ForumVerkehr & Sicherheit
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sammelthread: die krassesten Situationen

Sammelthread: die krassesten Situationen

Themenstarteram 5. November 2008 um 8:25

Hallo,

ich wollte mal einen Thread erstellen in dem die krassesten Situationen von euch gesammelt werden können. Die größten Deppen, schlimmsten Raser verrücktesten Unfälle. Das Frechste was ich bisher erlebt habe war, dass ich an einer Ampel nach dem Abbiegen von hinten angehupt und geblendet wurde, weil ich eine Frau mit Kinderwagen über die für sie grüne Fußgängerampel gelassen habe und nicht schnell noch drüber bin. Wie kann man nur so ein dreistes Arschloch sein?

Grüße,

w

Beste Antwort im Thema

Hallo!

Erst letzte Woche: fahre mit ca. 110 Km/h auf einer mit 80 limitierten Strecke und sehe ploetzlich den Rueckspiegel mit der Silhouette eines Mack-Trucks ausgefuellt, welcher mit ca. 4m Abstand hinter uns fuhr und ueberholen wollte...

Das war in Costa Rica.

Noch eine gute Geschichte aus Deutschland ist der VW T4 - Fahrer, welcher mit ca. 110 Km/h ohne Blinker und einer ruckartigen Lenkbewegung vor mir auf die linke Autobahnspur einscherte. Ich fuhr 210. Seine V erreichte ich mittels eines Spurwechsels waehrend einer Vollbremsung neben ihm. Waere rechts nicht frei gewesen, haette es gescheppert. Das hielt ihn nicht davon ab, mir noch den Vogel zu zeigen und voll in die Eisen zu gehen, als ich mich wieder hinter ihm einsortiert hatte.

Er liess mich dann ca. 30 Km lang nicht vorbei, bis ein anderer Fahrer, der auch die brenzlige AUsgangssituation gesehen hatte, ihn dann radikal zur Seite "schob". Spaeter an der Tankstelle trafen wir drei uns zufaellig alle wieder und er drohte uns beiden unter grossem Geschrei mit einer Anzeige. Das hoerte eine Autobahnpolizeistreife, die gerade Pause machte und kam rueber. Wir zeigten ihn an, er bekam 1 Jahr Fahrverbot.

Es gibt doch einen Gott...

Gruss,

M.

406 weitere Antworten
Ähnliche Themen
406 Antworten

Hmm ob so ein Thread so Sinn machen? Einfach nicht weiter drüber aufregen und gut ist. Dann vergisst man das schnell wieder. Es passiert tagtäglich so viel auf den Straßen, aber ob man das auch noch alles aufschreiben soll/muss?

Er meinte wahrscheinlich weniger, dass hier wieder ein "Ich reg mich über meine Mitmenschen auf"-Thread werden sollte, sondern das man halt son bisschen aus dem Nähkästchen plaudert was einem schon so alles passiert ist.

Klar werden da wohl auch ein paar "Aufreger" drunter sein, das bleibt nicht aus ;)

Gruss

Ori

Fahr 2 Tage durch Berlin und die umliegenden Landkreise. Dann hast Du Stoff für ein Buch mit diesem Thema!

Themenstarteram 5. November 2008 um 10:55

Ja genau, ich will keinen Jammerthread, nur was was gut für die eine oder andere Anekdote ist ;-) Schon mal bei Glatteis ohne zu fahren einfach auf jemanden draufgerutscht? Im See gelandet? Sowas in der Art...

krasse situation, allerdings schon ein paar jährchen her...

 

ich hatte nachtdienst, morgens um sechs feierabend und draußen war es spiegelglatt. auf dem weg zum parkplatz ein paar mal weggerutscht, allerdings nicht gestürzt. sicher nachhause gekommen, steig aus dem auto aus und rutsche weg. im letzten moment kann ich mich an der dachreling festhalten und was passiert? ich drück das auto seitlich an den sch... zaun, welcher dort stand. mir war nichts passiert, das auto hatte eine zerkratzte beifahrerseite...

Hatte da mal eine Aktion vor 1 Jahr.

Ich fahr auf einer Vorfahrtsstraße mit ca 40km/h. Links und rechts Häuser, auf der Rechten Seite eine Querstraße mit Stopschild - zum Auffahren auf die Vorfahrtsstraße. Von der Vorfahrtsstraße konnte man nicht auf die Querstraße schauen, Häuser im Weg.

Ich fahr also meine 40km/h und näher mich dieser Querstraße. Auf einmal kommt ein Auto aus dieser Querstraße raus, fährt über das Stopschild über die Vorfahrtsstraße gerade rüber in eine andere Querstraße. Seine Geschwindigkeit ca 50km/h.

Zum Zusammenstoß mit seinem Heck hätten 15cm gefehlt.

Der hat nicht angehalten, ist weiter als wäre nichts passiert.

Mein Adrenalinspiegel war kurz vor dem Explodieren, bin dann mit 30km/h nach Hause gefahren.

 

Gruß Dennis

Themenstarteram 5. November 2008 um 12:34

Ein Bekannter ist mal mit einem Gartenteich auf der Autobahn kollidiert. Schaden am Auto war moderat und es ist den Leuten nix passiert. Aber er erzählt die Story noch heute. Fett ein schwarzer Plastegartenteich auf der AB...

ok dann ich auch mal,

ist schon ein paar Jahre her, ich war mit dem Moped auf der Landstrasse unterwegs, in einiger Entfernung vor mir ein PKW der sich gerade anschickte zwei hintereinander fahrende Radfahrer zu überholen, ich war volles Program am beschleunigen weil ich den PKW nach seinem Überholvorgang selber überholen wollte..

Und was machen die Trantüten von Radfahrern nachdem die von dem PKW überholt waren kreuzen die unmittelbar vor mir die Strasse ohne einen Blick nach hinten, ich bin schätzungsweise mit ca. 130-140 zwischen den beiden durch geflogen.. Vor meinem geistigen Auge sah ich schon abgerissene Körperteile rumfliegen und selber hatte ich auch schon abgeschlossen, weil großartig reagieren war nicht möglich und da war ich auch schon durch!!! werd die Situation nie vergessen und hab seit dem höllenrespekt wenn ich Radfahrer vor mir habe..

Grüsse didi

Hallo!

Erst letzte Woche: fahre mit ca. 110 Km/h auf einer mit 80 limitierten Strecke und sehe ploetzlich den Rueckspiegel mit der Silhouette eines Mack-Trucks ausgefuellt, welcher mit ca. 4m Abstand hinter uns fuhr und ueberholen wollte...

Das war in Costa Rica.

Noch eine gute Geschichte aus Deutschland ist der VW T4 - Fahrer, welcher mit ca. 110 Km/h ohne Blinker und einer ruckartigen Lenkbewegung vor mir auf die linke Autobahnspur einscherte. Ich fuhr 210. Seine V erreichte ich mittels eines Spurwechsels waehrend einer Vollbremsung neben ihm. Waere rechts nicht frei gewesen, haette es gescheppert. Das hielt ihn nicht davon ab, mir noch den Vogel zu zeigen und voll in die Eisen zu gehen, als ich mich wieder hinter ihm einsortiert hatte.

Er liess mich dann ca. 30 Km lang nicht vorbei, bis ein anderer Fahrer, der auch die brenzlige AUsgangssituation gesehen hatte, ihn dann radikal zur Seite "schob". Spaeter an der Tankstelle trafen wir drei uns zufaellig alle wieder und er drohte uns beiden unter grossem Geschrei mit einer Anzeige. Das hoerte eine Autobahnpolizeistreife, die gerade Pause machte und kam rueber. Wir zeigten ihn an, er bekam 1 Jahr Fahrverbot.

Es gibt doch einen Gott...

Gruss,

M.

Zitat:

Original geschrieben von matzhinrichs

Er liess mich dann ca. 30 Km lang nicht vorbei, bis ein anderer Fahrer, der auch die brenzlige AUsgangssituation gesehen hatte, ihn dann radikal zur Seite "schob". Spaeter an der Tankstelle trafen wir drei uns zufaellig alle wieder und er drohte uns beiden unter grossem Geschrei mit einer Anzeige. Das hoerte eine Autobahnpolizeistreife, die gerade Pause machte und kam rueber. Wir zeigten ihn an, er bekam 1 Jahr Fahrverbot.

Es gibt doch einen Gott...

Fahrerlaubnisentzug ist das. Der "Mensch" darf seinen Lappen dann neu machen :)

An merkwürdigen Sitouationen hatte ich auch schon Einiges. Es war auch viel auf der Autobahn zu finde, was dort so nicht sein sollte. Einmal lag ein Cabrioverdeck auf der mittleren Spur der A2 und einmal stand nachts ein Gespann aus Geländewagen und beladenem Autotrailer quer auf der A7. Zum Glück ist beide Male nichts passiert, aber auf der A7 wurde es schon etwas knapp. Ich kam dort schließlich mit Tempo ca. 195 im Renault Master angerauscht.

Hallo Zusammen,

auch ich hatte schon Erlebnisse dieser Art, einer meiner heftigsten sah so aus:

Letzten Winter war ich an einem Abend auf dem Heimweg von der Arbeit und bin gerade auf einer kurvigen Waldstrecke unterwegs. Ich fahre wie erlaubt 80 als auf einmal die Straße total vereist ist und ich am Ende der nächsten Kurve schon Blaulicht sehen konnte. Ich habe ganz vorsichtig gebremst und das Auto hat trotzdem angefangen auf der Hinterachse auszubrechen. erst kurz vor der Kurveneinfahrt kam mein auto zu stehen und ich hätte mich fast in den Graben gedreht, und das nicht wirklich langsam.

Als ich wieder bei Sinnen war und langsam weitergefahren bin habe ich auch erkannt warum überalll das Blaulicht war: Eine Kurve weiter hatte einer wohl nicht die 80 km/h drauf und hing mit dem kompletten Auto in einem kleinen Baum. Er hat sich wohl gedreht und der Graben am Straßenrand hat wie eine Sprungschanze gewirkt, das Auto hing komplett in der Luft zwischen den Ästen im Baum. Ich bin ausgestiegen um zu helfen aber der Polizist hat gesagt es ist niemand verletzt und die Fahrer sind wohl auf...

Später stellte sich heraus das der Fahrer um die 140 km/h gefahren sein muss, mit 8 Jahren alten Winterreifen.

 

Zum Glück ist keinem etwas passiert und gelernt hat er daraus sicherlich!

 

Gruß

Luke

Na bitte, geht doch :D

Coole Storys... weiter so ;)

Zitat:

Ich fahr auf einer Vorfahrtsstraße mit ca 40km/h. Links und rechts Häuser, auf der Rechten Seite eine Querstraße mit Stopschild - zum Auffahren auf die Vorfahrtsstraße. Von der Vorfahrtsstraße konnte man nicht auf die Querstraße schauen, Häuser im Weg.

Ich fahr also meine 40km/h und näher mich dieser Querstraße. Auf einmal kommt ein Auto aus dieser Querstraße raus, fährt über das Stopschild über die Vorfahrtsstraße gerade rüber in eine andere Querstraße. Seine Geschwindigkeit ca 50km/h.

Zum Zusammenstoß mit seinem Heck hätten 15cm gefehlt.

Der hat nicht angehalten, ist weiter als wäre nichts passiert.

Das erinnert mich irgendwie an den Kameraden hier

Gruss

Ori

Meine krasseste Situation war, dass heute morgen die Zahncreme alle war....

Ich glaub der Thread ist eher zum sterben verurteilt, da unsinnig.

Red nicht du hast mundgeruch

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Verkehr & Sicherheit
  5. Sammelthread: die krassesten Situationen