ForumAudi Motoren
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. Audi Motoren
  6. S-Modelle

S-Modelle

Themenstarteram 3. Juni 2006 um 11:01

Heute flattert mir ein schöner großformatiger Prospekt der neuen S-Modelle von Audi ins Haus. Toll: jetzt gibts ja sogar 10-Zylindermotoren im S4...

Als ich die Verbrauchsangaben lese, verschlägts mir dann aber doch die Sprache:

19,7 l im Stadtverkehr!!

Zwar nur 9,7 "außerorts" - aber wir wissen inzwischen ja wohl alle, dass der tatsächliche alltägliche Verbrauch eher im Bereich des Stadtverkehrniveaus liegt...

Da der Spritpreis (für Super Plus natürlich) dauerhaft in der Nähe von 1,50 Euro und höher liegen, dann kosten 100 km mit diesen Motoren rund 30 EURO.

Bei einer jährlichen Km-Leistung von 30.000 km wären das schon knapp 9.000 EURO....

Ok, wer sich einen 10-Zylinder von Audi kaufen kann, den machen 9.000 Euro für Sprit auch nicht arm - aber vom Geldverschwenden werden auch reiche Leute (oder reiche Unternehmen) arm...

Nur der Tankwart und damit die Ölindustrie freuen sich (kurzfristig)...

Bei solchen Werten sehe ich jedenfalls keinen Grund, mich mit meinem 2,8-tonner (bei ebay für 3400 Euro geschossen), der im Alltag selbst auf Benzin mal locker auf 100 km 3 Liter weniger verbraucht (Normalbenzin natürlich), zu verstecken.

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ja, und?

S4 mit V10? Im B8, oder wie jetzt?

also im s4 gibt es schon mal gar keinen V10 der V10 FSI ist im neuen S6 mit 5.2L erhältlich die S4 und die RS4 Reihe haben die 4.2L V8 in sich verbaut trotzdem sind die auch nicht spritsparend aber ehrlich wer sich einen dieser Fahrzeuge leisten kann guckt nicht auf den Sprit.

 

mfg.

eos

Ich muss allerdings auch sagen, dass die enorm hohen Verbrauchswerte der neuen S/RS Modelle ziemlich Nerving sind. Finanziell stört es den S6 Käufer vielleicht wirklich nicht so sehr, allerdings sind die reichweiten ( besonders s/RS4) unterirdisch. Bei meinem BiTurbo S4 ( den kann man bei normal flotter Fahrweise mit ca 12-12,5 Litern bewegen) ist die reichweite schon sehr mangelhaft ( 60l Tank - hat der b6 b7 glaub ich auch noch) - mit immer deutlich unter 500km, beim neuen V8 liegt die Reichweite eher bei 400km. das heißt, dass man einfach ständig am tanken ist 8 unter Gas habe ich eine reichweite von bis zu 400km - ich weiß also wie das tanken nerven kann).

Gruß

BB

Zitat:

60l Tank - hat der b6 b7 glaub ich auch noch) - mit immer deutlich unter 500km, beim neuen V8 liegt die Reichweite eher bei 400km.

Nicht 3l Tankvolumen unterschlagen, es sind 63l ;-)

Für mich mit ein Grund auf dieses tolle Spielzeug zu verzichten.

Bernd

Das Problem wird sich für den Gebrauchtwagenmarkt in 10 Jahren verschärfen, den im Gegensatz zu heute wo man sich sowaohl einen 8-10 Jahre alten S6 locker leisten kann und den Sprit auch noch, wird man einen S6 mit V10 in 10 Jahren sich allein wegen dem Durst schon nicht leisten können, denn die Kundschaft, die sich dann für den Gbrauchtwagen S-Markt interessiert achtet eben schon auf den Sprit weil er dann in ein paar Jahren den Fahrzeugwert übersteigt... alles natürlich unter der Annahme, dass die neuen S Modelle mit Ihrem Elektronik Schickschnack in 10 Jahren überhaupt noch laufen...

Also es ist natürlich immer interresant wie über die Verbrauchswerte gejammert wird. Keine Frage, der Sprit ist einfach zu teuer aber ein Motor der viel Leistung erzeugt muss auch entsprechent gefüttert werden. So sind nunmal die Physikalisch/Chemischen Gesetzte.

Im übrigen kann ich aus eigener erfahrung sagen das im neuen S6 die Verbrauchswerte ausserorts bei meiner Probefahrt fast identisch mit den angegebenen werten waren, ca 0,2l abweichung und ich habe den Wagen nicht geschont.

Zitat:

Original geschrieben von Black Biturbo

Ich muss allerdings auch sagen, dass die enorm hohen Verbrauchswerte der neuen S/RS Modelle ziemlich Nerving sind. Finanziell stört es den S6 Käufer vielleicht wirklich nicht so sehr, allerdings sind die reichweiten ( besonders s/RS4) unterirdisch. Bei meinem BiTurbo S4 ( den kann man bei normal flotter Fahrweise mit ca 12-12,5 Litern bewegen) ist die reichweite schon sehr mangelhaft ( 60l Tank - hat der b6 b7 glaub ich auch noch) - mit immer deutlich unter 500km, beim neuen V8 liegt die Reichweite eher bei 400km. das heißt, dass man einfach ständig am tanken ist 8 unter Gas habe ich eine reichweite von bis zu 400km - ich weiß also wie das tanken nerven kann).

Gruß

BB

Aber bei einer richtigen Langstreckenfahrt, also bspw. von D nach I solltest du doch auch mit 10l bei moderater Fahrweise hinkommen, oder? Und dann ist die Reichweite doch in Ordnung. Natürlich nicht mit einem Diesel vergleichbar.

Naja, also 10l sind eher unrealistisch ( man fährt auch keinen S4 um auf schleichfahrt zu sein). Ich habe schon knapp unter 10l gebraucht, allerdings war das dann einfach nur anstrengend. Unter 11l würde ich sagen kann man den Biturbo nicht fahren ( werksangabe sind glaube ich 11,8). Wie ich schon geschrieben habe ist man bei 12-12,5 Litern auch eher vernünftig unterwegs. gerade auf der Autobahn sind verbräuche von 15-16l sehr gut zu erzielen ( es geht auch noch viel höher).

Beim V8 gehe ich davon aus ( kenne ihn nur aus ner probefahrt), dass man bei einer halbwegs normalen Fahrweise nicht unter 13l kommt, bei etwas forcierter fahrt werden die 15 mit Sicherheit noch schneller fallen. Da der V8 keine >Turbos hat, ist es wahrscheinlich auch nicht möglich absolute niedrigverbräuche hinzubekommen - 4,2 Liter wollen ja auch gefüllt werden.

Gruß

BB

denke es wird auch in zukunft niemand gezwungen S zu fahren. deshalb können die auch 50l/100km oder noch mehr verbrauchen, kann es einem das egal sein.

Zitat:

Original geschrieben von VW-eos

aber ehrlich wer sich einen dieser Fahrzeuge leisten kann guckt nicht auf den Sprit.

 

mfg.

eos

Würd ich so nicht sagen! Mit dem Geld was ich ins Auto tanken muss könnte ich anderweitig sicher was besseres anfangen ;)

Hab meinen schon mit 9,9 im Schnitt gefahren. 11-12 sind normal würd ich sagen.

Ich frage mich einfach mal: Warum immer mehr? Mehr Gewicht, mehr Leistung...??

Der nächste S6 wird dann wohl einen V12 Motor haben wenn das so weitergeht... Die Entwicklungist doch nicht mehr normal! Die Autos werden vollbepackt mit Elektronik, werden schwerer und brauchen dafür mehr Leistung. Und saufen am Ende locker ihre 20 Liter/100 km.

Zitat:

Original geschrieben von schaffhauser

Warum immer mehr? Mehr Gewicht, mehr Leistung...??

na besser so als anders rum, oder?

Das schon, aber sie sollten es doch schaffen, gleichzeitig den Verbrauch zu reduzieren! Dann wär es Fortschritt!

Wenn ich mein 82er Coupé anschaue: Den kann ich mit 8 Litern fahren und das bei 1025 kg Leergewicht und 130 PS. Heute hat ein entsprechender Wagen rund 1500 kg, und hat dann zwangsläufig mehr Leistung und deutlich mehr Verbrauch. Ist einfach so...

Deine Antwort
Ähnliche Themen