ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Schaltet nicht bei hohen Motoröl Temperatur

Schaltet nicht bei hohen Motoröl Temperatur

Kawasaki VN 900 Custom
Themenstarteram 6. August 2018 um 17:27

Hallo Leute

Ich fahre eine kawa VN900 Custom

Ich hab das Problem da es ab einer Temperatur von 60grad und höher meine gänge vom 3ten bis 5ten Gang nicht mehr richtig rein gehn bzw gar nicht rein gehn

Hat jemand eine Idee was das sein kann.

 

Danke im voraus

Ähnliche Themen
29 Antworten

Ich würde mal das Motoröl wechseln.

Bei höheren Temperaturen benötigst du höhere Kennziffern, z.B. 15W40 oder 10W40.

Im Winter ist dagegen 5W30 geeignet.

Ring frei für die nächste Runde Ölschlacht hier bei MT.

Ich fahre meine Zephyr jetzt schon 23 Jahre, von -5 bis +40 Grad war da alles dabei, aber immer war 10W40 im Motor. Von mir aus isses falsch, es funktioniert aber prima.

Wenn Gänge garnicht mehr reingehen, dann liegt das meiner Meinung nach nicht am Öl.

 

Also, GONG, nächste Runde.

 

:-)

 

Mfg

wahrscheinlich trennt die Kupplung nicht richtig. Nachstellen oder tauschen

Dann müsste sie aber schon verdammt schlecht trennen, denn wie der erfahrene Motorradfahrer weiß lässt sich so ein Motorradgetriebe sehr wohl ganz ohne Kupplung schalten. Gut, dann muss zumindest das Gas etwas weggenommen werden, aber das führt schon wieder zu weit weg vom Thema.

@TE: Macht die Maschine einen Satz vorwärts, wenn Du den ersten Gang einlegst? Besteht dann weiterhin ein stetiger Vorwärtsdrang und die Motordrehzahl sinkt ab? Das wäre für mich ein Indiz für eine schlecht trennende Kupplung.

 

Kannste ja mal probieren und/oder berichten.

 

Gruß

Themenstarteram 7. August 2018 um 17:45

Also beim schalten macht sie keinen Satz nach vorne bzw es ist kein stetiger Drang da . Wenn die Maschine kalt ist lassen sich die gänge ganz normal schalten ,wie schon beschrieben ab 60grad gehn die gänge schwer bzw gar nicht mehr rein je höher die öl Temp.wird

Themenstarteram 7. August 2018 um 17:46

Hab auch. Schon das Öl gewechselt von voll synthetisch auf mineralisches öl hab aktuell 20w40 drin

Wie schon gesagt, für mich kein Ölthema. Im Moment fehlt mir aber leider die konkrete Idee, was das sein könnte.

LEIDER!

 

Tritt das Problem nur beim Hochschalten oder nur beim Herunterschalten auf? Oder sowohl als auch?

 

Bitte hierzu noch eine Rückinfo.

 

Gruß,

Themenstarteram 8. August 2018 um 6:24

Runter schalten geht nur hochschalten hab ich das Problem

Zitat:

@VN900Alex schrieb am 7. August 2018 um 17:46:55 Uhr:

Hab auch. Schon das Öl gewechselt von voll synthetisch auf mineralisches öl hab aktuell 20w40 drin

Vllt einfach nach herstellervorgabe gehen? Meine läuft damit prima!

Louis:

Motoröl ohne Filter:

3,0 L SAE 10W-40

Motoröl mit Filter:

3,2 L MIN. API SG

Vielleicht Luft im System (Hydraulik)

Wenn´s heiss wird dehnt sich die Luft im Hydrauliköl aus und bildet ein Luftpolster, d.h. es kann nicht mehr genügend Druck im System aufgebaut werden um die Kupplung zu trennen.

Vielleicht mal Entlüften oder am besten gleich wechseln.

 

Daran glaube ich nicht, denn dann würde die Maschine setze machen oder bei eingelegten Gang und gezogener Kupplung immer noch nach vorne wollen.

Das wurde ja schon ausgeschlossen.

Gut möglich aber, dass die schaltgabel verbogen ist. Da würde ich jetzt mit anfangen, mit den gegebenen Informationen.

Darf man fragen, wo du herkommst?

Das VN900 Getriebe ist bekannt dafür, etwas hakelig zu sein. Wer das Moped artgerecht bewegt, merkt davon nichts, erst wenn man versucht, knackig sportlich mit möglichst kurzen Schaltzeiten zu schalten, dann fällt das auf.

Ein weiteres Problem: Das außenliegende Schaltgestänge. Fängt bei der Lagerbuchse des Schalthebels selbst an. Den sollte man regelmäßig fetten und für Leichtgängigkeit sorgen. Gleiches gilt auch für die folgenden Gelenke.

Das soll wohl Wunder wirken. Bevor ich den Motor öffnen würde, würde ich eher hier ansetzen. Auch wichtig die Position des Schalthebels. Ist der für den eigenen Fuß nicht optimal eingestellt, schaltet man auch regelmäßig nicht richtig/vollständig. Ich tippe auf die Summe kleiner Hakeleien.

Nutzt das alles nichts, kann man ja immer noch weitere Maßnamen ergreifen.

Alles schön und gut, aber warum fangen die Schwierigkeiten erst bei höheren Temperaturen an. Normalerweise müsste es da ja grad am besten flutschen. Richtiges Öl hat Er ja jetzt drin.

Muss irgendwas sein, das sich ausdehnt und den Schaltvorgang blockiert.

Themenstarteram 8. August 2018 um 11:35

Zitat:

@nebukatonosor schrieb am 8. August 2018 um 09:04:43 Uhr:

Vielleicht Luft im System (Hydraulik)

Wenn´s heiss wird dehnt sich die Luft im Hydrauliköl aus und bildet ein Luftpolster, d.h. es kann nicht mehr genügend Druck im System aufgebaut werden um die Kupplung zu trennen.

Vielleicht mal Entlüften oder am besten gleich wechseln.

Es ist keine hydraulik kupplung sondern seilzug

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Schaltet nicht bei hohen Motoröl Temperatur