ForumKawasaki
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Schalten mit Zwischengas???

Schalten mit Zwischengas???

Themenstarteram 19. August 2006 um 12:53

Hallo

 

Wenn ihr bei euren maschinen runter schaltet z.B. vor ner Ampel, gebt ihr dann beim runterschalten Zwischengas oder nicht???

Ist das überhaupt gut für den Motor??

PS: naja geil anhören tuts sichs ja;-)

mfg tr

 

Mein baby

Ähnliche Themen
16 Antworten

Hallo,

also ob es gut für den Motor ist weis ich nicht, aber ich denke schlecht ist es nicht. Ich gebe auch immer Zwischengas.

Ausserdem hat man ja nach den runterschalten eine höhere Drehzahl und durch das Zwischengas gleicht man die schon etwas an. Ich bilde mir ein das ist besser als wenn man aus der Leerlaufdrehzahl die Kupplung wieder kommen lässt!

Ich lasse mich aber auch gern eines besseren belehren!

MfG

hallo,

ich gebe zwischengas nur aus dem grund, dass das hinterrad nicht blockiert und in weiterer folge rutscht. wenn die kupplung ganz langsam kommen lässt is das eh kein thema, aber wenn man schnell einkuppeln will ist zwischengas sicher vom vorteil.

mfg D

Hat die ZX6 keinen Rückdrehmomentbegrenzer der das Rutschen des Hinterrades verhindern soll. Meine 95er ZX9 hatte das jedenfalls.

am 19. August 2006 um 15:29

Die neue ZX-6R hat eine Anti-Hopping Kupplung, die das Stempeln des Hinterrads verhindert. Die älteren nicht.

Soweit ich weiss funktionierte das bei der ZX9 auch über die Kupplung. Ich hatte eigentlich gedacht das es danach auch bei anderen Modellen generell in Serie gegangen ist.

Was das Zwischengas beim Schalten am Stempeln ändern soll... :confused:

Bestenfalls kracht es dann nicht, das war´s aber auch schon.

Das die 9er eine Antihoppingkupplung hat, wär mir neu....

Zitat:

Original geschrieben von tec-doc

Was das Zwischengas beim Schalten am Stempeln ändern soll... :confused:

Bestenfalls kracht es dann nicht, das war´s aber auch schon.

Das die 9er eine Antihoppingkupplung hat, wär mir neu....

Ich kann dir nur sagen, wie es mir damals erklärt wurde. Im Prospekt stand damals "Rückdrehmomentbegrenzer", und dieser sollte das rutschen bzw Stempeln des Hinterrades verhindern. Auf meine Frage wie das ganze funktioniert, sagte mann mir das es über die Kupplung geregelt wird, und die darin befindlichen Stahlscheiben die es in unterschiedlicher Stärke gäbe und bei jedem Tausch genau an den Kupplungskorb angepasst werden müssten (sprich die Stärke der Scheiben).

Vielleicht haben die mir ja Mist erzählt, das kann ich natürlich nicht ausschliessen.

Nein, nicht verarscht...die B1 hatte tatsächlich sowas in der Art. :eek:

Die Stahlscheiben gibt es auch in drei Stärken, damit man die Höhe des Scheibenpakets einstellen kann, das hat aber nichts mit dem Torquelimiter zu tun, haben andere auch.

Tja, da war ich wohl etwas schnell am Tippen...öps

Nein,wenn ich auf einer Ampel zufahre nutze ich die Motorbremse mit, das heist runter schalten und langsam die Kupplung kommen lassen gerade bei großen Hubraum starken Maschinen FUNZ es Super;)

....was aber nichts mit ZWISCHEN gas beim Schalten zu tun hat, die Motorbremse nutzt wohl jeder (?) und zum Stempeln beim harten Runterschalten seh ich da auch wenig Zusammenhang ;)

BTT: Zwischengas beim Schalten verhindert bestenfalls ein Krachen in der Box, das Stempeln des Hinterrades beim harten Runterschalten verhindert es nicht, da kann dann die Antihoppingkupplung dazu beitragen, ein gefühlvolles Händchen nur bedingt. Dem Motor dürfte es ziemlich egal sein, wer die Kupplung als Schleifbremse verwendet, muss halt mit dem entsprechendem Verschleiss leben. Mir gefällts auch, war besonders bei den Ducs immer eine nette Geräuschkulisse ;)

Und für die "Speedfreaks", die ohne Kupplung hochschalten damit es schneller geht: Die Antihoppel kostet Zeit ;)

Zitat:

Original geschrieben von tec-doc

Nein, nicht verarscht...die B1 hatte tatsächlich sowas in der Art. :eek:

Die Stahlscheiben gibt es auch in drei Stärken, damit man die Höhe des Scheibenpakets einstellen kann, das hat aber nichts mit dem Torquelimiter zu tun, haben andere auch.

Tja, da war ich wohl etwas schnell am Tippen...öps

Na dann war ich ja doch nicht ganz daneben.:D

am 22. August 2006 um 21:34

Hallo

Wenn schon Zwischengas dann aber auch zwischenkuppeln sonst bringts überhaupt nichts ausser Lärm.

Gruß moetho

Hi Moetho, wie machst du das denn?

Ich kenne Zwischengas und Kuppeln bei alten VW-Käfer und Mack-LKW, also bei unsychronisierten Getrieben und den Fuller-crash-boxes. Danach funktioniert es beim Hochschalten folgendermassen:

Gas geben auskuppeln, gang raus (leerlauf), einkuppeln, auskuppeln, Gang rein, eikuppeln.

Beim runterschalten kommt dann Zwischengas:

auskuppeln, Gang raus, einkuppeln, Gas geben (dabei sollte man die Getriebeabstufung und den Gangwechsel kennen, 1,2oder 3 Gänge runter), auskuppeln, Gang rein, einkuppeln.

Aber wie soll das jetzt beim Mopped gehen? Ich kann mir lediglich vorstellen, dass ich die nach dem Gangwechsel anstehende Drehzahl über das vorherige erhöhen derselben passend bereithalte um beim einkuppeln einen geringeren Ruck zu verspüren.

am 22. August 2006 um 23:22

Zitat:

Original geschrieben von volvonewbie

Hi Moetho, wie machst du das denn?

Ich kenne Zwischengas und Kuppeln bei alten VW-Käfer und Mack-LKW, also bei unsychronisierten Getrieben und den Fuller-crash-boxes. Danach funktioniert es beim Hochschalten folgendermassen:

Gas geben auskuppeln, gang raus (leerlauf), einkuppeln, auskuppeln, Gang rein, eikuppeln.

Beim runterschalten kommt dann Zwischengas:

auskuppeln, Gang raus, einkuppeln, Gas geben (dabei sollte man die Getriebeabstufung und den Gangwechsel kennen, 1,2oder 3 Gänge runter), auskuppeln, Gang rein, einkuppeln.

Das habe ich auch so gelernt und gefahren.

Zitat:

Aber wie soll das jetzt beim Mopped gehen?

Das frage ich mich auch, deshalb halte ich die Zwischengas beim Mopped für überflüssig, weil es kein Zwischengas ist, oder so oder was. (War einwenig Ironisch gemeint)

 

 

Zitat:

Ich kann mir lediglich vorstellen, dass ich die nach dem Gangwechsel anstehende Drehzahl über das vorherige erhöhen derselben passend bereithalte um beim einkuppeln einen geringeren Ruck zu verspüren.

Nagut aber man kann auch weich einkuppeln, oder?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. Kawasaki
  5. Schalten mit Zwischengas???