Forumix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Hyundai
  5. ix35, ix55, Kona, Santa Fe, Tucson & Terracan
  6. Santa Fe Hochdruckpumpe

Santa Fe Hochdruckpumpe

Hyundai Santa Fe 2 (CM)
Themenstarteram 15. Februar 2017 um 18:17

Hallo zusammen,

mein Santa Fe 2,2 CDI mit 200000 Km ist auf der Autobahn stehen geblieben.

Nach der Diagnose einer Werkstatt ist die Hochdruckpumpe defekt, man hat in der Pumpe Späne gefunden. Erster Gedanke : so ein Mist.....

Die Nachfrage was denn nun für Möglichkeiten bestehen kam die Aussage: Wegwerfen

Wenn die Pumpe gewechselt wird kann es sein dass sich Späne in die Einspritzdüsen gesetzt haben und diese dann auch getauscht werden müssen, ferner besteht die Möglichkeit das die Laufbuchsen ebenfalls beeintächtigt sind, selbst wenn das Auto wieder läuft besteht die Möglichkeit das er nach wenigen Wochen wieder blablabla....und und und eventuell und so weiter.

Reparaturkosten überirdisch nicht realisierbar.

Mein Plan:

gebrauchte Pumpe kaufen (hab schon eine) , einbauen, Kraftstoffsysten spülen und filtern, testen.

wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das dieses zu dem gewünschten Erfolg führt, sind die Einwände der Mechaniker wirklich so hoch in der Wahrscheinlichkeit?

 

Danke wenn jemand auf meine Fragen Antwortet, weiss nicht wirklich weiter.....

Desperado

 

 

Ähnliche Themen
26 Antworten

nimm Kontakt mit micmicmicmic oder Spasestar2001 auf, da hast du die richtige Ansprechadresse.

Zitat:

@desperado54 schrieb am 15. Februar 2017 um 18:17:08 Uhr:

 

Mein Plan:

gebrauchte Pumpe kaufen (hab schon eine) , einbauen, Kraftstoffsysten spülen und filtern, testen.

wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das dieses zu dem gewünschten Erfolg führt, sind die Einwände der Mechaniker wirklich so hoch in der Wahrscheinlichkeit?

50:50

So wie die Mechaniker das gesagt haben, ist das schon korrekt.

 

Nimm den Kraftstofffilter raus und zerlegen den und schau nach ob da Späne drin sind. Ich würde auch den Tank ausbauen und auf Späne untersuchen. Danach alles reinigen Leitungen spülen und hoffen das alles gut ist.

Normalerweise wird bei der Zerspanung der Hochdruckpumpe sämtliche Leitungen bis zu den Düsen erneuert. Düsenprüfung und Reinigung inklusive wie auch Zylinder ausblasen bei geöffneten Auslassventilen ist pflicht.

Grundsätzlich ist ein Spühlvorgang nicht effektiv genug um sämtliche Späne aus den Leitungen zu evakuieren.

Es gibt jedoch die Möglichkeit, zunächst die Endleitung zu den Düsen in ein größeres Glas zu Spülen. Wenn dort Späne sichtbar werden, dann ist von einer Überholung und Reinigung der Injektoren auszugehen. Wenn nicht, ist dieser Leitungspart clean und es muss nur der Rest der Leitungen mit einer separat angeschlossenen Hochdruckpumpe gespült werden. Tankreinigung inklusive.

Bei Wiederverwendung der Leitungen, ist Die Verwendung eines oder mehrerer Microfeinfilters hinter dem Kraftstoffilter, vor den Injektoren, empfehlenswert. Es ist diskutabel ob auch ein Filter mit geringerem Widerstand in die Rücklaufleitung gesetzt wird.

Nochmal zur Beachtung: dies kann nur ein kostengünstiges Verfahren sein, wenn konterminierte aber semiproffessionell gereinigte Komponenten wiederverwendet werden.

Noch ein Tipp: wenn alles wieder zusammen ist und der Motor unrund, ruckelt oder nachdieselt, dann steht eine Düsenreinigung an.

Von einer Beschädigung der Laufbuchsen ist nicht auszugehen. Die Spühlgeschwindigkeit ist zu groß und zu hochfrequent, als dass verirrte Späne die Zeit fänden um sich an der Zylinderwand niederzulassen. Ebenso ist es unwarscheinlich, dass sich Späne durch die sehr feinen Düsen hindurchmogeln können.

Grüße Mic

Danke Mic für deine wieder Mal fachgerechten Auskünfte.

Zitat:

@rossariorossa schrieb am 17. Februar 2017 um 08:36:24 Uhr:

Danke Mic für deine wieder Mal fachgerechten Auskünfte.

Immer wieder gern, und Dank für die Empfehlung.

 

Grüße

Mic

Themenstarteram 25. Februar 2017 um 12:51

Hallo zusammen,

erstmal Danke für das Feedback.

Stand der Dinge:

Ich habe eine gebrauchte HP gekauft, die Werkstatt berichtete dass diese sehr schwergängig was und gangbar gemacht wurde.

Nach dem Test mit dem Anlasser wurde die Leitung in ein Glas gesteckt, jedoch baute diese keinen nennenwerten Druck auf. Der Verkäufer sagte das die Pumpe aus einem relativ wenig gelaufenen Fahrzeug ausgebaut wurde und etwa drei Jahre in seinem Lager gelegen hat.

Frage an die Fachleute:

Was bieten sich mir hiernoch für Möglichkeiten um diese Pumpe zum Druckaufbau zu bewegen, ohne einen Kleinkredit aufnehmen zu müssen?

Danke im Voraus

Zitat:

@desperado54 schrieb am 25. Februar 2017 um 12:51:37 Uhr:

Hallo zusammen,

erstmal Danke für das Feedback.

Stand der Dinge:

Ich habe eine gebrauchte HP gekauft, die Werkstatt berichtete dass diese sehr schwergängig was und gangbar gemacht wurde.

Nach dem Test mit dem Anlasser wurde die Leitung in ein Glas gesteckt, jedoch baute diese keinen nennenwerten Druck auf. Der Verkäufer sagte das die Pumpe aus einem relativ wenig gelaufenen Fahrzeug ausgebaut wurde und etwa drei Jahre in seinem Lager gelegen hat.

Frage an die Fachleute:

Was bieten sich mir hiernoch für Möglichkeiten um diese Pumpe zum Druckaufbau zu bewegen, ohne einen Kleinkredit aufnehmen zu müssen?

Danke im Voraus

Sorry, ich hsbe das nicht verstanden.

Magst du das noch einmal anders formulieren. Am Besten der Reihe nach. Z.B. was alles nach Pumpenkauf geschehen ist.

Danke und Grüße

Mic

Themenstarteram 26. Februar 2017 um 10:24

Danke Mic

Nachdem die Pumpe dem Monteur übergeben wurde hat er diese, bedingt durch die Schwergängigkeit, gangbar gemacht, in dem, nach seiner Schilderung, langsam am Antriebsrad immer ein Stück weiter gedreht hat bis der Antiebszapfen sich voll drehen ließ.

Dann wurde die Pumpe angebaut und zu Zuleitung zu den Injektoen abgeschraubt. Mit dem Anlasser wurde dann die Pumpe gestartet. Aus der abgeschraubten Leitung kamen da nur einige Tropfen an Kraftstoff an.

Danke an alle

Mal so eine Frage, MUSS die Pumpe sich nicht schwer drehen lassen, da sie durch drehen Verdichtungsdruck bzw Hochdruck erzeugen soll?

 

Soll nicht böse gemeint sein, vllt stehe ich grade selbst beim überlegen auf dem Schlauch.

 

Gruß Winters

Aha, ich war etwas begriffsstutzig. Es geht jetzt um die gebrauchte, gangbar gemachte Pumpe.

 

Das hört sich aber alles irgendwie nach "Wurschteln" an. Wer weis, was mit dieser Pumpe nun wieder los ist. Eine gebraucht Pumpe kaufen ist ja in Ordnung. Sie darf aber nicht fest, geschweige extrem schwergängig sein. Eine so gangbar gemachte Pumpe bringt auch keine Leistung mehr, und wenn sie es täte, dann auch nur für eine best. Zeit und das Problem beginnt ernreut.

 

Grüße

Mic

Lass die Pumpe von einem Boschdienst prüfen oder instand setzen.Das ist die günstigste Alternative. Die Pumpe darf sich nicht allzuschwer drehen lassen aber auch nicht zu leicht. Wenn dann immernoch kein Druck aufgebaut wird, dann hast du ein problem auf der Strecke vom Tank bis zur Hd. Pumpe.

Themenstarteram 4. März 2017 um 9:17

Stand der Dinge:

habe die Pumpe vom Bosch Dienst prüfen lassen, irreparabel defekt ( Rost, Kolben gefressen ).

Der Verkäufer argumentiert natürlich das dieses nicht sein kann usw. Bin gespannt ob ich mein Geld wieder bekomme......ist über Ebay Kleinanzeigen gelaufen man gespannt.

Die Kosten der Prüfung hab ich nun an der Backe........

Aber ich werd ja nicht klug und hab mir eine weitere Pumpe bei einem Teilehändler gekauft,

werde weiter berichten wie es weitergeht ;-))

Themenstarteram 11. März 2017 um 9:02

Hallo zusammen,

die gebraucht erworbene Pumpe funktioniert, jedoch sagt das Auto immer noch keinen Muks....;-))

es wurde mir eine Ultraschallreinigung der Injektoren empfohlen, der nächste Fachmann sagt mir das dieses nix bringt.. nur neue könnten evtl. das Problem lösen, aber sicher ist das nicht...usw.

Für das austauschen der Pumpe und das spülen des Systems hat man 450Eu verlangt, und das Ding sagt immer noch keinem Ton.

wie wahrscheinlich ist es das alle Injektoren defekt sind, kenn mich beim Diesel nicht aus, aber beim Benziner läuft der Motor auch wenn eine oder sogar zwei Zündkerzen defekt sind...

ich möchte sicher sein nicht auf einen Verdacht hin Teile zu tauschen um dann zu hören das es dann doch nicht das war. Mein Vertrauen zu Werstätten ist aufgrund von langen Erfahrungen nicht besonders tief ;-)))

Abschlussfrage: müssen neue oder überholte Injektoren neu dem Steuergerät "gemeldet" werden,

wie kann ich prüfen ob die Injektoren nicht funktionieren?

Danke für evtl. Antworten

Deine Antwort
Ähnliche Themen