ForumW211
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 Blinkerhebel lässt sich nicht mehr betätigen

S211 Blinkerhebel lässt sich nicht mehr betätigen

Mercedes E-Klasse W211
Themenstarteram 27. Januar 2020 um 11:19

Hallo, ich hatte heute ein sehr merkwürdiges Problem, worüber ich nichts spezifisches im Forum gefunden habe.

Ich war vorhin auf der A9 unterwegs. Als ich dann rechts blinken wollte, konnte ich den Hebel nichtmehr nach oben drücken. Der Blinker ging zwar an, aber der Hebel lies sich nicht mehr betätigen und war komplett fest, als würde er klemmen. (links und rechts). Bin dann 2 km mit blinkendem Blinker über die Autobahn gefahren, weil ich ihn nichtmehr aus bekommen habe. Als ich dann auf einen Rastplatz konnte, bin ich raus gefahren, hab den Motor abgestellt und wieder gestartet, danach ließ sich der Blinker wieder betätigen, doch der Blinker blinkte nurnoch rechts. Nach ein paar km fahrt ging der linke Blinker dann auch irgendwann wieder, aber nur sporadisch.

Inzwischen funktioniert komischerweise alles wieder problemlos.

Ich gehe jetzt zwar davon aus, dass der Lenkstockschalter (bzw. Kombiinstrument) einen Treffer hat, allerdings frage ich mich, wie es sein kann, dass der komplette Hebel "festklemmt".

Hatte jemand schonmal so ein Problem?

Das Auto ist ein S211 (VorMopf 2004er) 220 CDI

Danke schonmal für Antworten.

Ähnliche Themen
12 Antworten

Hab das zwar im meinem Auto nicht, aber im Lkw.

Ab 500 000 km .

Werkstatt tauschte blinkerhebel. Problem gelöst.

Das besagte Teil heißt Lenkstockhebel und scheint kaputt zu sein. Der Wechsel ist nicht ganz unproblematisch, Lenkrad muss ab und Airbag muss also auch raus . Ist aber gut machbar

Zitat:

@jellyfish001 schrieb am 27. Januar 2020 um 11:19:29 Uhr:

...

Ich gehe jetzt zwar davon aus, dass der Lenkstockschalter (bzw. Kombiinstrument) einen Treffer hat, allerdings frage ich mich, wie es sein kann, dass der komplette Hebel "festklemmt".

Hatte jemand schonmal so ein Problem?

....

Die Feststellmechanik des Hebels birgt viele kleine bewegliche Teile und wenn eines davon etwas ausgenudelt ist, kann es vorkommen dass es klemmt und den Hebel blockiert. Das passiert meist wenn der Fahrer den Hebel oft aus der eingerasteten Position per Hand zurückstellt und so die Mechanik vergewaltigt. Für manuelles Neutralstellen ist diese sensible Feinmechanik nicht ausgelegt.

Es kann aber durchaus auch an normaler Abnützung liegen.

Themenstarteram 27. Januar 2020 um 17:00

Dass man den Blinkerhebel aus der eingerasteten Position nicht zurückstellen sollte ist gut zu wissen, der Blinker blinkt ohnehin 3x beim antippen vielleicht habe ich ihn aus Gewohnheit vorher einrasten lassen und wieder zurückgestellt, bevor er sich "verklemmt" hat. Was die Vorbesitzer mit dem Auto gemacht haben, weiß ich auch nicht, vielleicht haben die den Blinker schon vorher schlecht behandelt, hab das Auto ja auch erst seit 2 Wochen.

Komisch ist, dass jetzt alles wieder problemlos funktioniert.

Danke erstmal für alle Antworten.

Wenn du es auseinander nimmst um den Lenkstockhebel zu wechseln wird dir ein kleines Stück Plastik auffallen oder entgegen kommen. Sieht aus wie ein kleines Servohorn aus dem Modellbau. Das ist abgebrochen und verursacht das der Hebel nicht mehr einrastet. Habe die Teile schon sehr oft gewechselt bei den Taxis. Privat eigentlich selten das die kaputt gehen .

So sieht’s bei dir innen aus. Ich habe meine Lenkspirale deshalb letztes Jahr auch getauscht. Erst knackte es nur ein paar mal laut und dann war Ruhe dafür ging der Blinker selbst nicht mehr aus. Nach ca. 1 Jahr reparierte sich das ganze selbst (das Stück Plastik verkantete sich in seiner original Position). Und dann war’s mir irgendwann mal langweilig und es wurde eine neue eingebaut an einem Samstag Mittag.

Der Zapfen drückt den Lenkstockhebel wenn zurück Richtung Mittelstellung (z. B. nach dem Abbiegen) gedreht wird wieder in die Ausgangsposition und schaltet damit den Blinker aus.

Abgebrochener Zapfen
Neue Lenkspirale mit intakten Zapfen

Wieviel Arbeit ist das? Einfach nur Lenkrad ab und dann den Lenkstockschalter abziehen oder ist der noch geschraubt? Braucht man einen Abzieher dafür oder geht der so raus?

Ich schick dir Bilder. Ist in 5 Minuten getauscht.

Themenstarteram 15. Februar 2020 um 18:45

Update: Das Problem ist bei mir bis jetzt nichtmehr aufgetreten. Wenn das wieder passiert, werde ich den Lenkstockhebel austauschen oder austauschen lassen.

Danke für alle Antworten!

Zitat:

@Mackhack schrieb am 28. Januar 2020 um 06:17:31 Uhr:

Ich schick dir Bilder. Ist in 5 Minuten getauscht.

Kannst du mir auch die Bilder schicken

Meiner fängt auch langsam an

Zitat:

@jellyfish001 schrieb am 15. Februar 2020 um 18:45:02 Uhr:

Update: Das Problem ist bei mir bis jetzt nichtmehr aufgetreten. Wenn das wieder passiert, werde ich den Lenkstockhebel austauschen oder austauschen lassen.

Danke für alle Antworten!

Die Wunderheilung hatten wir auch. Das abgebrochene Stück hat sich nun verkantet (war bei unserem 2. auch so und wir ließen es erst mal 1 Jahr lang so bevor ich auch diese Kontaktspirale tauschte) und hilft dass der Lenkstockhebel wieder das tut was er soll. Du wirst aber merken dass der Hebel nicht mehr 5 Grad vor erreichen der Geradeausstellung einrastet sondern erst bei -3-5 Grad, sprich du musst über die Mittelstellung drehen.

Eine Reparatur ist das aber trotzdem nicht.

Zitat:

@skat000 schrieb am 15. Februar 2020 um 20:12:47 Uhr:

Zitat:

@Mackhack schrieb am 28. Januar 2020 um 06:17:31 Uhr:

Ich schick dir Bilder. Ist in 5 Minuten getauscht.

Kannst du mir auch die Bilder schicken

Meiner fängt auch langsam an

Kann ich machen. Welche willst du denn haben und wohin soll ich sie schicken?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W211
  7. S211 Blinkerhebel lässt sich nicht mehr betätigen