum öffnen der Türen im Unfall-Fall angesteuert.

Gleichzeitig wird dieses Crash-Signal auch zum Auslösen des Airbags benutzt. Hat der 99er 3L Airbags ?

Wenn nun das Crash-Signal - alles ok, nichts ist ausgelöst - nicht anliegt, kann es zum Flattern der ZV , wie Du geschildert hast, kommen, da das Steuergerät der ZV nicht weis ob nun zu oder ob nun auf. Um dies zu beurteilen würde ich den Schaltplan des ZV benötigen.

Schau mal nach ob vom grauen Stecker des T24a/Pin 21 eine Leitung abgeht zum J491 bzw. J 234. Siehe hierzu die Stromlaufpläne 25

 

Gruß Hans

Hallo,

habe ganz vergessen Deine Frage zum braun/weißen Draht zu beantworten. Dem Stromlaufplan 17/3 ist zu entnehmen, dass ein braun/weißer Draht vom Pin 3, T24a, grauer Stecker zum Schalter zur Zentralverriegelung in der Heckklappe geführt ist. Parallel dazu geht ein braun/weißer Draht zum Steuergerät mit Anzeigeeinheit im Schalttafeleinsatz, J285, ( Pin 16/ T32 ). Er führt innerhalb des Steuergerätes J285 zur Kontroll-Leuchte welche eine nicht richtig geschossene Heckklappe signalisiert.

Es ist nach dem Stromlaufplan kein weiterer braun/weißer Draht vom Steuergerät ZV abgehend. Dieser Draht ist an der Sperrdiode falsch angeschlossen.

Gruß Hans

Hallo iamsomebody,

wie ist denn der Stand bei deinem Problem ?

Fehler gefunden?

mfg

ennoflint

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Schaltplan 1C0962258J ZV und EFH mit Komfortsteuergerät