ForumOn-Board-Diagnose
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Saugrohrklappen Positionssensor Audi a3 8P1

Saugrohrklappen Positionssensor Audi a3 8P1

Themenstarteram 8. Januar 2017 um 13:50

Ich habe folgendes Problem, vielleicht kann ja jemand helfen.

Bei meinem Audi A3 8P1 TDI 2.0 mit 140 PS Baujahr 2009 kam vor paar Wochen die Motorkontrollleuchte und ging auch nicht mehr aus.

Der Audi hat volle Leistung, er stottert nicht oder sonst was, ich kann ganz normal fahren.

Da die gelbe Lampe doch sehr nervt bin ich in eine Werkstatt gefahren zum Auslesen des Fehlers.

Angezeigt wird: Saugrohrklappen Positionssensor

Der Fehler konnte nicht gelöscht werden.

Das ganze Teil wurde dann ausgetauscht.

14 Tage ging alles gut und der gleiche Fehler kam wieder, Fehler konnte gelöscht werden und weiter ging es.

Wenige Tage später ging die Lampe wieder an, der gleiche Fehler.

Die Saugrohrklappen wurden erneut getauscht, ging wieder paar Tage gut und die Lampe brennt wieder.

Irgendwann geht die Lampe dann mal aus und kurze Zeit später wieder an.

Nun meine Frage, was kann das sein?

Beste Antwort im Thema

Ich kürze das mal ab:

Du hast einen 2.0 Common-Rail-TDI Motor der Reihe EA189, Motorkennbuchstaben vermutlich CBAB.

In VW Selbststudienprogramm SSP 403 "Der 2.0l TDI-Motor mit Common-Rail-Einspritzsystem" ist der Aufbau beschrieben.

Dieser Motor hat unter anderem:

* eine Drosselklappeneinheit J338 (inkl. Stellmotor) mit Drosselklappenpotenziometer G69. Gezeigt auf Seite 49.

* das Saugrohr mit Drallklappen, daran an einer Schubstange einen Motor für Saugrohrklappe V157 (der verstellt die Saugrohrklappe) und ein mit Potenziometer für Saugrohrklappe G336 (das misst die Position des Motors für Saugrohrklappe.) (Gezeigt auf Seite 10.)

Die Werkstatt hat dann demzufolge 2x die Drosselklappeneinheit J338 getauscht. (das ist das silberne in deinem Bild). Gleich neben dem roten Griff.

Der Fehlercode P2015 bezieht sich aber auf das Signal vom Potenziometer für Saugrohrklappe G336.

Sie haben dann also ein völlig falsches Teil 2x sinnlos gewechselt.

Die Standard-Ursache eines P2015 ist ein manchmal verkantender kleiner Hebel, der vom Motor V157 (der ist seitlich am Ansaugtrakt) zur Schubstange der Saugrohrklappe geht. Hier bei Dieselgeek gibt es dafür ein Reparaturkit. Eventuell auch bei Audi eines, aber das kleine Audi-Kit mit nur der Stange verkantet dann manchmal wieder.

http://www.dieselgeek.com/.../1900.htm

Einbau: (nur die wesentlichen Teile werden gezeigt)

https://www.youtube.com/watch?v=s9CeON8FqUU

Hier ohne Demontage der Saugrohrklappe, ist schon sehr fummelig:

https://www.youtube.com/watch?v=z8ThAjZLw50

Dieses Reparaturkit sorgt mit einer kleinen silbernen Schelle dafür, dass sich der Arm vom Motor V157 nicht mehr verkanten kann.

Zusätzlich muss man darauf achten, dass diese kleine Feder (auch sichtbar auf Seite 10, unten neben dem silbernen zylindrischen Block des Stellmotors) richtig drinhängt.

Mein Vorschlag zum weiteren Vorgehen:

* Die Werkstatt da hat keine Ahnung. Ich würde gerne was freundlicheres sagen, kann ich aber nicht.

* Du hast Gewährleistung auf die Reparatur. Ihre Nachbesserung ist fehlgeschlagen. So haben sie gezeigt, dass sie mit der Aufgabe überfordert sind und auch keinen Schimmer haben, wie es richtig geht. -> Also Geld zurück.

* Lass dir auf jeden Fall deine alte Drosselklappe zurückgeben oder wieder einbauen, dann bekommen die ihr Neuteil (was vermutlich eh kein Audi/VW-Teil war, sondern Nachbau) zurück.

* damit ist diese Werkstatt erstmal raus aus dem Schneider. Lass sie nie wieder an dem Auto irgendwas machen, was einen Radwechsel übersteigt.

Dann fährst du in eine ordentliche Werkstatt, z.B. Audi/VW oder eine freie, die sich mit 2.0 TDI EA189 auskennt (das ist ja ein sehr verbreiteter Motor, den muss eigentlich jeder Mechatroniker kennen!).

* denen schilderst du deine Probleme und den Hergang, und nennst auch die ausgelesenen DTCs

* dann werden die nach einer Diagnose vermutlich sagen: naja, neue ganze Saugrohrklappe mit neuem Motor, ca. 900 EUR

* dann bittest du sie, die jetzige Saugrohrklappe zunächst auszubauen, zu reinigen, den kleinen Arm mit dem o.g. Reparaturkit zu ergänzen (das braucht kaum Schrauberei, ist also auch vom Arbeitspreis günstig) und neu anzulernen

* das werden die machen, aber keine Gewährleistung übernehmen, weil es ja Teile aus dritter Quelle sind, gern können sie auch ihre VW/Audi-Lösung verbauen (nur der kleine Arm), aber bei anderen hat das teilweise nicht gereicht. Nur der kleine Arm wäre dafür, dass das Kugelgelenk dort abgenutzt ist. Aber verkanten kann es dann immer noch.

* wenn das fertig ist, müsste es wieder gehen und es dürfte kein DTC mehr kommen, weil ab nun die Mechanik dort nicht mehr sporadisch klemmt

* wenn es danach doch nicht gehen sollte: tja, der Audi-Weg ist dann eine komplette neue Saugrohrklappe. Evt. gibt es aber auch eine Service-Anleitung von Audi, wo Audi selbst beschreibt, wie die Saugrohrklappe wieder instand gesetzt werden kann.

Die Fehlermöglichkeiten insgesamt, sind aber umfangreicher:

* am Motor der Saugrohrklappe V157 (normal geht das aber nicht kaputt)

* am Potenziometer der Saugrohrklappe G336 (normal geht das aber nicht kaputt)

* an der kleinen Mechanik/Hebel zwischen Motor und der Stange der Drallklappen (das ist die typische Ursache)

* an der kleinen Feder (das manchmal auch)

* am Kabel der Zuleitung zwischen Motorsteuergerät und V157 oder G336 (eher selten, kann man messen, würde andere Fehercodes bringen, z.B. Unterbrechung, auf Masse, auf Dauerplus)

* am Motorsteuergerät selbst (sehr unwahrscheinlich, würde auch die Fehlercodes einer Unterbrechung, Plus oder Masse bringen)

Das SSP 403 gibt's für 8,33 EUR auf erwin.audi.de. Man muss sich registrieren, dann 1h Zugriff buchen, dann bei den SSPs das 403 finden, das runterladen. Die Audi-Werkstatt hat das natürlich. Eine andere freie Werkstatt braucht unbedingt diese Informationen, sonst machen die da auch nur Teilelotto.

Druck den ganzen Kram aus und bringe denen das hin.

Hier in diesem Fall hat das Repair Kit von Dieselgeek nicht gewirkt:

https://www.youtube.com/watch?v=BjA7WVGe_rw

Da hatte aber (siehe Kommentare) vorher ein anderer Hobby-Schrauber den V157/G336 getauscht gegen ein Drittteil, was wiederum von den Signalen nicht zu dem passte, was das Motorsteuergerät erwartete. Kaum war der noch funktionierende alte Original-V157/G336 wieder einbaut und das Drittteil raus, hat auch alles wieder zusammen gepasst, nun halt mit der kleinen silbernen Stütze von Dieselgeek, die das Verkanten verhindert.

Kleine Lehre für die Zukunft: alte Teile immer von der Werkstatt zurückgeben lassen, die deutlich beschriften mit Automodell, Motorkennbuchstaben, Datum, dem damals ausgelesenen Fehlercode, aufheben, und erst später wegwerfen, wenn alles z.B. für 12 Monate sauber gelaufen ist.

8 weitere Antworten
Ähnliche Themen
8 Antworten

Du bist im OBD Forum.

Das hier sollte eher ins Audi Forum. Dort sind die Mechaniker.

Auch wenn ich einen starken Verdacht habe: hier im Diagnose-Forum brauchen wir erstmal alle ausgelesenen Diagnose-Codes. Und dann geht's weiter.

"Die Mechaniker" (in der Werkstatt, was für einer eigentlich) haben ja schon 2x versagt, weil sinnlos die "Saugrohrklappen" getauscht, hadez16. :-) Schrauben und Teiletauschen können sie wie die Weltmeister, nur systemisches Denken, konkretes Messen, und logisches Schließen für einen ganz konkreten Einzelfall nicht immer. Daher finde ich das hier schon richtig.

Stifflord, schreib auch mal alle Rechnungspositionen, was die gemacht haben. Beträge/Geld interessieren mich nicht, nur welche Teilenummern sie konkret neu verbaut haben.

Themenstarteram 8. Januar 2017 um 16:16

Der Tausch erfolgte hier in der Umgebung in einer freien Werkstatt, weitere Einzelheiten habe ich leider nicht, habe mal drei Bilder angehängt, welches Teil getauscht wurde und Kopie der Rechnung, ist nicht viel, aber vielleicht hilft es ja weiter.

Fehler war: P2015 Saugrohrklappen Positionssensor

Ein anderes Gerät VCDS, bin ich mir aber nicht 100% sicher zeigte Saugrohrklappen Stellmotor an.

Mehr Informationen habe ich leider nicht.

Comp-20170108-160239
Comp-20170108-160800
Comp-20170108-160209

Ich kürze das mal ab:

Du hast einen 2.0 Common-Rail-TDI Motor der Reihe EA189, Motorkennbuchstaben vermutlich CBAB.

In VW Selbststudienprogramm SSP 403 "Der 2.0l TDI-Motor mit Common-Rail-Einspritzsystem" ist der Aufbau beschrieben.

Dieser Motor hat unter anderem:

* eine Drosselklappeneinheit J338 (inkl. Stellmotor) mit Drosselklappenpotenziometer G69. Gezeigt auf Seite 49.

* das Saugrohr mit Drallklappen, daran an einer Schubstange einen Motor für Saugrohrklappe V157 (der verstellt die Saugrohrklappe) und ein mit Potenziometer für Saugrohrklappe G336 (das misst die Position des Motors für Saugrohrklappe.) (Gezeigt auf Seite 10.)

Die Werkstatt hat dann demzufolge 2x die Drosselklappeneinheit J338 getauscht. (das ist das silberne in deinem Bild). Gleich neben dem roten Griff.

Der Fehlercode P2015 bezieht sich aber auf das Signal vom Potenziometer für Saugrohrklappe G336.

Sie haben dann also ein völlig falsches Teil 2x sinnlos gewechselt.

Die Standard-Ursache eines P2015 ist ein manchmal verkantender kleiner Hebel, der vom Motor V157 (der ist seitlich am Ansaugtrakt) zur Schubstange der Saugrohrklappe geht. Hier bei Dieselgeek gibt es dafür ein Reparaturkit. Eventuell auch bei Audi eines, aber das kleine Audi-Kit mit nur der Stange verkantet dann manchmal wieder.

http://www.dieselgeek.com/.../1900.htm

Einbau: (nur die wesentlichen Teile werden gezeigt)

https://www.youtube.com/watch?v=s9CeON8FqUU

Hier ohne Demontage der Saugrohrklappe, ist schon sehr fummelig:

https://www.youtube.com/watch?v=z8ThAjZLw50

Dieses Reparaturkit sorgt mit einer kleinen silbernen Schelle dafür, dass sich der Arm vom Motor V157 nicht mehr verkanten kann.

Zusätzlich muss man darauf achten, dass diese kleine Feder (auch sichtbar auf Seite 10, unten neben dem silbernen zylindrischen Block des Stellmotors) richtig drinhängt.

Mein Vorschlag zum weiteren Vorgehen:

* Die Werkstatt da hat keine Ahnung. Ich würde gerne was freundlicheres sagen, kann ich aber nicht.

* Du hast Gewährleistung auf die Reparatur. Ihre Nachbesserung ist fehlgeschlagen. So haben sie gezeigt, dass sie mit der Aufgabe überfordert sind und auch keinen Schimmer haben, wie es richtig geht. -> Also Geld zurück.

* Lass dir auf jeden Fall deine alte Drosselklappe zurückgeben oder wieder einbauen, dann bekommen die ihr Neuteil (was vermutlich eh kein Audi/VW-Teil war, sondern Nachbau) zurück.

* damit ist diese Werkstatt erstmal raus aus dem Schneider. Lass sie nie wieder an dem Auto irgendwas machen, was einen Radwechsel übersteigt.

Dann fährst du in eine ordentliche Werkstatt, z.B. Audi/VW oder eine freie, die sich mit 2.0 TDI EA189 auskennt (das ist ja ein sehr verbreiteter Motor, den muss eigentlich jeder Mechatroniker kennen!).

* denen schilderst du deine Probleme und den Hergang, und nennst auch die ausgelesenen DTCs

* dann werden die nach einer Diagnose vermutlich sagen: naja, neue ganze Saugrohrklappe mit neuem Motor, ca. 900 EUR

* dann bittest du sie, die jetzige Saugrohrklappe zunächst auszubauen, zu reinigen, den kleinen Arm mit dem o.g. Reparaturkit zu ergänzen (das braucht kaum Schrauberei, ist also auch vom Arbeitspreis günstig) und neu anzulernen

* das werden die machen, aber keine Gewährleistung übernehmen, weil es ja Teile aus dritter Quelle sind, gern können sie auch ihre VW/Audi-Lösung verbauen (nur der kleine Arm), aber bei anderen hat das teilweise nicht gereicht. Nur der kleine Arm wäre dafür, dass das Kugelgelenk dort abgenutzt ist. Aber verkanten kann es dann immer noch.

* wenn das fertig ist, müsste es wieder gehen und es dürfte kein DTC mehr kommen, weil ab nun die Mechanik dort nicht mehr sporadisch klemmt

* wenn es danach doch nicht gehen sollte: tja, der Audi-Weg ist dann eine komplette neue Saugrohrklappe. Evt. gibt es aber auch eine Service-Anleitung von Audi, wo Audi selbst beschreibt, wie die Saugrohrklappe wieder instand gesetzt werden kann.

Die Fehlermöglichkeiten insgesamt, sind aber umfangreicher:

* am Motor der Saugrohrklappe V157 (normal geht das aber nicht kaputt)

* am Potenziometer der Saugrohrklappe G336 (normal geht das aber nicht kaputt)

* an der kleinen Mechanik/Hebel zwischen Motor und der Stange der Drallklappen (das ist die typische Ursache)

* an der kleinen Feder (das manchmal auch)

* am Kabel der Zuleitung zwischen Motorsteuergerät und V157 oder G336 (eher selten, kann man messen, würde andere Fehercodes bringen, z.B. Unterbrechung, auf Masse, auf Dauerplus)

* am Motorsteuergerät selbst (sehr unwahrscheinlich, würde auch die Fehlercodes einer Unterbrechung, Plus oder Masse bringen)

Das SSP 403 gibt's für 8,33 EUR auf erwin.audi.de. Man muss sich registrieren, dann 1h Zugriff buchen, dann bei den SSPs das 403 finden, das runterladen. Die Audi-Werkstatt hat das natürlich. Eine andere freie Werkstatt braucht unbedingt diese Informationen, sonst machen die da auch nur Teilelotto.

Druck den ganzen Kram aus und bringe denen das hin.

Hier in diesem Fall hat das Repair Kit von Dieselgeek nicht gewirkt:

https://www.youtube.com/watch?v=BjA7WVGe_rw

Da hatte aber (siehe Kommentare) vorher ein anderer Hobby-Schrauber den V157/G336 getauscht gegen ein Drittteil, was wiederum von den Signalen nicht zu dem passte, was das Motorsteuergerät erwartete. Kaum war der noch funktionierende alte Original-V157/G336 wieder einbaut und das Drittteil raus, hat auch alles wieder zusammen gepasst, nun halt mit der kleinen silbernen Stütze von Dieselgeek, die das Verkanten verhindert.

Kleine Lehre für die Zukunft: alte Teile immer von der Werkstatt zurückgeben lassen, die deutlich beschriften mit Automodell, Motorkennbuchstaben, Datum, dem damals ausgelesenen Fehlercode, aufheben, und erst später wegwerfen, wenn alles z.B. für 12 Monate sauber gelaufen ist.

Themenstarteram 9. Januar 2017 um 19:04

Vielen Dank für die schnelle Hilfe, vor allem Grasoman danke ich für die ausführliche Erläuterung.

Ich war heute Abend in der Werkstatt und habe mit dem Meister gesprochen, deine Erläuterung habe ich vorgelegt, für Mittwoch gibt es einen neuen Termin und hoffe das dann der Fehler behoben wird.

Rückmeldung folgt.

Themenstarteram 17. Januar 2017 um 6:31

Ich habe mich jetzt dazu entschieden dieses Reparatur Kit nicht zu bestellen, sondern das Teil wo der Hebel dran sitzt wurde ausgetauscht.

Das Problem mit der Motorlampe war für wenige Kilometer weg.

Dauerte aber nicht lange und die Lampe kam wieder, hinzu kommt eine neue Lampe, die mit dem Glühzeichen. Der Motor hat dann keine Leistung mehr und ich muß ihn einmal aus und wieder an machen.

Die Lampe mit der Kerze ist dann kurz aus, wenn ich jetzt aber richtig beschleunige kommt auch sie wieder.

Der Hebel bewegt sich mal recht gut dann wieder gar nicht, als ob er nicht angesteuert wird.

Bin total ratlos, denke mal jetzt bleibt nur noch der Weg zum freundlichen.

Tja, dann bleibt deine Werkstatt beim Teiletauschen/Teilelotto, anstatt wirklich mal das System zu diagnostizieren. Aus meiner Sicht hat schon der Patzer (nein, ein echter Fehler im Verständnis des Systems) vorher gezeigt, dass sie damit überfordert sind. Hatte ich ja hingeschrieben.

Das System ist doch: Motorsteuergerät -> Kabel/Stecker (Spannung, Masse, Ansteuersignal) -> Saugrohrklappenmotor V157 -> Saugrohrklappe -> Sensor G336 -> Kabel (5V Versorgungsspannung für den Sensor, Sensorsignal, Masse) -> zurück zum Motorsteuergerät.

Ob und wann der Saugrohrklappenmotor V157 angesteuert wird, hängt von der Motordrehzahl und Motorlast, also der Gaspedalstellung ab. Also gibt's da noch zwei Eingabewerte: Motordrehzahlgeber (i.d.R. über den Kurbelwellensensor) und das Signal vom e-Gas (also vom Gaspedal).

Wenn DTCs kommen (und dann Fehlerlämpchen angehen) muss die Werkstatt die konkreten DTC (möglichst VW-spezifisch) und Freeze Frame Daten auslesen und dann da erstmal weiterdenken und dann weitermessen und dann weitermachen. Einfach nur "das Lämpchen geht an - Scheißendreck, verdammter" ist doch kein Vorgehen.

Ich hatte es ja schon geschrieben: hier im Forum Onbord-Diagnose geht quasi nix ohne die Codes. Du lässt es aber (für die nun wieder kommenden Codes) im Heimlichen, dann kann hier auch (zumindest von meiner Seite) keine sinnvolle Ferndiagnose stattfinden.

Viel Erfolg in der hoffentlich kompetenten Audi-Werkstatt! Die haben immerhin etwas mehr Unterstützung durch Sachen wie "GFS" - geführte Fehlersuche und ODIS - das "Offboard Diagnostic Information System". Deine freie Werkstatt hätte sich mindestens mal in VCDS einarbeiten müssen und den 2.0 TDI CR-Diesel bevor sie so eine Aufgabe annehmen. Und sie könnten ja ODIS online nutzen.

So wie du es beschreibst, vermute ich, dass sie nicht mal einen Schaltplan für das Auto da haben.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. On-Board-Diagnose
  6. Saugrohrklappen Positionssensor Audi a3 8P1