ForumS60, S80, V70 2, XC70, XC90
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60, S80, V70 2, XC70, XC90
  6. S60 jetzt schlecht zu verkaufen?

S60 jetzt schlecht zu verkaufen?

Themenstarteram 12. Januar 2006 um 20:15

Hallo,

ich wollte meinen S60 zu einem (meiner Meinung nach) äusserst fairen Preis verkaufen (12.500 EUR).

Der Preis liegt locker 2.000 EUR unter dem Händlerverkaufspreis.

Leider gibt es im Moment praktisch keine Interessenten.

Hat jemand Erfahrung ob es sich lohnt bis zum Frühjahr mit dem Verkauf zu warten, oder ist es besser jetzt mit dem Preis runtergehen?

Bin wirklich an guten Ratschlägen interessiert.

Viele Grüße

Ähnliche Themen
27 Antworten

Warte noch ein Weilchen. Mein roter Bizepps-Muskel-Wagen stand sich zunächst auch die Füße platt. Nachdem die ersten Frühlingsdüfte zu schnuppern waren, hätte ich ihn 6x Mal verkaufen können. Zum Höchstpreis ;)

BMW 325 tds, Vollausstattung mit Navi, 325 Tsd. km - damals rollte er für 23 Tsd. DM vom Hof. Kann es heute noch nicht glauben ;)

Die Gurke - will in wenigen Tagen einen ähnlichen "Räumungsverkauf" starten :D

Hi!

Ich glaube nicht, daß später ein besserer Verkaufszeitpunkt ist, als heute...

Leider sind durch das Foto weder der KM-Stand, noch das Baujahr, noch die Anzahl der Vorbesitzer, noch die Ausstattung etc. etc. zu sehen.

Und: Der Händler VK ist auch nur eine Richtgröße, beachte auch, daß der Händler i.d.R. eine Inspektion durchführt, TÜV u. ASU neu macht und die Garantieversicherung bezahlen muss! Außerdem zahlt kaum jemand den "ersten Preis" -auch wenn im Gebrauchtwagengeschäft kein Händler mit Preisnachlässen protzt!

Schau einfach mal in mobile oder autoscout, streiche die ersten 5-10 Angebote und Du hast einen realistischen Preis.

Viel Glück...

Mit Ausnahme der Verkaufszeitpunktes stimme ich dir in allen Punkten zu. Meist schlägt im März der PS-Virus zu und führt zu einer Gebrauchtwagen-Pandemie.

LG Die Gurke

Themenstarteram 12. Januar 2006 um 22:42

Danke erstmal für Eure Meinung!!!

Wenn ich noch 2-3 Monate warte, laufen natürlich auch Steuer und Versicherung weiter. Außerdem muß der Wagen natürlich immer gewaschen sein, falls doch mal ein Kaufintersssent kommt.

So ein Autoverkauf im Winter kommt mir immer mehr wie ein Pokerspiel vor.

Ich hab schon überlegt, ob ich ihn als "verkaufsfördernde Maßnahme" mit Preisschild in der Nähe des nächsten Volvo-Händlers parke.

Dann fällt der Preisunterschied zum Händlerpreis sofort ins Auge. Was mein Ihr?

am 12. Januar 2006 um 23:27

Es geht vielmehr darum das die meisten die autos finanzieren auch 12000 Euro!

1. Das machst Du mit Sicherheit nicht!

2. Beim Händler hat die Kiste Garantie!

3. Der Preis der beim Händler dransteht ist auch VB!

4. Finde ich 2000 Euro Unterschied zum Händler zu wenig.

am 13. Januar 2006 um 6:35

verkauf

 

bitte um info technische daten suche für meine frau ein en volvo

Hallo,

der Zeitpunkt spielt gerade beim Privatverkauf eine große Rolle. Ich habe verganges Jahr meinen V70 während der Sommerferien abzugeben. Nachfrage trotz merhrerer Anzeigen gleich null. Ich zweifelte schon an allem möglichen. Ich wurde auch schon wieder bei meinem Freundlichen vorstellig, ober nicht doch vielleicht... usw. Die Ferienzeit war noch keine Woche vorbei, da häuften sich die Angebote und ich konnte das Auto zu meiner Zufriedenheit verkaufen. Auch danach bekam ich noch längere Zeit Anfragen.

Also, nicht die Geduld verlieren.

Ob der Preis in Ordnung ist kann in der Tat nicht an Hand des Fotos beurteilt werden - obwohl er da ganz gut aussieht.

Gruß Horst

Hi,

ja, im Moment scheint es ein echt schlechter Zeitpunkt zu sein.

Ich will gerade meinen V70 verkaufen und mache ähnliche Erfahrungen wie Du.

Liegt aber nicht am Auto, sondern wirklich am Termin.

die Frage ist wirklich, ob man abwartet und im Frühling verkauft. Aber für so etwas braucht man auch Nerven, denn bis dahin kann auch z.B. ein Idiot Dir mit seinem Schlüssel ein nettes Muster im Lack verpassen, ein Ast herunterfallen, nachts jemand Mißfallen an der Beulenfreiheit haben, ein nicht versicherter Kleinbus-Fahrer aus Litauen sich beim Einparken verschätzen usw. dann beißt Du Dich in den A****.

 

Wenn ich einen sicheren Platz fürs Auto hätte, würde ich warten, wenn nicht, ist es eine reine Frage der Schmerzgrenze.

viel Glück beim Verkauf - manatee

Re: S60 jetzt schlecht zu verkaufen?

 

Zitat:

Original geschrieben von s60borbet

Hallo,

ich wollte meinen S60 zu einem (meiner Meinung nach) äusserst fairen Preis verkaufen (12.500 EUR).

Der Preis liegt locker 2.000 EUR unter dem Händlerverkaufspreis.

Leider gibt es im Moment praktisch keine Interessenten.

Hat jemand Erfahrung ob es sich lohnt bis zum Frühjahr mit dem Verkauf zu warten, oder ist es besser jetzt mit dem Preis runtergehen?

Bin wirklich an guten Ratschlägen interessiert.

Viele Grüße

Nach meiner Erfahrung ist der Markt im Winter allgemein schlechter für Verkäufer und entsprechend besser für Käufer. Ein Extrembeispiel ist hier z.B. der Kauf eines Cabrios. Immer im Winter kaufen! Die Autos werden günstiger an den Mann gebracht. Dies ist auch an den zahlreichen Rabattaktionen der Händler abzulesen. Xmas ist gerade vorbei, der Skiurlaub etc. Der Januar und der Februar sind für den Binnenmarkt meistens die konjunkturell schwächsten Monate. Von eingen Branchen und dem allgemein bekannten " Sommerloch" (Sommerurlaub etc.) natürlich abgesehen. Ich merke das auch in meiner Firma.

Darüber hinaus kann ich dir aus eigener Erfahrung www.autorola.de für den Verkauf deines Fahrzeuges empfehlen. Super Service! Und ich persönlich habe dort stets einen unerwartet hohen Preis für mein Auto erzielt. Du hast dort die Möglichkeit, einen Mindestpreis anzugeben. Anschließend bieten die dort registrierten Händler für dein Auto. Verkauft wird nur bei enstprechendem Erreichen deines Mindestgebotes. Gebühr, welche nur bei Erfolg gezahlt werden muss, war bei mir € 150,--!

Themenstarteram 13. Januar 2006 um 11:55

Hier mal ein paar Daten zu dem Auto, dann könnt Ihr Euch besser eine Meinung bilden:

170 PS, 75.000 KM, Bj. Mai 2001, TÜV/AU 01.08, Klimaautomatik, Teilleder (Vinyl/Jacquard Anthrazit) mit Sportsitzen, Lederlenkrad, Park-Distance-Control, CD-Wechsler, Sonnenrollo, 8 Leichtmetallfelgen (Sommer und Winter) mit gutem Profil.

Und natürlich Umfeldbeleuchtung mit Fernbdienung, 4xEFH, ABS mit EBV, SIPS, STC, WHIPS, PremAir usw.

Der Wagen ist Erstbesitz, Unfallfrei, Nichtraucher, Garagenwagen.

Technisch und optisch wirklich in erstklassigem Zustand.

Der S60 ist ein tolles Auto. Hat mich nie im Stich gelassen.

Zu dem Preis doch eigentlich ein Schnäppchen, oder?

Ich hatte vor 2 Jahren im Januar einen guten Privatverkauf tätigen können.

Meinen V70 hatte ich seit Ende November 03 in allen gängigen Onlinediensten und den lokalen Printmedien angeboten - der stand fest und 0 Reaktionen.

Im Januar 04 hätte ich ihn dann innerhalb einer Woche 4 mal verkaufen können, auch zu dem Preis, den ich mir vorgestellt hatte.

Deine Fahrzeugbeschreibung klingt eigentlich sehr gut. Ob der Preis stimmt, weiß ich jedoch nicht. Wenn Du jedoch noch bis zum Frühjahr warten kannst, sieht es sicher besser aus.

Als Käufer lohnt sich, wie mit dem Beispiel Cabrio schon angedeutet, antizyklisches Kaufverhalten. Ich habe z.B. vergangenen Dezember, als alle Welt Winterräder kaufte, über ebay einen Satz Alukomplettsommerräder ersteigert, die mich in März/April mindestens 50% mehr kosten würden.

Gruß, dixi

Themenstarteram 16. Januar 2006 um 17:39

Zitat:

Es geht vielmehr darum das die meisten die autos finanzieren auch 12000 Euro!

1. Das machst Du mit Sicherheit nicht!

2. Beim Händler hat die Kiste Garantie!

3. Der Preis der beim Händler dransteht ist auch VB!

4. Finde ich 2000 Euro Unterschied zum Händler zu wenig!

Du hast sicherlich Recht dass es bequemer ist, einen Gebrauchten beim Händler zu erwerben, aber

1. Finanzieren kann man auch über viele Banken

2. Händler tragen das Garantierisiko oft auch nicht selbst sondern schließen ihrerseits eine GW-Garantie ab. Es gibt auch Gebrauchtwagengarantien für Privatpersonen. Je nach Typ, Laufleistung und Alter des Fahrzeugs von 100-1000EUR pro Jahr. Beispiel Mercedes E-Klasse, 2Jahre, (unter 100.000km), 199EUR fürs dritte Jahr.

3. Fahrzeuge beim Händler sind manchmal auch Fahrzeuge, die wegen des schlechten Zustandes privat nicht zu verkaufen waren. Der Händler bereiten sie dann optisch auf....

4. Meiner Meinung nach ist ein Privatkauf bei einem Preisvorteil von 2.000€ durchaus attraktiv.

Hallo Leidensgenossen,

auch ich quäle mich gerade damit, meinen V70 zu veräußern...

Kurz vor Weihgnachten hatte ich damit begonnen und eigentlich gedacht, das es nach dem Jahreswechsel ein wenig lebhafter wird... gähn... Na ja, einige Anfragen waren schon da, mehr aber auch nicht.

Wie manatee schon sagte: Warten bis die Bank ruft oder die Schmerzgrenze erreicht ist (für die Käufer).

@s60borbet

Ich habe bei mobile.de deinen Autotyp gerade mal in die Suche eingegeben (mit ganz wenig Suchkriterien, BJ 2001 km unter 80 TKM). Über 1.000 S60 spuckt er aus. Deiner wäre bei dem Preis erst auf Seite zwei erschienen (etwa nach 30 anderen) nach einigen Premium und einigen aus 2002. Kein so guter Platz um ein Auto schnell zu verkaufen. Also ist er er doch noch etwas zu teurer. Bedenken muß man auch, dass bestimmt einige Händler dabei waren. Hier hast du eh schlechte Karte. Ich fürchte einen schnellen Verkauf wirst du nur erzielen, wenn du den Preis senkst, um das Auto in der Suchanzeige nach oben zu bringen. Bedenken mußt du auch, wonach gesucht wird. Kleine Ausstattungsdetails werden zwar gerne mitgenommen, sind aber weder Kauf- noch Suchentscheidend. Wichitige Punkte sind Getriebe, Motor, Klima, evtl. Navi oder Farbe.

Noch einige Sätze zum richtigen Zeitpunkt. Hier fällt mir immer ein Satz aus der ams ein: Man braucht nicht 50 Interessenten, sondern 1 Käufer. So war es bei mir in 11.2004 als ich unseren Audi TT Roadster verkauft habe. Ohne Zeitdruck (Hauskaufvertrag war gerade unterschrieben und Autovertrag lief bis 5.2005). 2 Wochen tat sich nichts, dann ein Anruf und die Dame von der Ostsee hat sich einen Tag später den Wagen angesehen und gut eine Woche später bezahlt und abgehohlt. Gesucht hatte sie ienen grünen TT-R mit grünem Verdeck und grünen Ledersitzen (so wie unser). Es gab genau zwei in D. Einer in HH und unserer im Ruhrgebiet. Der vom Händler in HH war billiger, etwas älter und nicht so gut ausgestattet. Unsere Preiszugeständnisse waren übrigen recht moderat.

Also warten wir einfach auf den richtigen... ABER NICHT MEHR LANGE - ZACK - ZACK!

Gruß Karsten, kriegt langsam schiss:mad:

Themenstarteram 16. Januar 2006 um 21:22

-

Deine Antwort
Ähnliche Themen