ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. S500: Batterie-Empfehlung gesucht

S500: Batterie-Empfehlung gesucht

Mercedes S-Klasse W220
Themenstarteram 3. Dezember 2018 um 10:06

Hallo,

ich brauche eine neue Starter-Batterie.

Habe mal etwas auf Amazon geschaut, da haben eigentlich alle keine rundweg positiven Bewertungen und auch bei Varta schreiben viele, dass ihr Exemplar nach 2-3 Jahren hinüber war.

Habt ihr besondere Empfehlungen? Welche Stärke sollte es denn sein? Bisher ist eine 95Ah-NoName drin. Wie alt die ist weiß ich nicht.

Was ist denn von AGM zu halten? Habe die gefunden: https://www.amazon.de/gp/product/B00CEBBBCE/ref=ask_ql_qh_dp_hza

Kostet aber auch entsprechend.

Anzumerken wäre, dass das Fahrzeug nicht täglich genutzt wird und auch mal 1-2 Wochen unbewegt steht.

 

MfG

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 3. Dezember 2018 um 14:37

Deine Glaskugel in Ehren, aber selbst wenn das so wäre, kaufe ich mir lieber in 5 Jahren wieder ein Varta für max 150 als 450 für eine mit Stern veredelte zu holen, die wahrscheinlich auch nur aus China kommt.

PS: Es geht hier übrigens um einen W220 und nicht um einen W221

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Hast Du denn die Batterie zuvor vollständig geladen?

Falls nicht dauert es eine Weile...

Bei den älteren Fahrzeugen ist die Spannungsanzeige im Servicemenü nicht so genau, lasse Dich da nicht verrückt machen.

Themenstarteram 8. Dezember 2018 um 16:20

Nein, ich hab kein Ladegerät.

Außerdem wäre die laut Anbieter vorgeladen und sofort einsatzfähig. Ok, war sie ja auch, denn ich konnte ja starten.

Als ich heute gefahren bin hatte ich bei laufendem Motor zwischen 13.8 und 14,1 Volt laut Servicemenü. Meistens 14.

Ob ich irgendwelche Verbraucher eingeschaltet habe, hatte darauf keine Auswirkung.

Ohne laufenden Motor dagegen nur 12,2 (also mit Zündung ein und laufendem Gebläse).

Leider habe ich heute auch wieder diese rote Meldung im KI beim Aufschließen bekommen, dass ich den Wählhebel auf P legen soll.

Die kam erstmals als meine alte Batterie sich langsam verabschiedete und wenn das Auto 2-3 Tage gestanden hat. Habe das damals auf Unterspannung geschoben.

Habe dann auch gleich mal den Fehlerspeicher über das Klimabedienteil anzeigen lassen. Dort steht "1269"

Und laut FAQ gibt es dazu

"B1269 Fehler bei der Kommunikation von A / C Bus mit Steuereinheit B31 / 1

(AAC Multifunktions-Sensor)"

Das sagt mir jetzt gar nichts.

Zitat:

@Blau Baer schrieb am 3. Dezember 2018 um 16:31:49 Uhr:

AGM von Intact nehmen - wenn es eine AGM sein soll; Varta und Bosch kann man heute fast immer vergessen. Das war früher einmal...

Hat jemand schon einmal Erfahrungen gesammelt mit anderen AGM- Akkus im W 140 als Intact AGM?

Grundsätzlich kann es hier Probleme mit dem Laden geben. Die AGM brauchen eine etwas höhere Spannung zum Laden, welche die Lichtmaschine / der Lichtmaschinenregler im W 140 nicht liefert.

Die Intact AGM geht, weil sie für eine AGM einen nicht ganz so hohe Ladespannung benötigt.

Aber hat jemand schon einmal andere AGM im W 140 ausprobiert?

Diese z. B.

https://www.bannerbatterien.com/.../4-AGM-592-01

Running Bull AGM

AGM 592 01 (Maße eines 100 Ah-Blei-Säure-Akku mit 92 Ah in AGM - Achtung AGM hat wesentlich mehr Zyklenfestigkeit, Kältestromliefervermögen etc., also nicht von den nur 92 Ah beeindrucken lassen; Die o. g. Intact hat 90 Ah bzw.110 Ah.)

https://www.motor-talk.de/.../...ntladung-trotz-ctek-t6286641.html?...

Viele Grüße

Jörg H. und Blau Bär

P. S.: Ich fürchte nur, dass ich die o. g. Running Bull AGM bei mir - losgelöst von der technischen Kompatibilität - nicht einbauen dürfte. Ich bin Börsenspekulant. An der Börse stehen Bulle und Bär für die (extremen) Gegensätze. Der Bär steht für fallende Kurse und der Bulle für steigende Kurse. Mein Auto heißt Blau Bär.... :D :D :D :cool: :confused: Könnte das Probleme geben? :p

In ein Auto wie den W140 oder W220 würde ich keine AGM einbauen, da das Ladesystem damit gar nichts anfangen kann und somit die möglichen Vorteile der AGM Batterien gar nicht ausspielen kann. Zusätzlich wird die AGM-Batterie mit den Ladesystemen der Autos (älteren) ohne Start/Stop nie voll geladen und dümpelt immer im Teilladungsbereich herum, was der Lebensdauer nicht zuträglich ist.

eine gute Wahl ist die

https://www.autobatterienbilliger.de/...oost-EA1000-100Ah-Autobatterie

Da meine auch den Geist aufgibt nach 5 , fast 6 Jahren bin ich auch dazu geneigt diese von Exide zu kaufen.

Hader noch mit mir....

Habe z.Zt. diese verbaut

https://www.ebay.de/.../282521367831?...

Und Fiamm Batterien sind m.w.n von Werk aus als Zusatzbatterie in vielen Sternen verbaut.

So schlecht können die ja nicht sein, und 100 euro aind fur 100ah nicht teuer...

@malakas1 FIAMM kannst du im Vergleich zu Exide vergessen. Dolce Vita ist eines Industriequalität was anderes. Habe in meinem SMART forfour eine Bordbatterie von FIAMM drin gehabt. Die hat gerade mal 3 Jahre gehalten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. S500: Batterie-Empfehlung gesucht